hilft gras gegen schmerzen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Butterflylady
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2011
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2011 17:15    Titel: hilft gras gegen schmerzen? Antworten mit Zitat

hab ne wichtige frage! Habmal gehört das leute die magenkrebs haben gras legal bekommen,aufgrund der schmerzen und so! Da ich seit ner woche extreme bauchschmerzen habe und di super gebildeten ä Confused Confused Ärzte mir nicht sagen können was ich hab und dacht so ob mir gras helfen könnt oda würde es di schmerzen noch verschlimmern?wär supa wenn mir wer ne antwort geben könnte! Very Happy
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2011 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hi butterflylady,
ich selber habe auch schon oft gehört, dass cannbis als medizin eingesetzt wird.
Selber kenne ich eine frau, die MS hat und schon jahrelang cannabis illegal angebaut hat, um es erfolgreich gegen ihre schmerzschübe einzusetzen.
Hab hier mal ein link für dich. Das netz ist voll von infos über das thema
schau mal hier, wenn du magst
http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/medizin.htm
Selber denke ich auch, dass cannabis in vielen bereichen hilfreich sein könnte. Aber ob natürlich oder synthetisch, da bin ich überfragt. Damit habe ich mich noch nie wirklich beschäftigt.
Alles gute und gute besserung
LG
Frau Holle
Nach oben
roland1974
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2011 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Cannabis ist wirklich ne tolle Sache bei manchen Krankheiten.
Wird z.b. bei dem tourete Syndrom und bei manchen augenkrankheiten eingesetzt.
Zu dem tourete und Cannabis gibt's nen interessanten clip bei Youtube.
Soweit ich weiß, ist da synthetisch hergestellte Dronabinol oder so ähnlich.

Wünsch Dir auch gute Besserung
Nach oben
roland1974
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2011 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ok. Hätte auch vorher nachsehen können
Wir Teil-synthetisch hergestellt.

Nachfolgende Zeilen sind aus Wikipedia


Dronabinol ist teil-synthetisch produziertes Tetrahydrocannabinol. In Deutschland wird es von den Unternehmen Bionorica Ethics und THC Pharm produziert. Dronabinol-haltige Fertigarzneimittel sind bisher in Deutschland nicht zugelassen. In den Vereinigten Staaten sowie Kanada gibt es unter dem Handelsnamen Marinol Fertigarzneimittel in Kapselform, die gemäß § 73 Abs. 3 AMG importiert werden können. Meistens wird jedoch Dronabinol als Rezeptursubstanz für Dronabinol-Kapseln oder ölige Dronabinol-Tropfen verschrieben.[10] Ein synthetisches Analogon ist Benzopyranoperidin (Nabitan, Nabutam).


Wird aber natürlich -noch- nicht von den Krankenkassen bezahlt. Aber wer hätte was anderes gedacht Rolling Eyes

Roland Embarassed Embarassed Embarassed Embarassed
Nach oben
Gonzo
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2011 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zu dem Thema kann ich auch was beitragen.

Ich selbst hab schon die Erfahrung gemacht dass THC wirklich Schmerzlindernd wirken kann und das in verschiedenen Situationen. Es hat mir sowohl bei leichten Zahnschmerzen geholfen als auch bei Schmerzen durch eine Harnwegsinfektion. Die Schmerzen waren zwar nicht komplett weg aber um einiges erträglicher.

Die schmerzlindernde Wirkung kommt daher dass THC zum Teil auch analgetisch wirkt und im Gehirn eine ähnliche Wirkung der Opioidrezeptoren aufweist obwohl es an ganz andere Rezeptoren andockt.

Das THC was man von der Strasse bekommt ist allerdings nicht ganz so gut geeignet da es meistens noch zu schwach wirkt, zumindest das was man hier in Deutschland bekommen kann.

Um eine richtige analgetische Wirkung zu erhalten sollte der THC-Gehalt im Haschisch oder Gras so hoch wie möglich sein, also gilt, je stärker das Gras desto stärker die analgetische Wirkung, diese Erfahrung hab ich zumindest selbst gemacht.

Man muss aber auch bedenken dass jeder Mensch auf THC auch anders reagieren kann. Das heißt es kann bei manchen Menschen vorkommen dass sich paradoxe Wirkungen einstellen und die Schmerzen sogar noch verstärkt werden. Hab ich selbst auch schon erlebt, und zudem kommt dann noch die psychoaktive Wirkung die den Schmerz bei starker Wirkung sozusagen mehrfach nachhallen lässt wie eine Art Echo was das ganze noch um ein vielfaches unangenehmer machen kann als es ohne wäre. Daher würde ich sagen, man kanns riskieren da ich selbst so eine paradoxe Wirkung nur selten erlebt hab im Gegensatz zu der analgetischen Wirkung, aber es gibt auch andere Schmerzlindernde Mittel bei denen paradoxe Wirkungen ausgeschlossen sind, also sollte man sich überlegen ob es das Risiko wert ist.

Meine Theorie dazu ist dass sich eine paradoxe Wirkung entwickeln kann je mehr man über den Trip und sich selbst dabei nachdenkt, also dass es psychische Ursachen hat warum sowas vorkommen kann. Ich kann mich erinnern dass sich so eine paradoxe Wirkung bei mir meitens entwickelt hat je mehr ich nachdenklich wurde und je weniger ich geraucht habe um zu vergessen und abzuschalten, aber wie gesagt, das ist nur meine Theorie und ich weis nicht obs wirklich so ist.

Hoffe ich konnte was nützliches zu dem Thema beitragen Smile

lg Gonzo
Nach oben
Butterflylady
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2011
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 2. Nov 2011 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

dankeschön,habs auf eigene faust probiert,und jap kann sagen es hat geholfen,nicht das sie ganz verschwanden,das wär doch zu schön..nee aber es wurde erträglicher..anfangs hatte ich panik das sie schlimmer wurden,jedoch völlig unbegründet..irgendwi krass was drogen bewirken können,die einen machen dich krank,die anderen widerrum gesund..
Nach oben
Gonzo
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 2. Nov 2011 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
irgendwi krass was drogen bewirken können,die einen machen dich krank,die anderen widerrum gesund..


Falsch, sie maskieren nur Symptome und machen dich nicht gesund.

Nur ne kleine anmerkung Wink

Und was meinst du was Medikamente sind? Das sind im Endeffeckt auch nur Drogen. Nimm allein mal Benzos oder Opioide. nur weils Medikament heißt, heißt das noch lange nicht dass es nicht gefärhlich ist. Genauso heißt es noch lange nicht, nur weil es eine Droge ist, dass sie gefährlich ist. Ob Gras oder Schmerzmittel, es sind ALLES Drogen, nur mit dem kleinen unterschied dass nicht alle davon einen richtigen Rausch auslösen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin