Brauche dringend euren Rat

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tramasoul
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 20:57    Titel: Brauche dringend euren Rat Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Ich bin 30 Jahre und seit meinem 18. Lebensjahr Tramadol-süchtig! Ich habe das Tramal von den Ärzten aufgrund einer Wirbelsäulenerkrankung verschrieben bekommen! Ich hatte schon mehrere Kalt-Entzüge hinter mir! Den letzten vor ca. einem halben Jahr, und seitdem bin ich clean! Ich hab auch vorsichtshalber kein Tramal mehr zu Hause, weil man sich selbst nicht so wirklich trauen!

Bisher ist alles super gelaufen! Leider habe ich seit den letzten 5 Tagen eigenartige Beschwerden, die mich stark an einen Entzug denken lassen! Zuerst hab ich tagelang rumgerätselt, was es sein könnte, bevor mir diese Möglichkeit eingefallen ist! Ich beschreib erstmal die Symptome: komme morgens ewig nicht in Fahrt (mir geht es bis zum frühen Nachmittag einfach schei...), habe Muskelschmerzen, Magen-Darm-Störungen, Durchfall, Appetitverlust, Nießen und Nasenlaufen, innere Unruhe, stark riechenden Schweiß, Kraftlosigkeit in den Beinen, Stechen am ganzen Körper und bin leicht verwirrt! Abends geht es mir in der Regel soweit es geht besser!

Leider muß ich dazu sagen, dass ich auch kiffe! Ich hab aus Angst vor Verschlimmerung gestern Abend dann auch das letzte Mal was geraucht!

Und nun zu den eigentlichen Hauptpunkten: Ich war vor ca. 10 Tagen bei nen Kumpel, der auch kifft! Aber er nimmt auch Morphium und mir wurde erzählt, dass er es wohl mit ins Haschisch mischen soll! Denn ich habe seine Pfeife genommen, in der Annahme, das es nur Haschisch sei, und es geraucht! Aber ich weiß es eben nicht 100%-ig, ob er was mit reingemischt hat oder nicht!

Daher würde ich gerne von euch wissen, ob ein Entzug wirklich ohne vorherige Einnahme von Opiaten nach einer längeren Zeit (bei mir ca. ein halbes Jahr) ausgelöst werden kann oder ob man vorher immer was genommen haben muss?

Es wäre schön, wenn ihr mir mit meinen Fragen weiterhelfen könntet.
Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen,

Tramasoul
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen und herzlich willkommen im Forum!

Du schreibst, dass Du vom Tramal vor einem halben Jahr kalt entzogen hast. Entzugserscheinungen müssten Dir also hinlänglich bekannt sein. Haben die von Dir geschilderten, seit ein paar Tagen auftretenden Symptome Ähnlichkeit mit dem Entzug, den Du vor einiger Zeit durchgemacht hast? Du scheinst Dir nicht sicher zu sein!

Dass eine einmalige Einnahme von Morphium Absetzsymptome verursacht, kann ich mir kaum vorstellen. Was nimmst Du denn mittlerweile gegen Deine Schmerzen?

Grüße!
Nach oben
Tramasoul
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2012 23:53    Titel: Antwort Antworten mit Zitat

Danke, erstmal fürs antworten!

Nun ja, eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass es ein Entzug ist! Die Symptome sind dieselben! Nur betreffen sie mehr die Muskeln!

Gegen die Schmerzen nehm ich momentan gar nichts! Ibuprofen und Novamin-Sulfon helfen bei mir eh nicht! Ich nehm höchstens mal ne Paracetamol bei Migräne! Aber da ich bis vor kurzem noch gekifft habe, hatte ich auch nicht wirklich Schmerzen!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2012 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, aber seit wann hilft Kiffen gegen Schmerzen? Ich meine, ich habe über 20 Jahre gekifft und konnte keine schmerzlindernde Wirkung feststellen. Trotzdem seltsam ... nach einer Cleanzeit von 6 Monaten plötzlich wieder entzügig? Kaum. Vielleicht fällt den anderen hier noch was dazu ein ...
Nach oben
BlancheNeige
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 694

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2012 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

ich hab das nicht so ganz verstanen mit deinem Kumpel: hast du Angst, oder gehst davon aus, dass du des öfteren aus Versehen Morphium mitgeraucht hast und eventuell daher die Symptome resultieren?

Absetzerscheinungen nach einem halben Jahr Abstinenz als eine Art "Flashback" halte ich auch für unwahrscheinlich.
Nach oben
alleswirdgut
Anfänger


Anmeldungsdatum: 01.02.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2012 03:42    Titel: Antworten mit Zitat

glaube auch, dass entzugserscheinungen nach einem halben jahr zu 99 prozent auszuschließen sind...

deine symptome geben allerdings ein rätsel auf. du sagst, es erinnert dich an die entzugserscheinungen vor einem halben jahr. wirklich exakt, oder gibt es dinge, die anders sind? sind die schmerzen denn in den fünf tagen gleichbleibend stark? also bis zur besserung am abend?

ich zweifle daran, dass das entzugserscheinungen sind, vor allem wenn du vor 10 tagen bei deinem kumpel warst und die symptome 5 tage danach einsetzen. hast du denn in er zwischenzeit gekifft, also in t bei 10-t-5 bevor die krämpfe und so angefangen haben?

ps: kiffen hilft mir sehr gut bei schmerzen, vor allem bei gleider- und rückenschmerzen. bei kopfschmerzen ist es dann doch manchmal kontraproduktiv Wink nicht umsonst wird es in den niederlanden auch bei schmerztpatienten eingesetzt...
Nach oben
Tramasoul
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2012 14:21    Titel: Antwort Antworten mit Zitat

Hi,

also falls Morphin enthalten war, dann habe ich es nur einmalig geraucht! Und wie gesagt, ich hatte ihn vorher auch schon mal drauf angesprochen, weil mir andere erzählten, dass er Tetrazepam und Morphin mit reinmischt, aber er hat es dann verneint! Aber leider kann man ihm auch nicht alles glauben! Leider weiß ich aus früheren Erfahrungen mit Codein etc., dass ich schon bei einmaligem Konsum die Symptome bekommen kann.

100 % identisch sind die Symptome nicht! Z.B. tat mir nicht wie sonst alles weh, sondern nur die Oberarmmuskulatur, die Schultern, das rechte Handgelenk und mein Nacken fühlte sich irgendwie steif an! Auch die unruhigen Beine waren längst nicht so schlimm wie sonst. Ich konnte normal sitzen und schlafen! Vordergründig sind jetzt Atemschwierigkeiten, die letzte Nacht besonders belastend waren, ständige Brustschmerzen sowie Schmerzen im Lendenwirbelbereich! Ich muss dazu sagen, dass ich ca. alle 4-6 Wochen solche Atemschwierigkeiten habe, aber längst nicht so quälend und auch höchstens für eine Woche! Achso, diese Atemnot erinnert mich auch stark ans Craving beim Entzug! Außerdem haben ich keinen richtigen Hunger mehr! Ich esse ein paar Happen und dann bin ich satt! Dann ist da noch das Problem, dass ich ständig Lust habe, und das ist bei mir auch entzugstypisch!

Ja, seit ich bei ihm war, habe ich jeden Tag gekifft. Ziemlich viel sogar, aber das ist bei mir normal. Darum hatte ich ja auch schon an ne Lungenentzündung gedacht! Aber seit den Beschwerden rauch ich nur noch ein bißchen was am Abend und nicht wie sonst schon morgens.

Und an BlancheNeige: Ich habe mich ja gründlich mit Suchtmedizin beschäftigt und mir ist auch nichts bekannt darüber, das ein Entzug unprovoziert auftritt! Aber man weiß ja nie! Und die anderen schrieben ja auch, dass sie es nicht kennen! Ich hab echt keinen Plan, was ich von der ganzen Geschichte halten soll!

MFG

Tram
Nach oben
BlancheNeige
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 694

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2012 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, so n bisschen klingt das wie Panikattacken. Wie Äußern sich denn die Atembeschwerden ? Und du hast die Regelmäßig? Krass. Ich glaub die Super Idee wird hier nicht mehr kommen. Aber wenn du echt nach einem mal schon wieder Symptome hast...hast recht, Dinge gibt's..alles gute für dich. Vielleicht bekommst du die Antwort ja noch
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 3. Feb 2012 11:15    Titel: Re: Antwort Antworten mit Zitat

Tramasoul hat Folgendes geschrieben:
Danke, erstmal fürs antworten!

Nun ja, eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass es ein Entzug ist! Die Symptome sind dieselben! Nur betreffen sie mehr die Muskeln!

Gegen die Schmerzen nehm ich momentan gar nichts! Ibuprofen und Novamin-Sulfon helfen bei mir eh nicht! Ich nehm höchstens mal ne Paracetamol bei Migräne! Aber da ich bis vor kurzem noch gekifft habe, hatte ich auch nicht wirklich Schmerzen!


Hab denselben Effekt. Allerdings will ich auf Novalgin jedem die Fresse polieren.
Nur Paracetamol ist was gegen Kopfschmerzen, Ibu und trallala sind für mich erprobte Durchfallgaranten.
Was du beschreibst ist ein Entzug, da du doch täglich kiffst, wer weiß wie lange das Morphium schon reingemixt wurde? Daran mal gedacht?
Oder das Hasch selbst?
Bei uns gabs früher das Gerücht, da wäre ne 3cm dicke, hellbraune Pollenplatte zu erhalten, teurer als sonst ne Platte mit 100g.
Genannt wurde es ''Flying Horse'' und ein rundes Emblem sei mittig draufgestanzt, wo auch ein Pferd zu sehen war.
Jedenfalls sollte das auch ne gute Portion Opium enthalten.

Ich selber habe auch einmal merkwürdig graues, extrem beim heißmachen duftendes Hasch gehabt, das tierisch angenehm geknallt hat, viel zu heftig für Hasch, ich denke da war was Opiat'sches drinne.
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 3. Feb 2012 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich meinte mit dem Hasch selbst, das dein Kumpel nix mit zu tun hat, es aber aufgrund von seinem Morphium eh nicht bemerken würde und es für normale Kiffe hält oder halt die beiden Drogen zusammen.

ich würde nicht wundern, wenn manche solche Platen pressen würden, um die Kunden zu knechten.
Es gab auch mal Pep hierum, das zufällig wegen ner Festnahme eines Dealers und dessen Verurteilung untersucht wurde, da war ein Hauch Morphin drin, was die Euphorie von dem eher Alarmzustand verursachendem Zeug erklärte.

Denke immer: Wo Menschen und Geld im Spiel sind, ist alles möglich!

Da werden Kinder ge*****, Menschen verkauft, jeder im Weg getötet und und und...woher soll denn sowas alles kommen. Alles ist möglich. Bestie Mensch, Erde 2012.
Ich wurde früher von 8-12 missbraucht, (nein, kein Ooooch an der Stelle) und ich hab auch gesehen, das mein Peiniger so nen Scheiß auf VHS hatte. Nur so nebenbei.

Wo ne Nachfrage ist, ist schnell ein ''Markt'' für da.
Also gibts auch Hasch mit was drinne, um anhängig zu machen oder als Kaufgrund für die Kunden, weil dem sein ''Hasch'' am stärksten/geilsten wirkt...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin