Hilfe bei Sexsucht.

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
prinzessin2507
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 17:59    Titel: Hilfe bei Sexsucht. Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,
mir ist es etwas unangenehm jetz hier darüber zu schreiben aber leider weiß ich sonst nicht mehr weiter.
Es geht um folgendes:
mein Freund möchte viel Sex mit mir und wenn ich sage ich hab keine lust nimmt er sich den PC und schaut pornos und macht es sich selbst.
Wenn er nicht mindestens einmal am Tag sex hat dann ist er ungeniesbar.
Ich möchte einfach gern mal wissen ob das schon zur Sexsucht zählt oder ob es einfach an mir liegt.
Leider versteht er nicht das ich nicht mehr so viel lust hab denn wir haben einen 8 Monate alten Sohn und mein Freund ist den ganzen Tag nicht zu hause.
Kann mit jemand helfen?
Ich habe angst das unsere Beziehung daran kaputt geht wenn ich nicht mehr so oft Sex mit ihm habe!

Lg
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo prinzessin!

So wie Dir ergeht es vielen Frauen. Es ist völlig normal, dass Du, zumal wenn Du ein kleines Kind zu versorgen hast, keine Lust auf täglichen Geschlechtsverkehr hast. Ebenso ist es völlig normal, dass ein junger Mann schier platzt und am liebsten drei Mal am Tag auf Dich draufspringen möchte. Mit Sucht hat das nichts zu tun, viele Männer sind einfach so. Nicht umsonst gibt es diese riesige Sex- und Pornoindustrie.

Ich fürchte, wenn Dein Freund es nicht schafft, sich zusammenzureißen, wird Eure Beziehung nicht von Dauer sein. Und er wird es nicht schaffen, da bin ich sicher. Laß Dich bloß nicht unter Druck setzen, Du bist zu nichts verpflichtet! Würdest Du Dich dazu zwingen, würdest Du Dich fühlen wie eine Prostituierte, die nicht mal Geld dafür kriegt.

Es gibt auch Männer, die mit erheblich weniger Sex auskommen. Eine Partnerschaft kann nur funktionieren, wenn in dieser Hinsicht beide Partner ähnliche Befürfnisse haben!
Nach oben
prinzessin2507
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nur weiß ich nicht was ich jetz machen soll.
Er blockiert immer so wenn ich ihn darauf anspreche.
Ich würde es ihm ja auch gern geben aber wenn ich lust habe ist er nie zuhause und wenn er lust hat dann ist es spät am abend und dann mag ich nicht mehr weil dann bin ich müde und ausgelaugt und möchte eigendlich nur kuscheln. Ohne Hintergedanken oder ständig angefasst zu werden...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

... und Dein Freund kriegt das mit dem Kuscheln nicht hin, weil dann seine Triebe mit ihm durchgehen. Für einen Mann kann das regelrecht körperlich schmerzhaft sein, wenn er will und nicht darf. Insofern könnt ihr beide nichts dafür. Wenn er sich selbst befriedigt, finde ich das nicht schlimm, er sollte aber nicht demonstrativ den gemeinsam genutzten PC im Wohnzimmer für seine Porno-Sessions nutzen. Dass Du Dich bei all dem mies fühlst, verstehe ich total.

Mir ging es so, dass ich damals total den Respekt vor meinem Freund verloren habe. Immerhin sind wir Menschen und keine Karnickel, die ihren Hormonen hilflos ausgeliefert sind! Ich sah immer sofort, wenn er wieder "wollte" und wenn er dann anfing, an mir herumzutatschen, habe ich ihn nur noch verachtet. Er hat geschmollt wie ein beleidigtes Kleinkind, wenn er nicht ran durfte und das hat dazu geführt, dass ich bald gar keinen Bock mehr auf ihn hatte. Für mich hat so ein Verhalten nichts mit Männlichkeit zu tun. Im Gegenteil.

Du kannst Dir denken, dass die Beziehung ab diesem Zeitpunkt nicht mehr lange bestand. Seiner nächsten Freundin hat er dann in rascher Folge zwei Kinder verpasst und auch sie hat sich im Streit getrennt. Ob aus demselben Grund, weiß ich nicht.
Nach oben
prinzessin2507
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist das Problem.
Ich mag es nicht wen er es neben mir machtEr denk ich werd davon geil aber ganz im gegeteil...
Soll ich mit ihm darüber reden?
Hab Angst das er sich dann irgendwie angegriffen fühlt oder mich verachtet weil ich sowas halt denke.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ach prinzessin,

reden wird nicht mehr viel helfen. Du kannst es versuchen, aber das hast Du ja schon in der Vergangenheit und da hat er gemauert. Er versteht halt nicht, was es bedeutet, sich den ganzen Tag umd ein kleines Kind und den Haushalt zu kümmern. Womöglich ist er auch eifersüchtig, weil Euer Kind mehr Aufmerksamkeit bekommt als er. Wenn es so liefe, wie er sich das vorstellt, hättest Du bald zehn Kinder, nehme ich an.

Wie gesagt: Euer Problem ist so alt wie die Menschheit, Generationen von (Ehe)frauen können ein Lied davon singen. Stell Dir vor, bis vor ein paar Jahren war eine Ehefrau VERPFLICHTET, ihrem Mann zu Willen zu sein, darüber gab es Gerichtsurteile von wegen wann und wie oft und auf welche Weise. Das ist doch furchtbar, oder? Zum Glück haben sich die Zeiten geändert und die "ehelichen Pflichten" gibt es in dieser Form nicht mehr.

Dein Problem ist, dass Du viel zu defensiv bist. Du suchst das Problem bei Dir, Du hast Angst vor seiner Reaktion. Du hast Angst, er könnte Dich verachten. Versuche mal, das Ganze genau andersherum zu betrachten!

Nicht Du müsstest Angst vor Verachtung haben, sondern er! Immerhin ist er derjenige, der von seinen Trieben ferngesteuert wird und beleidigt ist, wenn er nicht kriegt was er will. Ich sage nur: KARNICKEL! Hast Du davor Respekt?
Nach oben
prinzessin2507
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht wirklich.
Naja aber wenn ich nicht will bin ich ja auch irgendwie mit schuld das er dann auch beleidigend mir gegenüber wird. Allerdings ist eben auch das problem das seine mutter sehr viel einfluss auf unser leben hat. Vllt hängt das auch damit zusammen
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe nicht so ganz, wohin diese Ratschläge führen sollen, Veilchenfee?

Auf der einen Seite sagst du, dass Männer dafür nichts können etc. Auf der anderen Seite sagst du, dass wir keine Karnickel sind etc.

Also ich kann jetzt natürlich nur aus der Sicht eines Mannes das Ganze schildern, aber in meiner Beziehung, die ich als sehr gesund bezeichnen würde, gab es verschiedene Phasen, in denen der Eine oder die Andere deutlich häufiger Sex haben wollte. Das hat mit Sexsucht nichts zu tun. Das hängt von so vielen Faktoren ab und nur auf die wenigsten haben wir Einfluss. Das Wichtigste ist aber Reden. Nur wenn man miteinander redet, wird jedem klar, warum Sachen sind wie sie eben sind. Erst wenn man Verständnis füreinander hat, kann man Lösungen finden. Wenn man den Anderen zu einem Karnickel degradiert, dann ist das Ende der Beziehung vorprogrammiert, das stimmt.

Man muss einfach akzeptieren, dass nicht immer beide gleich oft wollen. Man kann daraus den Schluss ziehen, dass eine solche Beziehung nicht funktioniert und man sich einen Partner suchen muss, der genauso oft will. Das wäre auch eine sinnvolle Lösung, wenn sich die Lustfrequenz nicht im Laufe des Lebens ändern würde. Hinzu kommt noch, dass sie sich auch in kürzeren Zeiträumen ändern kann, wenn z.B. Semesterferien von Prüfungsphasen abgelöst werden, wenn nach der Schule eine Ausbildung begonnen wird, ein anderer Job angenommen wurde oder eben ein Kind da ist. Wenn man in einer solchen Situation entschiließt sich einen neuen Partner zu suchen, dann wird man kaum eine lange Beziehung führen können.

Die Alternative ist, es zu akzeptieren und nach Lösungen zu suchen. Eine Lösung wird kaum sein, dass derjenige, der öfter will, sich eben in Enthaltsamkeit übt. Dann passiert nämlich alles was du bereits geschildert hast. Wo ist das Problem wenn er wichst? Ihr könnt ihm auch zusammen einen runterholen oder vielleicht schauen, ob man so Sex haben kann, dass du vielleicht früher wieder Lust hast. Das hängt ganz von euch ab. Wenn du auf all das keine Lust hast, warum hast du dann ein Problem damit, wenn er wichst?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

@ prawda: Wohin das führen soll? Wahrscheinlich zur Trennung. Ich war selbst schon in einer ähnlichen Situation und weiß, dass es kaum eine Lösung für das Problem gibt. Nur faule Kompromisse. Und nie Frieden. Reden war in meinem Fall nicht möglich und auch prinzessin schreibt, dass er blockt, sobald sie darüber reden will. Und er beleidigt sie! Das kann ja wohl nicht angehen! Es ist toll, wenn Du eine erwachsene Beziehung führst, aber ich gehe davon aus, dass das im vorliegenden Fall nicht so ist. Er hat offenbar kein Verständnis für sie. Mittlerweile führe ich übrigens seit vielen Jahren eine harmonische Beziehung.

@ prinzessin: Du bist an überhaupt nichts schuld, lass Dir bloß nichts einreden!

Was aber hat seine Mutter mit all dem zu tun? Klar, sie mischt sich ein, weiß als einzige, was gut für ihren Enkel ist und wenn Du troßes Pech hast, wohnt ihr auch noch in ihrem Haus. Ich hoffe, das ist nicht der Fall.

Auch wenn Du wahrscheinlich noch recht jung bist, Du bist Mutter eines Kindes und somit als erwachsen zu bezeichnen. Ich kann mir vorstellen, dass Du gestresst genug bist und keine Lust hast zu kämpfen, weder mit Deinem Mann noch mit Deiner Schwiegermutter. Doch wenn Du nichts änderst, wirst Du irgendwann an dieser Lebenssituation zerbrechen, fürchte ich.
Nach oben
prinzessin2507
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.04.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nichts dagegen das er das macht nur mag ich es nicht wenn er neben mir sitzt und mir das demonstrieren muss weil er dann denkt ich spring dann auf ihn drauf weil ich total geil werde. Im gegenteil. Es regt mich ab und dann geh ich. Ich möchte erobert werden. Mich muss man zärtlich aber auch dominant verführen. Er hat das auch mal gemacht aber jetz nicht mehr =(
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2012 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde mal stark davon ausgehen, dass er das auch aus einer Verzweiflung heraus macht. Er kann wahrscheinlich nicht verstehen, warum ihr nicht mehr soviel Sex habt. Außerdem habt ihr wahrscheinlich schon ein Kommunikationsproblem entwickelt, sonst würde er dich nicht beleidigen und du würdest nicht hier ins Forum gehen.

Wenn das so ist, dann muss man eine sachliche Diskussion suchen. Wenn du ihn direkt mit Vorwürfen konfrontierst, rummeckerst und sein Verhalten als falsch markierst, dann wird das nichts bringen. Versuch erstmal darüber zu reden, wie die Lage zwischen euch ist, was sich verändert hat, warum sich das verändert hat. Einfach mal über alles reden, damit ihr auf einen gemeinsamen Nenner kommt. Erst wenn ihr da seid, kann man anfangen Änderungen vorzuschlagen (einfordern...). Wenn man weiß, dass man selbst auch Fehler macht, dann kann man die gerne auch offen aussprechen. Springt er darauf an und will auf dir rumhacken, sag ihm gleich, dass ihr so nicht weiterkommt. Oft kann es Wunder bewirken, wenn man selbst erstmal den Rückwärtsgang einlegt und hinterher die "eigenen Erfolge" einfährt...
Nach oben
Pimpinelle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2012
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2012 08:34    Titel: Sexsucht? Antworten mit Zitat

Ich möchte mich zu diesem Thema nun auch mal zu Wort melden. Wink

Habe das gleich mehrfach durch mit dem Resultat, dass nichts zu klären war und die Beziehungen scheiterten - wie Veilchenfee auch schon prognostizierte. Derzeit bin ich ohne Partner, weil ich auf diesen ganzen Stress überhaupt keine Lust mehr habe und auch nicht weiß, ob ich jemals wieder Lust auf einen Mann haben werde so dass ich eine Beziehung führen könnte.

Kommunikationsprobleme sehe ich hier auch. Prinzessin möchte reden und er verweigert sich, statt dessen wird er beleidigend. Ich finde, grundsätzlich haben Beleidigungen in einer Partnerschaft nichts zu suchen.

Dein Freund scheint zum einen nicht zu merken, wie ko du abends bist, weil er vielleicht selber nicht so gefordert ist oder warum auch immer. Zum anderen ist ihm offenbar seine Lust wichtiger als dein Wohlbefinden. Das ist sicher ein Thema, das man diskutieren muss, ohne wird es schon mal gar nicht gehen. Allerdings fürchte ich, dass dein Freund eher von der Sorte ist, die so oder so nichts ändern werden an dem Problem, zumindest von seiner Seite aus. Nach deiner Schilderung habe ich den Eindruck, ihm wäre es lieber, du würdest abends einfach die Beine breit machen und ihn "ran lassen", wie das Millionen Frauen auf der ganzen Welt täglich tun oder getan haben.

Wenn er sich in deiner Nähe selbst befriedigt (sowie bei den Beleidigungen etc.) geht es nicht nur um seine Befriedigung - nach meiner Einschätzung -, sondern auch darum, dich "zu motivieren", denn er würde das ja abstellen, wenn du denn mit ihm schlafen würdest. Tust du aber nicht, also musst du auch die Konsequenzen seiner Ansicht nach tragen. Der arme Kerl ist ja regelrecht gezwungen, sich vor dem PC (neben Frau und Kind) oder abends im Bett neben dir Erleichterung zu verschaffen. Wo soll er es denn auch sonst machen. Ich würde darauf wetten, dass das (zumindest ähnlich) seine Gedanken sind.

Sex funktioniert nur, wenn beide es wollen. Für mich spiegelt die Sexualität die Qualität der Beziehung wieder. Ich bin nicht wie prawda der Ansicht, dass du diejenige sein sollst, die ihm entgegen kommt (was ja nur bedeuten kann, dass du zwar keine Lust auf Sex hast, deinen Körper aber trotzdem zur Verfügung stellen sollst). Tatsache ist nämlich, dass du sein Kind geboren hast, für das du sorgst und deshalb bist du abends auch müde. Wie wäre es denn, wenn er dich unterstützt dabei bzw. tut er das denn? Oder könnt ihr euch auch mal ein Wochenende für euch nehmen und das Kind zu Großeltern geben?

Wenn sich da nichts ändert bei euch, würde ich auch davon ausgehen, dass dein Freund entweder irgendwann außerhäusig Sex hat oder die Beziehung ganz scheitert. Fakt ist für mich auf jeden Fall, dass sein Verhalten für dich absolut keine Motivation in seine Richtung sein kann, genau im Gegenteil. Ich kann dir von mir sagen, dass ich irgendwann gar keine Lust mehr auf meinen Partner hatte, weil er mich ständig bedrängte, beleidigte, sich sogar in aller Öffentlichkeit über meine "sexuelle Unlust" ausließ. Bei mir hinterließ dieses Verhalten nur noch Angst vor der nächsten Begegnung und Konfrontation.

Du solltest es trotzdem mit dem Reden nochmal versuchen, denn dir liegt ja was an deinem Partner.
Nach oben
andi1975
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2012 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallo prinzessin!

es stimmt schon,dass frauen lange für sex herhalten mußten und müssen.das ist wirklich schlimm für frauen,wenn sie andauernd herhalten müssen,finde ich.speziell wenns so ist,wie bei dir.

aber ich fände es auch als mann schlimm,meine freundin als reines lustobjekt zu degradieren,nur um meinen primitiven trieb immer zu befriedigen.der sexualtrieb ist so,primitiv und effizient-leider,denk ich mir manchmal.etwas überdosiert,so als hätte diesen jemand in uns männer eingepflanzt,der TOTALE panik hatte,dass die menscheit ausstirbt.EINFACHE panik hätte da auch gereicht,finde ich.
nicht WIR haben den sex,sondern der sex hat UNS..diesen satz hab ich mal gelesen und für mich persönlich hat das oft zugetroffen,obwohl ich in beziehungen nie eine vergleichbare situation,wie die deine hatte.

trotzdem: ich habe schon länger keine lust mehr fremdgesteuert zu sein,auch nicht vom sexualtrieb.

enthaltsamkeit bedeutet für mich,nicht gleich meine freundin bei der hand nehmen und AB ins BETT,immer wenn ich lust hab!noch schlimmer wärs für mich,wenn ich weiß,dass meine freundin gar nicht will.oder mir immer einen runterholen,wenn halt meine freundin nicht da ist,weil ich halt grad lust hab.
für mich persönlich ists so,dass ich sex schon als etwas besonderes sehen will und nicht nur blinde befriedigung.gelingt mir dann auch nicht immer,aber ich probiere mir schon ein bewusstsein dafür zu schaffen.wenn ich jeden tag sex hätte (auch selbstbefriedigung jetzt),würde mir das ungleich schwerer fallen.manchmal ist weniger mehr,erkennt man hinterher...

nur zur info:ich bin kein mönch.ich habe einmal in der woche sex.

ich möchte den trieb genau als solchen auch erkennen.man kann sehr schöne dinge damit erleben,keine frage,ich will auch nicht darauf verzichten,aber es ist,was er ist.

UND natürlich kann eine beziehung gut funktionieren,wenn man jeden tag sex hat,wenn beide das wollen.aber in deinem fall,kann ich mir auch vorstellen,dass die beziehung daran zerbricht.wenn oft die worte ich oder will in einer beziehung fallen,auch nonverbal,ist das nie gut-vorallem in kombination ICH WILL. in sexueller hinsicht dürfte das bei deinem freund sogar extrem sein,du hast dir sogar ein forum gesucht.da stimmt das gleichgewicht überhaupt nicht..nicht mal ANNÄHERND.und gerade in sexueller hinsicht,kann das für die beziehung leicht der todesstoß sein,wenn sich nix tut bei deinem freund-meine meinung jetzt.pass auf DEINE bedürfnisse,dazu gehört auch dinge auszuschließen,gut auf.hier gehts ja nicht darum,dass er einfach fußballspielen geht und dich das überhaupt nicht interessiert.das ist schon was ganz anderes,in eurer kostellation sehr demütigend für dich.

ihr könntet,wenn dein freund dafür offen ist,oder zumindest nicht kategorisch ableht,zu lebens/sexualberatung gehen.ob dein freund jetzt süchtig/krank ist kann ich nicht objektiv beurteilen.ich kann dir aber sagen,dass ich nicht jeden tag sex haben will,auch wenn mein trieb mir mal kurzzeitig was anderes meldet.
und ich kann dir sagen,dass das selbstbefriedigungsverhalten deines freundes für mich in einer liebesbeziehung UND so wie DU es erlebst ein absolutes NO GO wäre/ist.sowas würde ich persönlich nur machen,wenn darüber offen geredet wurde und eben beiden spass macht.
DU musst auch herhalten,wenn ihr keinen sex habt."toll!".soll er wenigstens soviel anstand haben und woanders hingehen... rede offen- und wenn das zu nichts führt,hol dir/euch unterstützung.

pass auf dich auf!
gruß!
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2012 09:16    Titel: Re: Sexsucht? Antworten mit Zitat

Pimpinelle hat Folgendes geschrieben:

Ich bin nicht wie prawda der Ansicht, dass du diejenige sein sollst, die ihm entgegen kommt (was ja nur bedeuten kann, dass du zwar keine Lust auf Sex hast, deinen Körper aber trotzdem zur Verfügung stellen sollst).


Ich bin auch nicht der Ansicht. Ich bin lediglich der Ansicht, dass man einen Schritt auf seinen Partner zugehen kann, was den Beginn einer Diskussion angeht. Dass sie einfach die Beine breit machen soll, hab ich nie gesagt.

Zitat:
Tatsache ist nämlich, dass du sein Kind geboren hast, für das du sorgst und deshalb bist du abends auch müde. Wie wäre es denn, wenn er dich unterstützt dabei bzw. tut er das denn?


Wieso ist er denn den ganzen Tag nicht da? Möglicherweise arbeitet er...
Nach oben
Pimpinelle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2012
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2012 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo prawda,

habe dich bzgl. dieses Satzes von wegen aufeinander zugehen und Fehler eingestehen, dann wohl falsch verstanden.

Ja, womöglich arbeitet er. Smile
Davon gehe ich sogar aus. Aber die Arbeit einer Hausfrau und Mutter endet nicht um 17 Uhr und richtet sich ebenfalls nicht nach dem Wochentag. Abends geht dieser Job weiter und am Wochenende ist das gleiche Arbeitsaufkommen zu bewältigen, während der Partner mit Job frei hat. Deshalb habe ich gefragt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin