Partner und LSD - Wie soll ich damit umgehen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kamilaroi
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.07.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2012 15:43    Titel: Partner und LSD - Wie soll ich damit umgehen? Antworten mit Zitat

Habe in den letzten Tagen von meinem Freund bestätigt bekommen, dass er wieder LSD nimmt. Hatte schon so meine Vorahnungen. Bevor wir zusammen gekommen sind (vor 1 Jahr) hatte er mit ziemlich viel zu tun, hat auch täglich gekifft etc. Davon ist er aber 100% weggekommen und auch anderes Zeug hat er 2011 überhaupt nicht mehr angerührt.
Er meinte er nimmt seit 2,3 Monaten wieder was, weil davor nichts ging. Das glaub ich ihm auch.
Sollte vielleicht erwähnen, dass ich gar nichts nehme, vllt 2x an einer Zigarette gezogen habe, er sagt auch immer das er das an mir schätzt, er will keine die selber was nimmt.
Ich weiß das er ein sehr bewusster Konsument ist, er nimmt nicht nur einfach was er kriegen kann auf Partys etc, ich weiß das er sich auskennt, das er nur was von Leuten nimmt die er schon ewig kennt.
Trotzdem mache ich mir so seine Gedanken.
Mich beschäftigt, dass er meinte, ja also in den letzten 2, 3 Monaten eigentlich jedes Wochenende, er macht das aber nur zum Spaß, könnte jeden Moment reduzieren etc. Wie gesagt, ich kenn mich damit nicht wirklich aus, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das das gut sein kann. Er spielt das halt immer ein bisschen runter, das das nichts mit dem Körper machen würde. Aber nur weil bei 1000 Leuten nichts passiert, kann's ihn doch trotzdem erwischen mit so nem schlechten Trip etc.
Klar, im Internet liest man meist nur die Horrorgeschichten... Er gibt sich auch MÜhe und erklärt mir alles genau, meinte ich könnte mal dabei sein, dann wüsste ich was passiert etc. Will ich aber nicht^^
Ich will ihm da jetzt keine Regeln stellen oder so, er ist alt genug.
Er meinte auch er könne jetzt sowieso erstmal nichts nehmen, weil er weiß wie ich dazu stehe, wegen dem schlechten Umwelt für den Trip und so.
Hab jetzt mal mit ihm "verhandelt" das er 5 Wochen nichts nimmt, er meinte für ihn ist das okay und für mich ist das auch erst mal ein Kompromiss...
Was sagt ihr dazu? Einmal pro Woche? Ich will einfach nicht das Gefühl haben das ich voll übertreib mit meinen Gedanken
Rolling Eyes
Nach oben
jimmi.inn
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.07.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2012 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

du bekommst von lsd keine entzugs erscheinungen, daher ist es glaubhaft das er es ne zeit lang nicht nimmt, als dauerkiffer bezweifel ich aber dass er nicht mejhr kifft:D
und klar er könnte auf sonem lsd trip hängen bleiben, du kannst aber vom kiffen genauso in eine psychose geraten..(ist natürlich wahrscheinlicher mit lsd..)
wenn er weiß wo er sein zeug herbekommt und was da drinn ist ist es gut, lsd ist da eh sone sache es geht weniger darum wie oft ers macht sondern eher wieviel davon er aufeinmal konsumiert, und ob das zeug rein ist
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2012 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

LSD an jedem Wochenende - das kommt mir schon ziemlich oft vor. Meiner Erfahrung nach dauert es einige Tage, bis man sich von einem Trip komplett erholt hat. Wer arbeiten muss, tut gut daran, den Trip im Urlaub zu nehmen oder z.B. an einem verlängerten Wochenende. Aber um Himmels Willen nicht ständig! Ich meine, hat er sonst keine Hobbys? O.K., ist seine Sache. Glücklicherweise ist das mit dem LSD bei den allermeisten Leuten eine Phase, die bald wieder vorübergeht. Nur ganz wenige Menschen richten sich mit dieser Droge dauerhaft ein. Für Deinen Freund kann ich nur hoffen, dass er den Dauerkonsum dieser Droge gut verkraftet und nicht irgendwann doch noch ein Fall für die Psychiatrie wird. Das muss nicht sein, kann aber.

Es gab hier schon Mitforisten, die LSD für absolut harmlos erklärt haben. Dem kann ich mich nicht anschließen. Ich habs gottseidank gut verkraftet, kenne aber andere, bei denen das nicht der Fall war.
Nach oben
kamilaroi
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.07.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2012 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja wie gesagt vom kiffen ist er 100% ig weg. Er ist ja auch total ehrlich wenn ich ihn auf was anspreche, rückt er schon mit allem raus, er hat da halt auch ein schlechtes Gewissen.
Wenn du meinst es kommt auf die Menge an, was wär denn "ok"?
Zur Zeit macht er ein Praktikum, da muss er nicht so "fit" sein. Wenn er Prüfungen in der Uni hat nimmt er auch nichts hat er gemeint. Er kriegt ja sonst auch sein Leben wunderbar auf die Reihe. Glaub auch das dass jetzt halt nur so ne Phase ist, aber man macht sich halt schon immer Gedanken.
@Veilchenfee: "Meiner Erfahrung nach dauert es einige Tage, bis man sich von einem Trip komplett erholt hat."
Wie äußert sich das? Also an den Folgetagen.. Müdigkeit oder so?
Wir sehen uns Sonntags immer, am We ist er in seiner Heimatstadt, dann hat das deiner Theorie nach ja schon ne Nachwirkung? (Wie gesagt, kenn mich damit nicht aus..) Weil er zu mir immer meint, joa wenn er Fr was nimmt, beeinflusst das ja nix an uns, also wenn wir uns Sonntag sehn -.-
Ach, vielleicht denk ich da einfach viel zu viel drüber nach.
Nach oben
jul3m4us
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 148

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2012 05:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo kami,

natürlich beeinflusst es dich und euch. Du machst dir Sorgen, du hast Angst, dass ihm etwas zustoßen könnte. Ich war vor vielen Jahren in derselben situation. Für deinen freund ist es nichts schlimmes, er würde ein „verbot “ niemals akzeptieren. Wenn du rumstresst, macht ers einfach heimlich.
Wenn du damit leben könntest, versuch das Thema offen anzusprechen. Dass dus gern wissen würdest, wann er es macht und dich auch interessiert wie es ist, um es vll ein bisschen zu verstehen. Genauso wie er auf dem zeug hängen bleiben kann, kann er von einem auto überfahren werden, mal blöd gesagt. Sicher muss man sich der gefahr nicht aussetzen, aber das erlebnis ist es ihm wert.
Nach oben
prawda
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.07.2011
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2012 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

jul3m4us hat Folgendes geschrieben:
Hallo kami,

natürlich beeinflusst es dich und euch. Du machst dir Sorgen, du hast Angst, dass ihm etwas zustoßen könnte. Ich war vor vielen Jahren in derselben situation. Für deinen freund ist es nichts schlimmes, er würde ein „verbot “ niemals akzeptieren. Wenn du rumstresst, macht ers einfach heimlich.
Wenn du damit leben könntest, versuch das Thema offen anzusprechen. Dass dus gern wissen würdest, wann er es macht und dich auch interessiert wie es ist, um es vll ein bisschen zu verstehen. Genauso wie er auf dem zeug hängen bleiben kann, kann er von einem auto überfahren werden, mal blöd gesagt. Sicher muss man sich der gefahr nicht aussetzen, aber das erlebnis ist es ihm wert.


Hat dein Freund nicht Crystal genommen? Wenn ich mich da nicht irre, ist das schon was ganz anderes. Es ist schon so, dass es den LSD-Trip sehr stark beeinflussen kann, wenn die Freundin im Kopf rumspukt und man ein schlechtes Gewissen bekommt. LSD verstärkt da eher das schlechte Gewissen, wenn eins da ist. Crystal bewirkt das Gegenteil.

Also körperlich brauchst du dir keine Sorgen machen bei deinem Freund, das kann ich nur bestätigen (wenn er wirklich nur LSD nimmt). Albert Hofmann ist 102 Jahre alt geworden und hat abgesehen davon, dass er LSD erfunden hat, nicht nur einen Trip gehabt Very Happy
Alexander Shulgin ist ein anderer bekannter Erfinder/Entdecker von Halluzinogenen, der ist derzeit 87 und hat Hunderte von verschiedenen Halluzinogenen in seinem Leben ausprobiert.
Ich muss für meinen Teil sagen, dass ich seit ich hin und wieder Halluzinogene nehme, mich nicht mehr besoffen habe und drogentechnisch ein gesünderes Leben führe, klingt als würde ein Süchtiger seine Sucht schön reden, aber dazu komme ich jetzt. Halluzinogene machen nicht intrinsisch süchtig (ich meine hier immer klassische Halluzinogene, die an den Serotoninrezeptor andocken). Man hat kein Verlangen nach der Substanz, aber es gibt einige Leute, die ein psychisches Verlangen nach diesem Zustand entwickeln. Es gibt auch Leute, die nehmen Halluzinogene, um andere Drogen noch weiter zu verstärken. Ein etwas bekannterer Mischkonsum ist Candyflip, d.h. MDMA und LSD kombiniert. Da gibt es schon einen Konsumentenkreis, der sich am Wochenende möglichst stark wegblasen will und der Realität entfliehen möchte. Deshalb würde ich, um die Situation besser einschätzen zu können, besonders die Frage stellen, ob dein Freund wirklich nur LSD nimmt. Ist nämlich noch Mischkonsum mit Sachen dabei wie Speed, Crystal, MDMA, Gras, GHB, Ketamin, MXE, etc., dann hat sich nicht nur der Teil mit der körperlichen Unbedenklichkeit erledigt, sondern auch die Unabhägigkeit vom Konsum.

Ich nehme mal stark an, dass dein Freund schon einige Erfahrung mit LSD hat und deshalb ist die Gefahr eines Horrortrips oder dem Auslösen einer latenten Psychose eher gering. Ein Horrortrip ist in der Tat eher mit zuviel Wirkstoff verknüpft, aber natürlich auch mit dem Set, die derzeitige psychische Verfassung. Eine latente Psychose wird dein Freund wahrscheinlich schon ausgelöst haben, wenn in ihm eine solche schlummert, da ich wie gesagt davon ausgehe, dass er schon oft konsumiert hat.

Bleibt letzten Endes noch der wöchentliche Konsum. Jede Woche ist in meinen Augen auch zu oft. Dadurch steigt die Chance eine HPPD zu erlangen. Außerdem braucht der 5-HT2a Rezeptor (Serotonin) nach dem er von Halluzinogenen aktiviert wurde, einige Zeit, um wieder zu desensibilisieren. D.h. die Droge kann nach dem Konsum keine volle Wirkung bzw. fast keine Wirkung entfalten. Nach einer Woche kann man zwar schon wieder deutliche Effekte verspüren, aber nach drei bis vier Wochen gewinnt der Trip eine Vielfalt, die man vorher nicht einfach durch mehr Wirkstoff erzwingen kann, was viele Konsumenten glauben. Dann war da noch die Frage, wie lange man platt ist von einem Trip. Das hängt stark vom Konsumenten ab, was auf dem Trip gemacht wurde und natürlich der Dosis. Der erste Trip wird immer am längsten dauern, da man noch am fasziniertesten von der Welt ist, die man geboten bekommen hat. Ein erfahrener Konsument wird einen Trip schneller verarbeiten.

Also:
Die interessante Frage ist, wie dein Freund LSD konsumiert. Bläst er sich auf GOAs massiv weg, kombiniert es mit anderen Sachen und ist hinterher erstmal 2 Tage ein Zombie oder trippt er mit 1-3 Freunden bei jemand zu Hause, im Wald oder am See?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2012 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo kamilaroi,

Zitat:
@Veilchenfee: "Meiner Erfahrung nach dauert es einige Tage, bis man sich von einem Trip komplett erholt hat." Wie äußert sich das? Also an den Folgetagen.. Müdigkeit oder so?


prawda hat eigentlich schon alles dazu geschrieben.

Bei mir war das so, dass ich den Trip meist erst gegen Abend genommen habe. Da ein solcher Trip ca. 8 Stunden dauert, ging das bis in die frühen Morgenstunden. Doch auch der anschließende Schlaf war meist nicht sooo erholsam und der ganze Rhythmus ist verschoben. Außerdem kann es schon mal vorkommen, dass es auch ein, zwei Tage nach dem Trip noch ab und an mal "blitzt". Das Ganze ist einfach anstrengend und zwei Tage zum Erholen sollte man auf jeden Fall einplanen. Besser drei.
Nach oben
kamilaroi
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.07.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 20. Jul 2012 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also erst mal vieeelen Dank für eure Antworten. So was habe ich gebraucht.
Prawda du hast da glaub ich ein richtiges Bild von ihm, genau so erzählt er es mir auch immer.
Ich weiß ja das es körperlich nicht direkt abhängig macht, und er hat mir auch mehrere Male schon gesagt, dass er es wegen den halluzinogenen Erfahrungen macht, das ihm das Spaß macht und so.
Er meinte auch, dass wenn er es wöchentlich nimmt, der Effekt lang nicht so stark ist, halt abgeschwächt, aber es wär immer noch cool..oder so. Er will es ja jetzt reduzieren, und meinte, dass nächste Mal erst wieder in 5 Wochen. Da muss ich ihm jetzt halt vertrauen Smile
Mischkonsum macht er nicht. Er hat, vor meiner Zeit, Erfahrungen damit gemacht, MDMA, Speed,, gekifft sowieso aber er weiß das das nicht gut ist und nimmt jetzt wie gesagt nur LSD.
Auch als er gar nichts genommen hat, wars so dass er meinte, LSD wär das einzige was er mal wieder nehmen würde, halt wegen der Wirkung. Ich weiß ja auch was er zuhause rumliegen hat...
Dann die Frage nach dem Konsum. Soweit ich weiß nimmt er nur Freitags was. Er ist dann immer bei einem befreundeten Pärchen, die auch gut dabei sind (allerdings auch mit Mischkonsum) bleibt da auch den ganzen Abend/ Nacht und fährt dann morgens wieder mit dem Bus heim, hat Sonntags auch nicht viel zu tun. Sonntagabends fährt er dann normalerweise wieder hierher, weil er hier studiert. Und wie gesagt, ich merk sonntags davon eigentlich nichts, außer dass er vielleicht müde ist, aber das heißt ja nichts.
Ach eine Frage noch: Was würdet ihr sagen, wäre "viel" auf so nem Plättchen, bzw. kann man das so pauschal sagen? Weil er meint, da wär ganz wenig drauf, dann frag ich ihn mal wie viel wirklich drauf ist^^

Sieht das für euch nach verantwortungsbewusstem Konsum aus? Eigentlich schon oder... das machts für mich halt leichter nachzuvollziehen, weil er nicht nur irgendwas nimmt um halt was genommen zu haben.
Dann würd ich auch glaub damit klarkommen, wenn er das ab und zu macht, und mir weiterhin nichts verheimlicht.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin