Hi

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Volzotan Smeik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 17.01.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 01:10    Titel: Hi Antworten mit Zitat

Ich wollte nur mal eben meine Erfahrungen des heutigen Tages wiedergeben.
Ich bin methampetaminsüchtig und clean, im April werden es 5 Jahre.
Heute hatte ich Besuch von einer alten Freundin.
Sie brachte Methamphetamin mit.
Zu Beginn sagte ich ihr, dass ich clean bin.
Wir haben den halben tag miteinander verbracht, hatten Spaß, haben über alte Zeiten geredet. Mit dieser Frau war ich viele Jahre befreundet, genauso lange haben wir miteinander konsumiert.
Sie hat 2 mal bei mir konsumiert. das zweite Mal war ich in dem Raum anwesend, ich habe ihr die Line gebaut.
Ich habe ihr das Zeug zerkleinert, habe das Gefühl genossen, habe ihr die Line gebaut, auch das habe ich genossen, ich habe den geruch des Geldscheins, mit dem ich zerkleinert habe, nachher aufgesogen, ich habe den Geruch genossen.
Genommen habe ich nichts, obwohl sie es mir angeboten hat.
Ich bin so stolz auf mich, obwohl ich sehr nah dran war, etwas zu konsumieren, habe ich abgelehnt. Wenn ich an meine Such zurück denke, die letzen schlimmsten Monate brauchte ich ca. 1 g am Tag, es war so schlimm, ich war so herunter gekommen; das war ein Zustand, so abschreckend, da möchte ich nie wieder hin. Deshalb bin ich so stolz auf mich, dass ich abgelehnt habe.
Angebote gab es schon einige seit ich clean bin. Noch nie war es so schwer, nein zu sagen, wie heute.
Mit den Leuten von damals habe ich heute gar keinen Kontakt mehr, mir geht es gut, mir fehlt auch nichts. Dennoch besucht einen hin und wieder mal ein alter Freund und dann passiert sowas wie heute. Ich wollte einfach nur jemandem mitteilen, wie schwer das für mich war und wie stolz ich bin.
Seit über einer Stunde bin ich schwer damit beschäftigt aber ich bin sehr stolz.
Eigentlich muß ich morgen sehr früh aufstehen aber ich bin im Moment zu aufgekratzt deshalb und kann nicht schlafen.
Obwohl ich seit 5 Jahren clean bin, ist die Anziehungskraft so stark. Ich träume sogar noch ab und zu vom Methamphetamin. Genau das träume ich oft, wie ich es klein drücke und hacke, wie ich die Line baue, träume von dem Geruch etc.
deshalb habe ich es vorhin so genossen, als ich ihr die Line gebaut habe.
Dann habe ich ihr ein haufen persönliche Konsum-Utensilien geschenkt, Zeug, das hier seit Jahren herum liegt und nicht mehr benötigt wird, nie mehr... was ich aber nicht wegwerfen konnte.
Sie hat sich darüber sehr gefreut...
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Volzotan,
gratuliere - das hätte sicher nicht jeder geschafft. Da hast Du wirklich allen Grund stolz auf Dich zu sein.
Näher könnte das Zeug wohl kaum an jemand ran kommen und Du hast es trotzdem geschafft, NEIN zu sagen!
Ich hoffe, es bestärkt Dich darin, Deinen Weg so weiter zu gehen.

Vielleicht kann es auch dem ein oder anderen Mut machen, dass man es trotz des Suchtdrucks schaffen kann!

Nochmal Gratulation Very Happy

Catinka
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst wirklich sehr stolz auf dich sein! Es ist wirklich krass, dass man nach so vielen Jahren immer noch so große Lust darauf verspürt. Mein Freund ist auch süchtig danach und er ist nun ein halbes Jahr clean, allerdings in einem sehr geschützten Rahmen und er ist tatsächlich der Annahme, dass er über den Berg ist. Ich habe da so meine Zweifel, sage ihm das jedoch nicht, um ihn nicht zu entmutigen, aber dein Post bestätigt mich in meinen Zweifeln. Ich glaube, ohne es selbst zu kennen, dass es eine der fatalsten Drogen überhaupt ist, weil es die Menschen, die es konsumieren zu so unglaublichen Arschlöchern macht und die Menschen wirklich so erscheinen, als seien sie vom Teufel persönlich besessen. Sie verherrlichen den Stoff auch nach vielen Jahren noch, obwohl sie wissen, wie schlecht es ist.

Du kannst wirklich stolz sein
Nach oben
Volzotan Smeik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 17.01.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Danke euch für die lieben antworten.
Ja da sagst du etwas Wahres, Yolande.
Es war gestern ein extremer innerer Kampf, mehrere Stunden lang. Gut, ich hätte die Frau auch einfach rauswerfen können aber ich mag sie ja trotz allem gern.
Einerseits hätte ich schon gern was genommen, habe mir sogar im Geiste mehrfach ausgemalt, wie es wohl gewesen wäre, nur eine einzige Line... und den Tag, wie er weiter gehen würde, wenn ich hätte... mehrfach durchgespielt.
Doch heut morgen war ich extrem froh, dass ich es gelassen habe. eRstens kenne ich die Sucht ja in ihrer ganzen Härte und Häßlichkeit und zweitens war meine Freundin irgendwie auch ein Spiegel für mich, ein sehr abschreckendes Bild, wie ich hätte sein können, wenn ich nicht aufgehört hätte.
Das ist das Schlimme, obwohl man die negativen Seiten kennt, verherrlicht man das zeug trotzdem noch. Ich vergleiche das immer gern mit dem Ring aus Herr der Ringe und was er aus Gollum gemacht hat. Und trotzdem begehren ihn alle und keiner will ihn wieder hergeben.
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, Gollum und der Ring, ein wirklich bildhafter Vergleich. Das werde ich meinem Freund mal nennen!

Veilchenfee ist ja auch schon lange clean und berichtete, noch mehrere Jahre daran gedacht zu haben. Vielleicht ist das so. Mich kotzt es ja schon an, dass ich nicht mehr rauche Smile. ist kein Vergleich, ich weiß.

LG
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist wahr. Noch Jahre nach meinem letzten Konsum (Kokain i.v.) war ich gierig. Zum Glück wurde ich nie mehr in Versuchung geführt - wahrscheinlich, nein, sicher hätte ich mir es verbeten, dass in meiner Anwesenheit konsumiert wird. Sympathie hin oder her... man muss sich schützen!
Nach oben
Karsi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2012 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

hi,
finde es einfach nur verantwortungslos,dreist und dumm von deiner freundin.also selbst freundin kannste sowas ned nennen...was wollte sie bezwecken?vieleicht der neid das du es geschafft hast?der "schock",wie gut du auf einmal aussiehst und was du aus deinem leben gemacht hast?oder gar hass,das du es geschafft hast und sie nicht?
ich würde mich von solchen menschen fernhalten...auf lebenszeit die rote karte.

sei stolz auf dich.daumenhoch und applaus applaus applaus für diese,die härteste aller versuchungen überhaupt.
ich hatt gerne 50% deiner stärke und willen...!


ganz liebe grüße,

ein echt stolzer karsi
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2012 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, Karsi, ich glaube, ganz so krass kannste das nicht sehen. Nur weil einer aufhört, müssen das ja die anderen nicht machen. Klar ist es doof, wenn der einen dem anderen dann etwas anbietet. Aber ganz ehrlich, ich muss noch mal mit meinem Zigarettenbeispiel anfangen. Ich hab ja nun aufgehört und gerade im Moment fällt es mir echt schwer, aber in meinem Umfeld rauchen nach wie vor die Leute. Ich gehe nicht mehr zu Freunden, die stark rauchen im Moment, aber auf Arbeit sehe ich viele Raucher und rieche es. Ich finde den Geruch gerade total toll, aber nur weil ich mit meinem inneren Schweinehund kämpfe, kann ich doch den anderen nicht verbieten, auch nicht mehr rauchen zu wollen.

LG
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2012 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich halte es da mit Veilchenfee. Wenn mich jemand besuchen möchte, soll er akzeptieren, dass in meinem Beisein nicht konsumiert wird. Natürlich kann man grundsätzlich niemanden den Konsum verbieten, würde ich auch nicht tun. Aber in meinen 4 Wänden kann ich das entscheiden.
Dass Volzotan trotz dieser Riesenversuchung widerstehen konnte, ist dafür umso höher zu bewerten Very Happy .

Also, weiter so. Ich denke, Du hast damit eine weitere große Hürde genommen (aufdieSchulterklopf)!

P.S. Finde übrigens das Bild "Gollum und der Ring" überaus passend und nachvollziehbar!
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2012 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt schon, aber der Beitrag von Ersteller klang nicht so, als hätte er es der Freundin untersagt, in der Wohnung zu konsumieren. Er oder sie hat der Freundin ja sogar die Line gebaut. Das halte ich selbst auch für fatal, aber okay, er ist doch wunderbar mit der Situation umgegangen und vielleicht konnte er durch diese Erfahrungen auch noch mal reflektieren, warum er oder sie es eben gelassen hat.

LG
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2012 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hast recht. Entweder war es besonders "mutig" oder wirklich total fahrlässig, der Bekannten auch noch die Linie zu bauen. Naja, er/sie hats ja wirklich prima gemeistert. Im Nachhinein hat es ihn/sie sicher bestärkt!

Für mich käme es eben nicht in Frage - wenn ich in so einer Situation wäre - dass in meiner Wohnung konsumiert würde.
Nach oben
Volzotan Smeik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 17.01.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2012 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr.
Ihr habt schon recht, darüber nachgedacht habe ich auch.
Das mit der Verantwortungslosigkeit stimmt schon und wenn ich darüber nachdenke, mir hat ja nicht nur sie mal eben eine angeboten, sondern auch andere, das kam öfter schon vor.
Schon schlimm, die wissen alle, dass ich clean bin und wie schwer das ist und auch um sich selbst, dass sie es nicht schaffen. Dennoch bieten sie mir mehrfach etwas an. Tja aber den Leuten kann man doch keinen Vorwurf machen. Entweder verkraftet man sowas oder man hält sich fern oder aber man verbietet ihnen den Konsum in der eigenen Gegenwart. Von den Leuten kann man wohl weder Vernunft noch Moral erwarten. Das sind Süchtige, die denken nicht darüber nach, wenn sie mal eben jemandem etwas anbieten. Das kenne ich von mir selbst noch, hätte ich damals auch nicht gemacht, die Sucht läßt einen Freund und Kameradschaft vergessen. Man lügt und stielt sogar in der eigenen Familie.
Allerdings denke ich, jeder hat seinen eigenen Weg mit seiner Sucht umzugehen.
Ich bin auch damals den kalten Entzug angegangen, ganz allein und habe es geschafft. Es war echt eine harte Zeit und mir ging es wochen- und monatelang sehr mies aber ich habe es geschafft und alles mit mir selbst ausgemacht.
Mich von der Versuchung fern zu halten wäre keine Lösung für mich gewesen. Klar habe ich erstmal von dem Freundeskreis verabschiedet. "Freunde" sind das eh nicht gewesen. Auch die o. g. Frau ist zwar irgendwie meine Freundin aber eine richtige freundschaft wird auch das, solange sie drauf ist, nie mehr werden.
Im grunde denke ich aber, das nicht das Vermeiden von gelegenheiten, sondern der Umgang damit entscheidend ist. Jedenfalls für mich. Bei den illegalen drogen hat man es ja einfach, da ergeben sich nicht so viele Gelegenheiten und man kann sie von vorn herein gut ausschließen. Was macht man aber als z. B. trockener Alkoholiker? Wie will man sich denn von der Versuchung fern halten? Geht nicht, man muß lernen, damit umzugehen. Das ist für mich wichtig.
Dass ich der frau die Line gebaut habe und an dem Zeug riechen wollte, ist im Nachhinein ganz schön peinlich und zeigt, wie sehr ich selbst jetzt noch dieser Substanz verfallen bin.
Der gesamte Vorfall hat mir sehr zu denken gegeben und mich gestern und heute auch noch sehr beschäftigt. Der Entzug von damals kam wieder hoch und wie ich mich gefühlt habe. Es war wie eine intensive Therapie, ich habe sehr viel aufgearbeitet und viel geweint.
Und ich freue mich, dass ich heute die Stärke habe nein zu sagen, das konnte ich damals jahrelang nicht.
Lieber Karsi, mit dem Neid hast du schon irgendwo recht. Es war sicher nicht böse gemeint, Süchtige sind nun mal verantwortungslos. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich noch in der "szene" war, da war von uns "Junkies" keiner besser als der andere und dennoch haben alle über die anderen gerichtet und geredet, wer wohl am meisten durch ist. Selbstverständlich suchte man sich immer einen noch schlimmeren als beispiel für Klatsch und Tratsch, nur um sich nicht mit sich selbst und seiner eigenen Sucht auseinander setzen zu müssen. Man belügt sich selbst und stellt keine seiner eigenen Handlungen in frage. deshalb ist man sich auch nciht der Tragweite bewußt, wenn man jemandem leichtfertig etwas anbietet.
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1037

BeitragVerfasst am: 26. Jan 2012 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,
wenn ich drogen so nah an mich ranlassen würde, was wollte ich mir damit denn beweisen.
also, was willst du dir denn beweisen?
ich bin nicht stärker als drogen. dope haut mich immer in die pfanne. nimmt mir alles. und ... ich kenne auch niemanden,bei dem das anders ist.
als alkoholiker kaufe ich mir keinen schnaps, ich habe keinen in der wohnung. als drogi kaufe ich kein dope, hänge nicht auf der scene rum und habe auch keinen kontakt zu aktiven suchtis. im ernst,wozu auch. was soll ich denn mit jemanden anfangen der breit ist?
du hast nach 5 jahren cleanzeit noch utensilien zu hause?
ist mir völlig schleierhaft. wozu?
es bestärkt übrigens auch nicht,so eine situation clean überstanden zu haben, höchstens die eigene überheblichkeit. ich kanns ja. ich habs im griff. son quatsch.
aber schön. gott sei dank bist du wohl clean und denkst auch darüber nach. ich wollte dir nur mal eine andere sichtweise unterbreiten.
viel kraft.
joe
Nur Für heute nehm ich nix
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin