Substitutionsrezept doppelt bekommen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2017 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaumeier: Danke! Toll geschrieben! Vielen Dank!
Ich bin auch definitiv für die Variante des Abgebens! Wer sich dicht machen will geht auf die Szene und zieht andere nicht hinein! Sehr gute Worte!
Liebe Grüße aus Deutschland sendet Caro
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1155

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2017 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

jaja Leute jetzt holt mal schön den Stock raus aus eurem Arsch, besonders du Cariote.
Im katholischen Internat bin ich jedenfalls nicht aufgewachsen.
Und besser straight bescheissen als abgefuckt link den Bückling machen und mit dem Finger auf andere zeigen, den steckt euch mal in die eigene Nase rein, da gibts genug Rotz und Eiter.

Is mir auch klar, mein th zu verlieren.
Da muss mann/frau Prioritäten setzen, was is schon th ?
Bist du dadurch ein besserer junkie oder was ?
Ich glaub, ich mach auch auf Schmerzpatient demnächst, die Masche mit den Oxys scheint ja in der Provinz noch gut zu laufen und Benzos gibts auch noch oben drauf.
Bloss am Ende f***t sich jede/r selbst mit dem Zeug, egal wie kontrolliert er/sie angeblich konsumieren kann.

Aua, mein Gehirn tut mir so weh...
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 1687

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2017 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
Aua, mein Gehirn tut mir so weh...


Wen wundert's ? Wink
Cheers
Nach oben
Schlaumeier
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 738

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2017 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Jooo hey Quasi,
mit ein wenig Rueckrat durchs Leben zu cruisen, respektive sich ein mindestmass an Restwuerde als (Ex) Junkie zu bewahren bedeutet doch nicht mit einem Stock im Arsch durch die Gegend zu laufen.
Wenn Dir persoenlich TH am Arsch vorbei geht, Du das Klischee des "Oma ausraubenden Junkies" bestaetigst, irgendwie sogar verteidigst, dann ist das Deine Sache. Aber erwarte bitte nicht das andere Dich dafuer bewundern oder es billigen. Mann ist kein "besserer Junkie" oder "Bueckling vor der Gesellschaft" nur weil man mit Werten aufgewachsen ist und diese trotz Junkiedasein nicht vergessen, bzw. abgelegt hat.
Im Ernst, als Substituierter auf TH zu scheissen, ist schon arm, oder? Vieleicht hast Du nicht verstanden was Substitution ist. Warum fixt Du nicht einfach weiter und machst Dein Ding."straight bescheissen"? Wat is dat? Dem Arzt ne Story erzaehlen um ein Rippchen Dias abzugreifen. Irdendwie eher erbaermlich als "straight" Wink
Ein jeder hat da andere Grenzen. Ich wuensche Dir irgendwann zu verstehen das es anderes gibt im Leben, das Sub eine Chance ist.
Alles Gute ... Cool

PS: Als Junkie habe ich des Oefteren aus der Not daneben gehandelt, war Kriminell. Ich war ja nicht umsonst im Knast. Nur, ich bin nicht Stolz darauf. Heute eh nicht, nichtmal damals als ich voll drauf war. Crying or Very sad
Selbst als Krimmineller oder Junkie kann mann Grenzen wahren. Wo die sind, auf welche Ebene man sich herablaesst, ist ein persoenliches Ding und sagt viel ueber jemanden aus. Mein subjektiver Eindruck aus dem was Du so schreibst? Deine Grenzen sind irgendwo auf der Strecke geblieben. Shocked
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1155

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

moinsen,
das der shit storm jetzt über mich hereinbricht ist ja klar, aber tangiert mich nicht, da ich im Recht bin.
mein Gewissen ist rein, wenn ich jemanden abziehe, dann sicherlich keine Omis, warum auch? Ich mache Nachbarschaftshilfe in meinem Viertel, ich helfe Menschen die sich nicht selber helfen können.
Ich zieh diejenigen ab, die durch ihr Verhalten quasi den Kopfschuss schon verdient haben.
Grossmäulige kleinpusher, die sich jeden Tag ihre 10ml Pola/Metha was auch immer vom doc abholen und nebenbei gestrecktes H an arme Schweine verkaufen , die gute Ware mit teurem Geld bezahlen wollen.Den Bastarden nehme ich ihren Stoff weg und Polier ihnen auch noch ihre jämmerliche Kauleiste inclusive Scheitelziehen.
Sowas läuft nicht.Wer verdorbene Lebensmittel im Supermarkt verkauft, wird auch zur Rechenschaft gezogen. Wer weiterhin auf meiner Liste steht, sind diejenigen Dreckschweine, die einen für 1 mieses 10€ pack bei den cops anscheissen. Da hilft nur Gewalt, Zahn um Zahn, Auge um Auge. Ich bring diejenigen zur Strecke, die Plastiktüten voller vollgeschissenen Baby Windeln im Stadtpark verteilen als wäre es eine gute Tat. Da kenne ich keine Gnade. Und ich kämpfe gegen diejenigen Weisskittel, die Leute auf 20ml Pola hochschiessen und dann mir nix dir nix aus den Programm werfen und dann auf der Strasse sitzen und gezwungen sind minderwertiges Heroin von gut versorgten arsckriechenden Substituieren zu beziehen die mit den Bullen zusammenarbeiten.Ich bin der Robin Hood des 21.Jahrhunderts und ich scheisse auf takehome. Das macht mich kein Stück besser und bringt mich kein Stück nach vorne was meine Sucht angeht.
Und rock, dein drogenverherrlichendes, altklug Geschwafel, da kannst du vielleicht n paar notgeile borderline Tussen mit beeindrucken, aber nicht mich. Deine Werbung für kontrollierten Konsum mag zutreffen für dich, aber bitte hör auf, die Sache zu verniedlichen.
Und noch was, lieber 1nen Guten Feind als 19 miese Freunde, verseucht mit Neid und Missgunst.

lg
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1458

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

schönen Tag,

Quasi, du solltest echt von da wegziehen.

Wohin, wo es einfach keine Szene auf offener Strasse

gibt, direkt vor deiner Nase !

Geht j amal garnicht, dass so jemand wie du

so wo wohnt.

Ich würde komplett untergehn,

wenn ich zum Bsp. in München wohnen würde,

und mir ständig diese Leute übern Weg laufen.

So wo einen neuen Freundeskreis aufbauen ist

schwer, glaub ich.

Ich an deiner Stelle würde hartnäckig weiter in die NA gehen,

und drauf warten, dass mal jemand reinschneit,

der / die auf deiner Wellenlänge ist.

Und sich ein Kontakt entwickelt.

Das wünsche ich mir übrigens auch für mich.

Ist eine reine Männergruppe, dort.

Und der "Jüngste" so ein Jahr clean...

Ich glaube auch, dass, wenn man ständig nur von seinen

Konsumzeugs redet,

und keine "Fortschritte" mach(en)t kann, und oder will,

komplett auf Null zu gehen, mit Allem,

sich bei den NA viell. unerwünscht fühlt .

Kein Applaus. Kein Beifall.

Bei mir persönlich ist es so, komplett clean von Opiaten und

Lyrika.

Substie eh`nicht.

Im übrigen glaube ich, dass es damals, als die NA

gegründet wurde, es noch garkeine Substie gab,

Oder ?

Wenn ich Kiffen nur als Hilfsmittel betrachte,

um mit meinen chron. Schmerzen besser klarzukommen,

und ab und zu paar Bier,

mein Leben so einigermassen in Ordnung habe,

und zufireden bin, so ?

Egal,

auf jeden Fall musst du da raus, Quasi,

was hält dich davon ab ?

grüsse, auch an alle, im Forum,

besonders dakini.

Karin
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 1687

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
...aber bitte hör auf, die Sache zu verniedlichen.


Deine Dummheit KANN nicht verniedlicht werden !
Du mußt es selber merken, daß Du eine gescheiterte Existenz bist, eine voller Neid und Mißgunst.
Igitt !
Du kannst jetzt aus der Haut fahren oder sonstwas, ich habe gesagt, was es über Dich zu sagen gibt und werde es nicht wiederholen, folglich auch nicht auf zu erwartende Anwürfe reagieren.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1458

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

sorry, für die kleine Abweichung.

Mir haben sie mal zuviele Fentapflaster aufgeschrieben.

Habe ich sofort in der Apo gesagt.

Mein Arzt war sehr beeindruckt, als er das erfahren hat,

fand das cool.

grüsse, Karin
Nach oben
endstation
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.03.2016
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2017 21:27    Titel: Re: Substitutionsrezept doppelt bekommen Antworten mit Zitat

callehein hat Folgendes geschrieben:
Hatte in dieser Woche mein Rezept doppelt bekommen. ...Seh ich es richtig, dass doppelt einlösen zu 99% auffällt?


zunächst mal: DU HAST IN D FREIE ARZT- U. APOTHEKENWAHL.
theoretisch kannst du dein rezept also in jeder apotheke einlösen.
ich weiß aber auch, dass gerade manche substiärzte drauf aus sind, bestimmte "stammapotheken" zu haben, zu denen man doch bitteschön gehen soll. ist bei uns nicht anders. allerdings habe ich meine rezepte auch schon in versch. apos eingelöst. so viel dazu.


und nun zu dem anderen kram... nur zu deiner info und weil es offenbar noch keiner gesagt hat: in deutschland ist vieles möglich - ohne papiere einreisen, 7x hartz4 unter diversen alias-personalien abkassieren, sich vor gericht "freizukaufen" (sofern man genug kohle hat) u.v.m...

aber eines ist nur sehr schwer (und/oder mit höherer krimineller energie) möglich: IN DER SUBSTI LÄNGERFRISTIG SUBSTANZIELL UND STRATEGISCH ZU BETRÜGEN, SO DASS ES SICH "LOHNT".
ich meine jetzt nicht das übliche faken von UKs oder verticken von TH. was ich meine bezieht sich bspw. auf mehrfachsubstitutionen o.ä.

es wird beim 'BFARM' a.k.a. 'BUNDESOPIUMSTELLE' ein sog. SUBSTITUTIONSREGISTER geführt mit deinen daten (die angeblich verschlüsselt sind; den schlüssel kann man auch recherchieren, ist nix spektakuläres, einfach nur ne einzigartige kombination, die sich aus deinen persönlichen daten ergibt).
damit sollen mehrfachsubstitutionen verhindert werden.

und auch die BTM-rezepte werden besonders überprüft. es gelten diesbzgl. sehr strenge vorschriften.

wenn hier eine dame im thread erzählt, sie habe mal ein rezept quasi "doppelt" eingelöst, dann wäre hier zu fragen, ob das wirklich so war, wie im vorliegenden fall? auf den substitutionsrezepten steht IMMER der zeitraum, für den die verordnung gilt. damit sollen doppel- u. mehrfachverordnungen verhindert werden.
wenn ich dagegen zb. am freitag ein benzo-rezept vom arzt bekommen würde und am montag händigt mir die praxishelferin versehentlich noch eins aus, dann ist das ja gar kein großes problem, aber bei expliziter angabe des VERORDNUNGSZEITRAUMES sieht die sache völlig anders aus...
Nach oben
endstation
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 28.03.2016
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2017 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

ÜBRIGENS noch n kleiner nachtrag: irgendwer schrieb hier sinngemäß, die krankenkassen hätten "wichtigeres zu tun als rezepte zu überprüfen".

ich möchte nicht so sehr ins detail gehen (wäre zu privat), aber ich weiß aus sicherer quelle, dass zumindest bei einer recht großen und bekannten krankenkasse sehr, sehr viel kontrolliert wird.
das ist eine der hauptaufgaben bei den KKassen. natürlich nicht nur auf rezepte oder substi bezogen, sondern im allgemeinen wird sehr, sehr viel auf plausibilität, wirtschaftlichkeit etc. geprüft.
anders formuliert und etwas zugespitzt könnte man auch sagen, dass die kassen eben gerade NICHTS WICHTIGERES zu tun haben als zu kontrollieren.




OK, davon mal abgesehen: wer als substi-patient sein TH dopelt einlöst, der wird sich später nicht auf 'vergesslichkeit' o.ä. berufen können.
der arzt wird das TH sofort streichen.
daneben können allerdings auch noch straf- u. zivilrechtliche forderungen entstehen. das dürfte zwar auch nix allzu hartes werden, zumal es dir sehr leicht gemacht wurde, aber man sollte es auf dem radar haben.


also alles gut gemacht. LOHNT SICH NICHT!
Nach oben
hammerhart1984
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 1. März 2017 04:02    Titel: Antworten mit Zitat

hallo leute,
habe den thread mit grossem interesse verfolgt und hoffe, dass "callehein" den einzig richtigen weg gewählt hat und das doppelt ausgestellte rezept in der praxis abgegeben hat.
wenn nicht, nun ja, ich verurteile niemanden dafür, aber gut ... muss er/sie selbst wissen.
ich hatte vor monaten selber eine ähnliche situation.
ich bekomme bei der oxycodon-dosis zwei verschiedene dosierungen und zwar 40mg und 80mg(tagesdosis insgesamt 200mg).
es ging darum , dass ich in der praxis anrief, weil ich die 40mg benötigte.
ich war schon raus aus der praxis und wollte gerade bei meiner stammapo anrufen um das präparat vorzubestellen, schaute auf das rezept um noch mal sicher zu gehen, dass das aut- idem- kreuz und die richtige pharmafirma angegeben sind und siehe da, es waren sowohl die 40mg wie auch die 80mg verordnet.
ich ging im geiste nochmal das telefonat mit der praxis durch, drehte um und ging zur praxis zurück.
der arzthelferin erzählte ich, dass es für die 80mg noch viel zu früh ist und sie bot mir an, mich schnell ins arztzimmer zu lotsen, damit ich das mit dem doc selbst besprechen kann (btm-rezepte werden dort ausschliesslich im arztzimmer gedruckt und unterschrieben!).
also gab ich den doc das rezept, er schaute in sein system und ließ den bedarf errechnen und stimmte mir zu. da er mir aber vertraute, beließ er das rezept wie es war und vermerkte im system einen nach weiter hinten verschobenen bedarfsraum.
(ich benötige verschiedene dosierungen, da meine tabletten nicht teilbar sind und das aut-idem-kreuz muss sein, da die pharma-firma nicht rabattpartner ist und ich talkumfreie präparate benötige.).
ich denke mal, dass, selbst wenn ich nichts gesagt hätte, wäre ersichtlich gewesen, wann ich welches medikament verordnet bekommen hätte.
mir ging es auch um das gegenseitige vertrauen und sympathie.
und das ist mir wichtiger als ein paar pillen mehr. wenn das vertrauen erstmal zerstört ist, gibt es keine zukunft für eine vertrauensvolle zusammenarbeit.

auch fiel mir im verlauf des beitrags auf,dass jemand postete, die kassen seien aufgrund der menge der verordnungen, nicht in der lage , jedes rezept zu kontrollieren...das mag vielleicht bei den rosa rezepten der fall sein(ausser es fällt der kasse auf, dass wöchentlich zehn N3- rezepte diazpam von ein und demselben patienten zur abrechnung eingereicht werden...total überzogen, ich weiß. allerdings schaut es bei den gelben rezepten ganz anders aus. dort wird kontrolliert ob die monatliche höchstmenge nicht überschritten wird, die verordnungen von mehreren ärzten stammen(stichwort:ärztehopping!), von vielen ärzten wird auch der bedarfszeitraum angegeben(pat. bekommt 50 tabletten verordnet und nimmt 3 am tag/ packung reicht für rund 16 tage und ob das "A" vermerkt wird bei überschreiten der höchstmenge etc. pp.
ich meine sogar, dass die rezepte nach abrechnung bei der kk bei der bundesopiumstelle landen, bin mir aber nicht sicher.
ach ja, wenn es jemanden interessieren sollte, ich hatte vor langer zeit mal etwas von der kv nordrhein-westfalen gepostet...hab vor ein paar tagen mal wieder auf die homepage der kv geschaut...wen es interessiert gibt bei google folgende schlagworte ein: verdacht arzneimittelmissbrauch kvno !
lg, hammerhart1984.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin