Freund kifft = ständiges Streitthema

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Malik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.01.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2012 20:25    Titel: Freund kifft = ständiges Streitthema Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.

Bevor ich euch mit meinem Anliegen komme, stelle ich mich kurz vor.
Ich bin Melanie, 20 Jahre alt und arbeite als Köchin.

Mit meinem Freund um den es hier auch geht, bin ich seit mehr als einem Jahr zusammen. Wir verstanden uns auf Anhieb und ich wusste auch von Anfang an, dass er kifft.
Ich selber konsumiere weder Cannabis, noch Alkohol oder Nikotin. Vom Kiffen selber hatte ich schon immer eine negative Meinung, da mein Bruder kifft und ich immer gesehen habe wie der Konsum ihn verändert hat und wie er agressiv wurde. Auch bei Freunden habe ich solche Veränderungen miterlebt. Daher war es für mich eigentlich von Anfang an ein Problem, dass mein Freund auch kifft.
Ich kann es nicht ausstehen wie mein Freund mich mit seinem bekifften Blick anschaut, wie er meistens blöd rumlabert, wie es stinkt und vor allem was es kostet.
Er sagt, früher habe er Joints geraucht wie Zigaretten, heute ist es eingermassen im Rahmen. D.h. er kifft nicht jeden Tag und auch nicht übertrieben viel. (?)
Ich bin sehr schlecht auf dieses Thema zu sprechen und meist reicht es schon wenn er sagt "er gehe auf den Balkon" und mir geht der Laden runter. Ich kann es einfach nicht akzeptieren, dass er kifft.
Er sagt, für ihn sei es etwas Schönes. Er könne so abschalten, in eine andere Welt flüchten. Er könne besser einschlafen und nach einem strengen Tag könne es ihn beruhigen. Diese positiven Aspekte sehe ich schon, jedoch sind das SEINE Vorteile. Ich habe danach nur einen bekifften Freund der mich doof anschaut.
Ich kann nicht verstehen, wie man seine Gesundheit vorsätzlich so schädigen kann und wie man so viel Geld einfach verrauchen kann.
Obwohl bei uns sonst alles super läuft, ist das kiffen unser ständiges Streitthema. Meist macht er auch noch Kifferwitze die mich sehr nerven und dann geht der Streit los.

Könnt ihr mir sagen, wie ich mit der Situation umgehen soll? Ich kann es einfach nicht verstehen und kiffen ist für mich einfach etwas Schlechtes. Mein Freund möchte nicht aufhören damit und so kommen wir nie zu einer Lösung.
Wir haben schon stundenlang über dieses Thema diskutiert, aber ich weiss einfach nicht wie ich damit umgehen soll.
Ich kann auch nichts dagegen machen. Ich werde einfach immer sauer wenn er kifft oder nur darüber redet und kann nichts gegen diese Gefühle tun.

Wer kann helfen? Ich will mich doch nicht mit meinem Schatz streiten...wegen Gras!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2012 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Malik,

da gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du findest Dich mit der momentanen Situation ab und lässt ihn in Ruhe seinen Joint rauchen, oder Du trennst Dich von ihm. Es muss für Deinen Freund doch die Hölle sein, wenn Du ihm wegen jeder Tüte, die er raucht, eine Szene machst. Wundere mich, dass er das toleriert. (Kiffen macht gleichgültig? Laughing )

Auch für Dich kann es kein Dauerzustand sein. Was ist das für eine Beziehung, wenn Du Deinen Partner für seine liebgewordene Gewohnheit verachtest? Du kannst natürlich auch so weitermachen und hoffen, dass Du ihn mit den Jahren so weichgekocht hast, dass er irgendwann widerstrebend Dir zuliebe aufhört. Auch nicht ideal. Jedenfalls hast Du gewusst, dass er kifft und Dich trotzdem auf ihn eingelassen. Daher finde ich es nicht gut, dass Du ihm jetzt Druck machst.
Nach oben
Malik
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.01.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2012 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ein Dauerzustand kann das wirklich nicht sein.
Ich gebe mir wirklich Mühe mich zu beherrschen und meist funktioniert das auch gut. Wenn es im Rahmen bleibt und er es nicht übertreibt, probiere ich auch die Klappe zu halten. Aber gestern z.B. hatten wir einen wunderschönen Tag. Wir waren zusammen im Solbad und haben ein wirklich schönes Wochenende verbracht. Als wir gemütlich im Bett lagen und ich langsam müde wurde, stand er auf und ging kiffen. Solche Dinge nerven mich, wenn er das kiffen mir vorzieht und lieber eine Tüte raucht anstatt mit mir einzuschlafen.
Hinzu kommt, dass er Schulden hat weil er soviel Geld verraucht. So kommt es vor, dass er total überfordert ist weil sich die Rechnungen häufen und um sich abzureagieren geht er kiffen. Es ist ein Teufelskreis!

Bei uns ist alles perfekt, aber beim Thema kiffen reden wir beide gnadenlos aneinander vorbei. Und unsere schöne Beziehung werden wir beide deswegen nicht beenden. Es muss eine andere Lösung geben.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2012 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du also Deinen Freund liebst und mit ihm zusammenbleiben möchtest, musst Du Dich bzw. Deine Einstellung zum Kiffen ändern. Einen anderen Menschen wirst Du nämlich nicht ändern können, das muss er selbst tun.

Damit will ich nicht sagen, dass Du das Verhalten Deines Freundes ab sofort toll finden sollst, aber eine Menge Toleranz wirst Du in den nächsten Jahren (falls die Beziehung hält) wohl aufbringen müssen. Vielleicht hört er in ein paar Jahren von selbst auf, vielleicht auch nicht.

Anders sieht der Fall aus, wenn Ihr einen gemeinsamen Haushalt gründen und Eure Finanzen zusammenlegen wollt. In diesem Fall kann es natürlich nicht angehen, dass er Geld ausgibt, was er nicht hat und Du dadurch Probleme bekommst. Da Ihr Beide aber noch sehr jung seid, würde ich das erstmal zwei, drei Jahre so laufen lassen und dann sehen, was aus der Beziehung geworden ist oder noch werden oder auch nicht werden kann.
Nach oben
Catinka0472
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2011
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2012 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Malik,

Du musst Dir darüber im klaren sein, was Dir wichtig ist.
Ist es Dein Freund, mit dem Du zusammen sein willst (der aus der Kifferei ja wohl nie einen Hehl gemacht hat). Oder ist es wichtiger, dass Deine Beziehung ohne Kifferei etc. auskommt?

Wenn Du sagst, Dein Freund ist wichtiger, wirst Du Deine Einstellung zum Kiffen wohl wirklich überdenken müssen.
Frage mich, ob Du am Anfang Eurer Beziehung dachtest, Deinen Freund "bekehren" zu können?
Wie geht er denn mit dem Thema Schulden um (außer sich mit kiffen abzureagieren)? Lässt er das einfach laufen? Dann könnte da ja auch bald eine Bombe platzen...

LG
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2012 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde auch, du solltest dir einen Freund suchen, der dir genügt. Wenn du von Anfang an wusstest, dass er kifft und dir selbst das so zuwider ist, dann hast du schlicht weg die für dich falsche Wahl getroffen. Es ist immer wieder zu beobachten, dass Frauen einen tollen Mann kennen lernen und sich dann einbilden, ihn noch so formen und erziehen können, dass er in das Bild passt. Das funktioniert aber nicht - das musste ich auch bitter durch Erfahrung lernen. Es ist aber so. Lass ihn so wie er ist, wenn du ihn liebst, solange er sich und seinem Umfeld nicht massiv damit schadet oder verlasse ihn und suche dir einen Mann, der all das, was du nicht wünschst auch nicht tut. Mein Freund nimmt auch harte Drogen und ich hab das lange nicht gewusst, vermutlich hätte ich mich gegen ihn entschieden, wenn ich das Problem vorher erkannt hätte. Hab ich aber nicht. Nun ist es, dass ich ihn, nachdem ich es wusste, wirklich terrorisiert habe - was zur Folge hatte, dass er nur noch mehr konsumierte. Das habe ich natürlich nicht gewollt. Gut, wäre es dazu nicht gekommen, wäre er nicht so weit weg von den Drogen, wie er es derzeit ist, aber meine Art, ihn unter Druck zu setzen, hätte auch ganz anders ausgehen können. Das weiß ich aber erst heute. Für mich ist aber auch klar, dass ich nicht mit einem Mann zusammen leben kann, der harte Drogen konsumiert und so entscheidet die nächsten Monate, wie es weiter geht.
LG
Nach oben
shorty83
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 27.10.2011
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2012 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi malik!
Also zunächst einmal wundert es mich auch ein wenig,das du dich beklagst das er kifft,obwohl du es von Anfang an wusstest. Dann verstehe ich das mit der Agressivität nich ganz. Du schreibst dein bruder kifft auch und dieser wäre dann öfters agressiv? Bist du dir denn auch ganz sicher das er nur kifft? Oder nich vielleicht doch noch was anderes konsumiert? Also ich kiffe seit mehr als 15 Jahren und bin da noch nie agressiv geworden?! Ich kenne auch sonst niemanden,der es war. Dann mal zu dem Thema,das du denkst,er würde dir das Kiffen vorziehen. Also er geht lieber aufn Balkon und raucht einen,als mit dir zusammen einzuschlafen. Was baut er sich denn um gottes Willen für RIESEN Tüten? Very Happy Ich mein...wie lange dauert es denn schon,ne Tüte zu rauchen? Doch nicht länger als 5 Minuten oder? Und das mit dem bekifften Blick...also meine Verlobte findet das bei mir süß! Very Happy

Also ich würde das ganze nicht so eng sehen. Schließlich sagt er ja,das er früher Tüten wie Zigaretten geraucht hat. Das heißt doch,das er sich schon sehr gebessert hat,oder sehe ich das falsch? Der einzige Punkt indem ich dich verstehen kann,sind die Schulden. Obwohl man natürlich jetzt auch nicht weiß...wären diese nicht,würde er vielleicht ja auch wieder mehr kiffen? Weil wie du schon sagst,billig is kiffkiff ja nun wirklich nicht. Ich ärgere mich auch darüber,wieviel Geld ich schon in die Luft geblasen hab. Aber in der Hinsicht habe auch ich mich im Gegensatz zu früher gebessert. Hole ja nur noch 1 ma im Monat fürn 20er was. Ich kann mich den anderen nur anschließen...du kannst erstmal nur abwarten und schauen was passiert. Vielleicht vergeht ihm ja selbst bald die Lust aufs kiffen.
Nach oben
*ElleDriver*
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.05.2012
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 17. Mai 2012 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann dich gut verstehen, Malik. Leider habe ich auch einen Freund, der kifft. Ich wäre schon froh, würde er wenigstens ein bisschen weniger kiffen. Aber ich kenne das Gefühl, wie "abgeschrieben" zu sein, wenn der Partner gekifft hat und ganz in seiner eigenen Welt ist. Es ist einfach nichts mehr mit ihm anzufangen.

Der Geruch z.B stört mich weniger, viel mehr stört mich die massive Persönlichkeitsveränderung, die mit dem Kiffen einher geht. Wer das abstreitet, lügt sich selbst was in die Tasche, sorry! Auf THC ist man schlicht und einfach ein anderer Mensch. Das sehen Aussenstehende (nicht-Kiffer) nun mal besser als die Leute, die sich ihr Kiffen selbst schön reden und sich damit selbst was in die Tasche lügen.

Ich würde ihm keine Szenen machen, eher in einem ruhigen Moment mal das sachliche Gespräch suchen. Wenn er sich uneinsichtig zeigt, bleibt wohl leider nur noch die Trennung.
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2012 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ja wenn einer so abscheißen tut, würde mir das auch auf den Sack gehen. Wenn er wenigstens noch alles im Griff hätte und nicht alles so schleifen lassen würde, dann ginge es ja noch. Ich glaub das Problem wirst du so schnell nicht los werden.

Kiffen und gar nix mehr tun, ist nicht unüblich und da man die paar Hundert Euro fürs Kiffen gut finanzieren kann, spürt man auch nicht die Konsequenzen. Vielleicht solltest du auch mal erst schauen, das er sich um seine Finanzen kümmert und auch um Dich. Mehr als es ihm bewusst zu machen, was der da eigentlich gerade anstellt kannst du nicht tun. Wenn er das versteht und was verändern, dann gehts leider nur in kleinen Schritten und es wird dich noch viel Zeit und Geduld kosten.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin