Allgemeine Fragen zu ..

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2012 16:42    Titel: Allgemeine Fragen zu .. Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe eine Frage zu verschiedenen Substanzen, rein Informativ. Hab zwar schon einiges aus dem Internet, aber über Erfahrungen und Erfahrungsberichte würde ich mehr sehr freuen.



1 - Wo liegt der unterschied zwischen PEP und Crystal Meth?
Das eine sind Amphetamine und das andere Meth Amphetamine?
Wirkt im PEP nur die Amphetamine oder auch andere Stoffe?
Gibt es einen unterschied zwischen Speed und PEP
Und wie wirken diese Substanzen?

Warum sagen die meisten, das Cystral Meth abgesehen davon das es sucht erzeugend ist, die gefährlichste Droge ist, die es gibt?
Zb.: ich hab hier ein medikament, da steht drauf es enthält 4- meth hydroxid.
Ist das eine andere Form vom Meth Amphetamine?


2- Was ist der Unterschied zwischen PEP und Kokain?
Ich hab mal im Tv gesehen, da hat jemand gesagt früher: pep ist das kokain für arme. Stimmt das? Wie wirken diese beiden Substanzen?



3- Wie endstehen Halluzinationen und Wahnvorstellung.
Jeder, ist durch LSD dazu veranlagt doch halluzinationen zu bekommen, ist jeder dann auch dazu veranlagt, durch eine Überdosis oder so von etwas eine Wahnvorstellung zu bekommen?
Wie funktioniert so etwas? was passiert da?
Warum kann man sich wenn man nicht drauf ist, immer wieder sagen es ist alles ok und wenn man flashbacks bekommt ist man total Ängstlich und panisch?
Was kann man dagegen tun und woran liegt der unterschied zwischen einer hallutination bad triip z.b. von lsd oder von einer wahnvorstellung von pep?


4- Letzte frage, ich hab ein paar substanzen gefunden und weiß nicht was es ist


- n20
-psilocin
-barb
-mcbat
-indica



Falls der ein oder andere ja Lust hat kann er ja Antworten, würde mich sehr über mehr Informationen freuen.
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2012 22:56    Titel: Re: Allgemeine Fragen zu .. Antworten mit Zitat

wertz hat Folgendes geschrieben:

1 - Wo liegt der unterschied zwischen PEP und Crystal Meth?
Das eine sind Amphetamine und das andere Meth Amphetamine?
Wirkt im PEP nur die Amphetamine oder auch andere Stoffe?
Gibt es einen unterschied zwischen Speed und PEP
Und wie wirken diese Substanzen?


Pep = Speed = Amphetamin = alpha-methyl-phenethylamin
Crystal = Methamphetamin Genau dieselbe chemische Struktur, nur dass am Amin (Stickstoff) noch eine Methylgruppe hängt.
Mit Pep und Speed meint man natürlich Straßenamphetamin. Da können noch andere Stoffe drin sein, das häufigste psychoaktive ist Coffein, außerdem ist häufig noch Paracetamol drin.

Wie die Substanzen wirken dauert etwas länger. Beide sind hauptsächlich Dopamin- und Noradrenalinausschütter. Crystal ist dabei in der ersten Wirkphase ein extremer Dopaminausschütter. Im weiteren Verlauf hält Crystal viel länger und hält noch sehr lange den Noradrenalinspiegel oben (sehr lange wach...).

Zitat:
Warum sagen die meisten, das Cystral Meth abgesehen davon das es sucht erzeugend ist, die gefährlichste Droge ist, die es gibt?
Zb.: ich hab hier ein medikament, da steht drauf es enthält 4- meth hydroxid.
Ist das eine andere Form vom Meth Amphetamine?


Nein, das ist höchstwahrscheinlich keine andere Form von Meth. Sowohl Methylgruppen (meth) also auch Hydroxygruppen (Alkohol) sind sehr häufige chemische "Signaturen".
Naja es gibt auch Leute, die sagen Heroin ist die gefährlichste Droge, die es gibt. Andere sagen Bahnübergänge sind am schlimmsten, weil ein Zug schon tödlich sein kann.
Es kommt auf den Konsumenten an, worauf er anspringt. Es gibt auch Leute, die werden praktisch nicht abhängig, es gibt andere die haben bei fast jeder Droge ein hohes Abhängigkeitspotential und bleiben halt bei irgendeiner aus irgendwelchen Umständen kleben.
Crystal ist besonders deswegen so gefährlich, weil es erst einen starken Rush hat und dann eine lange Zeit nur wachhält. Irgendwann ist man aber ausgelaugt, lustlos und abgefuckt, kann aber trotzdem nicht schlafen. Ein Ausweg ist dann die nächste Line, dann ist man wieder motiviert. Allerdings bleibt man dann noch länger wach. Irgendwann ist man so müde, dass man doch irgendwie schlafen kann, aber der Schlaf ist nicht erholsam. Dadurch gelangt man schnell in einen Teufelskreis. Trotzdem werden die meisten auf die ganz klassische Art abhängig, dass sie langsam den Respekt verlieren und nicht auf einen Schlag abhängig sind.
Solche Propaganda wie "Faces of Meth" muss man mit Vorsicht "genießen". Meth ist nur so zerstörerisch, wenn es dilettantisch hergestellt wurde. Ähnlich wie bei Krokodil (dort ist es noch schlimmer, einige bezeichnen auch Krokodil als die schlimmste Droge). Crystal war bis 1988 in Deutschland ein verschreibungsfähiges Medikament. Das sollte uns klarmachen, wie schwammig die Grenze zwischen Medikament und gefährlichster Droge der Welt sein kann.

Zitat:
2- Was ist der Unterschied zwischen PEP und Kokain?
Ich hab mal im Tv gesehen, da hat jemand gesagt früher: pep ist das kokain für arme. Stimmt das? Wie wirken diese beiden Substanzen?


Naja Speed kostet ~8€/g und Kokain kostet ~60€/g. Insofern kann man sich als armer Mensch schon eher Speed leisten. Auch wird man, wenn man sich über einen längeren Zeitraum berauschen will sogar mehr Kokain verbrauchen, als Speed. Der Konsum kann also schon deutlich teurer als der von Speed werden. Wie Pep wirkt hab ich grob angerissen, auf Wikipedia findet sich noch mehr dazu. Kokain wirkt ähnlich wie Ritalin. Es ist hauptsächlich ein Dopamin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer. Im Gegensatz zu den Ausschüttern, werden die genannten Botenstoffe nicht vermehrt ausgeschüttet, sondern bleiben länger im synaptischen Spalt aktiv. Man kann sich das ein bisschen so vorstellen, wie einen Dünger, der dafür sorgt, dass die Pflanzen die Nährstoffe im Boden besser aufnehmen können und einen Dünger, der selbst die Nährstoffe enthält.

Zitat:
3- Wie endstehen Halluzinationen und Wahnvorstellung.
Jeder, ist durch LSD dazu veranlagt doch halluzinationen zu bekommen, ist jeder dann auch dazu veranlagt, durch eine Überdosis oder so von etwas eine Wahnvorstellung zu bekommen?
Wie funktioniert so etwas? was passiert da?
Warum kann man sich wenn man nicht drauf ist, immer wieder sagen es ist alles ok und wenn man flashbacks bekommt ist man total Ängstlich und panisch?
Was kann man dagegen tun und woran liegt der unterschied zwischen einer hallutination bad triip z.b. von lsd oder von einer wahnvorstellung von pep?


Man unterscheidet sogar Pseudohalluzinationen von "richtigen" Halluzinationen. Pseudo sagt man dann, wenn man weiß, dass es Halluzinationen sind. Dies ist bei Stoffen wie LSD der Fall. Die Wahnvorstellungen der Aufputschmittel entstehen meistens dadurch, dass die Konsumenten einen enormen Schlafmangel aufweisen. Das ist für das Gehirn eine ganz andere Situation, als die Wirkung eines klassischen Halluzinogens. Diese docken an die Serotoninrezeptoren an und aktivieren diese. Abgesehen davon, dass das zu Euphorie führt, ist es für das Gehirn nicht mehr so leicht Informationen zu dechiffrieren (entschlüsseln). Das heißt dein Gehirn weiß nicht, ob ein Signal jetzt von deinen Augen oder von deiner Zunge kommt. Deshalb kommt es dazu, dass man Farben schmeckt, Geräusche sieht etc. Es tauchen bei klassischen Halluzinogenen auch keine Objekte im Raum auf, die nicht da sind. Es ist eher so, dass sich die Dinge, die da sind enorm verändern.
Bei Wahnvorstellungen tauchen Dinge auf, die einfach überhaupt nicht vorhanden sind. Oder Personen etc.

Zitat:
4- Letzte frage, ich hab ein paar substanzen gefunden und weiß nicht was es ist
- n20
-psilocin
-barb
-mcbat
-indica


N2O ist wahrscheinlich Lachgas.
Psilocin ist der Wirkstoff in den meisten halluzinogenen Pilzen. Es wird im Körper auch aus Psilocybin metabolisiert, das auch in Pilzen drin ist.
barb - hmm vllt. Barbiturate? Mit starken Nebenwirkungen verbundene Schlafmittel, die heute nicht mehr eingesetzt werden
mcbat noch nie gehört...
indica wahrscheinlich die Cannabissorte indica, indischer Hanf
Nach oben
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.
vielen dank für deine Sehr ausführlichen Antworten!


Zitat:
meth ist nur so zerstörerisch, wenn es dilettantisch hergestellt wurde. Ähnlich wie bei Krokodil (dort ist es noch schlimmer, einige bezeichnen auch Krokodil als die schlimmste Droge)


Also könnte man sagen, wenn es sauber hergestellt werden würde, wäre es vom zerstörungsausmaß jetzt auch nicht viel schlimmer als normales pep oder herion?



Dann hätte ich da noch eine Frage, speziell

Zitat:
Bei Wahnvorstellungen tauchen Dinge auf, die einfach überhaupt nicht vorhanden sind. Oder Personen etc.


Was kann man dagegen machen?
Also wenn man jetzt zum beispiel weiß das alles nicht echt ist.
Also ich meine was könnte ein Konsument machen, wenn er "gesund" ist, aber aufgrund von zu vielen Drogen, die dann noch im Blut sind Flashbacks bekommt.

Also er weiß das er nicht wirklich unter Verfolgungswahn oder sonstigen Sachen leidet, nur unter eben einfluss der Substanzen,

Was kann man dagegen machen, wie sollte man sich am besten verhalten?
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich als absoluter Laie, würde sagen, dass du wenn du halluzinierst, gar nicht weißt, dass du halluzinierst. Damit will ich sagen, dass du das, was du siehst einfach glaubst, ob es da ist oder nicht, denn dir erscheint es ja real. Bei mir auf Arbeit gibt es jemanden, der immerzu Stimmen hört und sie mit denen auch unterhält, auch dann, wenn jemand anwesend ist und dem kannst du nicht mit Vernunft kommen. Wenn ich dem sage, dass da niemand ist, der hält mich glatt für verrückt. Da kommst du nur weiter, wenn du dich auf seiner Ebene mit ihm unterhältst.

Ich denke, du unterliegst da einem Irrtum. Du glaubst, wenn du weißt, dass eine Droge zu Halluzinationen, Psychosen etc. führt und das vorher weißt, es kontrollieren kannst. Ich glaube, da täuschst du dich, denn es wird dir vorkommen als wäre es wahr, zumindest bei den meisten wird es so sein.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

wertz hat Folgendes geschrieben:

Zitat:
meth ist nur so zerstörerisch, wenn es dilettantisch hergestellt wurde. Ähnlich wie bei Krokodil (dort ist es noch schlimmer, einige bezeichnen auch Krokodil als die schlimmste Droge)


Also könnte man sagen, wenn es sauber hergestellt werden würde, wäre es vom zerstörungsausmaß jetzt auch nicht viel schlimmer als normales pep oder herion?


Das stimmt natürlich nicht so ganz. Natürlich tragen die Streckstoffe einen Teil zur Schädlichkeit bei. Aber (!) ist es eben so gefährlich, weil es schnell abhängig macht und dich immer wachhält. Und Schlafentzug ist sehr schädlich für Körper und Geist. Daher auch das Aussehen der C-Abhängigen. Reiner Stoff würde da nichts dran ändern, im Gegenteil.
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Angenommen du konsumierst Crystal so, dass dein Körper genauso aufgeputscht wird wie mit Speed. D.h. entsprechend eine geringere Menge und du belastest deinen Körper gleich. Außerdem nehmen wir Reinstoffe an.
Unter solchen Umständen, ist das Crystal höchstwahrscheinlich weniger schädlich für deinen Körper, als Speed. Das liegt daran, dass deine Niere weniger mg an Chemikalien neutralisieren muss. Dopamin und Noradrenalin wären in etwa auf dem gleichen Niveau.
Das ist aber nur ein theoretisches Ergebnis. Praktisch wird jeder Crystal intensiver konsumieren als Speed. Außerdem wird Crystal eben oft in schäbigen Laboren hergestellt.

Ansonsten stimmt es, dass der Schlafentzug extrem schädlich ist, aber die Iod/Phosphor Verunreinigungen sind noch eine ganze Nummer schädlicher. Diese sind eben bei schlechten Synthesen enthalten.

Zu Flashbacks:
Diese kommen _nicht_ von Chemikalien, die noch im Körper sind. Flashbacks entstehen, weil Schlüsselreize ausgelöst werden. So wie man sich an einen ganz charakteristischen Geschmack oder Geruch aus der Kindheit erinnert.

Ferner denke ich nicht, dass ich da einem Irrtum unterliege, was Halluzinationen angeht. Ich habe sowohl schon Pseudohalluzinationen, als auch "echte" Halluzinationen erlebt. Klassische Halluzinogene verändern die Wahrnehmung, man weiß aber, dass das nicht normal ist. Dissoziativa (Lösungsmittel, also auch Alkohol, Ketamin oder DXM) hingegen erzeugen Halluzinationen, die nicht als solche erkannt werden. Es kann sehr schwierig sein, sie zu entlarven.
Auch in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit solchen Dingen wird zwischen Pseudo- und echten Halluzinationen unterschieden.
Nach oben
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hm ich bedanke mich bei allen für die Antworten und danke für die Aufklährung mit dem Speed und Meth und so.

@Yolande, darf ich fragen, hast Du beruflich mit solchen Leuten zu tun? In einer Klinik oder so?


Zitat:

Diese kommen _nicht_ von Chemikalien, die noch im Körper sind. Flashbacks entstehen, weil Schlüsselreize ausgelöst werden. So wie man sich an einen ganz charakteristischen Geschmack oder Geruch aus der Kindheit erinnert.

Dann, ich verstehe das noch nicht so richtig.
Durch was wird so ein Schlüsselreiz ausgelöst? Und, wie kann man sie verhindern?

Wie kann man Menschen, Farben, Dinger, Monster sehen die gar nicht da sind?
Wie kann man etwas riechen, wie kann man etwas hören das nicht da ist?
Sendet da der Körper falsche Signale? Aber wie endsteht es, wenn z.b. Stimmen Befehle geben? Wie kommt so etwas zustanden?
Nach oben
nightmare
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wertz,

ich kann deine Fragen verstehen.
ich kann dir leider keinerlei antworten drauf geben. ich bin selber gerade voll am durchrehen und weiß nicht voher es kommt. Du hast ja auch schon mein Thread gelesen.. Es ist erstaunlich aber es funtkinoert.

Würde mich aber auch sehr interesseiren, wie man diese schlüsselzreize verhindern könnte.
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Flashback_(Psychologie)

Was man dagegen tun kann ist unklar. Aber wenn man die Schlüsselreize kennt, die es bei jemand auslösen, dann kann man verhindern, dass man sie erfährt.
Nach oben
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

hallo prawda.


    Flashback (Psychologie), ein Wiedererleben früherer Gefühlszustände

    Rückblende, in der Filmsprache



Was macht jetzt z.b: jemand, der immer und immer wieder Situationen in seinem Kopf durchgeht? Also, wenn jemand ein Erlebnis hatte, und jetzt dran denkt wie es war, wie es hätte sein können, was noch alles passieren hätte können. Was man anders machen hätte können. Was wäre wenn die und die Person dabei gewesen wäre?
Also wenn jemand einfach quasi weil er so "gebaut" ist, das er immer nachdenken muss, und dann eben über das Erlebniss nachdenken muss.

Wie könnte man solch einen gewaltigen Reiz dann unterbrechen?
Ich weiß das ist falsch, aber ich nenne ihn jetzt einfach mal Gedankenreiz Very Happy
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was macht jetzt z.b: jemand, der immer und immer wieder Situationen in seinem Kopf durchgeht? Also, wenn jemand ein Erlebnis hatte, und jetzt dran denkt wie es war, wie es hätte sein können, was noch alles passieren hätte können. Was man anders machen hätte können. Was wäre wenn die und die Person dabei gewesen wäre?
Also wenn jemand einfach quasi weil er so "gebaut" ist, das er immer nachdenken muss, und dann eben über das Erlebniss nachdenken muss.

Wie könnte man solch einen gewaltigen Reiz dann unterbrechen?
Ich weiß das ist falsch, aber ich nenne ihn jetzt einfach mal Gedankenreiz


Heiße zwar nicht prawda, aber leider kenne ich dieses Gedankenkarrussell. Was tun? Möglichkeit eins: Drogen nehmen oder saufen, um endlich abschalten zu können (sehr effektiv und angenehm, auf Dauer aber nicht zu empfehlen). Möglichkeit zwei: Sich ablenken durch eine Tätigkeit, die volle Konzentration erfordert (sehr zu empfehlen, aber leider nicht immer realisierbar). Oder versuchen zu schlafen. Oder Psychotherapie.
Nach oben
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Veilchenfee. Danke auch dir Very Happy


Sehr interessante Post!

Was könnte so viel Konzentration fordern?
Ich habe z.b. mal gehört das manche Kampfsportler, sich so konzentrieren das die nur an eine sache denken können, und dann keine Schmerzen mehr spüren.


Jetzt mal für normale Menschen, wie meinst Du das, wie könnte man sich so extrem konzentrieren und dadurch ablenken?
Zahlen zusammenzählen?
7*17?
ich glaube nicht das so etwas funktioniert oder was für übungen bräuchte man da?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Der Umgang mit Pferden fordert volle Konzentration. Wenn Du auf einem trabenden oder galoppierenden Pferd sitzt und Gedankenkarrussell fährst, fällst Du runter. Oder wirst im Stall gebissen oder getreten. Zum Beispiel.

Das Auswendiglernen eines Gedichtes oder das Lesen eines spannenden Buches oder Malen und Zeichnen - zur Not auch Stricken oder Kochen - erfüllt vielleicht denselben Zweck. Das mit dem Kampfsport ist auch nicht schlecht. Oder ein Instrument erlernen. Möglichkeiten gibt es viele - es hängt vom Individuum ab, was geeignet ist. Mannschaftssport ist sicher gut, weil man mit anderen Interagieren muss und keine Zeit für komische Gedanken hat. Leider ist der Sport nach spätestens zwei Stunden vorbei und dann sitzt man wieder da.

Das Problem bei Beschäftigungen, denen man alleine nachgeht, ist oft, die nötige Konzentration aufzubringen und nicht abzuschweifen. In der Theorie ist das alles einfacher als in der Praxis, daher wählen auch viele den einfacheren Weg - nämlich Alkohol oder Drogen.
Nach oben
wertz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.11.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2012 00:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hm guten Abend noch Wink

Gute Ideen haste da.

Hast du auch einen Einfall vielleicht, was man im Moment tun kann.
Was ich damit sagen möchte, wenn man jetzt gerade in der Schule oder bei der Arbeit vor dem PC stitz und merkt man versinkt wieder ins Gedankenkarusel.
Es fängt langsam an sich zu drehen.. Vielleicht eine Idee wie man dann noch aussteigen könnte? Eventuell auch mit Konzentration, nur wie?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2012 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Konzentration gepaart mit DISZIPLIN! Man kann seinen Geist schon steuern, aber das ist anstrengend. Du kannst Dein Gedankenkarrussell unterbrechen, indem Du Dir einen vorher festgelegten Satz vorsagst - notfalls sogar laut.

Beispiel: "Meine Gedanken sind frei, mein Geist ist rein und klar".

(Spontan ist mir jetzt nix besseres eingefallen). Diesen Satz oder einen anderen wiederholst Du so lange, wie Deine Gedanken sich drehen wollen. Das kann Stunden dauern! Man darf sich nicht beuteln lassen wie ein hilflos ausgeliefertes Fähnchen im Wind. Man kann, was Körper und Geist anbelangt, mehr beeinflussen und steuern als gedacht.

Meide negative Sätze! Z.B. der Satz "Meine Gedanken werden sich nicht mehr drehen" funktoniert kaum, weil das Gehirn das Wörtchen "nicht" wahrscheinlich ignorieren würde. Damit hätte der Satz den gegenteiligen Effekt.

Gut Nacht erstmal
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin