Stand der Dinge

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ische
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 20:01    Titel: Stand der Dinge Antworten mit Zitat

Das Licht geht aus
Alle gehen
Ich bleib zurück
Auf Wiedersehen

Ich zieh mein Resumee
Und beginne mit dem
den ich im Spiegel seh

Alle reden
Doch sagen nichts
Keiner weis wovon er Spricht

In diesen Tagen
Sind wir offenbar
Die Sterne nicht zum Greifen nah

Ich will hier raus
Ich will jetzt gehen
Schon alles Gefühlt
Schon alles gesehen
(schon alles gesehen 3x)

Der Stand der Dinge
Der Lauf der Zeit
Jetzt und in alle Ewigkeit
Die Spiegel werfen Stück für Stück
Jeden Tag dasselbe Bild zurück
Alles so wie´s immer war
Tag für Tag
Jahr für Jahr
Nenn mir einen Ort
Nenn mir eine Zeit
Ich will es zurück -- das Gefühl
Von Schwerelosigkeit

Kalter Seelenloser Regen
es stinkt nach Tod
Mitten im Leben

ich laufe
doch ich komme
Nicht voran
Mein Herz treibt
Mich zum Untergang

Ich will hier raus
Ich will jetzt gehn
Schon alles gefühlt
Schon alles gesehen
(schon alles gesehen 3x)

der Stand der Dinge
Der Lauf der Zeit
Jetzt und in alle Ewigkeit
Die Spiegel werfen
Stück für Stück
Jeden Tag dasselbe
Bild zurück
Alles so wies immer war
Tag für Tag
Jahr für Jahr
Nenn mir einen Ort
Nenn mir eine Zeit
Ich will es zurück -- das Gefühl
Von Schwerelosigkeit
Nach oben
ische
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

keine Ahnung, der song sagt alles. ich bin so sauber/clean. toll, klasse, krasse Leistung. ich bin nicht depressiv.
ich jammere nicht rum. ich heule nicht. ich lache nicht. ich bin ernüchtert.
nix mit achterbahnfahrt der Gefühle. geht mir am arsch vorbei. langweilt mich alles.
mein Leben funktioniert prima, alles läuft glatt tag für tag. es kotzt mich an, es ist zum schnarchen. cool ich kann sogar über mich selber lachen Cool
verrückt , ja mir geht's gut, alles schick. und jez? was nu? nix mehr los. ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
GEHTS NOCH WEM SO?
BITTE MELDEN
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, so ist das. Wobei Du andererseits froh sein kannst, wenn nichts Besonderes passiert. Ich bin mittlerweile dankbar für jedes Jahr ohne Krankheit, Stress, Sorgen, Beerdigungen, Haushaltsauflösungen. Dankbar bin ich auch für jeden Tag ohne Panikattacken, Kopf- oder sonstige Schmerzen.

Diese "Weisheit" ist allerdings hart erarbeitet. Sowas braucht Zeit. Das dicke Ende einer Sucht kommt nämlich oft erst Jahre oder Jahrzehnte nach dem letzten Druck / Joint oder was auch immer. Wenn man glaubt, alles sei vorbei. Wenn man sich sicher fühlt. Wenn man anfängt, sich zu langweilen.

Dann kann es passieren, dass man einen Kumpel von früher sieht und es einem schwindelig wird, dass man sich kaum noch auf den Beinen halten kann. Obwohl mit diesem Kumpel gar nichts Besonderes war.

Nur so als Beispiel.

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, ische, jetzt hab ich Dich erwischt:

Zitat:
Mit Tabletten vom Psychiater geht's mir seit ca. 1 1/2 Jahren gut, okay noch ca. 4Jahre Therapieerfahrung is auch dabei.


Eben schriebst Du hier aber noch:
Zitat:
ich bin so sauber/clean. toll, klasse, krasse Leistung. ich bin nicht depressiv.


Ja wat denn nu?

Du bist also gar nicht WIRKLICH substanzfrei! Ei, was sind denn das für Tabletten vom Psychiater? Könnten diese vielleicht was damit zu tun haben, dass Du emotional auf "Null" bist? Nicht traurig, nicht fröhlich, sondern immer gleich ... ?

Irgendwann kannst Du die Dinger ja hoffentlich mal absetzen, dann wirste wieder ein Mensch. Meinst Du nicht auch? Herzlich willkommen, übrigens. Very Happy
Nach oben
ische
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

wow, okay, DANKE, das hat gewirkt! (hast mich zurückgeholt)
Stimmt, von dem Standpunkt der tiefsten Scheiße aus gesehen, ist ne Wiese mit ner Blume wirklich schön. ja, das sollte ich nicht vergessen und dankbar sein das es mir gut geht. ja, vom Berg runter rollen geht auch schneller als rauf klettern.
freu, juhu, danke du bist genial!
Alles Gute Euch
Nach oben
ische
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

jup Smile erwischt, komm grad gar nicht hinterher.
ja hast schon wieder Recht, die Pillen(Venlafaxin) weiß nicht ob dir das was sagt?
sind auch Substanzen.
Hab vorher aber auch 3 Jahre ohne gelebt und das ging auch, war aber sauhart, weil halt immer wieder Depressionen, Aggressionen,ect.
denk mal da is was kaputt in meinem kopf, schon immer und verschiedene Drogen Habens, ausgelöst bzw. verschlimmert.
Und das "Nichtgefühl" kommt einerseits von den Pillen, ja. Aber früher hatt Ichs auch schon, jez is es dauerhaft. weiß auch nicht, wie das mit dem absetzen werden soll, habs schon versucht mit Reduzierung, aber das führte zu Selbstmordgedanken, also wieder rinn damit volle Dosis. naja.
Was führt dich heute hier ins Forum?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 15. Mai 2012 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was führt dich heute hier ins Forum?

DU hast mich heute ins Forum geführt! Wie Du vielleicht gesehen hast, schreibe ich hier schon seit längerem, aber in den letzten Tagen war ich etwas uninspiriert.

DEIN Gedicht und der anschließende Text haben mich heute neugierig gemacht und - voilá -, hier bin ich!

Gib Dir Zeit, es dauert mitunter sehr lange, bis die gestörte Hirnchemie sich wieder eingependelt hat. Habe über ca. 2 Jahre ein ähnliches Medikament genommen und irgendwann, als ich das Gefühl hatte, ich bin stabil, habe ich es selbstständig ganz langsam ausgeschlichen. Meine Depressionen kamen von exzessivem, intravenösen Konsum von Kokain. Noch Jahre später hatte ich mich nicht erholt. Man kann sagen, dass es ca. 6 Jahre gedauert hat, bis ich wieder halbwegs ich selbst war.
Nach oben
ische
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

:)schön dich heut, mit hier hergeführt zu haben. Das Gedicht ist eigentlich ein Songtext. Habs bewusst nicht zitiert, da ich politische Vorurteile vermeiden wollte. Die Band das sind Menschen mit Gefühlen die Fehler gemacht haben (Böse Onkelz).
Nicht so deine Richtung? Weil du benutzt ein Bild von Yoko und John. Give Peace a Chance Smile die HippieBewegung, Drogen, Esoterik, Kreativität- fällt mir so als erstes dazu ein. Jetzt passt das Koks nicht in mein Bild;) Das ist eher so die Leistungsgesellschaft. Wofür hast du dich gepusht? Wenn du Laune hast kannst ja mal schreiben, was dich sonst so inspiriert zB. Oder wonach dir gerade ist.
Hat mich auf jedenfall gefreut mit dir zu schreiben.
und ich geh jez inne Heia
Bis bald vielleicht.
Nach oben
Pimpinelle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2012
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ische,

dein Medikament wird zur Behandlung von Depressionen eingesetzt (hab' gerade nachgelesen, was es ist). Dein Text klingt aber doch sehr nach Depressionen. Psychopharmaka kann nur effektiv eingesetzt werden, wenn der Patient offen und ehrlich mit seinen Emfpindungen umgeht und offene Gespräche mit dem Arzt führt darüber. Inwieweit das bei euch geschehen ist, weiß ich natürlich nicht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass du möglicherweise nicht optimal eingestellt bist oder mit einem anderen Medikament besser zurecht kämest. Du solltest mit deinem Psychiarter einfach mal darüber reden, dass es dir eben nicht gut geht.

Einfach absetzen ist keine besonders gute Idee, wie ich finde. Auch für sowas hast du einen Psychiarter, mit dem du solche Dinge besprechen musst u.a. auch, wie dieses Medikament abgesetzt werden sollte.

Also, wenn du mich fragst, nix wie hin zu deinem Doc, Karten auf den Tisch legen und nicht sagen, alles ist ok. Das bringt nichts. Antidepressiva sind keine Wundermittel. Manchmal muss man auch mehrere Medikamente ausprobieren um etwas zu finden, womit du optimal eingestellt wärest.

Auf jeden Fall finde ich sehr gut, dass dir durch Veilchenfees Beiträge dein Cleansein wieder mehr wert geworden ist. Smile

Alles Gute

Pimpinelle
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

Venlaflaxin habe ich auch mal genommen als ich im Ausland gearbeitet habe und mich nicht getraut hab, nach Kokain zu fragen Smile

bekommt man Rezeptfrei in jeder Apotheke in der Türkei Smile))) ...Lach -. . .

Hab immer die kleinen (37,5mg) genommen, ich war dann nicht aus Ruhe zu bringen mit dem Zeug
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nicht so deine Richtung? Weil du benutzt ein Bild von Yoko und John.

Och, ich bin vielseitig. Von den Onkelz habe ich auch zwei CDs im Schrank und kenne Liedtexte halb auswendig.

Zitat:
Jetzt passt das Koks nicht in mein Bild;) Das ist eher so die Leistungsgesellschaft. Wofür hast du dich gepusht?


Da irrst Du Dich. Kokain intravenös in hohen Dosen konsumiert macht keinesfalls leistungsfähig und mit der Leistungsgesellschaft hat das auch nichts zu tun. Man sitzt in einem abgedunkelten Raum, die Schlüssellöcher sind zugeklebt, Musik ist ausgeschaltet und so alle 20 Minuten verpasst man sich einen Druck. Zwischendurch wird gekifft, um die Zeit bis zum nächsten Druck zu überbrücken. Nach ein paar Stunden wird man dann noch paranoider, hört Stimmen, sieht Gestalten. An Rausgehen ist nicht zu denken. Nicht mal zum Pinkeln.

So war das mit mir und dem Koks.
Nach oben
rudi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2012
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 20:52    Titel: Die ersten Jahre Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
bei mir waren die ersten Jahre clean am schwierigsten weil ich viele Dinge erst lernen musste. Ich habe mit 14 angefangen zu rauchen und Alk zu trinken. Mit 16 der erste Joint, LSD, Speed, Pilze usw. Mit 18 der erste Druck. Mit 26 hatte ich für mich selbst keine Hoffnung mehr gesehen. Zur der Zeit wollte ich wirklich aufhören aber ich konnte nicht. Ich war gefangen und sah absolut keinen Ausweg mehr. Aber dann ist ein Wunder geschehen und ca ein halbes Jahr später war ich clean und bin es heute nach 18 Jahren immer noch.
Es war nicht immer leicht und ich habe in den ersten Jahren mehr Trännen vergossen als in meinem ganzen Leben vorher aber es wurde mit jedem Jahr besser.
Ein Leben ohne Drogen ist möglich und kann auch sehr schön sein!
Nach oben
rudi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2012
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:


Diese "Weisheit" ist allerdings hart erarbeitet. Sowas braucht Zeit. Das dicke Ende einer Sucht kommt nämlich oft erst Jahre oder Jahrzehnte nach dem letzten Druck / Joint oder was auch immer. Wenn man glaubt, alles sei vorbei. Wenn man sich sicher fühlt.


Ja da ist was dran. Mit den Drogen aufzuhören ist gar nicht Mal das große Problem. Klar ist es unangenehm und kann auch sehr schwierig sein aber man wird sich die Frage stellen warum man Drogen genommen hat. Und die Gründe können riesige Monster sein. Ohne Droge bist du auf dich selbst geworfen und lernst dich selbst kennen. Und die Defizite in deinem Leben kommen ans Licht und machen dir zu schaffen.
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

@Rudi

sowas höre ich doch gerne und motiviert mich zusätzlich...weiter so . . . Ich hab jetzt das erste Jahr erst vor ein paar Wochen rumgekriegt.

@Veilchenfee

Bei mir war dás auch so Krass, mit dem durchdrehen ganz allein im Zimmer, Musik aus, Ferseher aus, Handy aus, ich hab sogar die Sicherung von der Schelle rausgenommen. . . Lach mich weg . . .

Und am nächsten Tag habe ich mir immer gedacht, "So ein Trip wie gestern machst du nicht nochmal" und Abends dann wieder der gleiche Shit Smile

Wie Kraaaaaaaaank das doch ist und man macht es immer wieder und wieder wieder wieder . . . .Ich kann das nicht verstehen, wie man sich sowas antun kann und für so ein Horrortrip soviel Geld ausgeben tut. Und sich sowas antun kann, man sieht den Teufel persönlich und macht es trotzdem.
Nach oben
rudi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2012
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2012 21:26    Titel: Re: Stand der Dinge Antworten mit Zitat

ische hat Folgendes geschrieben:


Kalter Seelenloser Regen
es stinkt nach Tod
Mitten im Leben


Tolles Gedicht, als ich es vorhin gelesen habe ist mir direkt der Gedanke gekommen das könnte von den Onkelz sein. Das ist es glaube ich auch. Du kennst bestimmt auch das Lied H?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin