Will clean werden aber schaffe es nicht allein

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unamex
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 4. Sep 2012 20:52    Titel: Will clean werden aber schaffe es nicht allein Antworten mit Zitat

Ich bin 15 und seit 3 Jahren Drogensüchtig. Ich will habe den Kontakt mit allen meiner alten Freunde vor 2 Monaten unterbrochen aber ich schaffe es nicht allein clean zu werden und ich traue mich nicht jemanden zu sagen, damit er mir helfen kann. Bitte kann mir irgendjemand helfen
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 4. Sep 2012 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wovon bist Du denn abhängig? Wohnst Du zu Hause? Gehst Du zur Schule? Schreib doch bitte ein klein wenig mehr über Dich, dann ist es einfacher, Dir was Hilfreiches zu schreiben ... ! Doch eines gleich vorweg: Wenn Du clean werden möchtest und es nicht alleine schaffst, wirst Du nicht drumherumkommen, Dich jemandem anzuvertrauen. Je länger Du wartest, um so schlimmer wird die Situation!
Nach oben
unamex
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.09.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 4. Sep 2012 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wohne jetzt seit 2 Jahren wieder bei meiner Familie woher habe ich in einem Internat gewohnt.Ich war schon vorher Haschisch und Kokain süchtig. Ich weiß einfach nicht wem ich das anvertrauen soll?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 4. Sep 2012 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

O.K., also Haschisch und Kokain. Sonst nichts? Reicht ja auch. Kokain ist schlimm ... gut ist, dass es keinen körperlichen Entzug verursacht. Ich frage mich nur, wer einem 15-jährigen Teenie Kokain verkauft. Schweinerei Evil or Very Mad .

Internat ist übel ... da kümmert sich keiner wirklich um einen und es passiert leicht, dass man verwahrlost. Habe ich selbst erlebt bzw. beobachten können. Wenn man Glück hat, fühlt man sich in der Gemeinschaft der Leidensgenossen geborgen. Ein Ersatz für eine intakte Familie kann das Internat aber nicht sein.

Hast Du das auch so empfunden?

Wie stehst Du zu Deiner Familie, zu Deinen Eltern? Kümmern sie sich um Dich? Warum warst Du überhaupt in diesem Internat? Wie würden Deine Eltern reagieren, wenn Du Dich vor sie hinstellen und sagen würdest: "Ich bin von harten Drogen abhängig!". Würden sie überhaupt zuhören? Würden sie Dir glauben? Oder würden sie schimpfen, schreien, weinen? Was glaubst Du?

Warum hast Du so viel Geld? Ich meine, Drogen sind teuer!
Nach oben
CFZ
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.07.2012
Beiträge: 759

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2012 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte in dieses Thema eigentlich nicht eingreifen, tue es aber doch, denn ich meine, zwei Dinge loswerden zu müssen.

1.)
Liebe unamex,
veilchenfee ist eine sehr verständige Zuhörerin mit viel Erfahrung und Sachverstand. Du genießt hier Anonymität, mußt also nicht befürchten, daß etwas, das Du hier schreibst, von jemandem mißbraucht wird. Du darfst aber nie Deinen richtigen Namen sagen oder etwas mitteilen, woran man erkennen kann, wo Du wohnst oder wo Du herkommst.

2.)
Ich hoffe, die Anderen halten sich mal mit unqualifizierten Kommentaren heraus aus diesem Thema und lassen veilchenfee das alleine machen.

Gruß
CFZ
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin