retard in dem fall besser als tropfen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
traenenmeer
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 14.11.2015
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 21:46    Titel: retard in dem fall besser als tropfen? Antworten mit Zitat

huhu,

melde mich mal wieder zurück. folgendes: ich nahm die letzten jahre, tramadol 100 mg tropfen, zweccks unterleibsschmerzen heftigster art. ich hatte letztes jahr eine op und somit 6 wo beschwerdefrei somit auch ohne tramadol. nach 6 wochen fing meine regal an ziemlich heftig, deshalb musste ich auf tramal zurückgreifen, aber wieder nur 100 mg. und da fing es an, es warf meinen körper total durcheinander. äusserte sich mit übelkeit, allerdings erst nach 7 bis 8 stunden mit erbrechen. (?). schwindel. und das was mich am meisten störte die schlaflosigkeit. ich nahm es zwar immer vormittags mittags aber abends konte ich dennoch nicht einschlafen oder und durchschlafen. war immer wach so fühlte es sich zumindest an.

die probleme fingen wie gesagt nach dieser 6 wöchigen pause an. vorher nie probleme. das verstehe ich nicht. ok, ich musste die letzten jahre auch innerhalb einer woche 100 mg einnehmen wegen den schmerzen, das wurde jetzt besser. brauche es nur noch alle 4 bis 5 wochen. einmal dosis.

jetzt frage ich mich ob vllt eine retard tablette 150 mg, besser wäre in dem falle gegen die übelkeit, erbrechen und VOR ALLEM für die schlaflosigkeit?was meint ihr?


ich versteh das echt nicht, nie probleme jahrelang, und dann nach 6 wöchtiger pause fang es an. da nahm ich es zwangsmässig wieder. dann wieder 4 wochen gewartet , nochmal genommen, wieder das gleiche problem. selbst wenn mein körper es nicht mehr gewöhnt ist, müsste sich das dochwieder eingestellt werden, bei 4 bis 5 wöchiger einnahme?

bin irgendwie ratlos. gegen die schmerzen helfen die aber sehr gut. wenn die nebeneffekte nicht wären.

was meint ihr, was nun besser wäre?

lg
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2810

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Am besten hörst du auf zu menstruieren - einfach eine dafür geeignete Pille durchgehend einnehmen - einmal jährlich menstruieren reicht, keine Angst, da bleibt nichts "drinnen"...
Dann brauchst du die sch... Trama nicht mehr nehmen. Es gibt ohnehin genug andere dabei wirksame Schmerzmittel

LG

Praxx
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1589

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2017 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

ach, tränenmeer- du kommst aber auch nicht aus deinem Hamsterrad? (lieb gemeint)-
Ich kenne deine Probleme nur allzu gut, kann dir bloß leider auch keinen sinnigen Rat geben, so wie Praxx, (der aber keine Frau ist!Confused )-
und diese Dauereinnahme von Gestagen/Progesteron (in der Pille drin) ist eben für manche Frauen -ich hab das probiert- also drei Monate durchgenommen, danach Mini-Abbruch-Blutung- ABER! ich war dauerdepressiv und dauerlustlos! absolut nicht empfehlenswert, meiner Meinung nach.
Ich "leide" dann lieber ein paar Tage "sehr"- als dass ich quasi chronisch depressiv bin. SO hab ich entschieden.
Aber Ibuprofen und Magnesium hochdosiert und Buscopan müßten evtl helfen... ich knall noch Oxycodon drauf, allemal besser als dieser Tramal- Scheiß- sorry, aber ich find das Zeug schlimm- mußte bei Einnahme von Tropfen quasi immer kotzen.

Also neue Schmerz-medikation für die "Tage" oder Hysterektomie.

Nicht zuviel in den körpereigenen Hormonhaushalt eingreifen, - das ist meine persönliche Meinung als FRAU! Idea
Gute Besserung dir!
Nach oben
Südösi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.05.2015
Beiträge: 297

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2017 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen allerseits,

bin zwar auch keine Frau, aber mit Retard-Formulierungen kenn ich mich ein bisschen aus... Ich bin mir ziemlich sicher, dass Deine Schlaflosigkeit mit Retardtabletten nur noch schlimmer würde. Denn klarerweise hättest Du dann abends bzw. nachts mehr Tramadol intus. Die Übelkeit und andere Nebenwirkungen wären aber wahrscheinlich weniger, denn retardierte Opis wirken halt sanfter. Kann mich aber auch irren, warum probierst Du es nicht einfach mal aus? Dann hast Gewissheit...

Liebe Grüße
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin