Schwindel/Angst/Komisch Tage nach xtc+Amphetamin Konsum HELP

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NMB
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 3. Jan 2012 22:39    Titel: Schwindel/Angst/Komisch Tage nach xtc+Amphetamin Konsum HELP Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

Wie im Titel schon beschrieben habe ich nun bereits seit 7 Tagen Schwindel, mehr oder weniger Panik, Angst und herzrasen. Schwindel sobald ich aufstehe und länger stehe. Herzrasen wenn mal das Herz nen wenig sticht, sowie Angst und Panik das alles so bleibt wie es ist...Selbst wenn ich wie jetzt im Moment aufs Handy oder in den fernsehr schaue wird es mir total anders, übel, schwindelig... Langsam Dreh ich in meinem Kopf richtig hole deshalb...


Wie alles began...

Letzten Dienstag, Party, erst dummerweise sehr wenig gegessen, dann 2 Nasen Pep, gefolgt von 1/2 Teil, die richtig gut sind, eigentlich. Nebenher noch bisschen Pep gezogen und ca. 6 Bier getrunken. Nach 1 Std wirkte das Teil, super Klasse Flash gehabt, alles Top. Ca. 2 Stunden später an die frische Luft Eine rauchen.. Zack... Kreislauf vermutlich, schwarz vor Augen, war aber immer bei Sinnen. Nunja Wasser, Beine hoch usw. Nach 8! Stunden sitzen war der brutale Schwindel Übelkeit und Panik dann erstmal weg, für ca. 1 Stunde. Daheim gleich ins Bett und gepennt. Nunja, seitdem liege ich fast ständig im Bett und weiss nicht was anfangen mit mir... Zwischen Angst Panik übend Hoffnung auf Ende...


Zu mir: Anfang 20 75kg, "erfahrung" : 1 Jahr nun so gut wie jedes Wochenende p, kiffen ab und zu, Teile seit 4 Monaten am Wochenende. Jedoch hatte ich VOR der schei*** hier 1 Monat Pause mit p und Teile.


Hoffe ihr könnt mir helfen, bin am verzweifeln...
Nach oben
Berghain-Opfer
Anfänger


Anmeldungsdatum: 13.12.2011
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

GEH EINEN ARZT AUFSUCHEN, MENSCH!

Das sind, wie du dir sicherlich denken und aus eigener Erfahrung dir herleiten kannst, keine normalen Symptome, die du da zeigst! Das klingt nach einer ernsthaften Angelegenheit! Vielleicht war das MDMA und Speed schlecht gestreckt und du hast nun die Folgen davon zu tragen! Wir sind hier keine Ärzte und können dir keinen perfekten Rat erteilen. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich nie bei der Kombination Speed, Ecstasy und Alkohol so lange danach noch mitgenommen war, fühlte mich höchstens schwach, weil zu viel getanzt. Also: Ab zum Herrn Doktor!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Normalerweise bin ich kein Freund von Arztbesuchen, nur weil man sich zu viel von irgendwas eingepfiffen hat. Wenn man, wie Du, allerdings gar nicht mehr auf die Beine kommt und das so lange, würde ich doch auch dazu raten. Was Du zu Hause schon tun kannst / hättest tun können: Blutdruck messen.

Ein Psycho-Problem könnte der ganzen Sache aber auch zugrunde liegen. Trotzdem: Körper checken lassen, wenn es da nix zu meckern gibt dann ab zum Psychologen!

UND: Unbedingt ehrlich sein und dem Arzt erzählen, was Du genommen hast und wie der Verlauf war. Sonst wird er Dich nicht ernsthaft untersuchen. Ich meine, ein junger Mann, Anfang 20, keine Vorerkrankungen ... "was soll der schon haben!"

Ich würde als Basis-Check Blutdruck messen, Blut abnehmen, Ultraschall der wichtigen Organe machen und ein EKG schreiben.


Gute Besserung und halte uns doch bitte auf dem Laufenden! Denn auch wir hier lernen dazu, indem Leute wie Du uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.
Nach oben
NMB
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Danke für die schnelle antworten.

EKG= in Ordnung
Blutwerte= in Ordnung
Blutdruck= täglich gemessen, unauffällig
Die Ärzte hier nehmen mich trotz der gesagten Wahrheit nicht für voll hab ich das Gefühl...

Heute oder morgen Neurologe und hno Arzt...

Ich selbst tippe stark auf meinen Kopf welcher mir einen Streich spielt, ziemlich unlustiger...

Psychose nach so wenig Konsum? Ist das möglich?
Nach oben
Sonnenscheinchen
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.06.2011
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo NMB Smile !

Psychose würde ich das noch nicht nennen. Aber Angst- und Panikattacken sind imstande dir alle möglichen Symptome zu verursachen. Diese können durch alles dir Denkbare verursacht sein, auch geringe Mengen Konsum von irgendwas ist möglich. Das muss aber keinesfalls ein Auslöser dafür sein !

Trinkst du denn genügend ? Denn Flüssigkeitsmangel kann auch immense Kreislaufprobleme verursachen. Hol dir in der Apotheke einen B-Vitamin-Komplex und Magnesium für die Psyche. Auch nicht zu vergessen, blockierte Rücken- und Halswirbel. Können auch alle von dir beschriebenen Symptome verursachen.

Gute Besserung erstmal, du hast mein Mitgefühl. Dieser Zustand ist alles andere als witzig.

Gruß Sonnenscheinchen Smile
Nach oben
NMB
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

also trinken tu ich definitiv mehr als genug.
Wirbel usw. werden noch gecheckt, Neurologe leider doch erst morgen.
Angst und Panik eig. Nurnoch bei diesen miesen schwindelatacken oder bei schwerer unwohlheit.

Habe seit 1 Woche keine Zigarette mehr geraucht, könnten dies Entzugserscheinungen sein? Laut google Forschungen trifft da einiges drauf hinzu, aber so krass?


Danke für den Rat, werds versuchen!
Nach oben
NMB
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 5. Jan 2012 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Soeben vom Neurologe gekommen, alles in Ordnung...

Die Ärzte meinen alle samt das der Schwindel usw. noch Nachwirkungen vom Drogenkonsum sein soll...7-8 Tage danach? Mir hat's nach Konsum zwar den Kreislauf zusammen gehauen, aber jetzt immernoch Schwindel?
Nach oben
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 5. Jan 2012 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Das hört sich für mich typisch für Amphetamine an.

Ungewönlich finde ich des nicht das die nachwirkungen so lange anhalten, und gewönlich find ich es eher, das du schon so lange konsumierst und jetzt das erste mal was so etwas spürst..

Ich vermute mal du hast fast das änliche problem wie ich.
Du bist kern gesund aber dir wirds im kopf einfach nicht besser weil du dauernt dran denken musst? liege ich da mit meiner vermutung richtig?

die schreibst auch du hast Ängste? vor was genau hast du den angst?
Nach oben
MissElly
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 427

BeitragVerfasst am: 5. Jan 2012 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hey!
Also das was du beschreibst kommt mir bekannt vor.Hab auch lange Zeit Amphetamine konsumiert und dann aufgehört. Hatte genau die gleichen Beschwerden wie du, auch als ich schon längere gar nichts mehr konsumiert habe.
Schwindel,bei mir kamen noch Sehstörungen hinzu,Herzprobleme,sprich Tachykardie und hab mich ständig so "komisch" gefühlt.Bei mir war es so extrem,dass ich wirklich dachte ich müsste auf jedenfall irgendwann die nächste Zeit sterben,da ich was ganz Schlimmes habe.
Aber was soll ich sagen,es war wohl wirklich nur Kopfsache.War genau wie du bei allen Ärzten,HNO,Internist etc. und war alles ok.
Ich schätze es war bei mir ne leichte Form von Angststörung mit so hypochondrischen Zügen.Meinte zumindest mein Dad der auch Arzt ist und irgendwann mega genervt weil ich einfach nicht glauben konnte körperlich nichts zu haben.
Was mir geholfen hat,war auch wenn es sich blöd anhört Entspannung und Ablenkung.Versucht nicht mehr dran zu denken.Irgendwann hats geholfen und es wurde besser bis es ganz weg war.
Der Kopf kann einen manchmal ehrlich ganz schönen Scheiß vorgaukeln.Aber durch das ganze Zeug was wir uns da so reinhauen bringt man ja auch nun ganz schön die Biochemie im Hirn durcheinander,wenn wunderts wenn dann mal sowas passiert.

Wünsche dir zumindest alles Gute und hoffe,dass du das bald loswirst.Kann mich noch erinnern wie schlecht ich mich damals gefühlt habe.
Alles Liebe und Grüße
Nach oben
NMB
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Antworten!

Es ist bei mir wahrscheinlich tatsächlich reine Kopfsache, dies merke ich nun dann wenn ich mich ablenke, z.b. am Handy umherspiele, dann geht es mir viel besser.

Ich liege meist zuhause im Bett, esse und trinke viel...Obst natürlich auch.


Ich merke aber immerwieder wie ich nur für geraume Zeit, etwa 20-30 Minuten, mich ablenken kann... Dann fängt das Kopfchaos wieder an.

Positiv verändert haben sich die Panik und Angst, auch ins Handy und tv kann ich nun länger Zeit schauen, ohne das es mir schlecht wird. Schwindel hat auch stark nahgelassen, jetzt ist es mehr "Unsicherheit" beim gehen, stehen. Diese Unsicherheit fühlt sich aber ebenso eklig an, wie der Schwindel.

Was ich noch bemerkt habe, wenn mich öfters nacheinander ablenke, Einrede das es nur mein Kopf ist, bekomm ich ziemliches drücken am Kopf, Richtung Kopfschmerzen, als ob mein Kopf gleich explodiert, oder es ein Schlag tut.
Mann könnte meinen die 1000 Gedanken usw. In meinem Kopf, bekomm ich nicht sortiert... Und das für lange Zeit.

Hat vill. jemand eine Idee wie meinen Kopf wieder "sauber" bekomme?

Angst oder Panik hatte bzw. Hab ich mehr oder weniger davon, dass alles so bleibt wie es ist...

Gruß
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Jedenfalls halte ich es für keine gute Idee, den ganzen Tag im Bett zu liegen. Schwindel und Gangunsicherheiten kenne ich gut, ich habe das jetzt seit längerer Zeit, obwohl ich komplett clean bin. Bei mir ist es eindeutig psychisch bedingt und - oh Wunder - wenn ich Sport mache, ist es weg.

Ich hab das nicht täglich, es kommt und es geht, wie es will. Ich schiebe es immer auf den "Wetterumschwung". Kopfschmerzen, Nackenschmerzen etc. habe ich auch UND auch manchmal leichte Angstattacken.

Mein Vorteil ist, ich kenne diese Zustände mittlerweile so gut, dass sie mich kaum noch ängstigen. Sie sind halt sehr lästig, vorallem bei der Arbeit. Im übrigen quälen sich eine Menge Leute mit diesen oder ähnlichen Symptomen, ganz unabhängig von einem stattgefundenen Drogenkonsum. Wenn man sehr aufmerksam ist und seine Mitmenschen gut beobachtet bzw. offen mit dem Thema umgeht und mit den Leuten redet, erfährt man so einiges.

Du natürlich nicht, da Du noch recht jung bist und keinen oder wenig Kontakt mit dem "Querschnitt der Bevölkerung" hast. Blöd, dass es Dich jetzt schon erwischt hat, ein paar unbeschwerte Jahre mehr wären Dir schon zu gönnen gewesen... Vielleicht, wenn Du Glück hast, geht es auch von alleine wieder weg. Ich habe gelernt, damit zu leben.
Nach oben
NMB
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,


heute schon anders wieder, körperlich überhaupt keine Anzeichen mehr, dafür stark psychisch. Das Problem ist auch das ich im Moment einfach zuviel Zeit habe um überhaupt darüber nachzudenken.

- früher gerne am pc gesessen, seit der Sache hier nicht mehr.
- rauchen "aufgehört"
- noch nie körperlich/psychisch Probleme gehabt, dann auf einmal "soviel"
- Umgang mit Drogen war schon immer mit Vorsicht, Respekt UND mit hintergedanke was dabei passieren kann ( ich weiss, ist schlecht, aber so von ich nun einmal...)

Ich denke es ist im Moment einfach alles etwas zuviel für mich, und meinen Kopf.
Nach oben
tobi27
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.01.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

Wie im Titel schon beschrieben habe ich nun bereits seit 7 Tagen Schwindel, mehr oder weniger Panik, Angst und herzrasen. Schwindel sobald ich aufstehe und länger stehe. Herzrasen wenn mal das Herz nen wenig sticht, sowie Angst und Panik das alles so bleibt wie es ist...Selbst wenn ich wie jetzt im Moment aufs Handy oder in den fernsehr schaue wird es mir total anders, übel, schwindelig... Langsam Dreh ich in meinem Kopf richtig hole deshalb...


Hallo erstmal, mach dich ned verrückt kann schonma passieren...
Mein Tipp :
Diazepam 10mg oder
mal ne kleinen schluck wodka oder ähnliches...
is meistens kopfsache, also ruhig bleiben.. Smile

Grüße
Nach oben
MissElly
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 427

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist denn was fürn bescheuerte Tipp Tobi?Klar soll man versuchen entspannt zu bleiben bei solchen Symptomen,vorallem wenn es psychisch bedingt ist. Aber sich diese Beschwerden mit dem Nächsten wegzuballern ist ja mal nur dämlich!Zumal wenn du Pech hast wird es erstmal schlimmer.So war es bei mir z.B.,konnte kein Cannabis mehr vertragen,hab total die Panikattacken bekommen.
Ist meine Meinung,man sollte sich lieber fragen was evtl. bei einem falsch läuft und mit seinen Ängsten lernen umzugehen.
Nach oben
tobi27
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.01.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

man das man hier immer einen dermaßen langen text schreiben muss nervt schon bisschen oder?
hatte ja net gesagt cannabis sondern diazepam oder bissi alk is halt einfach das beste bei amph...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin