DMX Dextromethorphan

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
In jedem ist Buddah!
Gast




BeitragVerfasst am: 30. Jul 2008 23:37    Titel: DMX Dextromethorphan Antworten mit Zitat

Vorweg: Möchte ich mich an dieser Stelle schon einmal für das Interesse an diesem Beitrag bedanken! Smile


Es war mal wieder einer dieser Tage an dem ich beschloss dem Alltag zu entfliehen. Nehme jetzt seit ca 3 Monaten DXM (gibt es noch in jeder Apotheke!). Bin der Typ tripper, der sich vor dem Erstkonsum von Drogen genau über die Substanz informiert um mit einem optimalen Setup zu trippen. Idea
Nehme das Zeug nicht regelmäßig, weil ich mir darüber im klaren bin das DXM sehr,sehr schädlich ist, vorallem in combo mit cannabis sag nur EGO TOD Crying or Very sad

Zum Trip benötig ihr schon hohe Dosen bei mir 840mg bei 72KG und 183cm

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll,am besten am Anfang! höhö
Wirkungseintritt: 1. Ihr seht irgentwie alles ,,voller Sterne´´
2. Es wird Lustig sich zu bewegen man denkt man schwebt bewegt sich aber wie ein Roboter.
3. Der Herzschlag und die Atmung wird deutlich langsamer. (passt bloß auf mit dem Weed Ihr könnt durch DXM nicht Husten und das kann Tötlich sein, weil ihr nicht mehr merkt wie krass der Kopf oder die Tüte war!) Exclamation Exclamation Exclamation Exclamation
4. Bei DXM für den Tripverlauf entscheident die Musik diese wird visuell und bunt wahrgenommen. (Bin der House, Goar tip)

Zum Trip:

Saß also vor dem Lappi und hab Mucke gehört. Zwei Stunden nach der Einnahme der Substanz ging es mit Punkt eins los.
Eine Stunde später war ich bei viertens. Ich war eins mit der Musik in einem unvorstellbar großen schwarzen Raum und konnte jeden Loop und Sound visuell vollständig erfassen und verfolgen.lol!
Das was danach passiert ist war zu krass für mich kann darüber mit keinem Artzt reden, weil die mich für bescheuert erklären würden Crying or Very sad
Vielleicht könnte ein Mensch der die innere Erleuchtung erlangt hat mitreden?

Ich habe das wahre Leben und die wirkliche Grundlage unserer Exsistenz gesehen!Ich war jede Art von Materie!
Wir sind alle dasgleiche nämlich Energie!Die Energie die jeder von uns fühlt, wenn man glaubt man fühlt gerade seine Seele. Es fällt mir sehr schwer es in Worte zu fassen, weil mich das Gefühl immer noch überwältig Crying or Very sad Crying or Very sad
Es gibt keine Zeit. Zeit ist nur ein fiktiver Begriff in unserer Engstirnigen 3 Dimensionalen Wahrnehmung. Ich sags euch es gibt nicht nur 3D es gibt so viele Dimensionen die wir Menschen noch nicht beschreiten können, weil wir gerade einmal 7% unseres Gehirns nutzen. Was auch gut so ist, weil uns die Gesamtheit des Universums schlichtweg überfordern würde.

Das interessante ist, das ich zwar Atheist bin, aber mich Hobbymäßig mit dem Buddhismus beschäftigte und ich geschockt bin das ich das gesehen und erlebt habe was in Buddhistischen Texten geschrieben steht.

Mein Problem:

Ich komme mit meinem Leben nicht mehr klar, mit Menschen die hassen, klauen, lügen und betrügen. Mensch wir sind alle in unseren inneren ein und dasgleiche und nur das Lebt nach dem Tod weiter!
Diese Erfahrung hat in mir keine Depression ausgelöst sondern ein tiefe innere Traurigkeit und das Bedürfnis diese Sinnlose Hülle Mensch die nur leidet und schmerzen empfindet zu verlassen. Ich möchte wieder ein teil meines Ursprung sein:cry:

Bitte Helft mir diese Erfahrung zu verarbeiten Exclamation
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 4. Aug 2008 19:58    Titel: Re: DMX Dextromethorphan bitte helft mir selbst nicht helfen Antworten mit Zitat

Hi Laughing

In jedem ist Buddah! hat Folgendes geschrieben:

Zum Trip:

Saß also vor dem Lappi und hab Mucke gehört. Zwei Stunden nach der Einnahme der Substanz ging es mit Punkt eins los.
Eine Stunde später war ich bei viertens. Ich war eins mit der Musik in einem unvorstellbar großen schwarzen Raum und konnte jeden Loop und Sound visuell vollständig erfassen und verfolgen.lol!
Das was danach passiert ist war zu krass für mich kann darüber mit keinem Artzt reden, weil die mich für bescheuert erklären würden Crying or Very sad
Vielleicht könnte ein Mensch der die innere Erleuchtung erlangt hat mitreden????

Ich habe das wahre Leben und die wirkliche Grundlage unserer Exsistenz gesehen!!!Ich war jede Art von Materie!
Wir sind alle dasgleiche nämlich Energie!Die Energie die jeder von uns fühlt, wenn man glaubt man fühlt gerade seine Seele. Es fällt mir sehr schwer es in Worte zu fassen, weil mich das Gefühl immer noch überwältig Crying or Very sad Crying or Very sad
Es gibt keine Zeit. Zeit ist nur ein fiktiver Begriff in unserer Engstirnigen 3 Dimensionalen Wahrnehmung. Ich sags euch es gibt nicht nur 3D es gibt so viele Dimensionen die wir Menschen noch nicht beschreiten können, weil wir gerade einmal 7% unseres Gehirns nutzen. Was auch gut so ist, weil uns die Gesamtheit des Universums schlichtweg überfordern würde.

Das interessante ist, das ich zwar Atheist bin, aber mich Hobbymäßig mit dem Buddhismus beschäftigte und ich geschockt bin das ich das gesehen und erlebt habe was in Buddhistischen Texten geschrieben steht.

Mein Problem:

Ich komme mit meinem Leben nicht mehr klar, mit Menschen die hassen, klauen, lügen und betrügen. Mensch wir sind alle in unseren inneren ein und dasgleiche und nur das Lebt nach dem Tod weiter!!!
Diese Erfahrung hat in mir keine Depression ausgelöst sondern ein tiefe innere Traurigkeit und das Bedürfnis diese Sinnlose Hülle Mensch die nur leidet und schmerzen empfindet zu verlassen. Ich möchte wieder ein teil meines Ursprung sein:cry:

Bitte Helft mir diese Erfahrung zu verarbeiten Exclamation


Wow, klingt ja nach nem'astreinen LSD-Trip *grins*

Gut, aber mal Spaß beiseite...

Also was Du da beschreibst, ist mir vor gut 7 Jahren auch passiert, allerdings eben auf LSD...

Das war zu einer Zeit, als ich noch Drogen nahm und das Ganze ist schon echt verdammt lang her und mein Leben hat sich seither auch zu 180°Grad gedreht, von daher kann ich mich zwar noch recht gut dran erinnern, wie das damals war, aber ich fühle den Flash, den es damals auslöste, schon lange nicht mehr, was auch bedeutet, das Gefühl, was Du da beschreibst, nämlich, dass einem das Leben plötzlich so unwirklich vorkommt sozusagen, also dass man gar nicht mehr klarkommt, das schwächt sich irgendwann wieder ab, zumindest bei mir war es so, und doch hat mich diese Grenzerfahrung damals doch nachhaltig und für immer verändert, das muss ich schon sagen...

Fakt ist aber auch, dass dieses Erlebnis von damals für mich so einschneidend war, dass damals (und bis heute) nie wieder etwas so war, wie es vorher war, denn in nur einer Nacht änderte sich meine komplette Lebenssicht auf diverse Dinge wirklich nachhaltig und unumkehrbar.

Du schreibst, das Erlebnis hat bei Dir keine Depression ausgelöst, sondern nur einen tiefen Weltschmerz - genau so war das bei mir damals auch, damals...

Inzwischen hat sich das sehr geändert, denn ich leide seit Jahren an schlimmen Depressionen und empfinde das Leben als sehr sehr sinnlos und leidvoll. Durch die Drogen hatte ich damals noch eine gewisse Energie, das ist schwer zu beschreiben, aber mittlerweile hat sich dieser Weltschmerz in eine chronischen Depression und Todessehnsucht gewandelt, mit dem Unterschied, dass ich halt jetzt keine Energien mehr habe, sondern nur noch Resignation und Sinnlosigkeit fühle, was ich mal nie gedacht hätte nachdem ich doch alles in nur einer Nacht gesehen hatte und alle meine Fragen zum Sinn des Lebens so spektakulär beantwortet wurden, also alles, was ich davor immer unbedingt wissen wollte, aber nachdem ich es sah und fühlte, darin eintauchte, quasi mich mit dem universellen Kosmos verband und alle Körperlichkeit und Materie für einen kurzen Augenblick überwunden hatte, bemerkte ich, dass es vielleicht doch besser gewesen wäre, diese Erkenntnis niemals gehabt zu haben, weil sie alles nachfolgende für immer sinnlos macht, so nach dem Motto "der Weg ist das Ziel" und danach macht nichts mehr einen Reiz aus, wenn man einmal alles gesehen hat, dann fragt man sich für den Rest seines Lebens nach dem Wofür? Wofür noch Leiden? Wofür noch Lachen, Freude empfinden, Trauern, Geld verdienen??? Wofür das alles, wenn nach dem körperlichen Ende das kommt, was man kurz gesehen hat? Dann kann man doch gleich alles sein lassen und warten, dass es zuende ist...

Keine Ahnung, ob Du weisst, was ich mein und sagen will, aber wenn Du gefühlt hast, was ich damals fühlte (und so klang es mir beim Lesen Deiner Zeilen), dann weisst Du oder ahnst Du zumindest vielleicht schon, was ich sagen will...

Alles Gute
Nach oben
Jeder ist ein Buddah!
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2008 03:53    Titel: In jedem ist Buddah Antworten mit Zitat

Dann kann man doch gleich alles sein lassen und warten, dass es zuende ist...

Genau mein problem bin erst 22 was kann ich tun?
Nach oben
Sinah
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2008
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2008 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr zwei.
Ich habe eure Beiträge gelesen. Sogar mit großer Begeisterrung zumindest was den Tripp angeht. Aber alles schöne hat ja auch was negatives so wie ihr schreibt.

Hm... ich würde spontan sagen sucht euch einen Therapeuten. Für mich kommt das ganze so rüber das ihr nicht verarbeitet habt was euch da passiert ist. Ich halte es für eine schlechte Idee wenn ihr jetzt über Suizid nachdenkt oder gar in einer Depression steckt. Da braucht ihr in meinen Augen professionelle Hilfe. Aber vielleicht seit ihr ja schon in Therapie. Ich würde es mir wünschen.

Das ist jetzt nicht böse gemeint ich möchte nur helfen.

LG Sinah
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 6. Aug 2008 12:31    Titel: Re: In jedem ist Buddah Antworten mit Zitat

Hi Buddah und Sinah,

@ Bddah:

Jeder ist ein Buddah! hat Folgendes geschrieben:

Genau mein problem bin erst 22 was kann ich tun?


Ja, als mir das damals passierte, war ich auch gerade einen Monat vor meinem 22. Geburtstag, das heisst, ich kann wirklich sehr gut verstehen, wie Du Dich fühlst und ich wollte auch nochmal sorry sagen für meinen ersten Beitrag - das klang sicher nicht gerade sonderlich ermutigend, nur ich bin halt eine durch und durch ehrliche Person, wollte nix beschönigen, trotzdem ist das aber nur meine Geschichte, dasselbe muss Dir nicht auch so passieren, sondern vielleicht schaffst Du es ja auch, die Vision zu nutzen und die Erkenntnisse für Dich in etwas Positives umzuwandeln - immerhin könnte man das Erlebnis ja auch als Chance betrachten, als Geschenk und sich darüber freuen, dass man in diese Dimension blicken durfte...

Dass ich heute so leide, hatte sicher noch einige andere Gründe, in meinem Leben ging sehr viel schief und ich musste in meinem jungen Leben damals plötzlich mehrere wirklich heftige Schicksalsschläge wegstecken, das hat sicher alles seinen Teil dazu beigetragen, dass es mir heute so scheisse geht, und kurz nach der Erfahrung damals fühlte ich mich ja auch nicht gleich scheisse, zuerst war es wie pure Magie, alles zu wissen, alles verstanden zu haben, alles gesehen zu haben - das war die echte Freiheit, frei von jeder Zeit und Materie, was alles nur Geiseln der wahren inneren Energie sind, das war die erste Zeit schon der Wahnsinn, ich fühlte mich so erleuchtet (klingt blöd, aber anders ist es schwer auszudrücken), aber dann sah ich mich um und stellte fest, dass ich sozusagen auf einer völlig anderen Ebene war als alle Menschen um mich rum, meine Freunde und alle eben, ich konnte mich niemandem erklären, alle hingen in den kleingeistigen Zwängen des irdischen Denkens fest und ich fühlte mich auf einmal unendlich einsam, wie abgetrennt vom Hier und Jetzt, unfähig noch "menschlich" zu empfinden, das war einfach schrecklich und so denke ich, stürzte ich aus meinem "Nirvana" wieder heraus...

Dann passsierten viele schlimme Dinge in meinem Leben, die aber jetzt mit der Erfahrung ansich nichts zu tun hatten (denke ich jedenfalls, es sei denn, es sind Prüfungen oder so), und nach und nach versank ich dann in meiner persönlichen Hölle, aber der Prozess hat sich nicht von jetzt auf gleich vollzogen, sondern das dauerte Jahre und ich bin sicher, es kann auch anders laufen, also bitte nimm'Dir meine Angelegenheit nicht zu sehr für Dich an, ich wollte nur sagen, dass Dich jemand versteht und auch für mich war es superkrass, Deine Zeilen zu lesen, weil es immerhin 7 Jahre gedauert hat, bis ich mal jemanden treffe, der gesehen und empfunden hat, was mir passiert ist... Das ist ein gutes Gefühl Smile

@ Sinah:

Sinah hat Folgendes geschrieben:

Hm... ich würde spontan sagen sucht euch einen Therapeuten. Für mich kommt das ganze so rüber das ihr nicht verarbeitet habt was euch da passiert ist. Ich halte es für eine schlechte Idee wenn ihr jetzt über Suizid nachdenkt oder gar in einer Depression steckt. Da braucht ihr in meinen Augen professionelle Hilfe. Aber vielleicht seit ihr ja schon in Therapie. Ich würde es mir wünschen.

Das ist jetzt nicht böse gemeint ich möchte nur helfen.

LG Sinah


Kein Problem, habe es auch nicht als "böse gemeint" verstanden Laughing

Therapeut? Jaaaaaa...... Rolling Eyes

Das dachte ich auch, irgendwann, genau gesagt sogar mehrere Male innerhalb der letzten Jahre...

Das erste Mal beim Therapeuten war ich 1 Jahr nach der Sache und nachdem sich meine damalige Ex aus dem Fenster gestürzt hatte nachdem ich sie verlassen hatte und ich dachte, ich kann nicht mehr weiter...

Der Mann hat leider gar nix verstanden, schob alles darauf, dass ich (zu der Zeit) Drogen nahm und nun nach dem Tod meiner Freundin 20kg zugenommen hatte, aus Frust. Ich solle also Sport machen und Abnehmen, dann ginge es mir auch wieder besser --> looooooool

Den zweiten Versuch einer Therapie machte ich vor 2 Jahren, nachdem meine beste Freundin (und sie war viel mehr als das, sie war eine echte Seelenverwandte) an einer Überdosis Heroin gestorben war und ich endgültig nicht mehr konnte, doch auch die nächste Therapeutin hat mich einfach kein bisschen verstanden, es war wirklich frustrierend und stürzte mich nur noch tiefer in mein Loch...

Zuletzt war ich dann sogar mal in einer Klinik, weil ich nun auch noch krasse Panikattacken bekam, unter Sozialphobie litt und und sozusagen krass traumatisiert war (und bin), aber das erkannte nie ein Arzt, immer wieder wurde alles auf Übergewicht und früheren Drogenmissbrauch geschoben und abgetan, die in der Klinik diagnostizierten mir sogar Borderline, was eine Frechheit ist, aber naja...

Ärzte und Therapeuten können mir demnach gestohlen bleiben, und zwar gründlich, davon hab ich die Nase richtig voll und ich werde nicht den Fehler machen und nochmal die Strapazen auf mich nehmen, mir einen zu suchen, wieder alles von vorn erzählen und mir dann wieder irgend nen'Scheiss anhören, sorry.

Übrigens, ich habe keineswegs vor, mich umzubringen oder so, also nur weil ich schrieb, ich habe Todessehnsucht, heisst das nicht, dass ich sterben will oder mich umbringen würde, das würde ich niemals tun, weil ich ja weiss, wie schlimm das für die Angehörigen sein kann und dass sie evtl. ein Leben lang unter Schuldgefühlen leiden würden, auch wenn sie das nicht müssten, denn sie können mir eh nicht helfen, aber ich weiss, wie es ist, das würde ich keinem antun wollen, und ausserdem glaube ich an Reinkarnation und daran, dass sich alles immer wiederholt in jedem Leben, so lange, bis man seine "Prüfungen" gemeistert hat - würde ich mich demnach also umbringen, dann würde es im nächsten Leben sicher wieder an derselben Stelle weitergehen und ich müsste alles wieder von vorn durchmachen - das Risiko gehe ich nicht ein, auch wenn's verrückt klingen mag, aber ich glaube nunmal daran, was auch eine Folge der damaligen Vision ist...

Viele Grüsse
Nach oben
Jeder ist ein Buddah!
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 7. Aug 2008 06:45    Titel: Moin moin! Antworten mit Zitat

@ Sinah
bin diese Woche zum Neurologen gegangen die haben mich völlig falsch verstanden! Die wollten mich ins Suchtzentrum für Bekloppte einweisen.
Habe denen gesagt , dass ich mich in Therapeutische Behandlung begeben will, weil ich keine Energie mehr habe......


@ Gast

danke für deinen ehrlichen Beitrag! Es geht mir genau wie dir! Versuche es gar nicht den Leuten zu erklären, weil es ein Gefühl von Einsamkeit und Resignation auslöst.Es mach einfach alles keinen Sinn mehr. Quäle mich nur noch von einen Tag bis zum nächsten.
Nach oben
Sinah
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2008
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 7. Aug 2008 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr,

das ihr so schlechte Erfahrungen mit Therapeuten gemacht habt tut mir leid.
Aber auch ich habe lange suchen müssen ich glaube kaum das es jemand gibt der auf anhieb einen gefunden haben. Ich würde es schade finden wenn ihr so schnell aufgeben tut. Und mal ehrlich also Neurologe und Psychiologie passt nicht das war bei mir auch nur ein Depp. Hm.... Ich würde schon sagen das ihr mehr in richtung traumatherapie gehen solltet.

Bitte gebt nicht so schnell auf ihr habt da was erlebt was echt faszinierend ist aber ich auch merke das ihr damit nicht klar kommt. Vielleicht hilft es euch ja wenn ihr zum Therapeuten geht zu sagen was euch passiert ist also ich meine nicht den Trip sondern die daraus folgenden Probleme. Lasst das mit dem Trip erst mal weg. Das könnt ihr später doch noch erzählen. Ich weis leider nicht ob es für diesen Bereich also was Drogenerfahrungen anbelangt einen speziellen Therapeuten gibt aber das lässt sich ja vielleicht über google rausfinden. Aber versucht euer glück bitte nicht beim Neurologen sondern wenn bei einer Traumatherapie.
Nur ein Vorschlag.

LG Sinah
Nach oben
Jeder ist ein Buddah!
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2008 03:06    Titel: Antworten mit Zitat

Idea habe stundenlang gegoogled(sry) um etwas in Erfahrung zu bringen. Wir sind uns einig, dass wir hier über Selbstfindungstrips reden!?.
Bei den Trips werden (unter anderem s.o! Very Happy ) negative
Erfahrungen ,,nochmal Erlebt´´ und diese können psychisch labilen Persönlichkeiten schlecht bekommen, wenn sie diese nicht verarbeiten.
Würde mich nicht als labil bezeichnen, jedoch ist es jeder der mehrere Tage irgendwas konsumiert!
Werde mal die mir dargelegten negativen Erfahrungen vom klein Kind bis zur Jugend, auf die ich hier nicht weiter eingehen werde, mit jemanden reden. Möglicherweise hilft es rauszufinden, was in der Situation so negativ war....... Wink
Nach oben
Nomad300
Gast




BeitragVerfasst am: 11. Mai 2009 19:46    Titel: Gelegenheitsuser Antworten mit Zitat

DXM kann in der Tat einen Zustand verursachen, den der User als "Erleuchtung" empfindet. Die dafür erforderliche Dosis lässt sich allerdings nicht berechnen. Jeder reagiert anders auf das Zeug. Bei mir haben dafür 6 mg pro Kilo Körpergewicht ausgereicht. Plötzlich - nach ca. 3 Stunden - war es vorbei mit der Rauscherfahrung. Keine optics, keine closed eye visuals, keine accustics. Stattdessen eine davor und danach nie mehr erlebte Klarheit der Sinne und der Drang, aufzustehen und etwas zu tun. Mein Kopf fühlte sich an wie ordentlich durgewischt und frisch gelüftet. Die Verbindungen zu den Bereichen meines Gehirns, die für das Speichern der schlechten Erfahrungen zuständig sind, waren gekappt. Der Sinn meines Daseins schien mir völlig klar und ich war eins mit der Welt. Die Inhalte der in diesem Zustand gelesenen Kapitel diverser Fachbücher haben sich bis heute in mein Gehirn gefräst. Kein Witz. Wenn ich nicht genau gewusst hätte, dass DXM der Auslöser für diese Erfahrung war, dann wäre ich ganz sicher religiös geworden. Danach war es auch für mich schwer, wieder mit dem normalen Daseinszustand zurecht zu kommen. Richtig übel waren aber die Probleme im respiratorischen Bereich. Ich konnte erst nach 2 Wochen wieder einigermaßen durchatmen.
Achtung: ich kann nur davon abraten, 7,5 mg pro Kilo Körpergewicht zu überschreiten (auch wenn das recht oft empfohlen wird). Wer gar das dissoziative Potential dieser Substanz ausschöpfen möchte, der spielt meiner Meinung nach mit dem Tod. Ich warne auch davor, nach der Verabreichung einer nicht therapeutischen Dosis von DXM irgendetwas zu essen oder zu trinken oder gar DXM „nachzulegen“. Man kann nicht Husten. Ganz schnell landet das Zeug in der Lunge und bleibt da. Es gab schon Fälle, wo Leute mit 10 oder mehr Kapseln DXM in der Lunge in die Notaufnahme kamen.
Meiner Meinung eignet sich DXM überhaupt nicht als Spaßdroge. Das Zeug ist potentiell extrem gefährlich, lässt sich nur schwer kontrollieren und verursacht bei hoher Dosierung oder Dauergebrauch schlimme Nebenwirkungen. Das kann sogar bis zur totalen Arbeitsunfähigkeit über mehrere Wochen gehen.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2654

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2010 18:22    Titel: Überlege ganz schematisch rationell! Antworten mit Zitat

Zählt für jeden trip

ICH bin Ich ,ich bin die Summe meiner verarbeiteten Erfahrung die Sind abgespeichert in deinem kopf, alles andere was sein könnte ,was ich sein könnte bin /zb. deine Erleuctung) ,eins sein mit der energie um dich herum ,zerfliessen meiner selbst und eins mit dem nirvana,sind keine rationell erlebten erfahrungen (keine erfahrungen innerhalb der welt der materie) schon alleine weil du ne Droge dabei genommen hast ,und hattest so ne droge genommen wie dxm die Kanäle geöffnet zu einem teil deines über ich.Du solltest dir ne andere Frage stellen: ich bin das was in meinem hirn gespeichert ist ,jetzt hast du ne extrem Psychedelische Erafhrung ,eine erfahrung die so stark ist ,will mal sagen das dein Hauptprogramm ändert ,die du meiner meinung hattest... solltest du dir mal die fage Stellen was mit ego tod gemeint wird... der tod deines momentanen ich. ich war schon oft in so ner phase drinn ,wobei ich immer ne packung neuros zuhause hab und schon seit meinem 18 lebensjahr offiziell schizophren bin,lol. Du musst aufpassen das de keine multiple persönlichkeit bekommst ,der eine teil rational was in deinem kopf gespeichert ist , und der andere teil der durch phantasie gedanken entstanden ist.Schreibe auf diese geschichte von dir, weil ich am wo Schelter geguckt haben kann ich jedem empfehlen aber knallt euch bei dem film nich zu,ich als alter psycho hatte 3 tage gebraucht bis ich mich wieder gefunden habe,wobei wenn ich dxm nehme nie solche mengen ,du bist wahnsinnig, ich wieg 100kg mir reichen 150mg , na gut hab ein paar meditation bücher gelesen ... da braucht man weniger ,weil man sensibler wird... hoffe hab konnte dir helfen... lol en durchgeknallter versucht en durchgeknallten zu ,wobei es für mich therapie war dir dies schreiben zu dürfen ,danke. Ps ich würde nie empfehlen sich selbst zu Therapieren ,immer egal was is such dir nen guten drogen psychater ,zb in der drogenhilfe die es in jeder grösseren Stadt gibt. bb, thx
Nach oben
HazeFanatikk
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 27.01.2011
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 27. Jan 2011 03:52    Titel: Antworten mit Zitat

also ich hab, als ich das erste mal DXM genommen habe, gleich ne ganze Packung, also alle Kapseln in Wasser aufgelöst und gesoffen. Das war das ekligste was ich bisher genommen hab... so dazu dann noch 12 emesan (Reisetabletten gegen übelkeit/verstärkt die wirkung) Das war mit abstand der merkwürdigste trip den ich jemals hatte. Ich hab das 8 Tage am stück genommen, und das hat mich übelst fertig gemacht! alles dreht sich, ständiger harndrang(extrem), erhebliche sprachstörungen, und übelkeit trotz emesan. Allerdings kam das erst nach dem 8 tag so heftig. ICH KANN DAVON NUR ABRATEN!
Nach oben
Bruder Chill
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 4. Feb 2012 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

8 Tage DXM und DPH?

Du wunderst dich da ernsthaft das du negative Auswirkungen spürst?
Wenn du es (weiterhin) so maßlos übertreibst würde es mich auch nicht wundern du dauerhafte psychische oder physische Probleme bekommst
Nach oben
Lalelu
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.08.2012
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2012 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

wieviel DXM bräuchte man für einen sanften Trip?
Bei einem Gewicht von ca . 76 Kilo und einer Größe von 1,55?

ich habe mir Neotussan gekauft und weiß nun nicht wieviel ml ich dafür nehmen sollte.
1Flasche enthält 100g(90ml) Suspension zum Einnehmen enthält als Wirkstoff 612mg Dextromethorphan-Poly(styrol,divinylbenzol)sulfonat ( entsprechend 111mg Drextromethorphan)
Nach oben
Lalelu
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.08.2012
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2012 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

ich vergaß wie lange dauert ungefähr solch ein Trip und ist man am nächsten Tag fit oder sollte lieber zusehen das man "frei" hat?

ich würde es lieber einen DPH Trip vorziehen.
obwohl mich beide reizen würden Very Happy
Nach oben
TomasG
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 03.11.2011
Beiträge: 1301

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2012 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

dxm verursacht einen starken hangover, der je nach dosis und person 1-3 tage dauern kann!
also besser mindestens einen tag zum ausruhen einplanen

dosierungsangaben :
sehr leicht: 80-90mg
leicht: 100-200mg
normal: 200-400mg
stark: 400-600mg
sehr stark: 600-1500mg
tödlich: >2500mg

es empfilet sich aber vorher einen allergietest mit max. 30mg zu machen, um die verträglichkeit zu prüfen, da es leute gibt die allergisch reagieren!

wie lange der trip dauerk kann ich dir grade nicht sagen, da es bei mir schon zu langer her ist.

würde aber schon mal bis 12 stunden einplanen, es kommt serh auf die dosis an.
die nachwirkunge könne nwie gesagt bis zu 3 tage anhalten.

alle angaben ohne gewähr!

bitte darauf achten das man ein reines dxm präparat benutzt!
es gibt nämlich kombipräparate, die neben dxm auch noch paracetamol und/oder hustenlöser nethalten.
in hohen dosen ist PCM und so weiter serh gesundheitsschädigend/tödlich
daher nur reine dxm präparate benutzen!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin