Tramadol Tolerant und jetzt?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hundt1982
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 19:51    Titel: Tramadol Tolerant und jetzt? Antworten mit Zitat

Hallo
nehme seit ca. 2 Jahren Täglich 600-1000mg Tramadol.
In den letzten Monaten, bin ich konstant bei 600mg geblieben. Der Kick, den ich anfangs bei Tramadol hatte, die Euphorie hab ich schon lange nicht mehr.
Hin und wieder schmeiss ich mir schon mal 100mg Diazepam ein. Bringt aber auch nicht mehr viel.
Wenn ich jetzt mit Tilidin 200/16 anfange und z.B. Tetrazepam, würde die Euphorie wieder anfangen, oder bleibt es bei der Toleranz und ich merke nix...und wieviel muss ich von dem tili und dem tetrazepam nehmen?

Freue mich auf eure Nachrichten
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

da beschreibst du ja mal schön das, was ärzte mißbrauch nennen. genau so sollte man medikamente NICHT nutzen.

na ja, bin weder richter noch moralisches maß der dinge, daher zu deiner frage:

nun biste tolerant. war ja klar, bei der beschriebenen einnahmedauer. kannste entweder die dosis steigern und mit den nebenwirkungen leben. könnte brechreiz sein oder verstopfung oder juckreiz oder alles zusammen. hilft außerdem leider nur kurzfristig und wird mit jedem erhöhen ungesünder und strapaziert den körper zu krass für das bißchen effekt, find ich...


oder steigst um auf was stärkeres - valeron oder wie das heisst Wink oder was ähnliches.
oder du hörst auf und entgiftest und gehst mal mit klarem kopf durchs leben! in meinen augen die attraktivste und sympatischste variante.

das is doch was, oder?! 3 möglichkeiten. wer hat das schon? so viel entscheidungsfreiheit. spaß bei seite - es liegt ganz bei dir. is deine gesundheit und dein körper!

greetz

g Idea
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ist wirklich so: Eurphorie und Genuß gibt es erst wieder nach einer zumindest teilweisen Entwöhnung. Besser noch nach einer vollständigen mit längerer Abstinenz (ca. 3 Monate). Erst dann scheppert´s wieder richtig. Eine Dosissteigerung bringt bei diesen Mengen nichts mehr, außer, wie gema schon schrieb, Nebenwirkungen.
Nach oben
Karsi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 03:36    Titel: Antworten mit Zitat

moin,
einspruch ihr beiden:-)
ich weis jetzt nicht ob hundt das tramadol nur nimmt um sih wegzubeamen,oder ob auch schmerzen im spiel sind.
das die dosis von 600mg nach so langer zeit weder schmerztechnisch noch euphoriemäßig wirkt ist klar wegen der toleranzsteigerung.
zum ersten.anzufangen mit tilidin in erhöhter dosis ist schwachsinn,und vorallem geht der schuss nach hinten los,da tilidin anteilmäßig ~10% naloxon beinhaltet,was in höherer dosierung dir nen entzug bescheren würde.Naloxon ist ein Opioid-Antagonist und wird vielen opiaten beigefügt um den missbrauch zu verhindern.das von gema vorgeschlagene valeron ist übrigends auch tilidin,nur unter anderem namen.ich gehe jetzt mal davon aus,da man ja immer das gute im menschen sieht,das hundt nicht nur die euphorie will,sondern auch schmerzen hat.sollte dies nicht der fall sein ist es wie schon gesagt missbrauch,aber halt auch ne krankheit.dann gibt es in der tat 2 möglichkeiten.1.entzug,was bei 600mg nicht allzuschwer sein dürfte.die 2. möglichkeit wäre(da eine dosissteigerung von tramadol nicht viel bringt,wenns mal nicht mehr wirkt)auf ein höherpotentes opiat umzusteigen,welche es aber dann nur auf btm-rezept gibt.da tramadol wie tilidin nur ne relative potenz von 0,1-0,2 gegenüber morphium hat,nimmt hundt mit 600mg eine tägliche dosis umgerechnet in morphium,von ~60mg/tag ein,was warlich nach über einem jahr konsum wenig ist.bei einem umstieg auf morphium(z.b. sevredol)bräuchte er für die gleiche dosis nur 60 mg zu nehmen,oder auf oxycodon(relative potent von ~2)nur 30 mg.höhepotente opiate wie jetzt Hydromorphon(palladon)oder Buprenorphin(subutex)oder gar fenta würd ich jetzt mal ausgrenzen,da dies echte hammerteile sind.aber 30 mg oxycodon noch auf 60mg zu erhöhen wäre ne alternative die sicherlich wieder wirken würde,und er müsste nur 60mg einer substanz nehmen und keine 600mg ainer niederpotenteren substanz,da nachweislich die hauptnebenwirkungen(die schlechten)von den zusatzstoffen in dem medikament kommen,nicht von dem wirkstoff selbst,da opiate nebenwirkungsärmer sind als nicht-opiatische-schmerzmittel.

lg
karsi
Nach oben
EmilyNano
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.11.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Was Karsi schreibt ist schon richtig. Bei mir hat da Oxycodon nur kurz gewirkt. Eine steigerung ist kaum noch möglich, das Einzige was wirklich hilft um wieder " drauf zu sein " , ist erstmal Pause machen bzw. runter zuschrauben. Viel hilft nicht viel, irgendwann ist das Glas nunmal voll.
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Eben. Das Thema ist ausgereizt. Beiß in den sauren Apfel, dosier langsam ab, alle drei Tage 50mg weniger, und wennst bei 100mg bist alle drei Tage immer 10mg weniger.
Dann mindestens 2 Monate Pause, dann haste wieder was davon, aber um den Anfangszustand herzustellen musste länger pausieren.

Ohne schlechte Zeiten gibts keine Guten!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ohne schlechte Zeiten gibts keine Guten!

Genau so ist das und ich sehe das genau so pragmatisch. Als Tramal-Hobby-Konsument braucht man ein bisschen Disziplin, dann kann man auf diese Weise problemlos "über die Jahre" kommen.
Nach oben
Hundt1982
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2012 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

gema1509 hat Folgendes geschrieben:
da beschreibst du ja mal schön das, was ärzte mißbrauch nennen. genau so sollte man medikamente NICHT nutzen.

na ja, bin weder richter noch moralisches maß der dinge, daher zu deiner frage:

nun biste tolerant. war ja klar, bei der beschriebenen einnahmedauer. kannste entweder die dosis steigern und mit den nebenwirkungen leben. könnte brechreiz sein oder verstopfung oder juckreiz oder alles zusammen. hilft außerdem leider nur kurzfristig und wird mit jedem erhöhen ungesünder und strapaziert den körper zu krass für das bißchen effekt, find ich...


oder steigst um auf was stärkeres - valeron oder wie das heisst Wink oder was ähnliches.
oder du hörst auf und entgiftest und gehst mal mit klarem kopf durchs leben! in meinen augen die attraktivste und sympatischste variante.

das is doch was, oder?! 3 möglichkeiten. wer hat das schon? so viel entscheidungsfreiheit. spaß bei seite - es liegt ganz bei dir. is deine gesundheit und dein körper!

greetz

g Idea




Valoron ist stärker? und wüpde auch die Euphorie wieder bekommen? Ist doch Tilidin! DIe habe ich hier rum liegen 100 Stück, 200mg/16mg
Die bringens auch nicht, zumindest nicht bei 5 Stück. und ner Valium!
Nach oben
Hundt1982
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2012 15:41    Titel: ...nehme Tramadol 200 wegen der Schmerzen Antworten mit Zitat

... aber der euphorische Effekt gefiehl mir sehr gut.
Ich werde bei den 600mg erstmal bleiben. Es waren zu guten zeiten 1200-1600mg täglich.

Gegen Schmerzen gibt mir Oma schonmal eine von Ihren Palladon mit. Aber immer nur 1 Very Happy Oma´s eben.

Suche keine SUCHT, sondern nur hin und wieder mal so richtig euphorisch, glücklich, zufrieden und entspannt zu sein. Mehr nicht.

Dafür muss es doch was geben. "
Es gibt gegen all und jemandem was, man weiß nur nicht immer wo"
Dr. Jung-Stilling
Nach oben
Diamantauge
Anfänger


Anmeldungsdatum: 14.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2012 04:55    Titel: Antworten mit Zitat

Nur dieses hin und wieder so finge es bei einigen an und endete in böser abhängigkeit wenn das was du schon nimmst nicht mehr wirkt befindest du dich schon in einer Sucht und ich finde, das dieses Forum nicht dazu gedacht ist dazu zu verhelfen weitere europhie zu erlangen .
Wenn ich deine Beiträge verfolge gibt es nur zwei Sachen die mir in den Kopf kommen ,,,,,,,,,Tips wie du noch höher und noch besser fliegst oder reine verasche . Sorry aber ich bin beben ehrlich , verbessere mich wenn ich mich irre . Confused
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin