Kratom leichter schlucken: Der Oblatentrick

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Red Vein Butterfly
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27. Feb 2012 10:58    Titel: Kratom leichter schlucken: Der Oblatentrick Antworten mit Zitat

Ich habe bloß mal einen kleinen Tipp für Leute, die ebenso wie ich Probleme damit haben, Kratompulver runterzuwürgen, die sich aber nicht extra eine Kapselmaschine anschaffen wollen.

Ich verwende gewöhnliche Backoblaten, wie es sie in fast allen Supermärkten für wenig Geld (ca. 1 Euro pro 100 Stück) zu kaufen gibt.
Wenn man eine Oblate kurz in Wasser taucht, wird sie nach wenigen Sekunden weich und glitschig. Ich lege sie dann auf einen glatten Untergrund (z.B. einen Teller), gebe ein Häufchen Kratom in die Mitte und schlage dann die Ränder von außen ein, so dass sich ein kleines "Päckchen" ergibt. (Um das Pulver gut mittig plazieren zu können, gebe ich es in ein einmal gefaltetes Stück Alufolie und "schütte" es dann vorsichtig an einer Seite dort heraus.)

Bei einer einzelnen Oblate hat das dann quasi die Form einer halbrunden Ravioli (die Ränder der Oblate hierbei gut aufeinanderdrücken, so dass sie aneinander kleben!). Dieses Päckchen ist von außen dann so glatt und glitschig, dass es sich - mit einem Teelöffel auf die Zunge gelegt - mit ein bißchen Flüssigkeit problemlos schlucken lässt, und das völlig geschmacksneutral.
In einer einzelnen Oblate kann man mit etwas Übung etwa ein halbes bis ein Gramm Kratom unterbringen.

Ich mache es meistens so, dass ich zwei oder drei feuchte Oblaten leicht überlappend übereinander lege und die Oblaten an den Überlappungsstellen leicht mit den Fingerspitzen zusammendrücke - sie kleben so aneinander und bilden eine größere Fläche. Auf diese Weise kann ich ein Päckchen zusammenfalten, in dem ich so etwa anderthalb bis zwei Gramm Kratom unterbringen und auf einmal schlucken kann.
(Bei vier Oblaten auf einmal ist bei mir persönlich jedoch Schluss - das kann ich dann nicht mehr problemlos schlucken, sondern beiße beim Versuch versehentlich auf das Päckchen drauf, was dann natürlich geschmacklich echt widerlich ist.)

Das Ganze ist ein bißchen Übungssache - bei den ersten Versuchen ist mir die Oblate oft noch halb auseinandergefallen, oder ich habe sie zu lange in Wasser getaucht, so dass sie dann beim einwickeln zerrissen oder zerfallen ist. Man sollte also mit etwas Geduld an die Sache rangehen und nicht gleich wieder aufgeben - man entwickelt da recht schnell eine gewisse Fingerfertigkeit, wenn man es ein paar mal gemacht hat.
Wichtig ist es, die Ränder der Oblate gut aufeinander zu drücken, so dass das Pulver wirklich gut im Inneren eingeschlossen ist - sonst fällt das Päckchen im Mund auseinander, bevor man es runterschlucken kann. Einen angefeuchteten Teelöffel finde ich hierfür ganz hilfreich.

Neben den gewöhnlichen, kleinen runden Oblaten mit 50 mm Durchmesser, die man so standardmäßig fast überall kriegt, gibt es auch extra große mit z.B. 70 oder 80 mm Durchmesser. Bei diesen ist es vermutlich noch leichter, ein bis zwei Gramm Kratom auf einmal unterzubringen, da man hierbei dann nicht mehrere Oblaten zusammenfügen muss - ich persönlich habe mit denen aber bisher noch keine Erfahrung, da ich sie hier im Supermarkt nicht kriege. Man kann sie aber z.B. bei Am*z*n bestellen.

Mir hat dieser "Oblatentrick" echt enorm geholfen dabei, das Kratom auf angenehme, einfache und preiswerte Art und Weise runterzukriegen - deshalb wollte ich die Erfahrung gern weitergeben. (Den Trick kenne ich übrigens aus meiner Kindheit - damals wurden größere Tabletten in eine nasse Oblate gewickelt, damit sie leichter zu schlucken waren).
Ich lese sonst auch viel im LdT, aber da man sich dort z.Zt. nicht neu anmelden kann, kann ich diesen Tipp dort nicht posten. Vielleicht möchte es aber jemand weitergeben, der dort auch einen Account hat?
Nach oben
lunatic
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2012 02:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hey butterfly!
Ziemlich gute idee, dein post...

Ich hab da mal ne frage...eigentlich reine neugier. Was genau is das zeug und was bewirkts?
Ich frage hier weil, alle antworten auf google sind sooo konfus das ich mich lieber auf "zeugenaussagen" verlasse Wink und davon gibts hier zum glück reichlich

lg
lunatic
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2012 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du Probleme damit hast, Kratom herunter zu würgen, warum tust du es dann überhaupt? Wie kommt jemand bloß auf die Idee, nach Lösungen zu suchen, um etwas, dass ihn eigentlich anekelt, doch zu nehmen? Sorry, aber sowas kann ich nicht verstehen. Wie kann man sich nur so wenig selber lieben? Ich meine, wenn du unbedingt Drogen brauchst, dann gibt der Markt doch genügend Dinge her, die du auf anderem Weg in deinen Körper bekommst.

LG
Nach oben
Red Vein Butterfly
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lunatic,
in niedriger Dosierung von 2-5 g genommen (je nach Sorte), wirkt Kratom bei mir antidepressiv, aktivierend und schmerzlösend (v.a. bei meinen gelegentlichen Spannungskopfschmerzen angenehm). Ich nutze es also eigentlich mehr zu "medizinischen Zwecken" denn als Rauschmittel, und ich habe auch relativ wenig Erfahrung damit. Andere User können dir da sicherlich mehr weiterhelfen.

Hallo Yolande,
s.o.
Zudem mag ich mich nicht für etwas rechtfertigen, was mir nun mal gefällt und gut tut. Jedem das Seine!
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Du solltest dich nicht dafür rechtfertigen, dass es dir gefällt, sondern nur über die Art und Weise, wie du es konsumierst.

Also, ich meine, es gibt doch andere Sachen

LG
Yolande
Nach oben
Red Vein Butterfly
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yolande,

es mag sein, dass es "andere Sachen" gäbe, die bei mir genauso gut und verträglich wirken würden und (noch) leichter konsumiert werden könnten als Kratom mit Oblatentrick. Ich kenne mich da aber nicht gut aus und bin auch relativ wenig experimentierfreudig.
Und mit Oblaten ist der Kratomgeschmack für mich kein Thema mehr, deswegen wundere ich mich, dass du das offenbar als eine Art "mich selbst quälen" oder so auffasst. Das ist es nicht, im Gegenteil.
Ich bin für mich nun mal recht zufrieden mit dem Kratom und möchte mich deshalb nicht noch durch zig andere Sachen testen.
Aber wie gesagt, da kann jeder nur für sich selbst entscheiden, was ihm angenehm ist.
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yolande, kann Deinem Gedankengang ebenfalls nicht wirklich folgen. Was meinst Du? "Warum Kratom nehmen, wenns doch Heroin gibt?" (um es mal ganz drastisch darzustellen) Shocked

Kratom ist eine sehr angenehme, smoothe Droge, die vor allem in niedrigeren Dosierungen sehr angenehm wirkt und, selbst nach zwei Wochen Dauerkonsum, bei abruptem Absetzen keinerlei Entzugserscheinungen hervorruft.

Der Konsum (Pflanzenpulver essen) ist nicht der Angenehmste, das stimmt schon, aber die Wirkung macht das wett. Warum dann also bei guter Verträglichkeit mit kaum/keinen Nebenwirkungen zu Pharmazeutika oder anderen Drogen greifen?

Eine Nadel in der Vene ist auch keine "angenehme und schöne Konsumform", trotzdem wird diese angewendet: Wegen des Rauschs.

Aber mal zum eigentlichen Thema:

Die Idee mit der Oblate finde ich nicht schlecht. Ich persönlich nutze eine Capsule machine: Ein Aparat, mit dem man selbst Kapseln herstellen bzw. befüllen kann. http://www.youtube.com/watch?v=N-BE8k7_BVc (sehe ich mal nicht als "Werbung", da es meines Wissens nach keinen Konkurrenten/Konkurrenzprodukt gibt). Die "Herstellung von 25 Kapseln in 3 Minuten" ist etwas übertrieben, ich hab schon etwas Übung aber benötige immer noch 7-8 Minuten. Alleine das Einstecken der Leerkapseln in den Aparat dauert ca. 3 Minuten...aber mit etwas Übung sinbd 100 Kapseln wirklich sehr schnell gestopft, und es ist eine äußerst angenehme Konsumform.

Ich nutze Größe "0", also -je nach Substanz die man in die Kapsel füllt- 400-600mg/Kapsel, mit Kapseln die sich im Magen bereits auflösen. Bei Kratom sind es ziemlich genau 500mg, was das Dosieren natürlich extrem einfach macht: 5g = 10 Kapseln, die sich problemlos schlucken lassen. So wären auch 10 oder 20 Gramm zu konsumieren kein Problem mehr.

Mein Fazit: Wirklich sehr empfehlenswert. Angenehmste Konsumform aller pulverisierter Pflanzendrogen (Kratom, Guarana, Colanuss...), das Abwiegen (oder ungenaues Abmessen wie "Ein Teelöffel voll") entfällt, einfache Anwendung, und man kann das Befüllen bequem abends mit`nem guten Film so nebenbei machen.

Bezug: In allen möglichen Head-, Smart-, Grow- und Kräutershops, und mit etwas Glück bei eBay für wirklich wenig Geld.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

lese immer wieder von Kratom und ich muss sagen, allmählich reift in mir der Entschluss, das mal zu testen. Ist die Substanz immer noch legal und unproblematisch (übers I-net?) zu bestellen?
@ Yolande: Die Moralnummer finde ich an dieser Stelle mal wieder ziemlich daneben.

Grüße!
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hey veilchenfee, ja: Ist noch legal und völlig unproblematisch im I-Net zu bestellen. Gibt aber immense qualitative und preisliche Unterschiede, und man wird zum Teil mit einer gigantischen Sortenauswahl schier erschlagen.

Naja, (je nach Sorte und gewünschte Wirkung) 3-20g Pflanzenpulver "runterzuspülen" ist tatsächlich nicht die angenehmste Konsumform, aber ist auch nicht wirklich eklig oder unangenehm im Geschmack.

Ein paar interessante Infos bei ENTHEOGEN: http://www.youtube.com/watch?v=EOkedRT-p7A und bei PsychitropiconPress: http://psychotropicon.info/kratom-mitragyna-speciosa-thai-kratom-maeng-da/

Ein Versuch ist es definitiv wert Wink
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Achja, wegen der Sorten: Die Besten sind wohl "Thai Pimp" (Thai Maeng Da Kratom) und "Borneo red vein", aber auch das "Malaysian green" ist sehr angenehm und qualitativ hochwertig.

Das Interessante ist das Wirkungsspektrum: In niedrigeren Dosen (etwa 3-5g) anregend, in hohen Dosen (etwa 15-20g) eher sedierend.

Es lohnt sich mit der Droge auseinander zu setzen. C.Rätsch beschreibt es folgendermaßen: "Es hat einen Effekt, als würde man gleichzeitig Coca kauen und Opium rauchen", was ich in der Intensität für übertrieben, aber in der Beschreibung sehr treffend finde.
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ich habe nicht sagen wollen, dass der Threadersteller lieber zu Heroin greifen soll. Ich habe lediglich nicht verstanden, wie man etwas schlucken will, was man eklig finden. Liebe Veilchenfee, dass hat auch nichts mit Moral zu tun, wie ich finde. Es hat mich lediglich gewundert, denn ich würde mir nichts einflößen, was ich eigentlich eklig finde. Gut, mir wurde darauf geantwortet, dass es die antidepressive Wirkung ist...Ich würde in so einem Fall lieber ein AD nehmen oder eben eine Kopfschmerztablette, da er ja auch von Spannungskopfschmerzen sprach. Er hat mir darauf mit "Jedem das Seine" geantwortet, der Spruch steht auch auf der Eingangstür des KZs Buchenwald...Nun, da muss ich mich wirklich nicht wundern über eine so sinnfreie Tortur. Wie gesagt, es ist meine Meinung und die werde ich hier äußern, auch wenn du das für daneben hältst.

LG
Nach oben
Hater
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 26.12.2011
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Yolande, du bist doch echt zum Kotzen. Seit du dich ja angeblich hier aus dem Forum zurückziehen wolltest, schreibst du hier Tag für Tag wieder einen solchen Mist.
Lass doch die Leute einfach in Ruhe. Du glaubst doch ohnehin nicht, dass Sucht eine Krankheit ist und fürchtest um jeden Euro den der Steuerzahler an Suchtkranke verschwenden muss. Was willst du also hier?

Und dieser Nazi-Vergleich. Echt mal. Dafür sollte man dich sperren. Das geht gar nicht, schwanger hin oder her. Da tun sich ja Abgründe auf.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 29. Feb 2012 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Yolande schrieb:
Zitat:
Ich würde in so einem Fall lieber ein AD nehmen oder eben eine Kopfschmerztablette

Ja, DU würdest das tun (wobei Kopfschmerztabletten auch ekelig schmecken können, wenn man sie nicht sofort runterkriegt). Unser Threadstarter hier entscheidet sich aber gegen das AD bzw. die Aspirin und FÜR Kratom. Finde ich absolut in Ordnung. Kratom ist legal - wer sollte etwas dagegen haben?

@ Raver: Merci! Very Happy

@ Hater: Servus, auch mal wieder da? Cool
Nach oben
lunatic
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 1. März 2012 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

hey Yolande...was steckt denn dahinter das du so, ich sage jetzt mal, aggressiv, rüberkommst? Manchmal zumindest...

Jedem das seine, da stimme ich zu Smile
ich denk mal die meisten leute die "diverse substanzen" konsumieren wissen das es auch alternativen gäabe, sei es nun aspirin oder ein hobby Wink

Kratom ist legal? wusste ich gar nicht, man lernt eben immer wieder was neues ...gilt das generell in europa?
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 1. März 2012 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hey, Yolande, wie gesagt: "um es drastisch auszudrücken". Aber vom Prinzip her hast Du genau das geantwortet (und wohl auch gemeint): "...lieber eine AD schlucken und eine Kopfschmerztablette". Der Vergleich mit dem H war ein Extrembeispiel um zu verdeutlichen, was ich meine.

Ich sage dazu nur: Warum ein synthetisches Pharmakon (bzw. Du würdest gleich zwei nehmen) mit einer Vielzahl von Nebenwirkungen nehmen, wenn es eine Substanz gibt, die in geringen Dosen keinerlei Neben- und Nachwirkungen hat, ausser dass man eine größere Menge Pflanzenpulver "runter kriegen" muss? Das ist eine Denkweise, die ich nicht verstehe, zudem Kratom eine legale Substanz ist. Wozu also "ein AD und`ne Kopfschmerztablette"? Aber da treffen wohl gerade zwei unterschiedliche Denkwelten aufeinander.

@lunatic: Geh mal auf youtube und gib "ENTHEOGEN Kratom" in die Suchleiste ein Wink

Yolande, Deine Assoziation mit "Jedem das Seine" und Buchenwald finde ich jetzt nicht so drastisch und dramatisch wie meine Mitschreiber, im Gegenteil: Es zeigt sogar, dass das eine Thematik ist, die Dich beschäftigt bzw. mit der Du Dich beschäftigt hast. Aber Du solltest bedenken, dass das die wenigsten haben/tun. Selbst ich musste erstmal googeln, um zu sehen dass das tatsächlich am Tor von Buchenwald steht. Wenn jemand "Jedem das Sein" schreibt dürfte dieser zu 99,99% es NICHT mit Buchenwald assoziieren.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin