Stand der Dinge

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2012 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was hat dir vor 12 Jahren die Kraft gegeben oder was war der Grund warum du mit den harten Drogen aufhörtest?

Es gab keine Alternative. Ich war körperlich, seelisch, sozial und finanziell am Ende. Und ich bin nicht der Mensch, der eine solche Situation für sich akzeptieren kann. So zu leben war mir einfach zu ungemütlich.

Also lieber verzichten (auf Drogen) und dafür ein bequemes Leben haben, auch wenn das bedeutet, dass ich jeden Tag arbeiten gehen muss, worauf ich mittlerweile auch verzichten könnte.

Naja, damals war ich froh, eine Arbeit gefunden zu haben, die mein nicht mehr vorhandenes Selbstbewusstsein wieder aufgerichtet hat. Es ist wichtig, dass man weiß, was man kann, wer man ist und wo man hingehört.

Kraft gekostet hat es natürlich trotzdem. Glücklicherweise hatte ich eine gute Freundin, der ich monatelang die Ohren volljammern konnte und die mir kluge Fragen gestellt hat. Mit der Zeit wurde es dann leichter.
Nach oben
Antonymus
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 18.05.2012
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2012 20:24    Titel: Einschleimen? Antworten mit Zitat

Zitat:

Bin jetzt 41 und von harten Drogen clean seit ca. 12 Jahren. Aufgehört zu kiffen hab ich vor knapp einem Jahr und seit Ende Januar rauche ich keine Zigaretten mehr.


Hut ab. Lese gerade diesen Post und verbeuge mich vor Deiner Biografie. Klasse. War das aufhören zu rauchen am schwierigsten? Hört man, sagt man, meint man (140 Zeichen voll)
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2012 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
War das aufhören zu rauchen am schwierigsten?

Würde ich nicht mal sagen. Es war einfach Zeit, aufzuhören und praktischerweise wurde mir von meinen letzten 5 Zigaretten derart übel, dass ich sie nach wenigen Zügen ausgemacht habe.

Mittlerweile hätte ich schon mal wieder Lust zu "testen", ob ich das Rauchen wieder vertrage. So blöd bin ich aber nicht und eine schwer auszuhaltende Gier empfinde ich auch nicht. Nicht mal dann, wenn ich neben einer rauchenden Person sitze.

Das schwierigste war, mit dem Kokain aufzuhören und das zweitschwierigste war einige Jahre danach, kein Codein oder Tramal mehr zu nehmen. Mittlerweile bin ich in jeder Hinsicht viel gelassener. Eine gewisse Leere empfinde ich von Zeit zu Zeit noch immer, aber das kann ich gut aushalten.
Nach oben
ische
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2012 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Very Happy Richtig voll hier geworden. Respekt an alle NikotinSeinlasser. Is auch noch ne Baustelle bei mir. Bräuchte glaub ne Klinik in der ich min. 10 Tage eingesperrt bin, um meine Umwelt und mich selbst vor mir zu schützen. Sowas zahlt die Kasse nur leider nicht oder weiß jemand was?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin