Was macht Heroin mit einem?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2012 22:41    Titel: Was macht Heroin mit einem? Antworten mit Zitat

Also für mich war es immer ein absolutes Tabu Thema da ich ja schließlich weiß das es abhängig macht. Ich würde gerne wissen ob es wirklich direkt "körperlich" abhängig macht? Und was es mit einem anstellt? Und wie der Rausch abläuft? -Keine Angst ich habe nie vor es selber zu probieren ich ziehe ab und zu mal pep und rauche schon mal einen. Es ist einfach reine Interesse.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2012 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, Heroin macht nicht direkt körperlich abhängig. Das ist ein schleichender Prozess, der sich, je nach Konsumhäufigkeit, über Wochen oder sogar Monate hinziehen kann. Daher wird das Heroin auch so oft unterschätzt.

Nach dem Konsum setzt die sedierende und euphorisierende Wirkung ziemlich schnell ein. Oft muss man sich heftig übergeben, wobei es sich aber sehr entspannt kotzt. Danach kann man z.B. stundenlang ganz entspannt und zufrieden im halbwachen Zustand vor dem Fernseher liegen und es ist völlig egal, welcher Sender an ist. Vier Stunden NTV oder Dauerwerbefernsehen können einen absolut zufriedenstellen.

Niedrig dosiert kann Heroin auch aktivierend sein. Geschirr spülen, Fenster putzen, aufräumen - nichts leichter und angenehmer als das!

So oder so ähnlich ist das.
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2012 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Schon ziemlich krass. Habe wirklich immer gedacht einmal genommen und direkt und für immer abhängig. Trotzdem würde ich es nie anfassen. Die Angst ist viel zu groß. Die gleiche Aktivtät hat man ja eigentlich auch bei pep. Mir hat mal einer gesagt koks oder pep wäre der Abfall von Heroin.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2012 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Mir hat mal einer gesagt koks oder pep wäre der Abfall von Heroin.

Son Quatsch, das kann man doch gar nicht vergleichen! Es ist nicht die gleiche Aktivität wie bei Pep. Es handelt sich um grundverschiedene Drogen mit unterschiedlichen Eigenschaften. Tsss, Abfall von Heroin, so ein Blödsinn, nee, echt ... Rolling Eyes
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2012 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird ja bekanntlich viel Mist in die Welt gesetzt Smile Ich glaube natürlich auch nicht alles was mir erzählt wird aber in letzter Zeit befasse ich mich unheimlich viel mit dem Thema Drogen... Ich träume sogar davon. Will auf einmal wissen was ich genau nehme und irgendwie gibt es gar nicht genug Antworten auf meine Fragen. Lese alle Berichte rauf und runter und google mich überall durch. Und trotzdem beschäftigen mich sooo viele Fragen. Wollte mich noch für die Antworten bedanken Wink
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2012 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Ding ... aber zu viel Interesse ist brandgefährlich, das kann ich Dir sagen. Wenn Du sogar schon davon träumst, möchte ich darauf wetten, dass Du auch konsumieren wirst. Hoffentlich liege ich daneben. Pass auf Dich auf!
Nach oben
Mia30
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 07.02.2012
Beiträge: 263

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2012 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte dir auch raten den Tipp von Veilchenfee ernst zu nehmen.
PASS AUF DICH AUF !
Das Interesse an Drogen bringt nur Probleme Confused

Und ich musste sogar kurz lachen was dir da so erzählt wird ist schon nen Knaller.
Substanzen haben unterschiedliche Namen weil sie alle eigene Wirkungsweisen haben Idea
Gut das du nicht alles glaubst Laughing Laughing

Schau mal lieber auf die Folgen der Sucht als auf die Drogen an sich ^^

Und nur weil die Körperliche Abhängigkeit von Heroin erst später kommt kann der erste Konsum in der Psyche so fest sitzen das die körperlichen Probleme dann bald folgen.Weil du nicht die Finger davon lassen konntest...Unterschätz das nicht... Du solltest viel mehr Angst vor deiner Psyche haben. Der Körperliche Entzug geht vorbei. Jeder Süchtige verflucht den ersten Konsum.
Es gibt Erfahrungen die einen das ganze Leben begleiten Idea

lieben Gruß Mia
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2012 01:30    Titel: Antworten mit Zitat

Also Heroin würde ich nie anfassen. Die einzigsten Drogen die ich konsomiere sind pep, Gras, E und Kokain war der totale Reinfall (Gottseidank Wink )
Alles andere würde ich nie probieren. Zu viel Respekt davor. Meine Neugier war schon immer groß Very Happy Aber komischer Weise war ich nicht nur immer eine der jüngsten sondern auch eine der "Vernünftigsten" habe oft mir angebotene Sachen abgelehnt. Wie zB. LSD oder Pilze... Ich denke ja das ich es eines Tages ganz sein lassen werde Wink Wollte noch sagen das mir schon bewusst ist wie die Folgen einer Sucht aussehen können... Mein Stiefpapa ist alkoholiker und kämpft gerade um sein Leben (Leberzierrose im Endstadion) und das mit 42. Aber ich glaube insgeheim weiß eigentlich jeder was passieren kann aber wirklich die Kontrolle zu behalten ist bestimmt nicht leicht. Schnell landet man in einem Teufelskreis.
Nach oben
Minee_
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2012 01:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
Ich kann dir nur den tipp geben bleib deiner Einstellung treu und probier kein Heroin...
Des weitem kannst du hier wenn du fragen hast sehr hilfreiche Leute treffen die bereit sind dir zu helfen, vondaher solltest du vllt. Einfach genauer fragen was du wissen willst und nicht nur so ins allgemeine... Mir haben hier einige User sehr weiter geholfen... Aber ich glaube sie haben recht... Frag nicht zu viel nach, nicht das du am ende das verlangen danach hast es zu probieren...

LG Mine
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2012 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

Aber ich glaube das genau dass der Fehler ist. Also die Aufklärung über jegliche Drogen (bzw. Fragen nach wieso, weshalb, warum, Wirkung und und und...) Gerade das ist das schlimme was die Neugier ausmacht. Vor allen Dingen würde keiner in der Öffentlichkeit so offen reden wie es hier ist. Das finde ich echt gut an diesem Forum. Und ich muss sagen das ich bis jetzt nur nette und hilfsbereite Menschen hier getroffen habe. Nun wünsche ich euch eine erholsame Nacht und ein schönes Wochenende Wink
Nach oben
DeTektor
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.01.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2012 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube es gibt Menschen bei denen bewusst mehr Interesse an Drogen besteht als bei anderen. (Zu denen ich mich übrigens auch zähle)
Irgendwie wusste ich schon mit 10,11 Jahren das ich mal Drogen nehmen will, also zumindestens kiffen.
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2012 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

Das liegt wahrscheinlich an den unterschiedlichen Characktereigenschaften. Man sagt ja das labile Menschen schneller abhängig werden als wiederum andere mit großem Selbstbewusstsein.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2012 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Irgendwie wusste ich schon mit 10,11 Jahren das ich mal Drogen nehmen will,

Ja genau, das war bei mir auch so. Ich WUSSTE es einfach und konnte es kaum erwarten. Abgeschreckt war ich überhaupt nicht von irgendwelchen Berichten ... und ja, vielleicht war ich labil und bin deswegen an Drogen geraten aber heute bin ich weg davon. Bedeutet dass, ich bin heute nicht mehr labil? Und bedeutet das widerum, dass der Grundcharakter eines Menschen sich ändern kann?
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2012 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Nein ich glaube das du nie labil warst. Sonst hättest du es wahrscheinlich gar nicht erst geschafft aufzuhören. Ich weiß nicht ob sich ein Charackter einfach so ändern kann, wahrscheinlich nur durch heftige Ereignisse denn wenn man vom Charackter immer sehr herzlich war kann man doch nicht einfach auf einmal kalt sein... Oder? Aber Drogen verändern einen ja schon... Das sehe ich selber bei einem Freund der schon seit Jahren speed regelmäßig konsumiert. Er war immer hilfsbereit und aufgeschlossen und jetzt meldet er sich nur wenn er was haben will und verschließt sich nur noch in seinem Zimmer.
Nach oben
tine
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2012
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2012 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

huhu is ja voll spannend zu lesen...

das mit dem "NIE" ist sone sache, schmunzel...
deine geschichte klingt wie meine, nur das du grad da bist wo ich vor 10 jahren war
ja und ich war dann auch ca 8 jahre auch nicht "drauf", obwohl ich es ab und zu mal gemacht habe, aber sehr unregelmäßig, sogar mal einige jahre dazwischen gar nicht...war allet kein ding...aber eben halt auch andere "leichtere" drogen

ich denke da ich dir nicht genau sagen kann, wie es letztendlich dann doch kam, wie es kam, bist du vielleicht irgendwann schneller drinne, so wie du es dir jetzt gar nicht vorstellen kannst, vorallem H!

was mia30 geschrieben hat ist glaube ich sehr wahr, mach dir gedanken um dich, nicht über heroin! das ist unweigerlich der weg rein!wenn du zu viel darüber nachdenkst

klar ist es auch wichtig sich mal gedanken über drogen zu machen, macht bestimmt jeder, früher oder später, und es ist gut n bissel zu wissen, mit welchen konsequenzen man zu leben hat!, wenn man es übertreiben sollte...ich setzte allerdings grundsätzlich voraus, das ein jeder gut und böse unterscheiden kann, auch junkies gehören für mich dazu

hab ich zwar schon innem anderen beitrag geschrieben, aber ich zitiere nochmal, find ich nämlich gut den gedanken...

" die droge, ist nicht böse, oder schlecht, was macht sie schon? liegt aufn tisch, und liegt da, bis DU sie nimmst!"

unterschätze heroin nicht, obwohl ich leider sagen muß, das ich denke, du kannst es nicht anders, weil du es eben, hoffentlich noch nicht probiert hast! und auch nicht wirst!
denke immer daran, falls es doch mal "zufällig" dein weg dalanggeschlendert kommt und vor deiner neugierigen nase rumhüpft und aufjeden fall versucht dich in versuchung zu führen, weil das hat heroin so an sich, kannste gar nix dafür, das ist eben so mitn dope...denke immer daran, so schwer wie es dir fällt beim ersten mal zu widerstehen, so einfach wird es "NIE" wieder werden, nur noch schwerer

und is von veilchenfee auch guter gedanke für dich zum widerstehen
ich denke wir sind alle wandelbar, egal wie der zustand gerade ist im leben, charakter, , hmm...ändert sich ständig, ok, biste grundsätzlich n lieber, dann hastes auf heroin noch schwerer als jemand der sowiso n arsch ist, das kann ich dir auf jedenfall sagen

egal welche droge, hat einfluss auf dich wenn DU sie nimmst, zu lernen umzugehen und zu leben, ein sehr langer weg...für die einen ist es besser sie gar nicht zu nehmen, jem anderes hat wiederum eine glückliche on/off-Beziehung...
mit heroin wirst du es aber mit sicherheit, ob früher oder später, es sehr schwer haben, allgemein
manche erfahrungen muß mann erst machen um zu wissen, das es besser gewesen wäre, es einfach nicht zu probieren
ich habe es bis jetzt nicht geschafft es "NIE" wieder zu machen, ich war heftig drauf gekommen...jetzt gehts ganz gut mal gerade, bin aber trotzdem nicht auf null, hab ein eigentlich ganz normales leben, ich bete ständig, das ich nicht schlimm krank werde und es schaffe irgendwie durch zu kommen...

ich wünsche dir alles gute und viel kraft beim widerstehen!
lg
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin