Eure erfahrungen mit Ecstasy

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baker28
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.12.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 1. März 2012 23:31    Titel: Eure erfahrungen mit Ecstasy Antworten mit Zitat

Werde morgen zum ertsen mal Ecstasy probieren. Habe öfters mal Pepp probiert aber da es in meiner nähe schwer an gutes pepp ranzukommen ist wollte ich mal das probieren.
Daher meine frage wie findet ihr so ecstasy?
Wie sind die wirkung und vorallem nachwirkung?

mfg
Nach oben
lonelyLINERin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 2. März 2012 04:44    Titel: Erfahrungen mit XTC Antworten mit Zitat

Hallo,

So ähnlich wie es bei dir klingt, bin ich auch zu meiner ersten Pille gekommen. Das war so in etwa vor 4 Jahren. Hatte davor schon häufig mit Peppen zu tun und hätte mir im Leben nie vorstellen können so eine Tablette zu schlucken, weil ich Angst davor hatte, mich in einen Bewusstseinszustand zu begeben, bei dem ich eventuell völlig die Kontrolle über mich selbst verlieren würde.
Obwohl sich im Nachhinein für mich herausgestellt hatte, dass es sich dabei nur um eine extrem krasse Horrorvision gehandelt hat. Wobei die Wirkung trotz alle dem nicht unterschätzt werden sollte.
Jedenfalls wollte ein Kumpel am besagten Tag etwas Speed für mich Mitorganisieren. Da es dann aber zu diesem Zeitpunkt ziemlich schlecht damit aussah und er sich dachte, dass bevor er mit leeren Händen zurück kommt, er dann als Alternative lieber ein paar von den Runden Dingern mitbringt, bekam ich also zur Abwechslung mal was anderes. Hat dann auch eine ganz Weile gedauert, bis ich mir dachte <<Ich habe unheimlich Bock, dass es heute noch im Helm irgendwie scheppert und ach, was soll's..., besser als wenn heute gar nichts mehr geht.>>
Die Wirkung im einzelnen zu beschreiben ist gerade bei XTC ziemlich schwer. Zum einen kommt es so, wie bei all solchen Sachen auf deine Persönlichkeit und deine momentane Befindlichkeit an. Eine weiters, weit aus größeres Problem besteht darin, dass es bei den Teilen so ist, wie bei einer Pralinenschachtel... .Man weis eben nie was man bekommt und worauf man sich da einlässt. Gerade bei dieser Droge ist die Palette an "Streckstoffen" und "Ersatzstoffen", die eine ähnliche oder gar eine ganz andere Wirkung bei die entfachen, breit gefächert.
Manche, die nur fälschlicherweise Ecstasy genannt werden, worin kaum oder gar kein MDMA enthalten ist, können dich eher breit machen, verursachen krasse Kopfschmerzen, Übelkeit und einen nervigen Kater.
Gerne bestehen Sie auch mal nur aus Amphetamin. Aber die Wirkung ist die ja bereits bekannt... .
Also wenn du tatsächlich heutzutage noch an so eine richtig gute Pille geraten solltest, wo auch MDMA drin ist. Dann mach dich auf was gefasst. Gerade beim ersten Mal, kann es unheimlich überwältigen sein. Von Innen macht sich auf einmal eine unheimliche Wärme in dir breit. Plötzlich musst du von ganz allein grinsen. Alles ist schön, alle sind deine Freunde, die Farben und Geräusche deiner Umgebung werden intensiver wahrgenommen. Solltest du auf Party sein, wird sich dein Körper wie von selbst bewegen, du wirst so geil tanzen, wie nie zuvor. Deine Welt fühlt sich einfach "flauschig umwölkt" an.
Von den Nachwirkungen her, hat man, würde ich sagen, mit genau den selben Problemen zu kämpfen, wie bei Speed... .
Wenn du dir wirklich sicher bist und der Meinung, dass du es unbedingt darauf ankommen lassen möchtest, würde ich dir raten zunächst erstmal eine viertel oder halbe zu probieren. Sei aber bloß vorsichtig damit, weil du wirklich nie vorher weist, was dich erwartet. Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 2. März 2012 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Holla, die Waldfee...was hattest Du denn für Vorstellungen von MDMA, lonelyLINERin? Das sind aber wirklich "Horrorvisionen" gewesen. Ist doch kein LSD...wenn auch schon ein sanftes Halluzinogen. Aber dieser Wirkungsaspekt ist eher von geringerer Bedeutung.
Ecstasy ist ein wundervolles Entaktogen (eine Droge, die "das Innere berührt"). Eine ganz deutliche amphetaminerge Wirkung, aber weit mehr als Speed. Es gibt viele Dinge, die man beachten sollte, damit sich das volle Spektrum der Droge entfalten kann, aber wenn man diese beachtet, ist es ein wirklich himmlischer Turn. Es ist wie verliebt sein (übrigens tatsächlich die selbe, endokrine Funktion: Es passiert im Körper genau das Selbe, nur viel intensiver), nur dass man nicht jemanden bestimmtes, sondern alles und jeden liebt. Einfach alles "schööööööön" Wink
ABER: Man muss, wie ich bereits erwähnte, eine ganze Reihe von Dingen beachten.
MDMA ist keine Droge für den Dauergebrauch, auch keine Droge die man endlos "nachlegen" kann. "Viel hilft nicht viel". Das ist nun mal so mit den kleinen, bunten Teilchen.
Diese Massenhysterie, dass Pillen immer gestreckt sind, und man nur, wenn man Glück hat, eine ungestreckte Pille zu bekommen, ist übrigens unbegründet. Die meisten Pillen sind reines MDMA...selbstverständlich gibt es Gestreckte, oder auch Pillen, wo überhaupt kein MDMA enthalten ist, aber das ist mit Speed und anderen Drogen nicht anders. Und dass es "früher nur reine Pillen" gab, und alles besser war, ist ebenso eine urbane Legende.
Trotzdem macht es schon Sinn, sich vorher mal kundig zu tun, was für "Bad Pills" im Umlauf sind. In`nem anderem Thread hab ich dazu ein paar Links gepostet: http://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?p=75495&highlight=#75495
Aber was man zum Gebrauch beachten sollte:
-nichts direkt davor essen, die letzte Mahlzeit sollte schon ein paar Stunden her sein
-pschische Stabilität: Man sollte schon mit beiden Füßen auf dem Boden stehen. Wenn man psychisch labil ist (egal ob krankheitsbedingt, oder durch eine Situation, die man noch seelisch verarbeiten muss), sollte man vom Konsum absehen
-trinken: Ganz, ganz wichtig...das Durstgefühl geht verloren, die Körpertemperatur steigt, und wenn man sich dann noch stundenlang auf der Tanzfläche austobt, kommt es sehr schnell zur Dehydration ("Austrocknung"), die sehr gefährlich ist. Also aufs Trinken achten...und zwar KEIN Alkohol
-Zum Thema Alkohol: MDMA darf (sollte) man nicht mit anderen Drogen mischen. MDMA mit Speed und LSD zu kombinieren ist zwar eine interessante Erfahrung, aber es zerstört das eigentliche Wirkungsspektrum der Droge. MDMA mit bestimmten anderen Drogen zu mischen (Tramal, SSRI-Antidepressiva...) kann lebensgefährlich sein.
-erstmal eine halbe Pille einklinken und schauen was passiert. Nach ein, zwei Stunden kann man die andere Hälfte ggf. noch hinterherschlucken.
-und da sind wir beim Thema "nachlegen": Funktioniert nicht, bzw. nur sehr begrenzt. Wenn man nach`nem guten Turn noch ein Teil nachschmeisst, wird man nicht mal annähernd die selbe Wirkung erzielen können. Nicht, dass eine nachgeworfene Pille wirkungslos ist, aber man wird nur noch "Matschig im Gehirn". Es "rummst" und "zischt" im Gehirn, aber dieses endgeile "Ich könnte die ganze Welt umarmein"-Gefühl bleibt aus. Und mit "matschig" meine ich "matschig"...und man sieht auch so aus: Zähnemahlen, Gesichtskirmes (Grimassen schneiden), weit aufgerissene Augen...ziemlich uncool. Also "lowdose" bis "ondose"..."overdose" ist kacke (tschuldigung für den Ausdruck...ist aber so).
-Zeitlicher Abstand zwischen Konsum sollte schon bestenfalls mehrere Wochen sein. MDMA einzuwerfen bedeutet seine Körperchemie aus dem Gleichgewicht zu bringen. Die brauch Zeit um sich wieder zu regenerieren bzw. auf ein normales Level zu kommen. Daher bleibt auch die eigentliche und gewünschte Wirkung beim Nachlegen bzw. beim erneuten Konsum in den darauf folgenden Tagen aus. Ist definitiv keine Droge für den Dauergebrauch.

Die Wirkung ist also wach machend (nicht so intensiv wie Speed), entaktogen, und man könnte die ganze Welt umarmen, wunderschön halt...aber eben nur wenn man sich an die Regeln hält.

Als "Ersatzmittel" für Speed nur bedingt brauchbar: Ich würde es tunlichst unterlassen auf E zur Arbeit oder in die Schule zu gehen...man ist halt "druff", und das taugt nur auf Partys in`ner Disco mit guter, lauter Musik oder im gemütlichen Kreis abends mit guten Freunden...oder an`nem schönen Abend mit der Freundin/Freund zusammen (und da kann ich ein gemeinsames Bad nur wärmstens empfehlen...hammergeil Wink )

Nicht überdosieren, und nur begrenzt nachlegen...und bis zum nächsten Konsum möglichst viel Zeit vergehen lassen.

Kein Mischkonsum...kein Alkohol, und definitiv keine SSRI-Antidepressiva und Tramal o.Ä...ein Joint, wenn man am Runterkommen ist, ist allerdings sehr angenehm (wenn man denn ein Kiffer ist)

Trinken, trinken, trinken...ganz wichtig!

Psychisch stabil sein...

...und wenn das alles stimmt (Set/Setting), und man sich an die Regeln hält, wird es zu einem absolut unvergesslichem Erlebnis, und der Begriff "schön" bekommt eine ganz neue Bedeutung Wink

...aber wenn nicht, kann man durchaus im Krankenhaus, der Psychiatrie oder völligst zermatscht im Kopf zu Hause enden, vergeblich um Schlaf und "Ruhe im Gehirn" suchend, und mit dem Wunsch im Hinterkopf, auf das, was da oben steht, doch gehört zu haben...
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 2. März 2012 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Achja, zum Thema Nachwirkungen:

Man bekommt schon einen gewissen "Kater", auch bei niedriger Dosierung. Aber wenn man bei`ner niedrigen Dosierung bleibt, bleibt auch das "Glücksgefühl" noch ein paar Tage erhalten. Anders aber beim Dauer- und übermäßigem Gebrauch: Dann sind depressive Tendenzen garantiert. Und dann bleibt auch der Gehirnmatsch noch einige Tage erhalten...und die daraus resultierende Gehirnschädigung sogar das Leben lang.
Nach oben
dread19
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.03.2012
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 02:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, bin neu hier im Forum und weiß noch nicht ob ich überhaupt schon Antworten geben sollte, aber ich fand jetzt mal an:

Also Raver hat eigentlich schon alles gesagt-

- Taste dich erstmal ran, nehme erstmal eine Pille um die Wirkung abzuwarten.
- Viel trinken dazu
- Kombinationen würde ich immer vermeiden
- Dazu kiffen is so ne sache, wenn man kiffen nicht gewöhnt ist würd ich dir auch davon abraten
- Ja, es können auch Halluziantionen auftreten, aber wie schon gennant wurde, nicht wie bei LSD oder so, sondern eher "gedämpft"



Allerdings, ich möchte Dir jetzt keine Angst machen oder dich vom Konsum abhalten, finde das MDMA eigentlich die einzigst gute, sinnvolle Partydroge ist wos gibt.. aber!

sie wurde früher in der Psychiatrie verwendet, und das Zeug kann Ängste hervorrufen. Also wenn du vor was angst hast, kann es Dir nach tagen, wochen oder monaten erst bewusst werden!



So, dann wünsch ich dir jetzt zum abschluss noch ein gutes trippen und lass rocken Wink
Nach oben
Pyro
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 04:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das jetzt eine Anleitung wie man in die Psychatrie kommt wo Menschen zum Teil im Kreis rennen und einfach nur schreien oder wo es Menschen gibt, denen der Sabber am Kinn runter läuft und die brav zu bestimmten Uhrzeiten an die Theke gehen und ihre Pillen holen und diese dann wie in Trance schlucken oder ist das eine Anleitung was man beachten muss um nicht da zu landen und trotzdem weiterleben kann wie bisher nur mit abundzu einem Kick der einen dann aus dem ach so eintönigen (ähnlich den sabbernden Menschen) Leben holen soll?

Fällt euch denn nix besseres ein? Ich lese so viel in diesem Forum seit einiger Zeit, genaugenommen seit ich weiß das meine Tochter sich Heroin spritzt und diese ganzen Geschichten die ich hier lese die fesseln mich mehr als die Bücher die ich mir über ein paar Jahre angeschafft habe. Ich klebe hier fest und lese und lese. Ich stelle dabei fest, es gibt soviele Süchtige und soviele Welten die ich in meinem "scheinbaren" Leben nie hätte fassen können. Warscheinlich schaut mich die Bäckereiverkäuferin an während sie mein gekauftes Brot einpackt und überlegt sich im Hinterkopf wann sie ne Pause findet um sich ne Pille oder sonstwas einzuwerfen.

Manchmal nehme ich das so hin, jetzt grade schreit mein Herz *Warum*? Obwohl ich für mich persönlich schon weiß warum, da macht sich dann wieder diese Ohnmacht breit, diese Hilflosigkeit, die ich so hasse seit ich ein Kind bin. Und ich könnte Kräfte entwickeln, das weiß ich, die würden manchen Mann blass aussehen lassen, jedoch es gibt keinen realen Gegner. Somit bleibt nur diese verfluchte Hilflosigkeit und alle machen auch noch mit, alle sind irgendwie hilflos. Welche Pille gibt es denn da dagegen? Welche Pille würde meine Wut vernichten und mich in Watte packen und dann wenigstens 4 Stunden in eine andere Dimension bringen?

Dia hat mich gelähmt, Koks hat mich künstlich groß gemacht, Alkohol hat mich Mutig gemacht, jedoch dann eiskalt fallen lassen, Gras hat irgendwie nur noch mehr Verwirrung gestiftet und keine Befriedigung gebracht, für Extasi (oder wie man das schreibt) bin ich zu alt und LSD das waren die vor mir.

Ihr seid doch zu wasweisichwievielprozent hier schon Ärzte oder Apotheker, also was würde wirken?

Und wenn xy wirklich wirken würde und mir meine jetztigen Probleme nehmen würde, (ausser die mit meiner Tochter), ich würde xy nicht schlucken, weil ich dieses System in dem wir leben nicht unterstützen möchte. Ich will mit dem Kopf kapieren, das was mein Herz schon weiß, das Kontrolle eine Illusion ist.

Ein klarer Kopf, so klar wie er nur in der Natur vorkommen kann, da möchte ich hin und dafür gehe ich durch die Hölle.
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 04:33    Titel: Antworten mit Zitat

Pyro...Dein Beitrag gerade hat mich echt sprachlos gemacht. Aber ich VERSUCHE im Rahmen meines Wissens und Erfahrung, mit allem was ich habe und bieten kann, zu antworten:

Es gibt keine Droge, die das, was Du versuchst zu kompensieren und ertragen, auch nur annähernd erträglich machen kann...

Deine Tochter ist heroinabhängig...das kann man nicht kompensieren oder erträglich machen. Und das "Du siehst doch, was mit Deiner Tochter ist, warum solltest Du Drogen "dagegen" nehmen" lasse ich, denn das ist nur Schönrederie und Utopie.

Es gibt keine Droge, die Dir Deine Situation erträglich machen kann, denn keine Droge der Welt greifft die Ursache.

Ich lese eine ganz, ganz große Verzweiflung aus dem, was Du geschrieben hast, die Du selbst gerne "betäuben" würdest, aber das geht nicht.

Ich wünschte von Herzen, Dir jetzt und hier ein "Patentrezept" für Dich und Deine Tochter geben zu können, einen Ratschlag der 100% hilft...aber den gibt es nicht. Wir sind Menschen, jeder von uns ein Individuum, was bei "Tina" hilft wird bei "Ingrid" vielleicht sogar das Gegenteil bewirken.

Ich kann Dir nur sagen, was Du sicherlich schon tausendmal gehört hast: Lass den Gedanken an Drogen fallen, um möglichst so stark es geht, für Deine Tochter da zu sein.

Heroinsucht...ich kann nur erahnen wie heftig das ist, und was diese Sucht mit sich bringt...ein kompletter Ausbruch aus dem jetzigen, sozialen Gefüge wäre das einzige, was ich Dir als Lösung anbieten kann: Entzug, Umzug...aber selbst das ist keine Garantie. Es gibt keine Garantie...egal wie drastisch die Maßnahmen sind, die man ergreifft.

Ich beschäftige mich jetzt schon seit Jahrzehnten mit dieser Thematik, aber "Dein Fall" ist etwas, wo selbst ich an die Grenzen des Wissens stoße.

Ich kann Dir nur anbieten mir eine persönliche Nachricht über mein Profil zu senden, um Dir wenigstens ein paar Ratschläge geben zu dürfen...und Dir zu raten: Nein, es gibt keine Droge, die Dir hilft...nur das Gegenteil: "Der klare Kopf und der klare Verstand, um bestmöglich Deiner Tochter beizustehen"
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 04:41    Titel: Antworten mit Zitat

Pyro hat Folgendes geschrieben:
...Warscheinlich schaut mich die Bäckereiverkäuferin an während sie mein gekauftes Brot einpackt und überlegt sich im Hinterkopf wann sie ne Pause findet um sich ne Pille oder sonstwas einzuwerfen...


Es sind millionen von Menschen, Pyro...millionen von Menschen, denen wir jeden Tag begegnen aber nichts von deren Elend ahnen, millionen alleine hier in Deutschland...!
Nach oben
Pyro
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 04:58    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Raver,

ich glaube du hast mich missverstanden, ich suche keine Pille, keine Droge, keine Substanz oder sonst irgendwas. Ich suche Klarheit, Gelassenheit. Es ist eine Tatsache das etwas eingetroffen ist das mich aus meinem *Scheinleben* aufgerüttelt hat, meine Tochter fixt sich Substanzen in ihren Körper die ich mir nie zu träumen hätte gewagt. Ich weiß noch als sie ein Baby war und ich mit ihr zehnmal zum Kinderarzt gegangen bin wegen jedem Mist, weil ich war so jung und wusste nicht wie ich mit so einem Baby umgehen sollte. Ich habe wie schon beschrieben selber alles mögliche genommen, Alk, Koks, Dias, Gras, jedoch das ist nicht das Leben.

Es ist nur diese Wut, ach egal, ist schon so spät, morgen ist ein neuer Tag... Smile

Keine Sorge, ich komm klar, kein Mitleid bitte
Nach oben
Pyro
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 05:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es sind millionen von Menschen, Pyro...millionen von Menschen, denen wir jeden Tag begegnen aber nichts von deren Elend ahnen, millionen alleine hier in Deutschland...!


genau, das macht mich so wütend! wenn sich diese Millionen zusammenschließen würden.. es scheinen alles Marionetten zu sein. Sind wir nicht alle ein Spiegel von diesem System/Gesellschaft?!
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 3. März 2012 05:13    Titel: Antworten mit Zitat

Habe kein "Mitleid", nur merke ich, dass all mein Wissen, all meine Erfahrung Grenzen gesetzt sind. Ich wünschte so oft ein "Patentrezept" liefern zu können, aber gegen "Wut" in dieser Beziehung gibt es keins.

Morgen ist ein neuer Tag...die Sonne wird scheinen und wir dürfen den Sauerstoff atmen, den uns alle Pflanzen schenken, und die Kraft spüren, die uns die Natur (für manche auch "Gott") Tag für Tag schenkt.

Morgen ist ein neuer Tag...eine neue Herausforderung.

Ich danke Gaja ( der Welt/Natur) jeden Tag dass ich bin was ich bin, weiss was ich weiss, nicht erleben muss was andere erleben...mein Wissen an andere weiter geben, und meine Kraft als Pflege-Kraft weiter geben darf an die, die es brauchen.

Aber Pyro...Dein Beitrag, Deine "Geschichte" hat mir wieder mal gezeigt, dass der Mensch ein Mensch ist, und alles mühsam und über Jahre, hart erarbeitetes Wissen nur ein simpler Fliegendreck im Kosmos ist.

Jetzt brauche ich selbst eine Pause um mich zu sammeln...um wieder für andere, über meinen Beruf hinaus, da sein zu können...nicht bös`sein/schuldig fühlen.

Ich wünsche Dir und Deiner Tochter viele, viele gute Tage
-bis bald...der Raver
Nach oben
Lilith76
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.09.2011
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 4. März 2012 03:53    Titel: Antworten mit Zitat

Pyro hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Es sind millionen von Menschen, Pyro...millionen von Menschen, denen wir jeden Tag begegnen aber nichts von deren Elend ahnen, millionen alleine hier in Deutschland...!


genau, das macht mich so wütend! wenn sich diese Millionen zusammenschließen würden.. es scheinen alles Marionetten zu sein. Sind wir nicht alle ein Spiegel von diesem System/Gesellschaft?!


Wie Du mir aus der Seele sprichst...denn auch ich empfinde unsere 'ach so feine Gesellschaft', zu der ich mich aber nicht dazuzählen möchte, da ich versuche einen anderen Weg zu gehen / zu finden, nur noch als unkritische Marionetten, die sich alles vorsetzen lassen, alles konsumieren (damit spreche ich jetzt nicht nur von Drogen, sondern von allem was konsumierbar ist) und gar nicht mehr merken was um sie herum passiert, und selbst die,die es merken nehmen alles nur hin.

Ich bin auch eine Mutter. Ich habe 1 Tochter von 14 Jahren, eine von 6 Jahren und einen Sohn von 4 Jahren.

Ich selbst habe ein Drogenproblem, ich 'war' heroinsüchtig, bin aber schon seit sehr sehr vielen Jahren jetzt erfolgreich Levomethadon(Polamidon)-substituiert, und hatte seit dem ersten Tag, als ich ins Programm kam keinen Beigebrauch. Nicht mal Haschisch. Denn ich komme psychisch, als auch körperlich extrem gut klar mit der Substitution (obwohl ich es heute extremst bereue, daß ich ins Programm gegangen bin,aber das ist ein anderes Thema) und ich habe auch viel zu viel Angst meine Kinder zu verlieren, wenn ich Beikonsum hätte. Man weiß ja nie, ob nicht doch irgendwann aus welchem Grund auch immer das Jugendamt vor der Tür steht. Dies zu mir, damit Du auch etwas über mich weißt.

Ich kann mir Deine Hilflosigkeit so dermassen vorstellen, daß ich sie wirklich selbst fühlen kann, als Mutter und vor allem als Mensch, der selbst über Jahre dem Heroin verfallen war, und der durch diese Droge, die noch viel abhängig machendere Methadon-Substitution am Bein hat, der ich wohl niemals entrinnen werde. Ich habe es schon oft versucht, über viele Jahre. 3 Jahre am Stück war ich clean, kein Metha nix...und es war die schlimmste und unstabilste Zeit meines Lebens.

Als ich damals anfing...ach Mensch..ich weiß genau was Deine Tochter sich für Geschichtchen vormacht, was sie durchleben wird, und das schlimme daran ist, daß ich auch weiß, daß sie sich jetzt im Leben nicht vorstellen kann, daß diese Droge mal ihr ganzes Leben beherrschen wird. Wenn sie dumm ist, wie ich es war, wird sie nach vielen Jahren eventuell an den Punkt kommen, wo sie versuchen wird davon loszukommen, wo sie wirklich alles dafür tun wird, aber dann ist es zu spät.
Die einzige Chance von dem Scheiss wirklich loszukommen ist, daß sie so früh wie möglich damit wieder aufhört. Denn je jünger man damit anfängt und je länger man sich in dieser Szene befindet, desto schwieriger, unmöglicher wird es davon loszukommen..die Droge wird ein Teil Deines Lebens, Deiner inneren Struktur...und irgendwann hat sie Deine Psyche so dermassen vereinnahmt, daß daß man ohne diese Droge ein hilfloses Nichts ist.

Ich wünschte ich könnte irgendetwas tun, um Deine Tochter davon abzubringen. Vor allem weiß ich, daß ich selbst meine Eltern sowas von nicht ernst genommen habe, wenn sie mich anflehten damit aufzuhören...ich dachte daß alle keine Ahnung hätten, daß man davon ja weg kann wenn man will. Man geht in eine Entgiftung hat ein paar Schmerzen und dann ist gut.

Das schlimmste aber war, daß ich nicht mal kapiert hab, daß ich überhaupt ein Suchtproblem habe. Bis ich das erkannt habe, sind Jahre ins Land gegangen. Man ist so naiv. Denn MAN WEISS EINFACH NICHT WORAUF MAN SICH EINLÄSST. Ich wusste es definitv nicht.

Heute wünsche ich mir, ich könnte die Zeit nochmal zurück drehen an den Punkt wo ich das erste Mal die Wahl hatte Heroin zu konsumieren oder es bleiben zu lassen.

Ich kann Deiner Tochter versprechen, wenn sie nicht das Einsehen hat, was auch ich damals nicht hatte, dann wird sie irgendwann auch eine Frau wie ich sein, deren Leben noch immer, egal ob direkt oder indirekt, von der Droge bestimmt ist und die den Tag verflucht, an dem sie das Zeug das 1. Mal genommen hat.

Die einfach jeden Tag daran denkt ! Die jedes Mal, wenn sie wieder eines der Mädchen sieht, das gerade im Begriff ist 'unwissend' ihr ganzes Leben wegzuwerfen, am liebsten hinrennen würde, es an den Schultern packen und schütteln würde um diesem Mädchen ihre ganze Erfahrung, ihr ganzes Leben ins Gesicht zu schreien, ihr notfalls vor den Kopf zu hauen... solange bis ihr bewusst wird, was sie gerade im Begriff ist zu tun.

Daß sie nachts davon träumen wird, wie ihr Leben ausgesehen hätte, wenn sie stark gewesen wäre und nein gesagt hätte. Ich kann ihr versprechen, daß es definitiv igdwann ZU SPÄT IST. Und dann kommt igdwann TOD oder SIECHTUM.

Ich weiß, daß war Off-Topic, aber ich musste dies einfach an Pyro schreiben.

Ich weiß, daß Dich das, was ich geschrieben habe, nicht aufbauen wird. Aber ich denke, ich habe Dir nichts neues erzählt. Du hast selbst Drogenerfahrung, von daher denke ich, daß Du weißt, was die Droge Deiner Tochter bedeutet. Deswegen bist Du ja so verzweifelt bestimmt und vielleicht war das auch überhaupt der grund für Dich, dieses Forum aufzusuchen. Kannst mich gerne auch per Nachricht anschreiben.

Ganz liebe Grüsse
Nach oben
Kamikätzchen
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.03.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 5. März 2012 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

Um jetzt mal die anderen Beiträge zu ignorieren... ich fands damals sehr schön ich glaube was man empfindet und denkt kann man nur schwer beschreiben. Wie schon erwähnt ist es wichtig dass du genügend trinkst und es "einfach auf dich zukommen lässt" denk nicht viel darüber nach.
Am Tag danach war ich für gewöhnlich ziemlich verpeilt, ich denke es kommt stark darauf an was du genommen hast.
Nach oben
Martin117
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.03.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 5. März 2012 07:43    Titel: Vorsicht Antworten mit Zitat

Hallo,

habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, da mir sowieso gerade von dem Scheiß der Kopf brummt.

Ich habe bisher 4-5 mal mdma/xtc konsumiert, war immer sehr geil, man sollte nur einen starken Charakter haben und wissen, worauf man sich einlässt.

Ok - bisher wie gehabt immer sehr gut gewesen. Aber jetzt sitze ich hier, nachdem ich ungeplant Samstag nacht/ Sonntag morgen eine !halbe! genommen habe und bis jetzt schlaflos bin! Noch nie vorher gehabt -.-

Also nur dazu, die NWs sollten auch berücksichtigt werden, auch wenn das eigentliche Feiern sehr gut sein kann
Nach oben
Martin117
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.03.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 5. März 2012 07:51    Titel: Edit Antworten mit Zitat

Edit: Vllt könnte ihr mir bezüglich meines Threads auch noch weiterhelfen! Wäre echt mal praktisch und dringend^^

http://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=8425

Sorry für den Link, aber brauch gerade echt mal paar Tips!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin