Von Pola auf Subus

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anja33
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 4. Mai 2011 20:35    Titel: Von Pola auf Subus Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forengemeinde,


es wird in diesem Forum nicht viele geben, die sich mit Subus aus Ihrer Metha- oder Polaabhängigkeit befreien konnten, aber bestimmt einige, die wenigstens den Umstieg auf Subutex geschafft haben. Ich höre immer wieder, wie schwer das ist, aber gerade hab ich per Zufall einen -leider schon älteren, wie ich später gesehen hab- Fred gelesen, in dem ein User erzählt hat, er kenne viele Leute, die von einer Poladosis unter 30 (am besten 20 oder 10 mg) den umstieg problemlos geschafft hätten.
Kann das hier jemand bestätigen? Leider findet man hier kaum Erfahrungsbericht über Subutex.

Peace
Anja
Nach oben
H-girl
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 31.03.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 4. Mai 2011 22:19    Titel: Re: Von Pola auf Subus Antworten mit Zitat

Anja33 hat Folgendes geschrieben:
Hallo liebe Forengemeinde,


es wird in diesem Forum nicht viele geben, die sich mit Subus aus Ihrer Metha- oder Polaabhängigkeit befreien konnten, aber bestimmt einige, die wenigstens den Umstieg auf Subutex geschafft haben. Ich höre immer wieder, wie schwer das ist, aber gerade hab ich per Zufall einen -leider schon älteren, wie ich später gesehen hab- Fred gelesen, in dem ein User erzählt hat, er kenne viele Leute, die von einer Poladosis unter 30 (am besten 20 oder 10 mg) den umstieg problemlos geschafft hätten.
Kann das hier jemand bestätigen? Leider findet man hier kaum Erfahrungsbericht über Subutex.

Peace
Anja


Liebe Anja,

Ab 2 m Pola kannsr Du relativ problemlos (jund das wurde mir mehrfach bestätigt) auf Subotex umstellen. Für mich kam das nie in Frage, weil ich lieber zerebral gedämpfter durch Leben gehe.

Von Fenthanyl würde ich Dir abraten. Damit würdest Du den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Hab grad den Thread von Hexe66 bzgl. Fenthanylentzhug gelesen. Glaub der ist die Hölle, weil er auch wesentlich länger dauert. Schau mal rein bei "Entzug nach kürzester Zeit". Selbst hab ich keine Eerfahrung, weder mit Subotex noch mit Fenthanyl.
Aber eines ist leider bittere Gewissheit -> Ganz ohne "haarige Begleitung" wird wohl kein Entzug durchführbar sein.

Viel Glück Lg G.
Nach oben
H-girl
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 31.03.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 4. Mai 2011 22:32    Titel: Re: Von Pola auf Subus Antworten mit Zitat

H-girl hat Folgendes geschrieben:
Anja33 hat Folgendes geschrieben:
Hallo liebe Forengemeinde,


es wird in diesem Forum nicht viele geben, die sich mit Subus aus Ihrer Metha- oder Polaabhängigkeit befreien konnten, aber bestimmt einige, die wenigstens den Umstieg auf Subutex geschafft haben. Ich höre immer wieder, wie schwer das ist, aber gerade hab ich per Zufall einen -leider schon älteren, wie ich später gesehen hab- Fred gelesen, in dem ein User erzählt hat, er kenne viele Leute, die von einer Poladosis unter 30 (am besten 20 oder 10 mg) den umstieg problemlos geschafft hätten.
Kann das hier jemand bestätigen? Leider findet man hier kaum Erfahrungsbericht über Subutex.

Peace
Anja


Liebe Anja,

Ab 2 m Pola kannsr Du relativ problemlos (jund das wurde mir mehrfach bestätigt) auf Subotex umstellen. Für mich kam das nie in Frage, weil ich lieber zerebral gedämpfter durch Leben gehe.

Von Fenthanyl würde ich Dir abraten. Damit würdest Du den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Hab grad den Thread von Hexe66 bzgl. Fenthanylentzhug gelesen. Glaub der ist die Hölle, weil er auch wesentlich länger dauert. Schau mal rein bei "Entzug nach kürzester Zeit". Selbst hab ich keine Eerfahrung, weder mit Subotex noch mit Fenthanyl.
Aber eines ist leider bittere Gewissheit -> Ganz ohne "haarige Begleitung" wird wohl kein Entzug durchführbar sein.

Viel Glück Lg G.


hier noch ein Nachtrag zu Erfahrungsberichten mit Subotex oder Suboxone.
Klick mal in der Kopfleiste der Forenübersicht "Suche" an, gib dort als Suchwort "Subotex" ein und wähle als Suchgebiet "Fragen und Erfahrungrn", und alle Texte- Da findest Du einige Berichte über Substitution mit Subotex usw. Da sind sicher ettliche dabei, die Dich interessieren könnten.
Viel Erfolg Lg G.
Nach oben
wild
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 5. Mai 2011 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,

kann sein, dass du mich meinst, mit den Beiträgen. (geh auf mein Profil und dann auf Beiträge)

Allerdings hab ich da von der Umstellung von Metha (30mg) gesprochen. Bei Pola weiss ich die Dosis nicht so genau.

Kann ich dir in 2-3 Wochen aber sagen Very Happy .
Mein Freund geht morgen in Entgiftung um sich umstellen zu lassen. Letztes mal wars von Metha und ambulant. Jetzt von Pola; z.Zt. 35mg.
Diesmal die "Kur", wie er's nennt, um mal ne Zeit Abstand von seinem etwas zu sehr gestiegenem Alkkonsum zu bekommen.

Ich werde berichten.

Bin z.Zt. ziemlich schreibfaul Rolling Eyes , also lies dir meine alten Beiträge in den entsprechenden Freds durch, da hab ich eigentlich schonmal alles, was ich weiß gesagt Wink .

bis denne
wild
Nach oben
Oli19
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.05.2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 5. Mai 2011 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Du,
also ich kann dir nur vom umstieg von Codein auf Subutex was sagen...Ich war bis vor einem Jahr noch sehr hoch mit Codein Saft Substituiert.Dazwischen habe ich selbst zuhause entzogen weil es mir nur noch dreckig ging mit dem Codein und ich so nicht weitermachen konnte...Dann nach kurzer Cleanzeit habe ich mich erneut Substituieren lassen allerdingst mit Subutex.War anfangs wunderbar und toll...ich vermisse inzwischen aber wirklich den Kick der anfangs noch vorhanden war bez.konnte ich duch dosissteigerung immer noch was rauskitzeln.Bin jetzt am ende der Fahnenstange angekommen und schwer am überlegen ob ich nicht auf Pola oder Metha umsteigen soll.Ne Frage...was meinst Du ist besser am Subutex? Dir wird auf jedenfall der Kick und der Typische Rausch fehlen.Die Vorteile von Subutex sind eben das es leichter zu entziehen ist als Metha oder Pola.Aber von der Wirkung her...Subu ist ja eigentlich für Leute gedacht die noch nich so lange abhänig sind oder eher für Kurzzeit-substitution.Wo wäre der Vorteil für dich?
Nach oben
Anja33
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2011 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Oli,

das mit dem Codein kann ich nur bestätigen. Mir ging es nach 2 Jahren mit dem Zeug nur noch übel. Ich konnte es auch nur noch mit grösster Überwindung nehmen und musste dann minds. eine Tafel Schokolade hinterherschieben. Allein dieser Geschmack! Das schmeckt nicht einfach mies, das is quasi ein Quantensprung, was schlechten Geschmack angeht.

Was das Subutex angeht. Also nach 14 Jahren Dauersubsti mit Pola kann von Rausch eh keine Rede mehr sein. Ich glaub auch nicht, dass ich das noch brauch. Mir gehts einfach darum, dass es bei uns keine guten Substiärzte mehr gibt. Deshalb will ich aus der Substi raus und mit Pola schaff ich das nicht. Habs schon mehrfach probiert, immer kommt so ein Punkt, da gehts nicht mehr weiter. Ich kenn auch niemanden, der es mal geschafft hätte, ganz auf Null zu kommen. Und bei mir ist regelmässig schon bei 20 Schluss gewesen.
LG
Anja
Nach oben
Anja33
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2011 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

@h-Girl:

vielen Dank für deine Antwort. was meinst du eigentlich mit 2m, ml oder mg? Bei uns wird in mg gerechnet. Und da wären 2mg natürlich sehr wenig.

@wild:
Danke. 30mg Metha wären dann 15 mg Pola. Das könnte hinkommen.
Dich hab ich übrigens nicht gemeint, sondern jemanden mit dem Nick "Brown Sugar", hat nur einen einzigen Beitrag gepostet und der ist uralt.
Aber trotzdem bin ich gespannt, wie es wietergeht mit deinem Freund.

Ich hätte ja auch von selbst drauf kommen können, mal in der Forenübersicht zu suchen. hatte blöderweise nur die Threads im Heroin-Forum durchgesehen.

Peace
Anja
Nach oben
mutterherz
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 27.11.2010
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2011 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

also ich habe erst das polamidon bis auf 4 abdosiert und bin dann auf 8mg subutex umgestiegen.
ging eigentlich relativ problemlos, bis auf einschlafproblemen in den ersten nächten.
Nach oben
H-girl
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 31.03.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 8. Mai 2011 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Anja33"]@h-Girl:

vielen Dank für deine Antwort. was meinst du eigentlich mit 2m, ml oder mg? Bei uns wird in mg gerechnet. Und da wären 2mg natürlich sehr wenig.
[quote]

Hi Anja
sorry, bei uns wird immer von Metern gesprochen, obwohl eigentlich ml gemeint sind.
Is einfach nur ne umgangssprachliche Variante die bei uns gern verwendet wird. Wir rechnen hier eher in ml wenn´s um die Dosierung von Pola oder Metha geht.

Glaube dass Du mit Deiner Entschlossenheit, Kraft und Durchhaltevermögen auf dem besten Weg in eine drogenfreie Zukunft bist. Lg G.
Nach oben
Oli19
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.05.2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 10. Mai 2011 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

He Anja,
zunächst mal ja Du hast absolut recht was den Geschmack vom Codeinsaft angeht...Vorallem habe ich den garnicht mehr losbekommen und wenn ich was gekocht habe war immer alles versalzen uder ich haben Pfeffer reingehauen ohne ende weil einfach der Geschmacksinn voll draufgeht genauso das riechen...Aber das ist Gott sei dank vergangenheit.Zu deinem Aktuellen Problem,ich glaube auch das Dus schaffen kannst,was ich als größeres Problem sehen ist die Zeit nach der entgiftung.Wenn Du so lange Substituriet warst dann wirst du sehr wahrscheinlich in ein tiefes Loch fallen aus depression und totalem verlust an Lebensfreude.War auch bei mir der Grund das ichs nicht geschafft habe sauber zu bleiben...Selbst der beschissene entzug von Codein und die Gedanken drann wie ich gelitten habe,konnten mich nicht abhalten wieder ja zu sagen...3 mal die Nacht aufgewacht und meinen Schlafklamotten die konnte ich auswringen.Bett war Klatschnass.20 Kg gewichstverlust in 3 Wochen.Habs vom Bett zum Klo zu Kotzen geschafft und war dann fix und fertig.Dann dachte ich das ich an einen Tropf gehöre weil ich dermasen Wasser verlohren habe und keinerlei kraft mehr hatte.Wenn ich getrunken hab muste ich mich sofort wieder übergeben...also ins Kreiskrankenhaus die haben mich lapidar untersuch und mich Nachhause kriechen lassen...Sie sind nicht Krank genug das wir sie hierbehalten könnten.Junky eben so wird man behandelt als Mensch 2.klasse.Ich wünsch Dir für die Zeit nach dem Entzug viel kraft um das zu schaffen und durchzuhalten...Hast Du ne Langzeit geplant oder willst dus auf eigene Faust durchziehen?
Grüße Oli
Nach oben
cleo13
Anfänger


Anmeldungsdatum: 23.10.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 13. Mai 2011 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen...
also was wir (ich und mein Mann) hier lesen lässt uns echt die Hutschnur hoch gehen!
Wir waren jetzt vom 20.4.-6.5.2011 in einer Klinik für Suchtkranke und sind von 7.5ml Pola (entsprechen 15ml Methadon) auf Subutex umgestellt worden.Wir sind mit 65ml. Pola rein und sie haben uns immer alle 3 Tage abdosiert.Also ganz Soft

Dann haben wir ca. 30 Stunden gewartet.(Freiwillig) Mann soll so lange warten wie möglich damit mann kein Turbo- Entzug bekommt. Das ist heftig und empfehle es keinem.

Die Umstellung von Heroin auf Subutex ist viel einfacher.Wenn mann voll! Entzügig ist.
Da die Subutex direkt anschlägt( in 30-40 Min.)
Die Einstellungsphase dauert bei den meisten 2-5 Tagen. Da mann ja alles intensiver Wahr nimmt.Und viele kommen am Anfang nicht darauf klar.

Nur solltet ihr Euch im Klaren sein das mann Subutex und Heroin gleichzeitig Konsumieren kann wenn von beiden ein Spiegel im Körper vorhanden ist.
Deswegen sollten die Leute die Subu nehmen es auch wirklich in Erwägung ziehen, Clean bleiben zu wollen.
In keiner Klinik wird von über 2 Meter Methadon umgestellt! Im Gegenteil die Reaktion wäre Turboentzug, Delirium, starke Schmerzen,Krampfanfälle usw...! und kann sogar zum Tod führen!

Mann sollte wirklich Ehrlich zu sich selber sein und es nicht zu früh ! einnehmen!

Der Entzug im Gegensatz zu Pola oder Metha ist von Subutex um einiges einfacher. Nur der Kopf rotiert genauso wie bei den anderen Entzügen.

Uns geht es jetzt viel, viel besser mit Subutex!

(Habe das mal schnell Kopiert aus dem anderen Thread, wollte es nicht nochmal schreiben)
Hoffe es hilft dir weiter.
Lg.Cleo
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin