Clean seit 4 Monaten- Anfangen zu kiffen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FrankWhite
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.03.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2012 14:26    Titel: Clean seit 4 Monaten- Anfangen zu kiffen? Antworten mit Zitat

Hallo bin seit 4 Monaten clean ich hab vorher MDPV und Crystal Meth genomm und bin gut davon runter aber hab sone toleranz entwickelt das ich beim saufen schon nix mehr merke also mich dreht es absolut ni und die meisten meiner Freunde kiffen weil sie meinen das sie das ni so als Droge empfinden.
Muss dazu sagen das ich immer lieber gezogen habe aber ok.
Ist es nach 4 Monaten jetzt schlimm ab und zu mal einen zu kiffen?

Frank
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2012 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Frank,

natürlich ist Kiffen das kleinere Übel, wenn man bedenkt, dass Du vorher auf Crystal Meth warst. Es ist aber eine grundsätzliche Frage. Offenbar bist Du mit den Drogen und dem ganzen Umfeld noch nicht fertig und das kann auf Dauer zum Problem werden.

Besser wärst Du dran, wenn Du nicht mehr saufen müsstest, wenn Du nicht mehr kiffen müsstest und wenn Du ein soziales Umfeld hättest, das Dich nicht ständig an Drogen erinnert.

So weit bist Du aber anscheinend noch lange nicht. Insofern: "Schlimm" ist relativ. Ich persönlich finde es total schlimm, dass Du so viel säufst, dass Du kaum noch was davon merkst. Wenn Du STATTDESSEN ab und an mal ein Tütchen rauchst, finde ich das persönlich weniger schlimm. Aber gut ist es trotzdem nicht.
Nach oben
SiriusSB
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 13.04.2012
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2012 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ob Gras eine Droge ist oder nicht- darüber streiten sich die geister.

Meine persönliche meinung dazu is: ja.

Aber im gegensatz zu meth eine zieeeemlich harmlosere.


Gut finde ich es auch nicht wenn Du das kiffen anfängst-

Aber wenn dus dadurch einfacher hast nicht wieder zum meth zu greifen, dann ist es schon eine option finde ich.
und aufjedenfall besser als die sauferei.

alles gute dir.
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2012 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Frage ist schwierig zu beantworten, ich würde sie eigentlich glatt mit JA beantworten, weil es doch letztendlich auch ein Suchtmittel ist.

Aber mir ist gerade Klar geworden, jeder soll doch so leben wie er möchte. Und wenn du dein Alkohol und dein Joint brauchst, dann nimmst du`s halt. Du trinkst ja eh schon Alkohol und jetzt kommt mehr oder weniger noch nen Joint dabei . . . .und dann kommt noch dies und evtl noch jenes . . . . und und und

Für mich bist du nicht Clean, sondern es ist eine reine Suchtverlagerung. Ich will dir deine Erfolgserlebnisse nicht nehmen, immerhin kannst du von Meth die Finger lassen, aber du bist nicht gerade auf dem Sichersten Weg !

Ich hab eine Freundin die kifft schon seit über 20 Jahren und die kommt Klar damit, die ist Dauerbreit, die kriegt aber wirklich alles auf die Reihe und geht sogar breit arbeiten und keiner schnallts. Ích meine damit, vielleicht kannst du es ja auch kontrolliert nehmen, aber bei einem Süchtigen geht das soooo selten und ich glaube das ist dir noch nicht so richtig bewusst
Nach oben
newlife
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2011
Beiträge: 1844

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2012 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

ich sauf nix mehr, weil Alkohol für mich eine sehr gefährliche Droge ist. Ich war süchtig wie Sau und bin froh, dass ich überhaupt noch da bin. Kiffen ist aus meiner Sicht, die weitaus harmlosere Droge, weil ich da nicht so drauf angesprungen bin, trotz 4 jährigem Konsum, aber eben nicht täglich. Weil ich es gar nicht täglich wollte. Gesoffen hab ich schon immer. Mal mehr mal weniger, aber eben regelmäßig und nach 20 Jahren war es dann so, dass so ziemlich alles an mir versagte, wenn ich nicht genug getankt habe. Mitbekommen hab ichs natürlich nicht und erst dann begriffen, als ich es nötiger hatte, wie ne Scheibe Brot.
Nur mal so ein paar Gedanken für dich. Es ist jetzt auch nicht so, dass ich vollkommen gegen Drogen bin und gelegentlich konsumiere ich auch mal was. Ist nicht gut, vielleicht sogar riskant, weiß ich aber. Ich saufe aber 0,0 und darum gehts mir in erster Linie. Mein Umfeld passt soweit und in aller Regel komme ich ohne jeglichen Drogenkonsum aus, mit Ausnahme von Nikotin.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin