Amphetamine, Ängste stellen oder lieber in eine Klinik?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 5. Jan 2012 14:58    Titel: Amphetamine, Ängste stellen oder lieber in eine Klinik? Antworten mit Zitat

Hallo Community,

zu meiner Person: 18 Jahre alt, bin selbstbewusst, sportlich und sehr zufrieden mit meinem körper und geist oder wie man dazu sagt.

Ich habe ca ein halbes jahr jedes wochenende MDMA konsumiert.
Anfangs Teile doch die wurden schlechter dann richtige MDMA Kristalle.
Das war immer sehr cool. Hatte einmal eine Art Halluzination. ich habe diese weißen masken gesehen. Man kennt sie z.b: aus dem Film texas chinsaw massaker oder aus halloween. Ich nenne sie auch die schizophrenie maske. Diese weiße maske total grusselig und krank. (ich weiß aber nicht warum ich das so empfinde),

Ich dachte mir ist alles halb so schlimm, und was war es dann auch. War nur als ich drauf war ab und zu aber war jetzt nicht schlimm.
Ich weiß das ich im Kopf etwas denke wie ein kleiner Rebell und gerne etwas an der Welt ändern möchte. Aber ich bin mir ziemlich sicher das ich keine Pyschichose oder irgendwie eine Krankheit im Kopf habe oder irgendwie geistig beschränkt bin. Vielleicht weiß ichs nicht, aber auch wenns arrogant klinkt ich fühle mich meistens anderen im Kopf überlegen. Besitze zwar nur einen Hauptschullabschluss, aber das lag an vielen anderen Sachen.

Also vor ca 4 Monaten habe ich angefangen Amphetamine pep zu konsumieren. Ich hab das beste Zeug bekommen wo ich jemals in meinem Leben gesehen habe. Ich hab anderen weiterverkauft und alle fanden es mega.

Die trips waren immer der Hammer, hatte das feeling like a king^^..

Doch dann, eines Abends ich hatte mir eine überdosis gegeben, in einer bombe noch feuchtes 1,5 gramm pep. Ich war 2 tage lang wach und komplett raus.

Dann, noch am ersten Tag ist es passiert: mir war schon irgendwie etwas komisch und ich merkte das was anders war. ich drehte mich um und zack boom sach ich an menschen die bei mir waren und auch pep konsumiert hatten diese masken und ihre augen haben rot oder blau ich weiß es nicht mehr geleuchtet.

Ich hab geschrieben bin rum gerannt hab mich auf den boden geschmissen. Ich würde mich normalerweiße als Charakterisch so sehen z.B.: bei gefahren nicht wegzulaufen sondern immer rein ins gemetzel (so könnte mans beschreiben)

Doch ich war komplett anders, ich lag einfach nur am boden hatte kurze Zeit todesangst bis ich wieder zu "mir" kam. ich checkte was los war und konnte mich beherrschen. Die leute hatten zwar noch die masken auf und ich hatte todesangst doch ich wusste das es nicht echt sein kann.

Ich habe dazu sehr viel canabis geraucht und als ich auch im nachhinein canabis geraucht habe kamen immer wieder kleine flashbacks. ich sags einmal vor dem Pc in facebook und der Bildschirm und PC drehte sich dann bin ich rückwerts vom Stuhl gefallen. Wie ein schlag gegen den Kopf. Ich habe mich dann zu meinen Eltern gesetzt, das falls ich ohnmächtig werde das es jemand merkt oder so.

Jetzt, nach ca 3 Monaten sehe ich diese Dinger abends wenns Dunkel ist manchmal wieder. Ich hab schon alles mögliche versucht. Ärztliche untersuchungen sind alles ok.

Jetzt meinte Frage:

ich habe immer nur die Gesichter gesehen. Warum sieht man immer nur gesichter? Fratzen? warum sieht man nie ganze Körper vor denen man Angst hat?

Und jetzt: immer wenn ich z.b: einschlafe sehe ich die masken manchmal wieder.
ich kann zwar zu mir sagen: verschwindet, raus aus meinem Kopf ihr seit nicht da. Dann gehen sie auch wieder.
Aber so wird es wohl nie aufhöhren.

Jetzt meine frage, sollte ich z.b.: mal wieder canabis rauchen und die masken dinger auf mich zu kommen lassen? Also ich weiß das klingt schon krank aber soll ich mich ihnen stellen? (total bescheuert und höhrt sich schon nach klinikfall an). Aber ich merk es normalerweiße nicht nur manchmal am tag.

Was kann passieren wenn ich das mache? Ich spüre selbst jetzt wenn ich nur daran denke, wie ich in einen Alarmbereitschaft gehe und für alles fähig wäre.

Ist es eine Lösung oder soll ich das nicht machen?
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2108

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 05:29    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann man mal sehen, was so ein Zeug bewirken kann. Da ist Heroin geradezu Pulverzucker dagegen. Wobei es das sogar manchmal leider wirklich ist, ein regelrechter Zuckerrausch.

Du fragst, ob du dich der Angst stellen solltest. Warum nicht?! Was könnte passieren? Dass du aufspringst und laut schreist? Ich kann nicht wirklich beurteilen, wie ernst dein Problem ist. Hast du tatsächlich große Sorgen, du könntest "ausrasten"? Wie sollte dieses Ausrasten aussehen? Wenn du wirklich meinst, selbst- und/oder fremdgefährdend zu sein, also ernsthaft Gefahr läufst, dich und andere körperlich zu verletzten, solltest du vielleicht freiwillig auf geschlossene Station? Ich wage aber zu vermuten, so weit wird es nicht mit dir kommen. Es wird vielmehr nur die Anst davor sein.

Kannst du dir vorstellen, deinen Eltern davon zu erzählen? Dann könnten sie ein Auge auf dich werfen? Es gibt Eltern, mit denen man vernünft über so etwas sprechen kann, denen man durchaus auch beichten kann, man habe über wenige Monate Unsinn gemacht, also Drogen genommen, wolle das aber nicht wiederholen, sondern damit abschließen und hoffe dabei auf ihre Unterstützung.

Wenn du überhaupt nicht klarkommst, lass dir einen Termin beim Neurologen / Psychiater geben. Der verschreibt dir sicher etwas, was lösend auf Angst- und Wahnvorstellungen wirkt. Diese Mittel sind sehr wirkungsvoll und würden dir ganz bestimmt helfen. Bevor du dich also weiterhin über Wochen und Monate mit diesem Problem quälst, begebe dich zum benannten Seelenklempner. Wenn du dir telefonisch einen Termin geben lässt, solltest du die Dringlichkeit betonen, also akute Angstvorstellungen und Panikattacken. Sonst kann es passieren, dass du 3 Monate auf deinen Termin warten musst. Manche Ärzte sind über Monate ausgebucht.

Wenn du schon Probleme mit Wahnvorstellungen hast, dann lass Marihuana weg. Genau davon bekommen viele Angst- und Wahnvorstellungen. Das wäre also kontraproduktiv, würde vorhandenes unter Umständen verstärken.

Warum du nur Fratzen, nicht ganze Körper siehst? Ein ganzer Körper müsste über einen Meter oder mehr entfernt sein, um ihn als ganzes wahrnehmen oder vorstellen zu können. Ein nahes Monster, dessen Gesicht direkt in greifbarer Nähe ist, macht mehr Angst als ein entferntes. Da du dir genau das vorstellst, was dir große Angst bereitet, ist es eine nah positionierte Fratze, anstatt ein weit entferntes Männlein (im Walde?).
Nach oben
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Danke CrazyMan für die Antwort.

Nein, das mit geschlossener Anstalt wäre übertreiben^^.

Danke für die Erklährung was alles passieren könnte und so.


Was ich mich noch Frage ist, warum hat man genau vor so etwas angst?
Wäre es den z.b.: nicht viel logischer wenn man vor einem Mensch mit einer Messer/Pistole oder vor einem wilden Tier angst hat?

Warum vor eigentlich stinknormalen Augen und Masken?

(ich habe in anderen Berichten auch gelesen, das viele solche Maskenartige Fratzen gesehen haben. Wieso hat man vor so etwas dermaßen Angst das man sich nicht mehr unterkontrolle hat? Und wie kann so etwas überhaupt sein? Wieso kann man voretwas angst haben das eigentlich gar nicht exestiert? Nur im Kopf.. aber man kann doch seine eigenen Gedanken kontrollieren, aber wiso hat man trotzdem noch angst? )
Nach oben
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Du fragst, ob du dich der Angst stellen solltest. Warum nicht?! Was könnte passieren? Dass du aufspringst und laut schreist? Ich kann nicht wirklich beurteilen, wie ernst dein Problem ist. Hast du tatsächlich große Sorgen, du könntest "ausrasten"? Wie sollte dieses Ausrasten aussehen? Wenn


Nun ja, wenn ich z.b:. bedroht würde, von irgendjemand zb.: mit einem messer der mein geld will. (blödes beispiel).
Dann würde ich mich der Gefahr stellen.


Wenn ich als aussenstehender sehen würde, wie jemand von anderen z.b: ernsthaft geschlagen wird, dann würd ich in die Menge springen und helfen.


Deswegen ergibt das ganze für mich alles keinen Sinn.
Ich bin wie gesagt am Boden gelegen und habe die Masken angefleht sie sollen weg gehen.


Ich bin irgendwie fasziniert von diesem Erlebniss?
Als ob es mir irgendetwas mitteilen möchte?
Und wie kann so etwas überhaupt sein?
ich finde einfach keine Antworten... ich glaube eher dass ist mein Problem
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, du siehst diese Masken, weil du sie bereits aus Filmen etc. kennst. Dein Gehirn wird dir meist nur Bilder vorspielen können, die es in irgendeiner Form kennt, meist erinnerst du nicht mal daran, dass du das schon mal gesehen hat. So ähnlich ist es ja auch mit den Deja-vus.

Würdest du jetzt die besagte Fantasie mit einem Kerl und einem Messer in der Hand haben, würdest du vielleicht auf ihn losgehen, aber eben ins Leere. Eben weil es auch nur eine Fantasie in diesem Fall wäre.

Mit den Masken verhält es sich doch ähnlich. Würdest du in der Realität auf einmal 10 Masken um die herum sehen, dann könntest du sie ebenfals hinunterreißen. Was dir vielleicht Angst macht, ist das irreale, es ist Gewalt, die dir nicht greifbar erscheint. Es kann natürlich sein, dass sie dir was sagen oder was zeigen wollen. Dann musst du genauer hinschauen oder mit den Masken sprich deinen Gedanken ins Gespräch komme. Klingt absurd, ist es aber nicht.
Sag ihnen, dass sie dir helfen sollen, zu erkennen, was sie dir zeigen sollen oder aber das sie verschwinden sollen, du wirst sie nicht weiter beachten. So wie die angstmachenden Visionen erscheinen, kannst du ihnen auch begegnen
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Patienten berichten oft, dass sie bei schlimmen Krankheiten gedanklich eine Art Polizei durch ihren Körper schicken, die die Räuber ermorden und es gibt Fälle bei denen das tatsächlich funktionierte.

Dennoch sollte dir dein Zustand zu denken geben. Es ist wirklich erschreckend und abschreckend, was einem Menschen durch den Konsum von solchen Substanzen passiert.

Ich frage mich manchmal, ob euch das Leben tatsächlich nichts anderes bietet?

LG
Nach oben
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yolande,

danke für die Post die hat mich sehr viel weiter gebraucht!

Zitat:

Was dir vielleicht Angst macht, ist das irreale, es ist Gewalt, die dir nicht greifbar erscheint


Ich verstehe nicht vollkommend was du damit meinst, kannst Du mir das bitte etwas genauer erklähren? Also ich verstehs schon aber nicht ganz.





Zitat:
Es kann natürlich sein, dass sie dir was sagen oder was zeigen wollen. Dann musst du genauer hinschauen oder mit den Masken sprich deinen Gedanken ins Gespräch kommen


Das meinte ich eigentlich.. geht das schon nicht ein bisschen zu weit? Ist das nicht schon ein leichtes anzeichen für irgendetwas? für nicht mehr richtig in der birne? Ich bin allerdings trotzdem deiner Meinung das es funktionieren könnte.


Und noch eine Frage:
warum erscheinen diese Dinge nur manchmal?
Also ich kann jetzt dran denken und ganz normal an eine wand im dunkeln schauen und nichts passiert.

Aber manchmal denke ich dran und zack boom bin ich wie im traumland?


Ich würde mich über eine Antwort wieder sehr freuen.
Nach oben
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu noch, manchmal wenn ich mit anderen unterwegs bin, und ich fühle das diese Erinnerungen, diese Bilder wieder in meinem kopf erscheinen, dann rede ich ja auch mit ihenn und sage ihnen das sie gehen sollen.

und dadurch bin ich die ganze zeit voll abgelenkt.
ich kann manchmal mit anderne menschen in einer bar sitzen oder im auto, sie unterhalten sich miteinander und ich bin nur damit beschäftigt in gedanken mit mir selbst zu reden.

das meine ich damit, ist das auch noch normal?
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Heidiho...

Also erstmal ist es schonmal gut wie du mit umgehst. Du setzt dich mit auseinander, ohne aus dem Fenster zu springen.
Wenn mir mal Horror passierte oder ich mal wahrlich nen Alptraum hatte, habe ich den Kopf geschüttelt und mich drüber lustig gemacht. Und versucht zu analysieren, wie meine verrückte Birne drauf kommt.
Ich bin nämlich auch so eine, die den meisten denen ich so begegnete überlegen war und mich auch so fühlte und folgedessen von vielen gelangweilt war. (Weswegen Koks mir und dir auch nie ein Problem schaffen wird, arrogant kann man auch ohne sein)

Nichtsdestrotrotz willst du natürlich gern wissen, warum gerade Maskenball. Vielleicht hast du als Kind/Kleinkind mal was in der Glotze gesehen, was dich erschrocken/und/oder fasziniert hat, und das kam halt hoch aus deinem Innern.
Wer weiß schon wie unsere verrückten Hundehirne wirklich funktionieren?

Solange da nicht um dein Leben fürchten musst, wie z.B. sonstwo umzukippen und dir an ner Kante die Birne aufzuschlagen etc. ist ja eigentlich soweit alles ok bei dir, will sagen du sitzt ja nicht da rum mit angezogenen Knien und fürchtest dich dauernd, oder?

Beobachte es mal, Kiffe solltest du allerdings sein lassen. Auch wenn du das Zeug magst und dir darauf soweit noch nix passiert sein sollte.
Und dann guck mal, ob es weniger wird oder gar verschwindet.
Dann kannste immer noch wieder anfangen zu buffen, und vielleicht taucht es wieder auf, dann ist es halt ne drogeninduzierte ''Irgendwas''.

Was ist schon normal? Mach dich nicht verrückt, auch ich und glaube jeder hat innere, stumme Monologe, bei mir merkt man das das ich auf einmal lache, weil ich nen derben Spruch/Witz im Schädel hab, der für die Situation zu krass erscheint ihn laut auszusprechen.

Beobachte es mal. Es ist auffällig, und bestimmt nicht ''normgerecht'', aber solange du im Lokal nicht auf den Tisch springst und deine Leute anschreist, sie sollen die Masken abnehmen oder sowas...

Vielleicht verschwindet es, vielleicht muss da was aufarbeitet werden, oder du musst mit leben und die bittere Pille schlucken, das du selbst schuld bist.
Auch wenn du sowas bestimmt nicht erwartet oder verdient hast.

Laberst du mit deinen Leuten dadrüber? Der eine Satz klang so doppeldeutig.
Ist natürlich so ne Sache, bei so sachen merkst du, wer wirklich dein freund ist, oder wer moderat, und wer dich einmal meidet und ''keine Zeit'' mehr hat.
Nen besten Kumpel wirst ja bestimmt haben, erzähl ihm das, aber nur wenn du ihm wirklich vertraust das er das Maul halten kann bei andern.
Mach ihm auch klar das das kein Witz sein soll oder du ihn verarschst.
Das kann unter Umständen einiges bewirken.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Jan 2012 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hat einer von Euch mal das Buch "Ich habe Dir nie einen Rosengarten versprochen" gelesen? Darin ging es um eine handfeste Schizoprenie. Dabei haben die Gestalten allerdings mit der Patientin gesprochen.

Nightmare schrieb, er redet mit seinen Erscheinungen. Ich meine, solange sie nicht antworten, ist noch alles im grünen Bereich. Bei der geringsten Verschlimmerung würde ich aber schnellstens einen Psychodoc aufsuchen.

Ich kenne einen, der war mal ein hoffnungsfroher junge Mensch, der an seiner Doktorarbeit schrieb. Heute, Jahrzehnte später, sieht er aus wie ein Penner und in der Kartei steht: "Schizoide Psychose". Nicht schön sowas. Wie es dazu kam, habe ich nicht gefragt, ich bin für seine anderen Probleme zuständig und sooooo vertraut sind wir auch wieder nicht bzw. so ein Gespräch würde den Rahmen sprengen.

Nachdenklich werde ich aber schon, wenn ich Berichte wie die von nightmare lese...
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 05:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss dabei eher an ''A beautiful Mind'' denken. Wie er am Ende des Films seinem besten Freund sagt, das er nie mehr mit ihm sprechen wird, und das kleine Mädchen umarmt. Ein letztes Mal...


Stell dir mal vor, Veilchen, du hängst jahrelang mit jemand ab, dann bist du mal bei deinen Eltern und sagst, das xy gestern da war, paar Bier getrunken etc...
Und an deren Reaktion und nachfrage raffst du, das es deinen besten freund garnicht gibt.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

... wenn ich dann überhaupt in der Lage bin, das zu raffen. Eher würde ich meine Eltern für bescheuert halten, meinst Du nicht auch? Ich meine, immerhin kenne ich meinen besten Freund wie mich selbst! Cool
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Den Film "A beautiful Mind" habe ich leider nicht gesehen, muss ich mal nachholen. Oder ich bin währenddessen eingeschlafen, passiert mir oft. Manche Filme KANN ich auch nicht schauen, sooft ich es versuche. Z.B. "Lucky Number Slevin", er kam gestern abend und ich habs WIEDER nicht geschafft. Nach der ersten halben Stunde hab ich im Kopf abgeschaltet, wie immer. Komisch.
Nach oben
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich spür in letzter Zeit wies drastisch besser wird.
Die Masken kommen so gut wie nicht mehr und ich mus auch komischerweiße gerade gar nicht mehr dran denken.

Früher hatte es irgendwie son reiz gehabt irgendwie ein bisschen dran zu denken .. aber selbst das ist jetz wieder weg. zum glück!

Nein ist war jetzt noch nie so das ich mit zitternden Knien in der Ecke unter der Decke oder so lag und so..

Ich habe bis jetzt immer auch nur mit den Masken gesprochen. Die noch nie mit mir.. Zum glück sonst müsste ich mir echt große Sorgen machen.

Ich weiß nicht,a ber es fühlt sich gerade an als ob es sich dem Ende neigt und ich mich bald voll kommen erhohlt habe.



Was immer noch da ist, ich hab manchmal noch diese Zuckungen in den Händen beinen am Kopf oder so,.
Manchmal fühlt es sich noch an als ob mir einer auf den kopf hauen würde.

ich denk dann manchmal anzeichen für schlaganfall oder so was.. aber eigentlich kann das gar nicht sein oder?

naja ich bin auf dem weg der besserung und hoffentlich gehen die anderen "anzeichen" auch bald weg.



Ich habe sehr viel daraus gelernt es war ne gute lebenserfahrung und danke für eure Post ich hätte sonst glaube ich nicht gewusst was machen-
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:
... wenn ich dann überhaupt in der Lage bin, das zu raffen. Eher würde ich meine Eltern für bescheuert halten, meinst Du nicht auch? Ich meine, immerhin kenne ich meinen besten Freund wie mich selbst! Cool


Sicherlich hatte ich den Gedanken. Aber es gibt ja Leute, die wirklich nur im duo rumhängen, nicht mit vielen Mann. Und es käme dann auf einmal raus, das man immer alleine da gesessen hat. Wie krass das wäre.
Russel Crowe rafft es in dem Film nur, weil sein bester Freund und das Mädchen nie älter werden.
Das Mädchen wächst nicht, bleibt klein.
Und er hat dann gelernt mit der Krankheit zu leben, indem er bei neuen Leuten, wo er nicht sicher sein kann, nen wahrlich existierenden fragte: ''Können sie den sehen?'' Erst dann hat er mit dem Typ gesprochen.

@nightmare

tja, dann bleib ich dabei, beobachte das mal, wann sie dich beobachten.
vor allem obs nen Trigger, nen auslöser gibt. Stress, Anspannung, viele Leute etc.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin