Mein Entzug Von Opiate

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tezis
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 5. Nov 2011 19:11    Titel: Mein Entzug Von Opiate Antworten mit Zitat

Hallo zusammen..

das erste mal das ich hier schreibe..
ich möchte ein entzug machen und euch daran teilhaben lassen..
Erstmal etwas über mich.. ich bin 25jahre alt, habe mein ersten schuss mit hero mit 16 gemacht,bin ein jahr später,mit 17 voll drauf gekommen.

Die letzten jahre bin ich hin und her gerissen gewesen zwischen verschiedenen Substitusions ärtzten..

Immer eine weile mit Polamidon subsitutiert geworden,und dann raus geschmissen worden wegen dreckige UK..Bin nehmlich leider noch Benzo süchtig,was aber im grunde zur zeit nicht mein großes prob. ist.

Bin CA 23-26 mal in enzugs-klinikken gewesen aber habe nur 2 geschafft.. Immer wieder der entzug von Benzos dazu,der mir ein strich durch die rechnung gemacht hat.habe den doppelten entzug nie geschafft,weil KEINE klinik macht dir ein entzug von Opiate,aber nicht benzos..
Habe LEIDER bis jetzt noch keine gefunden oder von gehört.

Habe benzos von mein 15 bis 20 lebensjahr dauer-verschrieben bekommen wegen Epilepsie und eine Angst Neurose.. habe 5stk 10mg Diazepam bekommen + 1 Fluninoc abends.
da ist natürlich jetzt eine starke sucht.

Kaufe mir sie zur zeit auf der straße,das ist aber noch im rahmen,da sie nicht so teuer sind und ich gut ran komme..

Aber die opiate,die machen mich fertig..

Zur zeit nehme ich ca 2,5g Hero am tag i.v, einmal die woche kann ich mir 25ml pola kaufen was mir ein paar tage reicht was ich mir i.v. gebe.

Ich habe schon einamal ein entzug zuhause von opiate gemacht,damals habe ich mir Luminal(phenobarbital) auf der strasse besorgt und Div midikamente vom artzt geben lassen für den entzug. Das hat damals geklappt.

Und das habe ich jetzt wieder vor..

bin von Opiate süchtig,wie gesagt dosis ca 2,5 g strassen H,geringe % zahl,und ca 30-60mg Diazepam am tag und noch 1 -2mg flunis im cocktail mit der shore.

Ich versuche wieder es mit den gleichen medikamenten wie ich es damals( 2008) gemacht habe, habe 400stk Luminal 30mg,100stk Meprobamate 400mg,genug 30 mg codein tabs, sowie nexus gegen übelkeit,emesan,clonidin und truxal und natürlich genug benzos damit ich davon kein affen fahre,was ich auch nicht vor habe...
Am kommenden Donnerstag soll es losgehen,bekomme am den tag wieder 24ml polamidon.

Ich weiß,es sind teilweise echt STARKE medis und einige wurden denken der ist lebensmüde,aber es ist sie einzige möglichkeit die ich sehe für mich.. Leider ist es so das KEINE klinik mich in ruhe von den Opiaten engiften lässt und mir dabei die Benzos lässt,nein ALLES muss immer gleich weg.. das ist mein prob.

'Will es am Kommende WOchenende starten,da ich dann das pola habe,womit ich mich runterdosierewn möchte..
hatte se so vor:
tag

Pola 4ml
3
2
2,5
2
1,5
1,5
1
1
0.5
0.5
0,5

dazu dann die anderen medis nach bedarf..

Das Luminal wird mein Haupt-medi sein gegen den entzug,um zu schlafen zu können,und den entzug gut "weg" zuschlafen..


Ich kann von glück reden das ich meine freundin habe die mich 110%! unterstütst sonst währe es unmöglich,wie ihr euch denken könnt..

Ich möchte euch hier auf dem laufenden halten während mein entzug,ich weiß das was ich mach sehr gefärlich ist und hoffe auch das niemand diese medis nehmt,bzw nachmacht, ich weiß so ca was ich mache+ das ich dauer überwacht werde..

Der sinn meines schreibens hier ist wohl das ich es einfach mit anderen teilen möchte,und das es meine eigene motivation stärkt.

Bitte keine unsachlichen kommentare o.ä.

"freue" mich darauf meine erlebnisse mit euch zu teilen..

grüsse J.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2011 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Da hast Du Dir ja ganz schön was vorgenommen. Ich wünsche gutes Gelingen und Durchhaltevermögen - Du weißt ja, dass dieser Weg kein leichter wird. Beeindruckt bin ich von der Menge an Medikamenten, die Du zuhilfe nehmen möchtest.

Take care!
Nach oben
amigo dd
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2011 06:18    Titel: Antworten mit Zitat

na dan: Gute Besserung!
und das ist so gemeint!

es scheint ja für dich wircklich die einzige Variante zu sein.
wie du dein pola abdosieren willst und das du jetzt noch nicht auf deine benzos verzichten kannst,klingt plausibel
aber der rest, für dies u. das, find ich, naja nicht grad' wenig und fast schon etwas übertrieben
ich weiß nicht, was du unter einer geringen prozentzahl verstehst und wen sie so gering ist, warum du dir da trotzdem noch die anderen medis gibst,die sicher (obwohl mir nicht alles was sagt) auch nicht nebenwirkungsfrei sind
aber wie du sagst, hast du's schon mal so durchgezogen: also weißt du ja was auf dich zu kommt und das ein eatsch entzug, bei der menge,auch wenn's keine 70-80 prozent hatt,sich bestimmt nicht schmertzfrei gestalten läßt
wichtig Wasser,Wasser u. nochmal Wasser aber da erzähl ich dir sicher nichts neues
also nochmal viel Erfolg,Kraft und 'nen STARKEN Willen!

Adios

amigo dd
Nach oben
Fentanyl
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2010
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2011 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen tezis
Du hast dir sehr viel vorgenomm. Ich finde es schon richtig, dass Du Dir einen Medikamenten Vorat angelegt hat. Wer zehn Jahre drauf ist, weiß was er macht und was auf ihn zukommt.
Ich wünsch Dir das Du es schaffst und der Entzug nicht zu hart wird.
Bin gespannt auf Deine Berichte.
LG
Fenta
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2011 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kleiner Tip von mir halt Dich an nur eine begrenzete Auswahl deines Repertoire. Ganz besonders empfehlen kann ich Clonidin. es verhindert fast alle Opiatentzugserscheinungen, Schwitzen / Frieren, Magen - Darm, Unruhe allgem, restless legg, Schmerzen.
Gegen Übelkeit und ´Langeweile hilft es natürlich nicht.
Versuch keinen Cocktail und vergiss das Luminal !
Nach oben
tezis
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 7. Nov 2011 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Danke erstmal für alle gute besserungs wünsche Smile
Freut mich das ich es mit jemand teilen kann,
glaube das wird mir auch gut helfen darüber etwas zu reden,bzw zu schreiben.

Weiß das es Trotzdem schwirig wird,selbst ob ich so viele medis dazu habe..
Wird nicht einfach und ich habe auch etwas angst..

Die meisten davon werde ich nur als "notfall" medis neben,meine habe sie auf der hohen kannte wenn ich gebrauch für sie bekommen werde.

Wie Gregory schon schreibt,Ich schätze die Clonidin auch sehr,helfen gut gegen viele probleme bei dem entzug.
Da dieses medikament auch sehr auf den blutdruck geht,habe ich sie auch nur bekommen da meine freundin bei mir auch regelmässig blutdruck misst,da man diese medis selten sonst mitbekomt,genau aus diesem grund.


Versuche mich ja auch schon lansam runter zu dosiern,gestern habe ich insgesamt 250mg Codein über den tag verteilt genommen, 2 diaz,aber kein H.

Heute habe ich insegesamt 1 g H genommen(jetzt fast 19uhr,also etwas brauche ich noch später,vill aber versuchen drauf zu verzichten).. und 4 diaz,und will es versuchen es auf dieser dosierung zu halten,oder noch etwas weiter runter bevor donnerstag wo es richtig losgehen soll.
Merke es natürlich schon sehr das die dosis geringer ist als sonst,aber halte es aus.
Bin natürlich wie gesagt sehr nervös schon und habe etwas schiss,aber ich habe den willen und die motivation ist topp!
Das ist eine der Wichtigsten voraus-setzungen meine ich..

Ohne eigenen willen klappt garnichts!

Werde euch hier auf den laufenden halten..

lg
Nach oben
manu67
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 8. Nov 2011 08:18    Titel: Gutes gelingen Antworten mit Zitat

Guten morgen
Ich bin auch neu hier und habe gerade dein Vorhaben gelesen. Wie du ja weist ist das ein verdammt harter Weg. Aber ich finde es klasse wie du dich vorbereitet hast. Ich denke das du es auch schaffen kannst. Ich wuensche dir ganz viel kraft und alles gute.
Laughing Manu
Nach oben
realmik
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 29.08.2011
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2011 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

hut ab ganz ehrlich ! gebe dir auch recht damit das der wille zählt und das ist schon mal die halbe miete!
aber jetzt mal zu deinem vorhaben oder bzw so wie du es machst kann echt klappen !
habe in etwa vor einigen tagen etwas ähnliches gemacht ! bin vor einiger zeit nach 4,5 jahren rückfällig geworden und jetzt halt dich fest nicht mit bensos oder heroin nein ich idiot bin mit methadon rückfällig geworden !
naja nach einiger zeit brauchte ich es dann täglich und war wieder drauf!
bin dann in einer entgiftung gegangen und wollte vom methadon abkicken tja nur wurde mein entzug so hart das ich nach 9tagen abgebrochen habe !
tja voll affig und entzügig habe ich mir dann überlegt das ich mir heroin besorge weil ich auf gar keinem fall mehr methadon oder polamidon nehmen wollte!
naja da ich sehr gute kontakte habe habe ich mir dann einen 5gramm beutel heroin besorgt hatte mir feste vorgenommen damit dann 1 woche auszukommen !
scheisse war 5tage bin ich mit ausgekommen!
jetzt habe ich am 21 november wieder einen termin für die entgiftung und im anschluss mache ich eine rückfalltherapie!
aber ich bin froh das ich vom methadon weg bin! zwar bin ich jetzt leider heroin verseucht aber der entzg davon ist eine lachnummer im vergleich zu methadon !
ach was ich jetzt abends auch immer noch nehme ist eine 30mg mirtazapin pille ! die hilft echt gut !
so genug von mir hoffe das du dein vorhaben schaffst hört sich ja soweit machbar an!
bin gespannt weiteres von dir zu lesen !
also kopf hoch und halt dich gerade!
lg realmik!
Nach oben
Bajuware
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.11.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2011 13:30    Titel: @tezis Antworten mit Zitat

Ich bin selbst 25 Jahre Opiatabhängig gewesen (politox). Meine Freundin und ich haben es geschafft, clean zu werden und zu bleiben. Es gibt eine Möglichkeit, die kaum einer kennt und von vielen als Humbug hingestellt wird. Wenn ich hier im Forum, welches übrigens sehr gut und seriös ist, da die Themen ersnsthaft diskutiert werden, verweise ich immer gerne auf meinen Drogenblog. Dort sind solche Themen, wie Entzugsmethoden, unsere Lebens(drogen)Geschichte zu finden. Ich traue micht oft nicht den Link meines Drogenblogs zu nennen, weil es so aussehen könnte, als ob ich Werbung für den Drogenweltblog machen wolle. Aber jedesmal die selben Erfahrungen und Hilfemöglichkeiten zu schildern käme ich mit dem Schreiben niht mehr nach. Wir haben eh so ca. 5000 Besucher auf unserem (nichtkommerziellen) Blog. Für so viele Fragen und Themen, welche hier gepostet werden, gibt es ausführliche Geschichten von uns und andren, die alle ein ähnliches Problem haben. Schat doch mal auf www.drogenwelt.com und scheut Euch nicht, per Mail Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir geben gerne unsere Erfahrungen weiter und glaubt mir, wir haben mehr wissenschaftliche/theorethische Ahnung und Wissen (ohne arrogant wirken zu wollen) als die allermeisten Ärzte und zusätzlich haben wir die Süchte und deren Folgen selbst verspürt. Das kann eben kein Arzt nachvollziehen.
LG, Bajuware und Becky (Autoren des Drogenweltblogs).
Nach oben
Stehaufmännchen
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2011
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2011 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich traue micht oft nicht den Link meines Drogenblogs zu nennen, weil es so aussehen könnte, als ob ich Werbung für den Drogenweltblog machen wolle.

Mir ists egal ob Du hier für Deinen Blog wirbst oder nicht. Aber heuchel hier mal nicht auf Blöd rum.

Ich habe nur die neusten Antworten aufgerufen. Und oh wie kommts, Du bist ohne wirkliche Aussagen überall präsent mit Deiner persönlichen Blogwerbung, Deinem Link. Das ist OK. Aber bitte ohne Schleim.
Ich bin für Klarheit.
mit freundlichen Grüßen
R.G.
Nach oben
Bajuware
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.11.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 4. Dez 2011 18:02    Titel: Sorry, wenn das so rübergekommen ist! Antworten mit Zitat

@stehaufmännchen

Mir liegt nichts ferner, als rumzulabern und Werbung zu machen. Ich habe dieses Forum erst neu entdeckt und war sehr davon angetan, da es eines der relativ wenig guten, ernsthaften Foren zu diesem Thema zu sein scheint, in dem nicht irgendwelche "Kinder" Dinge posten, wie man mit welchen Substanzen den besten Rausch erzielt und solch einen Mist.

Ich hätte zu so vielen Themen etwas beizutragen. Mir liegt nämlich das Thema Drogensucht persönlich sehr am Herzen, da ich selbst viel zu lange von der Suchtproblematik betroffen war. Mein Interesse ist es nicht, ein paar wenige Leute auf meinen Blog zu "locken", was hätte ich denn auch davon?

Deshalb verweise ich bei Themen, die auf meinem Blog bereits ausführlich beschrieben wurden auf den Link, dann kann sich jeder selbst informieren.
Der Blog ist für mich und meine Freundin eine Art Aufarbeitung unserer Suchtgeschichte und Hobby, das viel Zeit in Anspruch nimmt. (in unserer Freizeit, neben unserer normalen Arbeit)

Wie Du selbst weißt, ist es sehr zeitaufwendig, zu jedem Thema/Frage persönlich darauf einzugehen und ausführlich seine Erfahrungen zu schildern.

Genau deshalb habe ich es dazugeschrieben, dass ich keine Werbung machen will, nun ist es aber eben doch so eingetroffen, dass es so rüberkam.

Langer Rede kurzer Sinn, wir sind beide gleicher Meinung. Das musste ich jetzt einfach loswerden.

Freundliche Grüße zurück, Bajuware
Nach oben
Stehaufmännchen
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2011
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 6. Dez 2011 07:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bajuware,
dann hab ich vieleicht mißverstanden und ein wenig überreagiert. Aber ich bin nun mal für klare Worte. Besser als tagelang anneinander vorbei zu reden.
Für Euren Blog alles Gute. Werde die Tage mal ausführlich drin "stöbern".
Grüße von der Insel
R.G.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin