Wiso Sucht

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Mediensucht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sabata
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 5. Apr 2012 20:40    Titel: Wiso Sucht Antworten mit Zitat

eines steht fest ich habe jeden tag schmerzen wegen einem morbus bechterew muß jeden tag tilidin (opiat ) nehmen , so nun kommen die menschen und sagen du bist süchtig ...
ja was soll ich denn machen die schmerzen sind unerträglich das interessiert die leute nicht aber süchtig bist du ...schande ...du bist süchtig , also nimmt man die tilis heimlich gegen bechterew schmerzen , wie man sich vorkommt als heimlich süchtiger mit bechterew interessiert auch nicht aber das man süchtig ist , da können viele eben mit dem finger auf mich zeigen ...schande ...

also bitte liebe forenschreiber wie ist eure meinung tilidin nehmen was hilft , aufhören damit die leute zufrieden sind und helden spielen
ganz normal dazu stehen und sagen ich nehme tilidin gegen schmerzen und es hilft und ich habe es etwas leichter oder was ...

bitte schreibt mir eure meinung zu diesem "peinlichen"thema .

ich schäme mich richtg süchtig zu sein aber die tabletten helfen eben gegen die unmöglichen schmerzen .

bitte schreibt mir eure meinung .. Embarassed Embarassed Embarassed Mr. Green
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 5. Apr 2012 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi sabata,

durch Deine Krankheit hast Du absolut das Recht, Opioide einzunehmen. Dass Du davon abhängig wirst bzw. geworden bist, ist dabei unvermeidlich. Ich möchte mal sehen, wie die Leute, die Dich für Deine "Sucht" kritisieren, mit täglichen Schmerzen umgehen würden. Nimm das Tilidin weiter, Du hast allen Grund dazu. Nur würde ich darauf achten, dass Du Dich nicht hochdosierst. Nimm immer nur so viel, dass Die Schmerzen erträglich sind, nicht mehr.

Grüße.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 5. Apr 2012 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Allerdings gibt es auch alternative Schmerzmittel, wie beispielsweise die Wirkstoffe Piroxicam oder Indometacin. Beides wird auch bei M. Becherew angewendet. Welche Schmerzmittel hast Du genommen, bevor Du auf Tilidin eingestellt wurdest?
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Möglicherweise kennst Du diese Leitlinie schon: http://www.awmf.org/leitlinien/detail/anmeldung/1/ll/060-003.html aber vielleicht findest Du dort noch weitere "Argumente" (wobei Du die Schmerzmitteleinnahme nun wirklich nicht rechtfertigen musst!), als das, was eh völlig klar auf der Hand liegt, um diesen Ignoranten den "Wind aus den Segeln nehmen zu kölnnen".

Wobei ich hier wirklich mehr als deutlich betonen möchte: Wie kommt jemand dazu, sich raus zu nehmen, Dir eine "Sucht" bei einer medizinisch induzierten Schmerztherapie zu unterstellen, bzw. diese (bei der Krankheit unausweichlichen) "Abhängigkeit" in den Vordergrund zu stellen? Natürlich bist Du "abhängig": Ohne Schmerzmittel keine aktive Teilnahme am Leben und erheblich verminderte Lebensqualität...

Dir will also ernsthaft jemand absprechen, aktiv am Leben, so weit eben möglich, teilzunehmen? Das ist eine Frechheit Evil or Very Mad
Nach oben
BlancheNeige
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 694

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2012 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Mann, sorry für`s OT.

Geantwortet habe ich dir ja schon im anderen Thread, sabata.

Aber ich dachte jetzt echt, es handelt sich um die Sucht nach der Fernsehsendung "Wiso", die gab es doch mal?! Laughing

Haha, ich dachte schon, wie kann man nach einer Fernsehsendung richtig süchtig werden. Wa verwirrt, weil es bei Mediensucht ist Smile
Nach oben
sabata
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2012 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:
Allerdings gibt es auch alternative Schmerzmittel, wie beispielsweise die Wirkstoffe Piroxicam oder Indometacin. Beides wird auch bei M. Becherew angewendet. Welche Schmerzmittel hast Du genommen, bevor Du auf Tilidin eingestellt wurdest?


hallo feilchenfee ,

ich habe schon etliche andere medis genommen angefangen amuno ,tramal , parazetamol ,diclofinac,spritzen und jede menge rehas im leben wg. MB gehabt usw. die medis darf ich alle nicht mehr nehmen weil ich davon geschädigt bin , magen darm usw.
also tilis sind momentan meine einzige waffe gegen die schmerzen von den nebenwirkungen mal abgesehen sind die schmerzen damit gedämpft , natürlich sind die nebenwirkungen schlecht zu verkraften aber immerhin wenigstens hilfts bischen .
die vorwürfe seitens meiner frau sind viel schlimmer zu ertragen und teils verschlechtern sich die schmerzen wenn sie stress macht , ja manchmal möchte ich abhauen soweit ist das schon .

lg

s Embarassed
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2012 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Heya, Sabata, hast Du es eigentlich mal mit einem auf Schmerzen spezialisierten Arzt oder Klinik versucht? Es gibt da echte Profis auf dem Gebiet - eben weil die "normalen Hausärzte" oft mit einer adäquaten Schmerztherapie überfordert sind. Die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. http://www.stk-ev.de/ und/oder die Deutsche Schmerzliga e.V. http://www.schmerzliga.de/ sind da definitiv die richtigen Ansprechpartner, denn eine "Milderung" reicht m.E. nicht aus, und wirklich zufrieden mit der Tillidin-Therapie bist Du ja augenscheinlich auch nicht.

Weiss nicht, wo Du wohnst, aber einer der besten Schmerztherapeuten hier in Deutschland ist in Wuppertal, St.Josef Krankenhaus, Chefarzt Dr. med. Thomas Cegla. Wenn Du St.Josef Krankenhaus Wuppertal Cegla googelst, zweites Ergebnis.

Viel Erfolg noch...
Nach oben
sabata
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2012 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Raver hat Folgendes geschrieben:
Heya, Sabata, hast Du es eigentlich mal mit einem auf Schmerzen spezialisierten Arzt oder Klinik versucht? Es gibt da echte Profis auf dem Gebiet - eben weil die "normalen Hausärzte" oft mit einer adäquaten Schmerztherapie überfordert sind. Die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. http://www.stk-ev.de/ und/oder die Deutsche Schmerzliga e.V. http://www.schmerzliga.de/ sind da definitiv die richtigen Ansprechpartner, denn eine "Milderung" reicht m.E. nicht aus, und wirklich zufrieden mit der Tillidin-Therapie bist Du ja augenscheinlich auch nicht.

Weiss nicht, wo Du wohnst, aber einer der besten Schmerztherapeuten hier in Deutschland ist in Wuppertal, St.Josef Krankenhaus, Chefarzt Dr. med. Thomas Cegla. Wenn Du St.Josef Krankenhaus Wuppertal Cegla googelst, zweites Ergebnis.

Viel Erfolg noch...


ja , hallo lieber raver !

die idee mit dem schmerztherapeuten ist gut und habe ich auch schon in anspruch genommen , es ist echte glücksache auf einen wirklich guten arzt zu kommen der einem weiterhilft .

in wuppertal scheint ihr ja gute zu haben nur für mich ist das zu weit , srry danke allerdings wenn es sich lohnen würde würde ich auch da hin fahren .

liebe grüße

saba Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Mediensucht Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin