Diazepam-Entzug: heftigste Kopfschmerzen nach 5 Tagen ohne

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 21:26    Titel: Diazepam-Entzug: heftigste Kopfschmerzen nach 5 Tagen ohne Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde

Habe an Silvester meine letzten Dias genommen. Da der nette Onkel, der die mir seit zwei Jahren immer verschrieben hat seine Praxis zum Jahresanfang aufgegeben hat, hab ich mich dazu entschlossen, mit dem Dreck aufzuhören.
Zuletzt habe ich zwischen 30 und 50mg am Tag genommen.
Am Anfang waren "nur" Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und Unruhe das Problem. Ich dachte, das geht so ca. ne Woche oder so und dann is gut. Jetzt hab ich aber seit zwei Tagen zusätzlich starke, stechende Kopfschmerzen. Immer kurz nach dem Aufstehen gehts wie auf Knopfdruck los. Nach 3 oder 4 800er Ibuprofen lässt es dann langsam nach. Ganz weg geht es aber damit auch nicht.
Hat jemand ne Ahnung, wie lang das anhält oder was da eventuell noch auf mich zukommt.
Und warum habe ich erst jetzt dieses Scheiß-Kopfweh?

Wäre echt dankbar, wenn irgendjemand antwortet, mir gehts im Moment echt beschissen!

Danke Euch und Grüße
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Warum Du jetzt starke Kopfschmerzen hast, kann ich Dir auch nicht sagen. Ich weiß nur, dass ein kalter Entzug von Benzos nicht ratsam ist bzw. ziemlich gefährlich werden kann. Soweit ich weiß, hat Diazepam eine recht lange Halbwertszeit und es dauert, bis es endgültig aus Deinem Körper verschwunden ist. Ein Benzo-Entzug kann sich über viele Wochen hinziehen!
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

SCHOCKSCHWERENOT
Jedenfalls danke für die schnelle Antwort und die Infos.
Hab schon Erfahrungen mit vielem gemacht, und dieser Scheißdreck gehört eindeutig zu den Sachen, von denen ich jedem abraten würde. Das isses echt nicht wert.
Glaube, ich muß mir auf den Schreck jetzt erst mal nen Tütchen wickeln.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 7. Jan 2012 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Mach das, ich hoffe, es hilft ein wenig! Auch wenn Du halbwegs gut über das Wochenende kommst, würde ich trotzdem mal zu dem Nachfolger Deines Doc oder halt zu einem anderen gehen, um Dich abzusichern. Nicht, dass da noch was verrutscht!
Nach oben
sabotage
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 8. Jan 2012 08:22    Titel: Hallo, Antworten mit Zitat

also du nimmst seit zwei Jahren Benzos und heute ist erst der 8 Tag ohne? Dann hat der Entzug noch nicht mal richtig angefangen. Wie gesagt Diazepam hat eine lange Halbwertszeit und der Entzug ist heimtückisch und langwierig.
Ich würde mir eine Beratungsstelle suchen und einen Doc der dich langsam abdosiert. Das wird aber schwierig weil viele Ärzte keine Medikamentenabhängige wollen.
Nach oben
andi1975
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 8. Jan 2012 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

hallo!

also stechende kopfschmerzen hatte ich auch!ist sehr oft der fall,wenn nicht sogar die regel...
ich hatte das auch nie ganz in den griff bekommen,egal was ich probiert habe,es war immer irgendwie da.bei mir wurde es bei anstrengung schlimmer,dazu zählte auch schon ein paar stufen hinaufsteigen...
ich weiss nicht mehr genau,wie lange die kopfschmerzen/druck da waren.2-3 wochen..mal arg-mal weniger.bei mir wars jedenfalls so..

was mich ECHT interessieren würde ist,wies dir momentan geht.ich persönlich kann mir kaum vorstellen,dass es "nur" bei den stechenden kopfschmerzen bleibt.nicht falsch verstehen,aber ich wünsche es dir,dass es so bleibt und nix weiteres dazukommt.würde mich zwar nach deinen angaben überraschen,aber wer weiss...

gruss

naja,jedenfalls alles gute weiterhin!
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 21:48    Titel: Hallo und thx an alle Antworten mit Zitat

Hallo Leute

Erstmal an "veilchenfee":
das Weed hat insofern was geholfen, daß ich die letzten zwei Tage wenigstens mal zwei oder drei Stunden am Stück schlafen konnte und ein bißchen Appetit bekommen habe. Hatte bißchen was da und hab jetzt halt alles verquarzt. Könnte noch was holen gehen, aber das würde bedeuten: Zugfahrt! Und ich hab im Moment so überhaupt keinen Bock ausm Haus zu gehen. Versuchs grade mit Rotwein - geht zur Not irgendwie auch Sad

An "veilchenfee" und an "sabotage":
ich will nich' zu dem neuen oder einem anderen Doc, weil ich dann garantiert wieder eingewiesen werde - NO WAY. Hab' auch noch Carbamazepin (Tegretal) hier, um auf "Nummer sicher" zu gehen und Krampfanfällen vorzubeugen.
Werde jetzt einfach alleine durch die Hölle gehen, irgendwo muß es auch dort nen Ausgang geben, und wenns Wochen dauert bis ich ihn finde!

An "andi1975":
hab auch festgestellt, daß die Kopfschmerzen erst anfangen, wenn man sich bißchen angestrengt hat. Danach wirds bei jedem Schritt schlimmer. Seither bewege ich mich quasi in Zeitlupe, es geht jetzt einigermaßen (man gewöhnt sich halt auch irgendwie daran). Bis jetzt is' zum Glück nix mehr dazu gekommen (außer Depris halt, aber deshalb hab ich ja angefangen das Zeug zu nehmen). Die hab ich irgendwie auch schon mein halbes Leben lang, is' also nix neues. Sind nur bißchen stärker als mit Dias, aber verdammt nochmal:
ich muß mir jetzt einfach mal selber in den Arsch treten und das durchziehen.

Ich danke Euch allen sehr und viele Grüße

P.S.: Sorry, daß ich erst jetzt antworte. Ihr könnt sicher verstehen, daß ich die letzten Tage nich' so wirklich bei mir bin...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

LukeSkywalker,

Du bist eindeutig sehr tapfer und hast dafür meinen vollen Respekt! Weiter so! Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass sich vieles aushalten lässt, wenn man mal so richtig die Schnauze voll hat von dem ganzen Mist. Lass doch dann und wann mal von Dir hören, wenn Du halbwegs fit bist!

Grüße!
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 9. Jan 2012 22:37    Titel: Hey veilchenfee Antworten mit Zitat

Ich geb' mein Bestes...
Finde übrigens das Foto sehr ansprechend. Bin auch ein großer Fan!

PEACE ON EARTH
PEACE FOR ALL KIND OF LIFEFORMS
JUST IMAGINE
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2012 06:40    Titel: Guten Morgen Antworten mit Zitat

Mittlerweile is das eher ein Erfahrungsbericht als sonst was.
Konnte auf dem Rotwein und ein paar Bier sehr gut schlafen. Allerdings nur bis vier Uhr, also so ca. drei Stunden. Bin dann aufgewacht und dachte ich spinne...
Zum Glück is mir jemand vor Ort eingefallen, von dem ich genau wußte, daß er um die Zeit noch wach is. Der kam auch grad noch kurz vorbei, meinte er muß gleich wieder abhauen, weil er selbst noch Besuch hat.
Hat mich gefragt, ob ich mitkomme - hab gesagt: NE, auf keinsten.
Hab jetzt wenigstens Tramadol von ihm und er wollte mir auch noch Pep dalassen. Hab wieder gesagt: NE, auf gar keinsten Pep. Hoffe, daß ich pennen kann!
Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben is zwar auch keine Lösung, aber was soll ich denn sonst machen? Hab hier auch Tiere, die an mir hängen und die ich versorgen muß.
Muß jetzt auch aufhören, grad knallt das Opiat.
Tschau und bis dann
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2012 10:01    Titel: Weiß nich mehr weiter Antworten mit Zitat

Obwohl es mir vorhin dermaßen eine gewickelt hat, konnte ich nich wirklich schlafen.
Wer weiß noch was anderes?

Please HELP ME

Weiß schon noch, was ich gestern oder vor ein paar Stunden geschrieben hab - es wird mittlerweile aber echt zu krass!
Lange halte ich das nich mehr aus
So tapfer bin ich wohl doch nicht...!

Grüße
Nach oben
andi1975
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2012 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

hallo luke!
benzos sollte man langsam abdosieren!ganz langsam!

schau mal:

http://www.benzo.org.uk/german/bzcha01.htm

du musst die abdosierung auf dich und deinen körper anpassen!

dein zustand hört sich für mich gefährlich an!nimm eine kleine menge und/oder geh schnell zum arzt.das langsame abdosieren soll genau solche extreme zustände vermeiden.
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2012 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Sorge - bin Spezialist für extreme Zustände.
Trotzdem danke für die Anteilnahme, ich weiß das wirklich sehr zu schätzen!

Viele spacige Grüße
Nach oben
LukeSkywalker
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2012 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Werde es so überstehen. Habe mir die Suppe selbst eingebrockt, dann löffel ich sie auch aus!

Nochmal:
danke Euch allen für die Beiträge und die Infos. Weiß jetzt wenigstens in etwa was noch kommen kann.

Sehr gutes Forum
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin