Seit 2 Jahren täglich Koka

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Geeman
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 04:25    Titel: Seit 2 Jahren täglich Koka Antworten mit Zitat

Was kann ich tun ,um aus diesem Teufelskreis rauszukommen? So bald ich intus habe ,sage ich mir ,ich höre auf ,und wenn ich dann wach werde ,denke ich sofort wieder dran eine Line zu ziehen ... und wenn ich nix mehr habe ,drehe ich an der uhr Crying or Very sad brauche rat
Nach oben
babsi
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 05:01    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Geeman,
ich nehme seit 16 jahren drogen mit ein paar cleanpausen, hab es aber leider noch nicht länger geschafft als 2/3 monate.
wahrscheinlich ist es bei dir auch noch nicht der richtige zeitpunkt um aufzuhören, wenn man nähmlich nicht einen festen willen da zu hat , schafft man es nie ganz aufzuhören.
ich wünsche es dir natürlich das du es schaffst.

lg
babsi
Nach oben
Raver
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 25.02.2012
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 05:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Geeman, ich rate Dir dringend Hilfe (Hausarzt, Therapeut, Drogenberatung) anzunehmen, denn, wie Du selbst gemerkt hast, kommst Du da im Moment alleine nicht raus...
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab auch 6 Jahre lang jeden Tag Koks genommen, mit ging es erst besser nachdem 6 Monat Therapie(insgesamt 8 Monate), ich konnte auch nicht die Finger davon lassen.

Und ich kenne das echt gut, zu sagen : Das war heute das letzte Mal, ich machs nie wieder !

Viele kommen da allein wieder raus, manche nur mit Therapie und einige gar nicht. Wie schon geschrieben hängt das aber mit deinen persönlichen Vorstellungen zusammen wie du letzendlich weiter leben möchtest.

Aber wenn du es wirklich willst, dann findest du auch den Weg daraus.
Nach oben
Mel Haze
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Um den Willen zu entwickeln die Finger davon zu lassen muss schon einiges passieren.
Koka ist zwar nicht meine Lieblingsdroge, aber kenne das, wenn man erst mal dran denkt wirds sofort rangeholt.

Man kann aber meiner Meinung nach doch einiges tun um es zu reduzieren oder zu vermeiden ständig zu kaufen.

Hast du feste Freunde, mit denen du dir immer was holst oder lieber allein?
Gibts Leute, die dein Problem kennen und dich unterstützen können?

Will ich meine Euros beieinander halten bin ich meist mit Leuten zusammen, die nur kiffen etc.
Die mitunter auch lieber Weisses kaufen würden, aber oftmals reißt man sich einfach zusammen und verbringt die Tage oder Nächte ohne.

Liegt es nicht an deinem Umfeld, versuch dich also mit Leuten zu beschäftigen, statt alleine.
Solltest du es dir eher holen wenn du zuhause alleine bist, zum zocken z.B. gehört leider das Gewohnheiten umstellen dazu, das wird ein Ticken schwieriger als konsumierende Freunde zu meiden Confused

Wie auch immer, Raver hat Recht, ohne Therapie kommen nur wenige weiter, die den eisernen Willen nicht alleine für sich entwickeln können.
Habe von einigen gehört, dass deren Psychologen oder Therapeuten wahre Wunder vollbracht haben.
Das ist also nicht der abwegigste Ausweg.
Und Freunden, die dein Problem nicht kennen davon zu erzählen ist glaub ich dabei auch ganz hilfreich.

Viel Glück

(auch dass dein Wille aufzuhören nicht so bald mal wieder nachlässt)
Nach oben
homeless
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 440

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

kokain ist der teufel wenn du seit 2 jahren fast taeglich oder taeglich ziehst hast du ohne therapie keine chance.
ich hab mir das 10 jahre reingepruegelt und kriege immer noch keine therapie auf die reihe.
mach ma je eher desto besser
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2108

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

So ergehts es doch jedem, oder nicht? Sobald der Entzug gelöscht wurde, wenn man also wieder "normal" ist, fragt man sich, warum man das überhaupt nimmt und macht sich zum Plan, am Folgetag nichts mehr zu nehmen. Doch verschiebt sich alles lediglich, man wird erneut mit dem gleichen Entzug konfrontiert.

Wobei der Entzug bei Kokain psychischer Basis sein soll. Was da schreit ist nicht der Körper, sondern die Psyche. Ein tiefes Loch, also Depressionen und andere negative Empfindungen. Oder, wie ist das bei dir? Es wäre interessant, würdest du darüber etwas schreiben.

Wenn du davon weg möchtest, rate ich dir dirgendst, dich in einer entsprechenden Klinik anzumelden, dort täglich über 2 bis 4 Wochen anzurufen, um Wille zu zeigen, dadurch in einer Liste hochzurutschen, denn es siind viele, die einen Platz in der Entgiftung haben möchten. Immerhin machst du das nach eigener Aussage seit 2 Jahren, das ist eine lange Gewöhnungszeit. Da alleine wieder herauszukommen ist grundsätzlich möglich, aber schwer.
Nach oben
BlancheNeige
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 694

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

sag mal, hast du denn psychische Beeinträchtigungen? Diese typischen, Paranoia, Angst-und Panikattacken?
Solange du noch vorwiegend positive Feelings mit dem Zeug verbindest, sehe ich keine Chance. Du musst anfangen es zu hassen.
Ich habe erst mit dem weißen teufel aufgehört, als ich nicht einmal mehr allein in meiner Wohnung bleiben konnte, weil ich vor Allem und Jedem Angst hatte.

Nach zwei Jahren kommst du da echt nicht ohne Therapie raus Sad

Wünsche dir, dass du schnell die Kurve kreigst Exclamation
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 9. Apr 2012 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sehe das genauso wie Blanche. Du musst Angst vor dem Zeut kriegen, sonst wird das nix. Ich saß am Schluß im abgedunkelten Zimmer, die Schlüssellöcher hatte ich abgeklebt, die Fenster waren dicht. Musik traute ich mich nicht mehr anzumachen und so saß ich ängstlich lauschend in der Ecke ...
Nach oben
Geeman
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2012 02:32    Titel: Antworten mit Zitat

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:
Sehe das genauso wie Blanche. Du musst Angst vor dem Zeut kriegen, sonst wird das nix. Ich saß am Schluß im abgedunkelten Zimmer, die Schlüssellöcher hatte ich abgeklebt, die Fenster waren dicht. Musik traute ich mich nicht mehr anzumachen und so saß ich ängstlich lauschend in der Ecke ...


nein angst habe ich nicht ,wenn ich dann "drauf" bin ! denke dann immer ,ich bekomme keine luft , nachdem ich ein paar lines gesnieft habe... also ich hab kein plan,finde es nur traurig ,dass ich so schwach bin
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2012 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab das auch geglaubt das ich schwach bin, ich hab noch vor 18 Monaten geglaubt ich werde das Koks nie wieder in meinem Leben los, NIE WIEDER !


Ich kenne das echt gut Geeman !

Wie alt bist du Geeman ?

Lg
Nach oben
Geeman
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2012 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

mesut76 hat Folgendes geschrieben:
Ich hab das auch geglaubt das ich schwach bin, ich hab noch vor 18 Monaten geglaubt ich werde das Koks nie wieder in meinem Leben los, NIE WIEDER !


Ich kenne das echt gut Geeman !

Wie alt bist du Geeman ?

Lg


29! mit 14 angefangen zu rauchen .

mit 17 angefangen zu kiffen ,bis vor 3 jahren ,dann auf speed ,und jetzt koka !

weiss echt nicht ,wie ich dort raus komme! therapie ja ,aber meine familie würde es nicht verstehen ! bin türke und da hat man einige hindernisse
Nach oben
sabata
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2012 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Geeman hat Folgendes geschrieben:
mesut76 hat Folgendes geschrieben:
Ich hab das auch geglaubt das ich schwach bin, ich hab noch vor 18 Monaten geglaubt ich werde das Koks nie wieder in meinem Leben los, NIE WIEDER !


Ich kenne das echt gut Geeman !

Wie alt bist du Geeman ?

Lg


29! mit 14 angefangen zu rauchen .

mit 17 angefangen zu kiffen ,bis vor 3 jahren ,dann auf speed ,und jetzt koka !

weiss echt nicht ,wie ich dort raus komme! therapie ja ,aber meine familie würde es nicht verstehen ! bin türke und da hat man einige hindernisse



geeman ,

also bitte lass dich nicht von deiner familie daran hindern in eine therapie zu gehen , es ist dein leben und du sollst gesund werden
ggf mußt du die stadt wechseln , so ist das im leben .

alles liebe dir

saba Razz
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 12. Apr 2012 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

@geeman


Wenn meine Familie mich nicht erwischt hätte, ich hätte denen das auch niemals sagen können.

NIIIIIEMALS ! ! ! !

Ich war auch so drauf und bei koksern ist das oft, das die so ihr eigenes Ding haben ?!

Aber sag mal ehrlich, die werden es doch eh irgendwann mitkriegen (wenn die es nicht schon wissen). Was meine Mutter mir im nachhinein alles gesagt hat was sie mitbekommen hat, hätte ich nie geglaubt.

Ob du denen das jetzt sagst oder die es in 5 Jahren erfahren ?! In 5 Jahren wäre es nur sehr schade.

Eschenbergwildpark Klinik in Hennef, wenn du dich entscheiden solltest in Therapie gehen zu wollen, dann hierhin.

Du wirst ein anderer Mensch wenn du da fertig bist, ob das letzendlich reichen wird das weiß man nicht. Aber du wirst da herausfinden warum es so gekommen ist.

Glaub mir, ich war 4 Monate da und das Verlangen nach irendwelchen Drogen oder Alkohol war einfach weg.

Und deine Familie wird bestimmt erstmal schockiert sein, aber bei mir war es so das die sich dann auch im türkischen Tv darüber Informiert haben und haben das kapiert, der eine bißchen mehr der andere bißchen weniger, aber die werden dich respektieren. Geh davon aus

Ich gehe jetzt sogar in die Disco und trinke kein Tropfen wenn du das mir vor einem Jahr gesagt hättest, noch nicht mal einen einzigen Cent hätte ich darauf gewettet.
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2012 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Geeman

schade das du dich nicht mehr meldest, ich hätte das gerne noch ein bischen mit dir geschrieben. Ich hatte eine ähnliche Situation vor vor ca 18 Monaten
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin