Sammelstrang - Gefährliche Wechselwirkungen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 5. Feb 2017 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ich bin ja wirklich nicht gehemmt, was die Gefühle angeht, oder etwas in der Art. Bzw. über sowas mache ich mir gar keine Gedanken und wenn ich mich z.B. vor anderen Menschen irgendwie "emotional" verhalte, weil ich etwa nervös bin, dann stört mich das nicht. Anscheinend ist mein Gefühlsausdruck zwar grundsätzlich wenig ausgeprägt, jedenfalls halten mich wohl viele für "kühl" oder "trocken" (nicht im Sinne der AA natürlich Wink), aber das ist einfach nur meine Art und wenn ich nicht schauspielern wollte, könnte ich das wohl auch gar nicht ändern. Wie ja schon einige male hier geschrieben, was die Gefühle angeht, wüsste ich weder, was ich ändern könnte, noch überhaupt wollte. Ich fühle mich auch oft genug gut und selten genug schlecht, muss ich sagen. Jedenfalls jetzt wieder, nachdem ich mich von dem übermäßigen Drogenkonsum wieder "erholt" habe. Da kam ich mir dann doch auch mal eine Weile ziemlich depressiv vor, aber ich weiß ja, woran das lag und es hat sich eben auch wieder eingerenkt. Ich denke auch, dass ich hier im Vergleich zu vielen anderen deutlich weniger leide. Überhaupt sind meine "Leiden" ja ziemlich beschränkt, auf ziemlich klar umrissene Problembereiche bezogen. Dort machen die mir dann zwar schon einigen Stress, vor allem finde ich eben, dass mir das in meinem Leben schon zu oft im Weg gestanden hat, aber wenn ich so die Gesamtsituation betrachte, kann ich mich eigentlich kaum beschweren.

Und ja, die Katze... Ich hätte ja schon gerne eine. Wenn ein Haustier, dann auch wirklich eine Katze. Aber zumindest jetzt noch ginge es nicht wirklich. Aus den genannten Gründen. Aber vielleicht komme ich ja mal in eine passendere Situation.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 5. Feb 2017 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das Bewusstsein, dass es mir insgesamt eigentlich ganz gut geht, hat sich übrigens auch durch mein Schreiben hier im Forum gefestigt. Wenn man so mitbekommt, was die Leute alles so für Probleme haben usw., kann man die eigenen Schwierigkeiten auch mal in einem anderen Licht sehen. Und dadurch, dass ich immer wieder etwas darüber geschrieben habe, ist mir auch klar geworden, dass sie sich doch ziemlich in Grenzen halten. Jetzt versuche ich halt, gezielt konkrete Lösungen zu finden, aber insgesamt sehe ich meine Situation schon deutlich entspannter. Und von der Idee, mich unbedingt mit regelmäßiger Drogeneinnahme zu "therapieren", bin ich auch gerade wieder weit entfernt.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 5. Feb 2017 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, verdammt, das war ja nun der Wechselwirkungenthread. Da hat das natürlich gerade wieder gar nicht gepasst...

Naja, zum Ausgleich hier eine interessante Seite zum Thema:

https://www.drugs.com/drug_interactions.html

Damit findet man schnell heraus, ob Wechselwirkungen möglich sind.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin