Erfahrung als Dauerkonsument von Kristall

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tobschen
Anfänger


Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2012 11:23    Titel: Erfahrung als Dauerkonsument von Kristall Antworten mit Zitat

Crystal-Meth oder kurz Kristall
Meine Erfahrung als Dauerkonsument:
Angefangen hat alles vor ca. 3 Jahren. Ein Freund Mike* hatte Geburtstag der ganze Abend war ziemlich lustig und etwa kurz vor 12 Uhr kam Roland zu mir und sagte
ich soll doch ma kurz mitkommen er muss mit mir reden. Bin natürlich mitgegangen in eine
große Kühlkammer hatten in einer Mietbar gefeiert deswegen die kühlkammer.
Naja in dieser Kühlkammer waren schon 2 andere Freunde (Mike, Alex). Als ich reinkam hatt mir einer schon nen gedrehten Schein entgegen gehalten und dabei gefragt willst du eine?
Wusste das er Crystal meinte in unserer Ortschaft ca.30km von tschechien gab es eig. nur Kristall und ich und nen Kumpel aus der Kammer hatten schon immer gesagt das wirs 1 mal unbedingt testen wollen. Also gar nich erst überlegt schein genommen und rein. War zu diesen Zeitounkt schon ziemlich betrunken nur war jegliche Trunkenheit verschwunden und zwar auf 1 Schlag. Von ein auf die andere Sekunde spürte ich nicht mehr betrunken zu sein.
Glücksgefühle sprudelten nur so heraus alles kam ein so lebendig vor ich hatte soviel Energie soviel Selbstvertrauen. Es war einer der Tage nachdem er vorbei war und dir denkst den Abend werd ich nie wieder vergessen. Wir alle hatten uns davor natürlich schon über Risiken und Nebenwirkungen erkundigt. Nja scheiß auf die Warnungen ich will meine Erfahrung und das hat sich nach diesen Tag gelohnt.
Habe zu dieser Zeit auch regelmäßig Gras geraucht. Vor der Party hatte ich und Alex ausgemacht zum Probieren weil alle davon reden und danach nie wieder. Waren überzeugte
"Kiffer".
Nach der Party hatten wir noch oft drüber geredet wie lustig der Abend war und die Frage beiderseits das doch 1 mal im Monat nicht schlimm wäre solang man es kontrolliert und bewusst nimmt. Wir waren uns aufjedenfall sofort einig das das auf keinen Fall schlimm ist, da wir es ja bewusst machen und uns ja nicht jeden Tag Kristall rein hauen.
Wir sind jedes Wochenende feiern gewesen mit Alkohol und Gras jetzt war 1 mal im Monat auch Crystal dabei. Und die Wochenenden an denen Sie (Kristall(Christine)) dabei war waren die Abende von denen man immer dachte das war 1er der geilsten Abende..
Nach ca. 6 Monaten kann mich nich genau erinnern ist ne gschätze zeit wo ungefähr passen sollte (+ - 2). Hatten wir jemanden kennen gelernt der oft an das Zeug kam, hatt uns seine Nummer gegeben und gemeint wir sollen uns melden wenn wir mal was wollen. Haben wir auch mit der Zeit haben wir angefangen jedes 2 Wochenende zu konsumieren und wieder ein oder 2 Monate war es jedes Wochenende mit dabei. Hatten uns gesagt da wir das jetzt schon etwas länger machen und wir genau wissen was wir tun. Ich bin immer zu 100 Prozent sicher gewesen das mein Wille stärker ist als jeder andere und ich davon so starker Überzeugung war, das ich über jeden Text nur lachen kann wenn ich höre macht beim ersten zug/line abhängig. Ich habs genommen seit 1 Jahr ca. 2 - 3 Monate davon jedes Wochenende. Das Thema Sucht kam jetzt dennoch mal zum Thema. Wieso?
Wir haben uns gefragt ob jedes Wochenende zuviel sei. Meine Antwort darauf:
"Ich weiß das ich es nicht brauche habe bisher keinen Drang verspürt das ich sie brauche. Deswegen bin ich auch nicht süchtig mache das nur weil es mir Spaß macht und wenn ich Anzeichen von Sucht an mir bemerken sollte oder jemand anderes und mir das sagt werd ich auch damit aufhören."**
Warum ich diesen Satz noch weiß dazu später.
Nja um uns gegenseitig zu beweisen das wir nicht süchtig sind haben wir gesgagt machen wir doch mal 1 Monat Pause. Gesagt getan.1 Monat Pause eingelegt. Spürte eig. kein Verlangen in diesen Monat nur das die Wochenenden nich so spaßig waren wie die anderen.
Der Monat war um und wir feierten sozusagen weil wir uns sfürs erste sicher waren nicht süchtig zu sein...
Also jedes Wochenende wieder ordentlich Dampf ablassen...
Schnellvorlauf:
Das ging dann ne ganze Weile so weiter 1 ma gabs nochma 1 Monat Pause und nach jeder Pause wurde der Konsum größer die Pausen kürzer. Irgendwann die sinnlose Begründung hatten doch seit nen monat nix genommen heut gebn mas uns so richtig..
Ca 1/2 Jahr vor 2012 kam das Thema Sucht immer öfter zum Thema. Ich bekam schwere Depressionen hinterfragte mein ganzes sein da ich immer mehr der Meinung war alles was ich mache ist sinnlos. Ich fühlte mich immer mehr allein..Kristall war nach ca 1 1/2 Jahren
dann täglich vorhanden. Und ich bemerkte die Sucht ich wusste das ich es immer öfter wollte.
Zum Satz oben: Ich merkte das es "Sucht" war, wusste auch was ich damals gesagt habe.
Aber habe mir dann immer eingeredet das auch wenn ich ein bisschen Verlangen hatte
es trotzdem nicht brauchte. Und somit immer ein Grund vorlag das ich mir sagen konnte
du kannst in Ruhe weiter machen. Obwohl ich eig. nicht weiß warum.. Es waren nur noch selten Hochgefühle da die man so gemocht hat und immer mehr Depressionen und Selbstmitleid wenn das zeug nachn paar tagen wieder leer geworden ist.
Aggression von 0 auf 360 wenn am Vortag das letzte weg ging und man runter kam.
Nurn falsches Wort ne falsche geste und man schrie rum..
Meine Familie hat von alldem eig nichts mitbekommen nur meine Freunde von denen es immer weniger gab, da viele damit nichts zu tun haben wollten und ich überall wo ich war eine genommen hab. Ich hab jetzt noch 1 wirklich guten Freund und meine Freundin mit der ich seit 3 Jahren zusammen bin. Mit anderen außer bestimmten Verkäufern hatte ich nichts mehr zu tun. Kurz vor Sylvester 2012 haben wir den Beschluss gefasst zum neuen Jahr 1 neuen Versuch zu starten aufzuhören da die anderen male nach kurzer zeit scheiterten und wir eingesehen hatten das wir so etwas wie Sucht empfinden. Ich hab mich seit 2012 mit jeden verstritten der Kristall verkauft. Hab es vll 26 Tage geschafft und das eig. komische an der Sache ist das ich mir immer und immer wieder versuche einzureden wenn ich etwas nimm is doch nich so schlimm schaffste schon das du damit aufhörst. Wie ich nach 2012 wieder an Kristall gekommen bin da ich mit jeden gestritten habe. Mein Bester Freund is Ende Januar schwach geworden. Ich war eig. dachte ich schon soweit das es mir langsam wieder besser ging aber als er sagte er sei Rückfällig geworden und das er scho wieder was gekauft hat, war alles Vergessen. Ich wollte etwas haben und nach 26 Tagen Pause der längsten Pause zu der Zeit seit ca 1 Jahr fing es wieder an. Den Antrieb verloren es nochmal zu versuchen aufzuhören. Hatten Am Montag ca 3 Gramm geholt und ich weiß ja nicht was manche in solchen Texten für grammvorstellungen haben, wenn sie sagen sie 1 gramm an 1 tag und 2 Tage wach. Von den 3 Gramm hatte ich 1 Bester Kumpel Alex 1 und noch jemand 1g. Montag bis Freitag durchmachen mit den 1g kein Problem. Freitag einschlafen is eher das Problem. Oder besser länger als 1 oder 2 Stunden. Lüge? Denkt was ihr wollt. Ich hab meine Erfahrung gemacht und werde es auch schaffen aufzuhören aber ob mein Kumpel noch die Drehung kriegt weiß ich nicht ich weiß dases ihm nicht anders geht wenn nicht sogar schlimmer.. Meine Mutter hat rausgefunden das ich Kristall nehme 1 Tag später war sie im Krankenhaus sie hatte in der Arbeit einen Nervenzusammenbruch erlitten. In der Nacht war ich so fertig ich dachte jetzt schaff ich das bestimmt das tu ich ihr nicht mehr an.
Hab mich mit meiner Mutter noch im Krankenhaus unterhalten und alles geklärt und gesagt ich mache das nie wieder weil ich sie einfach nicht verlieren will kein meiner Familie. Um mir die Schuldgefühle zu nehmen sie ins KH gebracht zu Haben hatt sie mir gesagt das ich nichts dafür kann das sie hier ist und das noch andere Gründe hat.
Ich nahm dann gerade mal 2 Tage nichts und amchte dann weiter mit der Begründung.
Es war nicht nur wegen mir...
Und das geht weiter und weiter und weiter...
Jetzt gerade.. seit 4 Tagen wach noch keine Anzeichen von Müdigkeit.. Herzrasen..
Und selbst nachdem ich eig. soviel an Trauriges und auch schönes denke keine Emotionen.
Mit einer Freundin zusammen zu sein wenn man Crystal nimmt kann nicht jeder die muss schon was aushalten. Man hatt mit der Zeit ohne Kristall immer weniger Zugang zu seinen Emotionen und Gefühlen...
Nja sollte jeder selbst herausfinden ich weiß es egal was man schreibt egal was man sagt wenn jemand das zeug probieren will wird er es tun. Man lässt sich auch nicht von den Medien oder irgendwelchen Leuten im Internet sagen was man zu tun und zu lassen hat.
Es schaffen viele wieder weg vom Kristall und ich werds auch noch schaffen.
Viel Glück.

Zum Schluss:
Hab jetzt ca 31/2 Stunden hier getippt..
Wenn ich alles Gute davon noch aufschreiben würde würde ich wahrscheinlich noch 2 stunden hier sitzen.
Wenn ich alles Schlechte davon aufschreiben würde würde ich noch min das 10 fache der Zeit hier sitzen .
Schreibe eig keine so langen texte aber wenn man was nimmt und allein daheim ist sucht man sich seinen Film..
Auch wenns dumm is son Text zu schreiben grad dann nach paar tagen feiern aber nachn paar tagen fängt man immer an über den ganzen scheiß nachzudenken und nja.. im druffn find ma kei end..
Hoffe dieser Text hilft ein paar Menschen weiter zu der Frage nehm ich sie oder lieber nicht.

BB
Nach oben
homeless
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 440

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2012 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

c ist ne scheissdroge weil man sich immer einredet man ist nicht suechtig und das c haette eigentlich ja auch gar keine schuld an der ganzen scheisse.ich wuedre dir emfehlen ne therapie zu machen ansonsten wird der absprung schwierige,hast ja gesehen wie lange du es nach der feierlichen ansage im krankenhaus bei deiner ma ausgehalten hast,bist voll drauf wie die meisten anderen auch,je schneller du ne therapie machst desto besser.
ich nehme kein c mehr weil mir der koerperliche verfall proportional zum rausch zu hoch als preis erscheint.bin eigentlich fast immer auf normalen amphetaminen und deshalb bin ich schon ein fall fuer die klapse.werd jetzt auch wieder auf therapie gehen man sollte sich da nichts vormachen,ich jedenfalls pack das so nicht
Nach oben
Feiglingfee
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 478

BeitragVerfasst am: 7. Apr 2012 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Den Quatsch mit dem ''heute geben wir es uns zur Belohnung mal richtig'' kennt wohl jeder Suchti, egal von was. Besonders das berühmte ''nur noch einmal richtig derb feiern und dann ist Schluss'' ist berühmnt. Aber irgendwie, während diesem letzten Feiern, stimmt was nicht. Dies und das könnte besser sein, Zeug schwächer, blabla.
Also nochmal ein letztes Mal, das sich gewaschen hat.

Es ist nie genug! Entweder kannst es im Haus liegen haben und dran vorbeigehen und es wirklich selten nehmen, oder du hast halt ein Problem.
Nach oben
Awesome
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 19.03.2012
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2012 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stell mir die Frage, willst Du den wirklich aufhören?
Wirklich? und damit meine ich WIRKLICH?

willst du jetzt damit aufhören oder erst in ein paar Monaten? Was willst?

Es ist Sache des Willens.
Wenn Du nicht wirklich aufhören willst, schafft man es auch schlecht.

Ich mein, ich leider unter Wahvorstellungen, Angstattacken durch Cannabis.
Tja, aber immer und immer wieder rauch ich mich tag für tag zu. und trichtere mir ein in meiner angst morgen hör ich auf morgen hör ich auf.

Doch mir fällt auf ich belüg mich eh nur selbst, jetzt ist noch nicht der Richtige zeitpunkt aufzuhöhren, ich will es noch nicht.


Und so möchte ich Dir mitteilen, willst Du wirklich aufhören oder doch noch nicht?
Wenn nicht, dann mach Dir nicht so viele Gedanken über Drogen sondern feier ordentlich, ohne schlechtes gewissen!

Solltest Du es aber wirklich wollen, dann glaube ich fest daran das Du es schaffen kannst!
Nach oben
playboy
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.01.2012
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2012 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

hallo tobschen

ich finde dein text sehr interessant. Normalerweise lese ich nicht so lange texte, aber crystal war auch mal bei mir mal ein thema. Ich habe halt mit xtc angefangen und bin dann auf crystal gekommen, weil xtc bei mir nicht mehr wirkte. Ich wollte mit crystal auch aufhören, weil ich auch ziemlich scheisse aussah. Ich habe es erstmal nicht geschafft bis ich in die klapse kam. Ich war dann ca. 1-2 jahren clean wurde dann rückfällig und habe dann solange speed gezogen bis ich wieder in die klapse kam. Ich habe dann eine therapie gemacht und bin jetzt ca. 3 Jahre clean. Ich rauche nicht mehr und alkohol trinke ich auch nicht mehr. Lange rede kurzer sinn! Wenn du es nicht mit eigener kraft schaffen solltest, dann mach eine entgiftung und danach eine therapie. Ich weiß der weg ist ätzend, aber es ist besser du hörst gleich auf sonst kommst du auch noch in die klapse. Das wünsche ich niemanden, denn das ist echt schlimm. Denk auch an deine gesundheit! Alles gute
Nach oben
carpuncel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 267

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2012 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deinen Beitrag Smile Ich war selber so neugierig wie sich Cristall anfühlt aber mittlerweile nach so einigen Ereignissen nicht mehr. Ich weiß das pep nicht damit zu vergleichen ist aber sogar da finde ich es schwer wirklich mal für drei monate die Finger von zu lassen... Wie soll das dann erst bei C werden? Von daher werde ich es nicht machen.
Nach oben
homeless
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 440

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2012 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

ich finde zwischen c und gutem speed ist kein grosser unterschied ich finde c absolut langweilig und preis-leistung-koerperlicher verfall stehen in keinem verhaeltnis
Nach oben
BlancheNeige
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 694

BeitragVerfasst am: 13. Apr 2012 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

@ homeless

inwiefern ist da überhaupt ein Unterschied zwischen C und Speed?
Klar, man bleibt länger wach aber hat man denn auch eine richtige Euphorie?
Habe hie rim Forum mal gelesen man könne C mit Kokain vergleichen?
Ich würde es niemals anrühren, mir war Speed irgendwie schon zu anstrengend damals. Aber wenn so viele so schwer davon abhängig werden...dann muss da doch ein größerer Unterschied zu "gutem" Speed sein, oder nicht?
Nach oben
tobschen
Anfänger


Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2012 09:31    Titel: .. Antworten mit Zitat

also aufhören... ich weiß was du meinst aber so ganz will ich noch nicht ich weiß das ich es wollen muss aber solang will ich da noch nichts machen..

unterschied zwischen C zu Koks oder Speed:

Meine Meinung Koks Speed egal hab beides probiert keine Wirkung wer einmal gutes C aus cz bekommt und probiert will von diesen "weichen" Drogen nichts mehr wissen.. Warum?.. Viel zu schwach und mit viel mein ich viel.. Würde jedem abraten das Zeug erst zu probieren.. Warum?. Ganz einfach das Zeug gibt dir mehr als Euphorie es gibt dir alles es ist am Anfang so ein "geiles" Gefühl wills nicht verherrlichen aber es ist unbeschreiblich und meiner Meinung mit nichts zu vergleichen.. Und genau deswegen dieses hohe Suchtverlangen.. Und nach der ganzen Zeit trau ich mich behaupten das Crystal nach der ersten line abhängig macht.. Das Problem dabei man merkt es nicht und ihr werdet es auch nicht merken.. Es gibt einem einfach eines der Schönsten Gefühle wenn man es bei der ersten richtig dosiert natürlich.. Ihr könnt euch ruhig vornehmen das zeug nur 1 mal zu probieren wenns richtig war wollt ihr dieses Gefühl einfach nochmal aus dem vorsatz nur probieren wird 1 mal im Monat geht das schon in Ordnung nach 3 jahren denkt ihr in der Zeit zurück und erinnert euch daran wenn ihr noch klar denken könnt was aus der 1 wurde und irgendwann wird dir klar das du nach der ersten abhängig wurdet.. Aber egal wie oft man das jemanden erzählt der grad damit anfängt, alle sagen das selbe passiert mir nicht hab mich im Griff und wenn ich sehe das diese Personen immer mehr wollen und anfangen zu streiten nur weil sie ihre schlechte laune raus lassen müssen weil nichts oder nur wenig da ist, ist es wie ein spiegel in die vergangenheit die selben sprüche die selbe denkweise die selbe sucht... Aber selbst wenn es soweit ist wird dir keiner glauben wenn du ihnen ihre Sucht versuchst zu erklären..
Hab zu nen Freund gesagt ich erzähl ihm wie es meiner meinung nach bei ihm mit crystal (er nahm es da ca 3/4 jahr) voranging..
Ende der Geschichte:
Er war überrascht das ich ihm so gut wie alle Gedanken von Crystal wie er zu Crystalsucht steht und so weiter erzählt hab. Fast alles genau gleich...
Trotzdem wirst du ihn nicht dazu bringen können aufzuhören.. Er nimmts jetzt ca 2 1/2 Jahre.. Er ist leider nicht der einzige.. Da sind alle gleich und keiner soll denken er wäre die Ausnahme mit nen immens Starken Willen das jeder Sucht trotzt...

PS: Nach einiger Zeit ist der C Rausch nicht mehr schön also eig. eher total scheiße aber das wird mit der Zeit egal... Könnt ihr ruhig glauben..
Nach oben
Yolande
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 1438

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2012 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube dir aufs Wort und jeder , der ehrlich über Crystal spricht, hätte diesen Text schreiben können. Jeder, wirklich jeder hält sich im Grunde für nicht süchtig und denkt, er hätte es im Griff. Niemals hat man das im Griff, es hat dich im Griff von der ersten Sekunde an. Mein Freund sagte immer, mit der ersten Line ist er einen Pakt mit dem Teufel eingegangen und den wird man nicht so einfach los - ich denke, da ist viel Wahres dran.

Interessant ist wirklich, dass alle C-User so gut wie dasselbe denken...wie nach ner Gehirnwäsche. Zu dumm.

LG
Nach oben
riasria
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 02.07.2012
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 8. Jul 2012 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

mir geht es ähnlich ...
ich bin seit ein halbes Jahr täglich auf Meth... aber ich bin nicht mehr so lustig wie am anfang weil sich seit dem vieles im freundeskreis verändert hat... nimmt sich jemand die zeit um mir zuzuhören... ich kann hier bei mir mit niemanden drüber sprechen
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 8. Jul 2012 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
nimmt sich jemand die zeit um mir zuzuhören... ich kann hier bei mir mit niemanden drüber sprechen

Ja dann erzähl doch mal, riasria! Allzu viel hast Du ja bisher nicht geschrieben. Wenn Du Dich austauschen willst, dann musst Du Dich schon ein bissel reinhängen! So wie in einem Chat funktioniert das hier allerdings nicht, d.h. es kann schon mal ein paar Stunden oder mal einen Tag dauern, bis Du eine Antwort kriegst. Je mehr eigene Beiträge Du aber schreibst, um so mehr Feedback wirst Du kriegen.

Alsdann Arrow !
Nach oben
newlife
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2011
Beiträge: 1844

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2012 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

du beschreibst hier wunderbar die Entstehung der Sucht. Die Droge ist zweitrangig. Alles was dir so ein "geiles" Gefühl macht funktioniert ähnlich.

Zitat:
Den Quatsch mit dem ''heute geben wir es uns zur Belohnung mal richtig'' kennt wohl jeder Suchti


stimmt, kann man ja mal machen, weil süchtig bin ich ja nicht. Irgendwann hab ich dann eingeräumt: 'na ja, soooooo süchtig wie andere bin ich ja nicht.' Irgendwann dann auch: 'na ja, andere haben aber noch schlimmere Entzugserscheinungen... (solange ich noch keine Schlangen aus dem Waschbecken krabbeln sehe...)
Nach oben
Lilith76
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.09.2011
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 3. Aug 2012 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Oh nee.. die typische Selbstverarsche...wie sie jeder Drogi kennt .. der es sich selbst dann mal endlich igdwann eingesteht.

Genau DAS was Du hier schilderst hat sich jeder (schwerst) abhängige auch immer gesagt... bis er dann 5-15 Jahre später morgens aufwacht und merkt .. ich habs igdwie doch nicht im Griff .. aber ich war doch soooo überzeugt, daß ich soo einen starken Willen habe.. aber da ists dann leider schon zu spät.

Immer dieses: Ich weiß ja was ich mache. Und überhaupt...ich nehm es ja nur 1x im Monat, ... 2x im Monat ist auch okay... ach wo ist der Unterschied dann zu jedem W-Ende ... und dann täglich.

Ey Leute, in dem Moment wo Ihr eine Droge nehmt, die Euch vor geilen Feelings das Hirn wegbasht, und ihr Euch sagt, 1x im Monat ist ja okay.. seit Ihr schon süchtig weil ihr dann nämlich nur noch auf diesen 1 Tag hinfiebert .. ihr wartet nur, wann ist endlich DER Tag ... alles andere zieht nur noch an Euch vorbei. Es wird nur noch da drüber nachgedacht, da drüber geredet, man steigert gegenseitig die Vorfreude. Allein das ist schon Sucht, wenn vor dem Tag des Konsums alles andere in den Hintergrund tritt. Da stimmt schon deftig was nicht.

Jeder denkt: ich hab den ultimativen Willen. Aber die Droge ist stärker ... weil sie einem etwas gibt, was mit nichts zu vergleichen ist. Bei dem man weiß, es wird nichts geben was mich so fühlen lässt, und vor allem gibt es nichts was mir so sehr dabei hilft mich selbst zu lieben wie diese Droge, nur damit bijn ich der, der ich sein will. Der einzige Weg am Ende nicht dafür den total überhöhten Preis zu bezahlen, ist nunmal, die Gefühle die Drogen auslösen können, niemals kennen zu lernen .. denn wenn man dann täglich ran muss, dann machts nämlich keinen Spass mehr. Igdwann ist der Gewohnheitseffekt da und dann lässt jede Droge schnell nach und man muss die Dosis erhöhen ... und man muss Kohle machen.. und dann bist in dem Teufelskreis gefangen, der Dich und alles um Dich herum kaputt macht. Und an dem nichts mehr schön ist, denn die Droge wirkt igdwann nichtmal mehr zu nem 10tel so wie bei den ersten paar Malen.

Wieso sind die Menschen nur Meister im Selbst verarschen und merkens ned mal?

Ich hab das alles erlebt und bin jetzt im Teufelskreis Substitution gefangen. Es gibt nicht 1 Tag meines Lebens an dem ich nicht den Tag verfluche, an dem ich die Wahl hatte: Mach ich es oder bin ich stark und lass es bleiben?

Das schlimme ist, 99% machen es wirklich nur aus Gruppenzwang. Wenn sie mal ehrlich zu sich sind. Klar hat man voll den Bock drauf.. aber man hat auch die Angst .. und diese Stimme, die einem sagt: mach es nicht..mach es NICHT!

Ich bin mir sicher, wenn man alleine wär und ned igdwleche Kumpels dabei hocken würden, dann würde es öfters passieren, daß die Leute es lassen. Es ist einfach Fakt, daß die meisten es machen, weil sie feige Schweine sind. (Denn wer hat ganz alleine für sich mit Drogen angefangen..der soll sich mal hier melden.. wirklich ganz alleine, komplett unbeeinflusst, ohne Freunde die ähnlich drauf sind.)

Ich wünschte ich könnte auch nur 1 davor bewahren.
Nach oben
Lilith76
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.09.2011
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 3. Aug 2012 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Yolande hat Folgendes geschrieben:
Interessant ist wirklich, dass alle C-User so gut wie dasselbe denken...wie nach ner Gehirnwäsche. Zu dumm.

LG


So ist das nicht nur bei jedem c-User..so entsteht jede Drogensucht .. und jeder Konsument von harten Drogen (Kokain, Crack, Heroin..) sagt sich exakt dasselbe, was der TE hier bescheibt.

Ich war Kokain-, Heroin- und Benzo-abhängig und bin exakt nach dem Schema da rein geschlittert und jeder andere auch, den ich aus der Szene kenne.

Das ist die typische Selbstverarsche, die jeder gerade süchtig werdende vollzieht.

Ned nur bei harten Drogen, auch bei anderen, sanfteren Drogen, von denen man schwerst psychisch abhängig werden kann, läufts im Grunde genauso..nur vielleicht ned so offensiv und ned in dem Tempo, aber das Prinzip ist immer dassselbe. Selbst bei Alkoholikern.

Ich finde, keine Droge ist vom Suchtpotential besser als eine andere. Denn jede Droge kann schwerst psychisch abhängig machen. Und die psychische Abhängigkeit, die einen eben in dieses selbst betrügende Verhalten treibt ist das, was einen nicht davon loskommen lässt.
Schmerzen sind igdwann vorbei..aber Sucht findet im Kopf statt .. und der Kopf/die Psyche muss clean leben können, nur dann hat man eine echte Chance.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin