Therapie zu Hause?!

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 10:28    Titel: Therapie zu Hause?! Antworten mit Zitat

Einen wunderschönen guten morgen an alle,

ich habe einen sehr guten bekannten der sich gerade auch entgiftung befindet. (Methadon - kalter entzug) es ist jetzt bald die dritte woche.
Er hat auch schon ein platz auf therapie doch leider möchte er nicht antreten. Es wäre jetzt schon die vierte. Ich war anfangs hoch entsetzt das er nicht gehen will doch jetzt denke ich anders darüber. Wenn es jemand wirklich schaffen möchte und so einen starken willen hat schafft man das auch ohne und wenn man doch im hinterkopf hat sich wieder abzudichten macht er das mit und ihne therapie! auf jeden fall wird er nächste woche entlassen und ich sagte zu ihm das er zu mir kommen soll damit er nicht ganz allein ist falls er mal wieder drüber rein kommen sollte, ich arbeite allerdings den ganzen tag und habe zu ihm gesagt das ich ihm solange ich nicht daheim bin aufgaben geben werde damit er keine zeit hat über irgend ein scheiß nach zu denken. Wir hatten lange und ausführliche gespräche und ich denke das er wirklich die schnauze voll hat. Er ist auch wirklich stolz auf sich das so geschafft zu haben!
Ich bin guter dinge und er hat meine volle unterstützung das er wirklich die finger von drogen lässt.
Doch angst habe ich alle mal!
Kann mir jemand paar tips geben?
Kann das wirklich alles gut gehen?

Wie denkt ihr darüber?

Ich danke über jede antwort!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Auch Dir wünsche ich einen wunderschönen guten Morgen!

Glaubst Du wirklich, dass Dein Bekannter so einen starken Willen hat? Wenn ja, warum war er dann schon drei Mal erfolglos auf Therapie? Natürlich soll man die Hoffnung nie aufgeben und ich finde es sehr selbstlos von Dir, dass Du Deinen Bekannten sogar zu Dir nach Hause holen willst. Mute Dir da bloß nicht zu viel zu!

Würdest Du denn im Ernstfall erkennen, wenn er wieder Rückfällig wird? Vermutlich eher nein, solange er nicht mit dem Kopf in die Suppe fällt. Ich bin gespannt, wie sich die Sache anlässt und hoffe, Du berichtest uns davon!

Grüße!
Nach oben
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen dank für deine antwort.

die letzte therapie war vor vier jahren und die hat er nur gemacht weil er druck vom geschäft und den eltern hatte.
Die entgiftung jetzt hat er ganz allein entschieden, ohne druck, ohne alles, ganz allein er!

Ich kenne ihn schon ewig und wir haben viel durchgemacht, ich wäre die erste die merken würde das er was genommen hat, wie oft habe ich seine eltern angerufen und ihnen gesagt das er wieder drauf ist und sie haben nichts gemerkt und dachten ich würde lügen und am ende hatte ich doch recht.

Ich hole ihn zu mir aus nur einem grund: er hat alles verloren! ich bin die einzigste die noch zu ihm hält und das möchte ich ihm nicht auch noch nehmen. keiner glaubt mehr an ihn aber ich denke das er kein hoffnungsloser fall ist. Ich habe ihm natürlich gesagt was ich mit ihm vor habe und er da auch mitspielen muss, wenn ich aber merke das er das nicht will muss er gehen denn ich habe auch noch ein leben!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt vernünftig, schneewittchen, was Du da schreibst. Dass er vom Methadon kalt entzieht, ist schon ein Hinweis darauf, dass er die Schnauze endgültig voll hat. Tja, dann bekommst Du sozusagen eine Gratis-Haushaltshilfe und wenn Du von der Arbeit kommst, steht das Essen schon auf dem Tisch! Laughing

Wie ist aber Euer Masterplan, wenn die Depressionen zuschlagen, wenn er alleine herumitzt, während Du arbeiten bist? Ich meine, der Tag wird kommen, an dem er mies drauf ist, ihn alles ankotzt ... was tut er dann bzw. wer fängt ihn auf? Diese Zustände sind echt schwer auszuhalten!
Nach oben
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

er hat vor weiterhin zur suchtberatung zu gehen und hat einen regelmäßigen termin bei einer psychologin, ich hoffe und wünsche es ihm von ganzem herzen das er durchhält!

ich glaube wirklich fest an ihn abwohl er mir schon viel versprochen hat, damals, und ich ihm immer geglaubt habe aber wir hatten lange gespäche und ich sagte ihm das er ehrlich sein sollte zu mir ansonsten können wir das alles vergessen.
ich sagte ihm das ich nicht sauer bin wenn er mir sagt das er noch nicht soweit ist die finger davon zu lassen, auch dann finden wir eine lösung! er meint, nein er will wirklich nicht mehr!
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schneewittchen,
also ich denke schon, dass man das schaffen kann, wenn man wirklich will. Ich selber, bin da das beste beispiel.
Auch wenn ich immer noch pola nehme, so habe ich es doch geschafft, dass ich nie wieder auf harte drogen zurückgreifen werde. Vllt. ist "niemals" nicht das richtige wort. Aber zumindest bin ich mir sicher, dass mir die droge keine angst mehr bereitet. Ich lebe wie ein cleaner mensch, trotz pola.
War selber, auf 3 th`s und danach für 2 jahre im knast.
Ich muss sagen, das mir die th`s nur soviel gebracht haben (habe auch keine geschafft), dass ich einiges sinnvolle mitnehmen konnte, so wie rückfall-notplan.
Aber ganz vom heroin, hat mich der kanst und die verlorene freiheit (auf th hatte ich sie ja noch), es geschafft mich davon fern zu halten.
Ich gehe auch noch regelmäßig zur dropse, das hilft mir ungemein. So ganz ohne alles, ist es natürlich nicht zu schaffen.
Aber dein bekannter hat zumindest erfahrung, wie es ist so "ohne"und er hat ja auch noch hilfe, die er annehmen will und das auch tun sollte.
Für den fall das er plötzlich starken suchtdruck verspürt, sollte er zur sicherheit einen plan haben, was er dagegen sofort tun kann. Den suchtdruck halt irgendwie wegschicken kann ohne das er schwach wird.
Ob du wirklich jedesmal es merken wirst, wenn er konsumiert hat, bleibt dahingestellt. Sogar ich habe mich ein paarmal von meiner tochter linken lassen. Trotz meiner erfahrung. Also aufpassen.
Also was wichtig ist und was du auf alle fälle immer bedenken solltest, ist, dass du ihm vertrauen vermittelst, auch wenn du dabei immer auf der hut bleiben musst. Regeln die er einhalten muss, sonst gibt es konsequenzen.
Lass es nicht zu, dass er bei dir zu hause konsumiert und sich unnütz breit macht.
Ansonsten lob ihm, wenn er wieder einen tag geschaftt hat, das stärkt ungemein.
Viel, viel glück wünsch ich ihm dabei und dir alles gute und lass dich nicht übers ohr ziehen. Zu schaffen ist es. Aber es wird dauern
LG
Frau Holle
PS. Heute hab ich keinen bock auf drogen. Vielleicht morgen!
Nach oben
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Guten abend Frau Holle,

vielen dank für deinen kommentar.

ich wünsche es ihm wirklich von ganzem herzen obwohl ich unheimlich angst davor habe, zeige und sage es ihm aber nicht.
ich möchte das er sich wohl fühlt und einen starken partner an der seite hat der ihm wieder den richtigen weg zeigt und das geht nicht wenn ich ihm zeige das ich panik davor habe.
ich möchte ihm zeigen wie schön und aufregend das leben íst, viel mit ihm unternehmen und ihn wenn ich arbeiten bin aufgaben geben die er erleigen muss!

Ich habe ihm gesagt was ich will und wenn er da nicht mit spielt muss er gehen!
verarschen lasse ich mich nicht, naja was heisst verarschen, er ist krank aber er kann sich auf seiner krankheit nicht ausruhen und das auf meine kosten.
ich gebe ihm alles was er will und tu auch alles aber bitte nicht umsonst, ich muss mir schon zeigen das es für ihn wichtig ist!
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schneewittchen,

also ich finde es (als nicht User und Freundin eines Abhängigen) ziemlich mutig, was Du Dir da vorgenommen hast.
Aber es ist wie mit den meisten Sachen im Leben, eine allgemeingültige Aussage hierzu kann man sicher nicht machen. Da doch jeder - auch jeder Abhängige - anders ist, auch wenn es ganz typische Verhaltensmuster gibt.

Würde mich echt freuen, wenn Dein Freund es mit Deiner Hilfe wirklich schaffen würde. Ich habe grade das umgekehrte Problem, dass mein Freund von einer längeren Clean-Phase grade wieder einen Rückfall hat und wieder drauf ist.
Daher bin ich nicht ganz so optimistisch gestimmt!

Aber wenn Du Dir sicher bist, dass Du Deinen Freund so gut kennst und ihm im Zweifelsfall auch konsequent gegenübertreten kannst, dann solltet Ihr es auf jeden Fall versuchen!
Aber pass auf Dich auf, dass Du nicht nur der "Geber" bist und Deine Akkus völligst entleert werden. Da hat keiner was von!

Viel Glück wünscht Dir
Catinka
Nach oben
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

hey catinka,

das tut mir echt leid für dich, wie lange war dein freund clean?
war er im programm?
ich hoffe auch für dich das alles wieder gut wird.
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

... er war jetzt mind. 9 Monate clean. Nein, im Programm war er nicht. Er hatte im letzten Frühling eine stationäre Therapie und war/ist bis jetzt weiterhin in therapeutischer Behandlung. Weiß nur grad nicht, ob er jetzt hingeht, wo er wieder drauf ist - wohl eher nicht (wir haben seit ein paar Tagen keinen Kontakt).

Aber diese Erfahrung macht mich auch grad so mißtrauisch. Nicht, dass ich Dir Dein/Euer Vorhaben ausreden will, würde mich ja echt freuen, wenns klappt!

Wann soll denn der Therapieversuch starten oder hat er schon? (Nächste Woche, habs grad nochmal gelesen!)
Bin gespannt und drücke Euch die Daumen!
Nach oben
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

er hat sich seine therapie noch offen gehalten, d.h. er kommt anfang nächste woche heim und bleibt dann eine gute woche zuhause und wenn er merkt das es gar nicht geht dann tritt er sie an.
also ich bin doch ganz guter dinge, egal wie er sich entscheiden wird.

wir haben eine sehr lange geschichte, wir haben viel erlebt und durch gemacht und das alles hier im forum zu schreiben auch emotional ist sehr schwer (damit mich jeder versteht warum ich mich so entscheide)
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Seid Ihr ein Paar?
Wenn nicht, finde ich das absolut außergewöhnlich was Du tust. Obwohl, vielleicht ist das auch manchmal einfacher, als wenn man "liebt"!
Aber irgendeine emotionale Bindung habt Ihr ja, sagtest Du ja eben.

Kann schon verstehen, warum Du das tust... Die Frage für mich ist, ob Du wirklich weißt, auf was Du Dich da im Zweifelsfall einlässt?
Kannst DU das verkraften und Dich "schadlos" halten?
Nach oben
schneewittchen01
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.04.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

mehr oder weniger sind wir ein paar... wie gesagt eine lange geschichte...

ich kenne ihn schon ewig, wir haben schon viel erlebt gutes sowie auch schlechte zeiten und ich weiß also ganz genau auf was ich mich einlasse.

ich weiß wenn er mich anlügt.
er hat sich für einen kalten enzug entschlossen, das hätte er sich nie träumen lassen, ich denke seine zeit ist gekommen und seine (letzte) chance die man ihm nicht nehmen sollte.
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2012 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Das würde ich auch so sehen.
Du scheinst ja überzeugt zu sein, dass er es auch wirklich WILL! Das ist auch die einzige Grundlage auf der das Ganze klappen kann.

Mit Deiner emotionalen Bindung wirds aber sicher nicht einfach werden.
Meine Güte, da kommt sicher ein ganzer Batzen auf Dich zu!

Pass auf Dich auf und zieh klare Grenzen - ich weiß, wie schwer das ist, arbeite ja grade selbst dran.
Aber nur so könnt Ihr es gemeinsam schaffen.
Wie gesagt - wünsche Euch alles Glück der Welt!
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 5. Jan 2012 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wünsch dir auch viel glück und ausdauer, bei deinem vorhaben.
Vergiss aber bitte nie dich selber. Sei auf der hut, denn eine co-abhängigkeit kann sich schnell entwickeln.
Stell konsequent regeln auf, die du und vorallem ER einhalten muss.
Er sollte auf jeden fall zur dropse gehn, denn ganz ohne, geht gar nichts.
Und vorallem, wie schon erwähnt einen notfallplan, den sollte er haben.
Für den fall, das er suchtdruck bekommt, der jederzeit ganz plötzlich auftreten kann und dann muss es schnell gehen.
Verstehst was ich meine?
Es gehört wirklich viel kraft und vorallem nerven dazu, dies durchzustehen.
Wenn du merken solltest das es nichts bringt oder du es nicht mehr packst, dann würde ich es rechtzeitig beenden.
Denn wunder können sich die süchtigen nur selber verschaffen, um von den drogen loszukommen. Sonst niemand.
Aber trotzdem hilft es ungemein, wenn man weiss, das da jemand ist, der zu einem noch steht.
Toi,toi,toi
LG
Frau Holle
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin