Gebete, immer weiter Drogen, Schäden?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 13:15    Titel: Gebete, immer weiter Drogen, Schäden? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hab mich vor 4 Monaten hier mal im fourm angemeldet, weiß meine zugangsdaten und hab mich jetzt neu angemeldet.
Hab meinen alten Thread auch nicht mehr gefunden sonst hätte ich da weiter gepostet.



Ich bin männlich, mittlerweile 20 Jahre alt.
Bin körperlich top fit eigentlich gewesen, hab nie geraucht.
Am Wochenende halt wie normal ordentlich gesoffen. Manchmal so das ich nicht mehr wusste was in der Nacht passiert ist. goot hätte da viel passieren können.
Bei Freunden Am Joint mit geraucht und so bin ich dann immer weiter in die geheimnissvolle Welt der Drogen gerutscht.

Bin zum täglichen Kiffer geworden, alles ohne anzeichen.
Dann mcpp, ecstasy, reines mdma, pep, amphe konsumiert und dann ging das volle Programm los.
Angstzustände, Paranoia, halluziantionen, bla bla.

Wollte mich in eine Psychartie einweißen lassen, da ich unter Todesängste und Verfolgungswahn lied. Doch die Ärtze dort meinten es sei Drogenbedingt und sie können bei dieser Form nichts dagegen machen und so wurde ich nicht aufgenommen,
Tatsächlich war alles Drogen bedingt.
Ich konsumierte in der zwischenzeit nichts. Und so ließen auch irgendwann meine Ängste nach und konnte wieder normal in der Realität leben.


Ich fing allerdings jetzt wieder an Cannabis zu konsumieren, an zwei Partys sogar wieder Ecstasy.

    Folgendes Beschäftigt mich:


Ich habe wieder und wieder cannabis geraucht, war dannach eigentlich immer gechchillt, bis auf gestern:

ich rauchte an der bong, lief von nem kumpel nach hause und mein rechts knie konnte ich kaum bewegen. Ich humpelte quasie nach Hause.
Und in meiner Brustbereich auf der linken Seites schmerzte es total!
n kumpel kam mit zu mir und hat da gepennt.
Ich legte mich auch pennen und als ich die Augen zu machte schliech sich wie eine Art weißer Nebel vor meinen Augen. Ich ries die augen sofort auf und überall sah ich kleine Vierecke. Ich wollte die augen schnell wieder schließen und so jede 30 Sekunden stach es in meinem Rechten Augen wie wenn jemand reingelangt hätte.
Meine Brust, oder mein Herz ich weiß es nicht, es schmertze so extrem.
Ich hattte Todesängst und ich fing an zu bieten?! ?!

Ich bin eigentlich kein gläubiger Mensch, ich glaube nicht an Gott und finde die Kirche "blöd", aber ich betete! Ich sagte oh nein mein Herr, bitte bitte lass mich diese Nacht überleben ich werd nie wieder was rauchen!
Diese Worte hatte ich schon oft gesagt, als ich von mdma und so total am sack war, aber die worte waren glaube ich damals nie erst gemeint. War nur niemand da.

Ich lag in meinem Bett wälzte mich und meine Brust fühlte sich an als ob sie sich zerfetzt. Überall war weißer Nebel vor mir und vielleicht kennt ihr das "braintetris". Ich kannte des schon von davor aber das gestern war echt krass.


Als ich am nächsten Morgen aufwachte, warn die schmerzen und alles andere wie meistens wieder weg.
Ich spüre allerdings immer noch in der Herzgegend ein leichtes stechen,

Ich habe aber mal gelesen dass das mit dem Schmerz in der Herzgegend nicht vom Herz kommt, sondern weil man Angst hat.
Und tatsächlich bei uns ist im bekannten kreis jemand gestorben weil das Herz iwie ne öffnung oder so hatte und dann Blut rausgeloffen ist wos nicht sollte.

Und ich dachte auch scheisse bei mir ist was am herz gerissen ich werde sterben, innerlich verbluten.
die schmerzen waren so groß das ich das Licht anmachen wollte und meinem Freund sagen wollte er soll sofort den Krankenwagen rufen ich nipple ab.
Als ich rufn wollte, blieb mir allerdings die Luft und die Stimme weg, ich dachte ich werd echt gleich drauf gehen.


So, warum habe ich gebetet?
Ich habe doch eigentlich nur mit mir selber kommuniziert.
Wir wollten heute abend ne fette party feiern, aber ich habe mir geschworen die rest der woche nichts mehr zu nehmen.

Ich mein, es war bis jetzt immer so.
Die Ärtze sagen mir, es sei nichts körperliches kaputt, Gefäße nicht zu eng, mrt alles stimmt, gehirnströme sind ok. Alles.

Aber ich beobachte meinen Körper so das ich dauernt denke scheiße ich geh gleich drauf.


Was mich betrückt ist nicht, das ich irgendwann wieder was nehme, oder mein verprechen (zu mir selber?!) nicht einhalten werden, nein da bin ich ja dann schuld.
Ich hab angst nur das körperlich doch was nicht stimmt.
Und wenn ich nach ner Woche vielleicht wieder was Rauche das gleich wieder bekomm und ich irgendwann doch irgendwie was schlimmes bekomme.


Die Ärtzte und Google haben mir können mir nicht sogan wieso ich die Schmerzen und die Probleme davon habe. Kann mir jemand weiterhelfen?
Nach oben
sabata
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 14:40    Titel: einzige hilfe Antworten mit Zitat

@ Lust am Leben

Dein Avatar sagt viel aus ...Lust am Leben !

Mein rat und der ist der einzig RICHTIGE , nimm nie wieder irgendwelche drogen , egal welche oder was ... die drogen zerstören dein leben .


Was ich sehr schön und gut finde ist : Bete weiter wie du es getan hast GOTT unser aller HERR erhört gebet und du darfst um alles bitten und er wird dich erhören mit den dingen die er für richtig hält , bitte bete immer weiter und bleibe frei von drogen .

ich freue mich auf deine antwort... Smile Smile
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo sabata,
danke für deine Antwort.

Ich bin aber gar nicht gläubig!
ich finde alle religionen auf der welt nicht gut.
Es gibt keine beweiße und warum sollte man was glauben ohne beweiße?

Klaa steht in der bibel gläubig sind die, die glauben ohne gesehen zu haben.
Aber wieso kann man das noch im heutigen zeitalter glauben?


Du meinst, ich sollte einfach weiterbeten?
aber wenn ich bete, an wenn bete ich dann?
Ich mein ich glaub nicht an den christlichen gott, nicht an den muslimischen.

Wenn ich bete, dann bete ich quasie was an was ich mir in ausgedacht habe, oder?

Das verwundert mich wirklich sehr
Nach oben
Stehaufmännchen
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2011
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bete weiter. Allein das Du Gott um Hilfe gebeten hast und es Dir am nächsten Morgen gut ging, ist ein Gottesbeweis.
Ich war zwar bisher Atheist, aber Du hast mir zu Gott geholfen, oder zu Allah, oder Odin oder Buddha, ach nee der ist ja kein Gott, aber da wäre noch "Apis", der heilige Stier von Memphis, auch ein Gott. Und da sind ja dann noch tausende andere Götter, wie soll mann sich da entscheiden? Ich quarz mir erst mal einen. Na ja, auch ok. Werde nachher nach der Beachparty mal beten. Vieleicht kommt ja dann ein (Oster) Häsle mit ins Bettle ... Wink
Gott ist mit Dir, ich auch
derdermitdengötterntanzt Cool
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bete weiter. Allein das Du Gott um Hilfe gebeten hast und es Dir am nächsten Morgen gut ging, ist ein Gottesbeweis.


Kann doch auch einfach nur mein körper gewesen sein.
Ich mein wieso sollte "er"?

Wieso betet man überhaupt?
Was für gründe gibt es? Es ist doch nur ein ausweg.
(Ich möchte damit niemanden beleidigen!)

Ich versteh´s nicht. trotzdem habe ich gebetet.
hm ich habs ja schon oft getan, aber nie eingehalten.

Ich mein, warum sollte es etwas gotteshaftes geben?

Zitat:

Bete weiter. Allein das Du Gott um Hilfe gebeten hast

Ich mein, ja gut ok nehmen wir jetzt mal an es gibt einen, mehrere wie auch immer und ich hab um hilfe gebetet. Wieso sollte er?
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Falls es einen gibt, mehere sehe ich da so:

Ist wie ein kinofilm, man schaut zu und schaut was passiert.

Gott hat uns das leben geschenkt und schaut zu was wir draus machen.
Und er sieht den schlechtesten Film der jemals gemacht wurde.

Wieso sollte er eingreifen? wieso sollte er uns helfen?
WIR könnten uns doch alle selber helfen sind aber zu dumm dafür!
also ne ey wenn ich gott wäre und liebevolle menschen gemacht habe, dann wär ich ziemlich entäuscht.


Ich mein ok, er hat uns auch das böse gegeben zu empfinden, nicht nur die liebe. aber da fällt mir immer ien spruch ein:


Ein mensch hat die Atombombe gebaut
Ein Ratte würde niemals auf die Idee kommen eine Mausefalle zu bauen.
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, ob man an Gott glaubt oder nicht muss jeder selber wissen, manchmal reicht es auch wenn man sich selbst glaubt, es bringt einen auch weiter, wie gesagt Hauptsache man glaubt und richtet sich nach etwas. Aber was ich nicht verstehe ist, ich hatte auch Drogenbedingt Paranoia, Angst, Hab Stimmen gehört usw. Mich haben die nicht gehen lassen und mir geraten das ich in die Langzeit gehe und das war das Beste was mir passieren konnte. Ich war seit 10 Jahren nicht mehr so fit wie heute.

Und solange du Drogen nimmst wirst du immer wieder Abstürze haben, mal mehr mal weniger. Du solltest dich entscheiden wie du die nächsten Jahre verbringen möchtest und dir über die Konsequenzen im klaren sein.
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mesut76,

Wie war das bei dir mit der Paranoia?



Hm wie ich die nächsten Jahre leben möchte.
Hm ich weiß es nicht genau.
Ich habe eigentlich einen Lebensplan gehabt, doch Zeugnissher ist es nicht möglich.
Ich hab paar Bewerbungen nebenher laufen, aber naja.


Es ist nicht so das ich mich in Drogen verflüchte, ne aufkeinenfall.
Aber wenn ich mal so gestresst bin von ALLEM dann dreh ich ohne cannabis durch.
und dann, wenn ich was geraucht hab, hab ich todesangst weil ich irgendwas in mir spüre.
Wie ein Teufelskreis. Einen ausweg, klar den sehe ich und ich würde ja gerne mein Leben anders gestalten, aber ich weiß nicht wie ich da angefangen sollte.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
und dann, wenn ich was geraucht hab, hab ich todesangst weil ich irgendwas in mir spüre.

Wiie man es auch dreht und wendet, Tatsache ist und bleibt: DU VERTRÄGST DAS KIFFEN NICHT! Also musst Du es bleibenlassen! Ohne Dich in den Alkoholismus reinquatschen zu wollen: Vielleicht hilft Dir stattdessen ein kleines Bier, Dich zu entpannen. Oder nimm Baldrian, bei mir wirkt es zumindest.
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

So wies jetzt monentan ist, gehts aufkeinenfall weiter ohjah.


Das kiffen zu sein lassen ist eigentlich kein Problem für mich, werd mich dann nur zu tode langweilen.

Was verursacht da in einem die Schmerzen eigentlich, Wenns nicht das herz ist, was dann? (oder einfach allgemein)
Jemand schon änliche Erfahrungen gemacht?
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

ne zwischenfrage,

kann man eignetlich auf cannabis wie z.b. auf ner überdosis pep einfach so ohnmächtig umfallen?

odern herzinfakt, schlaganfall, durch zu wenig/viel blut oder durch zittern. keine ahnung wasses da so alles gibt.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

LustAmLeben schrieb folgendes:
Zitat:
Was verursacht da in einem die Schmerzen eigentlich, Wenns nicht das herz ist, was dann?

Sehr oft schmerzt die Wirbelsäule und der Betroffene denkt dann, es sind Herz oder Nieren. Da Du aber noch sehr jung bist, würde ich das mal ausschließen. Oder es "schmerzt" die Psyche, was ich für wahrscheinlicher halte. Zu Deiner Zwischenfrage: Kreislaufbedingt kann man nach Cannabiskonsum schon mal umkippen. Herzinfarkt/Schlaganfall etc. kannst Du immer und jederzeit kriegen, mit oder ohne Cannabis. Aus dieser Frage spricht eher eine allgemeine Lebensangst, an der es zu arbeiten gilt.
Nach oben
sabata
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

LustamLeben hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Bete weiter. Allein das Du Gott um Hilfe gebeten hast und es Dir am nächsten Morgen gut ging, ist ein Gottesbeweis.


Kann doch auch einfach nur mein körper gewesen sein.
Ich mein wieso sollte "er"?

Wieso betet man überhaupt?
Was für gründe gibt es? Es ist doch nur ein ausweg.
(Ich möchte damit niemanden beleidigen!)

Ich versteh´s nicht. trotzdem habe ich gebetet.
hm ich habs ja schon oft getan, aber nie eingehalten.

Ich mein, warum sollte es etwas gotteshaftes geben?

Zitat:

Bete weiter. Allein das Du Gott um Hilfe gebeten hast

Ich mein, ja gut ok nehmen wir jetzt mal an es gibt einen, mehrere wie auch immer und ich hab um hilfe gebetet. Wieso sollte er?


kann dein körper gewesen sein , ja es war dein körper von GOTT bewegt
aus liebe zu dir .du hast gebetet weil du in totaler not warst und GOTT hat dich erhört .verstehn tun wir das nicht aber wir beten immer weiter weil uns GOTT dazu drängt und GOTT ist immer war immer wird immer sein .
liebe grüße
saba Very Happy
Nach oben
LustamLeben
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.04.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

    kann dein körper gewesen sein , ja es war dein körper von GOTT bewegt
    aus liebe zu dir .du hast gebetet weil du in totaler not warst und GOTT hat dich erhört .verstehn tun wir das nicht aber wir beten immer weiter weil uns GOTT dazu drängt und GOTT ist immer war immer wird immer sein .
    liebe grüße
    saba


Sorry Saba, ich will mit meiner Aussage nicht beleidigend klingeln, aber ich glaub einfach nicht an so was. Kann mir so etwas nicht vorstellen.
Und überhaupt solche aussagen ergeben doch keinen Sinn.

Wenn jemand an krebs erkrankt ist und betet, wird er nicht geheilt und stirbt
ein andere, vielleicht sogar eine gleiche Person aus der Famlie betet und wird geheilt.

Das hat doch nichts mit "Gottes Willen" zu tun? Und überhaupt alles engel, Täufel und vielleicht sogar die Apokalyptischen Reiter.. Ich habe mich zwar schon intensiv damit beschäftigt, aber gelesen hab ich die Bibel noch nie.. Aber für mich gibts da keinen logischen Sinn ausser das es der Mensch selber erfunden hat!





Zitat:
der es "schmerzt" die Psyche, was ich für wahrscheinlicher halte.
ich denke auch


Zitat:
Aus dieser Frage spricht eher eine allgemeine Lebensangst, an der es zu arbeiten gilt.

Wie?^^ abgesehen von keinen weiteren Drogen konsumieren
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Apr 2012 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Veilchenfee schrieb:
Zitat:
Aus dieser Frage spricht eher eine allgemeine Lebensangst, an der es zu arbeiten gilt.

LustAmLeben antwortete:
Zitat:
Wie?^^ abgesehen von keinen weiteren Drogen konsumieren


Du schreibst selbst, dass Du beruflich keine echte Perspektive hast und nicht wirklich weißt, wie Du Dein Leben gestalten sollst. Darin besteht meiner Ansicht nach die Lebensangst. Du bist offenbar geistig noch nicht sehr weit entwickelt, womit ich nicht sagen will, dass Du dumm bist. Jedoch gibt es für Dich noch seeeehr viel zu lernen und zu entdecken. Zum Beispiel diese Deine Aussage:

LustAmLeben schrieb:
Zitat:
Ich habe mich zwar schon intensiv damit beschäftigt, aber gelesen hab ich die Bibel noch nie

Das ist ein Widerspruch in sich, das müsste Dir selbst schon aufgefallen sein. Wie kannst Du Dich "intensiv!" damit beschäftigt, aber die Bibel nicht gelesen haben? Auf diese Weise könnte ich jede Deiner Aussagen auseinandernehmen, aber das tue ich Dir jetzt nicht an. Nur weil Du Dir gewisse Dinge nicht vorstellen kannst, heißt das nicht, dass sie nicht möglich sind!

Ich kann Dir nur zurufen: Arbeite an Dir, erweitere Deinen Horizont! Indem Du Drogen nimmst und nicht reell an Deinen Ängsten arbeitest, verbaust Du Dir jede Chance, Dich eventuell doch noch positiv zu entwickeln. Genaue Bedienungsanleitungen kann ich Dir nicht geben, das würde den Rahmen dieses Forums sprengen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin