Beikonsum

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leviathan
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2013
Beiträge: 909

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jolina,

tut mir echt leid zu lesen, dass du so Suchtdruck hast. Geht mit seit Wochen auch so. Angefangen hat es mit Beikonsum von MDMA und Clonaz. Aktuell habe ich nichts ausser Bupre und die entfalten schon lange keine Wirkung mehr. EMMA ist zur Zeit nichts zu bekommen. Clonaz kann ich net zu oft nehmen wegen der Gefahr, kleben zu bleiben. Auch meine Vorräte an Keta sind aufgebraucht.

Anfangs fand ich Bupre irgendwie schön. Heute bereue ich es, dss Zeug je angefasst zu haben. Über Burpe wurde ich zum user von drugs. Meine Depris bin ich damit nicht losgeworden, empfinde und erlebe sie heute nur anders.

Den Suchtdruck muss ich aushalten, bis ich mal wieder an was anderes rankommen. Am Besten wäre es fürwahr, gänzlich abzukicken und clean zu bleiben. Nur, schaffe ich das? Will ich das?

Mein Post ist Dir sicher keine Hilfe aber meines Mitfühlens sei dir sicher.

LG der Leviathan
Nach oben
Jolina40
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2017 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

@levithan
Was meinst du wenn du sagst du erlebst die depris nun anders?
Hab auch schon überlegt ganz abzukicken und dann erstmal nemexin, aber bei dem momentanen Suchtdruck ist das eher n Wunschtraum.
Zumindest bin ich soweit das ich eingesehn hab das ich es momentan nich schaffe den Suchtdruck einfach auszuhalten und deswegen ist die Entgiftung schon n guter Ansatz.
Mal sehn was mich da erwartet, bin froh wenns endlich losgeht...
Nach oben
Jolina40
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2017 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen euch Mitlesern,
weiterhin warte ich auf den Termin zur Beigebrauchsentgiftung,müsste im Laufe der nächsten Woche soweit sein.
Kämpfe immernoch mit Suchtdruck,immerhin konsumiere ich nicht mehr täglich, sondern in den letzen 8 Tagen nur zweimal...
Aber immernoch zweimal zuviel,noch dazu hab ich Kopfkino ohne Ende.
Befürchte das ich die Umstellung auf Suboxone nicht packe und das es wohlmöglich eh nicht das Richtige ist.
Ich weiß nur keine Alternative, der Gedanke war ja das es antidepressiv wirkt und mir das den Suchtdruck nimmt.
Andrerseits steh ich absolut nicht auf upper und befürchte das ich dann den ganzen tag hibbelig bin und erst recht kinsumieren will.
Wie ich es auch dreh und wende, irgendwas muss passieren und ich fenke die Klinik ist für mich auf jeden Fall der richtige Weg um zu mir zu kommen ohne den alltäglichen stress.
Versuche es erstmal auf mich zukommen zu lassen, nur der Koof routiert leider unaufhörlich...
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 1794

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2017 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Jolina40 hat Folgendes geschrieben:
... das es antidepressiv wirkt und mir das den Suchtdruck nimmt.

Zumindest der Suchtdruck sollte weg sein und damit auch ein möglicher Auslöser für depressive Verstimmungen.

Jolina40 hat Folgendes geschrieben:
Andrerseits steh ich absolut nicht auf upper und befürchte das ich dann den ganzen tag hibbelig bin und erst recht kinsumieren will.

Subuxone ? Upper ?
Subuxone ist kein Upper, es ist ein Opioid.

Alles Gute !
Cheers
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1496

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2017 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Jolina,

ich find`s gut, dass du dranbleibst.

liebe Grüsse, Karin
Nach oben
Jolina40
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2017 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

@karin klar ist es n opioid, aber viele sagen dass man sich ganz klar fühlt, im gegensatz zu Polamidon was ja eher down macht, wie in Watte. Denke das subo durch das nemexin so anders wirkt und höre immer wieder wie fit und agil viele dadurch sind. Tja und weil ich ja grade suchtdruck hab weil ich ruhiger und ausgeglichener durch shore bin habe ich schiss das subo das gegenteil bei mir bewirkt.
Aber ich bleib dran und hoffe das ich in ca. einer Woche endlich n Termin für die Entgiftung bekomme...
Merke auch das ich mittlerweile wieder ne Toleranz aufgebaut hab und mehr shore rauche um die gleiche Wirkung zu haben, klar da ich ja auch 50 Pola bekomme. Es muss n ende haben, hoffe ich finde die kraft in der Klinik wieder und kann an mir arbeiten. Bin einfach ausgelaugt und depressiv momentan und schaff es nicht allein aus dem Loch...
Es grüst Jolina
Nach oben
pusher83
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 01.11.2013
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2017 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Diesen verdammten Suchtdruck zu überwinden ist jeden Tag eine neue Aufgabe...
war auch schon mit allen verfügbaren Substanzen substituiert,2 abgeschlossene Langzeittherapien usw.,trotzdem kommt immer wieder mal Suchtdruck in mir auf!
Bin aktuell mit 8 ML Pola substituiert,ich mache seiteiniger Zeit wieder Sport(Kraftsport),seitdem ist es mit dem Suchtdruck etwas besser!
Sport bringt definitiv etwas,kostet aber Anfangs Überwindung.
Ich wünsche dir jedenfalls das du deinen Suchtdruck in den Griff bekommst und das richtige für dich findest! LG
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1496

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2017 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Jolina,

bleib`einfach dran.

Mir gings mit subbutex ( ist das vergleichbar mit subboxone ? )

auch viel besser, wie mit Metha.

Kein Beigebrauch mehr.

Du musst weg, von der shore, doch das

ist dir ja selber klar.

Hast du jemand für deinen Sohn, der dir hilft ?

Mutter, oder so ?

Sonst hast du ewig das schlechte Gewissen, als Mutter.

Du kannst so nicht funktionieren.

Doch du weisst, dass du wieder rauskommst, aus dem

Loch, das ist Gesetz.

Du bist nicht alleine, merk`dir das !

grüsse, Karin,

( die sich auch immer wieder aus ihrem eigenen Dreck zieht,

den sie selber veranstaltet , und anders gehts auch nicht ).

step by step, kleine Schritte.

Und das Wichtigste zuerst.

Das bist du.

Und dein Kind.

Oder ?
Nach oben
Jolina40
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2017 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast recht, mein Sohn ist aber an erster Stelle und danach kommt lange nix, dann meine Eltern, meine Schwester und dann meine Katze und weit abgeschlagen meine Wenigkeit.
Weiß ja das man in erster Linie für sich selbst was ändern soll, aber da komnen dann meine Selbstzweifel, mein minderes Selbstwertgefühl und die Depressionen ins Spiel.

Mein Sohn geht zu meinen Eltern während ich in der Klini bin, dort fühlt er sich sehr wohl, hat auch sein eigenes Zimmer und da sie nur 5 minuten von uns entfernt wohnen ist er in seiner gewohnten Umgebung und auch nah am seiner Schule.
Zum Glück muss ich mir da keinerlei Sorgen machen, sonst könnte ich auch gar nicht in Ruhe in die Klinik gehn.
Aber auch wenn mir vieles viel wichtiger ist als ich mir selbst, ist es schon so das ich aufhören will um meiner selbst und ich unzufrieden mit meiner momentanen Situation bin.

Noch dazu möchte ich an meiner Psyche arbeiten und in der Klinik kann man jeden zweiten Tag Einzelgespräche mit nem Psychologen führen und das werde ich auf jeden Fall in Anspruch nehmen...
Hoffe es geht in den nächsten 2 Wochen endlich los, solange versuche ich allein gegen den Suchtdruck anzukämpfen und bis Dienstag hat mein Sohn schulfrei, da möchte ich auf keinen Fall konsumieren. Versuche aber immer von einem zum anderen Tag zu denken, halt dieses ' nur fúr heute', fällt mir dann etwas leichter...
Wie gehts dir denn momemtan Karin?
Es grüßt Jolina
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1496

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2017 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Jolina,

meine Kinder an erster Stelle...hab ich auch lange gedacht.

Doch an erster Stelle muss ich stehen.

Denn, wenns mir gut geht, gehts auch meinen Kindern gut.

Je älter er wird, um so mehr wird er sein eigenes Leben haben.

Nur, wenns dir gut geht, kann es auch den Kindern gut gehen.

Ich verstehe aber voll, was du meinst.

Sich gut um sich selber sorgen...

schwer, für mich.

muss aber.

grüsse, Karin
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3375

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2017 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Jolina,
ohje ohje, ohje, das liest sich gar nicht gut.

Meinst Du denn Du schaffst bei Beigebrauchsentgiftung?. Kliniken sind für mich persönlich der absolute Horror.

Ich wünsche Dir so sehr, das Du den Dämon wieder einsperrst Der hat gefälligtst nichts bei Dir zu suchen ""!""


Ganz,ganz viel Kraft. Ich denke an Dich !
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin