An Praxx: Kassenzulassung widerrufbar durch BtM-Verstoß?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Guybrush Threepwood
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.07.2016
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2017 13:34    Titel: An Praxx: Kassenzulassung widerrufbar durch BtM-Verstoß? Antworten mit Zitat

Hallo Praxx,

als jemand mit vielen Jahren Berufserfahrung hätte ich eine Frage die ich Dir gern stellen würde: Kann man durch einen nachgewiesenen BtM-Verstoß seine Krankenkassenzulassung verlieren?

Folgender Hintergrund für die Frage:
Ich bin Selbstständiger Halbmediziner und übe zwei Berufe aus für die ich jeweils eine Kassenzulassung habe. Möglicherweise ist das ja ähnlich wie bei einem Arzt; --aber bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege-- ich habe zwei verschiedene IK Nummern, muss "Punkte sammeln" durch Fortbildungen zum Zulassungserhalt, habe Zugriff auf viele Medizinische Plattformen und Abrechnungszentren, muss ein Medizinproduktebuch führen, die Präqualifikation, usw usf.

Ich bin noch relativ jung (29) und dementsprechend unüberlegt mit dem Thema bisher umgegangen - bis jetzt. Da ich natürlich keine Medikamente ausgebe geht es bei mir um ein paar mal im Jahr wo ich auf Partys Speed oder mal etwas XTC konsumiere. Zum Glück bin ich noch nie in meinem Leben erwischt worden oder anderweitig auffällig gewesen, aber könnte so ein "Vergehen" derart drastische Konsequenzen haben wenn man mit Kleinstmengen irgendwo erwischt wird?

Ich weiß nicht ob man das mit Medikamentenmissbrauch in einer Arztpraxis vergleichen kann - wohl eher nicht^^ - aber da ich hier ständig mitlese und Deine Beiträge wertschätze, ist das hier meine erste Anlaufstelle für die Frage.

Vielen Dank für Deine Mühe Smile
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2709

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2017 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage kann ich konkret nur für Ärzte beantworten.

Ärzte gelten bei BtM-Konsum als "ungeeignet" für die Ausübung des Berufs, ein Ermittlungsverfahren in Sachen BtM führt in der Regel zum "Ruhen der Zulassung" bis zur erfolgreichen Therapie. Erfolgt eine Verurteilung zu mehr als 90 Tagessätzen, ist das eine Vorstrafe und deshalb kann dann wegen "fehlender charakterlicher Eignung" vom Regierungspräsidium die Approbation entzogen werden, zusätzlich kann die Ärztekammer ein "Disziplinarverfahren" einleiten, das ebenfalls den Entzug oder das befristete Ruhen der Approbation zur Folge haben kann

Psychologische Psychotherapeuten sind rechtlich den Ärzten gleichgestellt, bei den anderen "nichtärztlichen Medizinberufen" kann eine Vorstrafe zum Verlust der "Eignung" für die Berufsausübung führen. Aber meiner Meinung nach müsste da schon ein Gericht ein "Berufsverbot" verhängen.


LG

Praxx
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 663

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2017 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ist das bei BTM Medikamentenabhängigkeit in Verbindung mit Sozialarbeitern sowie Heilpraktikern?

Bei Ärzten hieße also ein Verstoß, dass die Zulassung ruht?...Selbst bei Cannabis? Uhhh jeee, echt streng.
Kann man verweigern Angaben zum Beruf zu machen?
Stimmt es dass ein Arzt sich nicht selbst BTM verschrriben kann?

Interessantes Thema, danke ihr zwei!
Lg Caro
Nach oben
Guybrush Threepwood
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.07.2016
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 06:04    Titel: Antworten mit Zitat

Besten Dank! Damit hab ich schonmal ne Richtung. Ich werde da mal intensiv die ganzen Verträge und Bestimmungen mit den jweiligen Kassen & Kammern durchgehen.

Wenn ich etwas brauchbares finde kann ich es ja hier mal posten, vielleicht hilft es irgendwann ja mal irgendwem.
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2709

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Cariote hat Folgendes geschrieben:
Wie ist das bei BTM Medikamentenabhängigkeit in Verbindung mit Sozialarbeitern sowie Heilpraktikern?

Bei Ärzten hieße also ein Verstoß, dass die Zulassung ruht?...Selbst bei Cannabis? Uhhh jeee, echt streng.
Kann man verweigern Angaben zum Beruf zu machen?
Stimmt es dass ein Arzt sich nicht selbst BTM verschrriben kann?

Interessantes Thema, danke ihr zwei!
Lg Caro


Ein Cannabisverstoß würde ziemlich sicher die Approbation kosten.
Andererseits darf sich ein Arzt selbst BtM verschreiben, solang das im Rahmen einer sachgerechten Selbstbehandlung geschieht. Ich habe dazu unere Amtsapothekerin befragt, weil ich mir mal selber Temgesic verschreiben musste, weil mein Orthopäde erkrankt war.

LG

Praxx
Nach oben
Lugosi
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.05.2013
Beiträge: 724

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guybrush,

ich habe leider nichts erhellendes zu deiner Thematik
hinzuzufügen, sorry!

Doch eine Frage habe ich trotz allem an dich:
"Was ist ein Halbmediziner?" Ich hab mal versucht
das zu recherchieren, aber eine wirklich befriedigende
Antwort habe ich leider nicht gefunden.
Ich schätze mal, das du irgendwas mit Medizinprodukten
zu tun hast, zumindest hat es sich in deinem Thread so
gelesen.
Ich hoffe und wünsche mir, das du Licht ins Dunkle bringst!

cu
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 1778

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Guybrush...

Das du hier schreibst,heist das du dir Gedanken machst...

Und das du dir Gedanken machst,heisst für mich,das es bei dir schon weitaus mehr ist wie "Paarmal im Jahr"...

Ausserdem schwingt in deinem Post mit..."Würde ich wissen,das ich nie Erwischt werden würde,würde ich hier nicht Posten"

Du hast mit Menschen zu tun,,,nochmal 1000 mal mehr Verantwortung,als jemand der Regale einräumt...

Denk mal Drüber nach...

Gruß...
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2709

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2017 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaue Frage - was ist ein "Halb-Mediziner"?
Einmal gibt es die "Ganz.Mediziner", also die Angehörigen der Heilberufe, die mit einer amtlichen Apporbation Krankenbehandlung durchführen. Das sind also Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker. Für die gibt es eine vorgeschriebene Ausbildung samt staatlicher Prüfungsordnung, Berufsordnung, Gebührenordnung, Zwangsmitgliedschaft in einer Kammer etc pp.
Dann gibt es noch die "nichtärztlichen Heilberufe" - "Gesundheitspfleger" unterschiedlicher Fachrichtungen, Hebammen, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden etc, die auf ärztliche Anweisung selbständig Patienten behandeln dürfen.
Dann folgt das weite Feld sonstiger Berufe - vom Medizinökonomen über MTA, PTA, Zahntechniker, Orthopädietechniker, Medizininformatiker, Medizintechniker usw, deren Berufsausübung nicht speziell geregelt ist.
Dann gibt es noch die Menschen mit einer "Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Approbation", die nach einer oberflächlichen Überprüfung durch den Amtsarzt als Heilpraktiker Kranke behandeln dürfen - ganz oder teilweise (zB Psychotherapie oder Physiotherapie).

Da kannst du jetzt mal suchen, für wen "Halbmediziner" am ehesten passt

LG

Praxx
Nach oben
Guybrush Threepwood
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.07.2016
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin Augenoptikermeister & Hörgeräteakustikermeister.
Durch die Selbstständigkeit lag meine Priorität jetzt erstmal lange wo anders, aber hab schon mal wieder lust richtig Party zu machen.
Als ich noch in nem Angestelltenverhältniss war vor 2 Jahren hab ich mir die Frage nie gestellt, hab einfach nicht so weit gedacht.

Das ich eine Verantwortung vielen Menschen gegenüber habe ist mir vollstens bewusst und hat obersten Stellenwert!

Für mich ist da nichts schlimmes bei, hab ich viele Jahre gemacht und es ist ein stück weit normal geworden. Und ja, das Thema interessiert mich nach wie vor, sonst wär ich ja auch nicht in diesem Forum angemeldet.
Ich denke das gilt für viele hier^^

Ansonsten hab noch nie geraucht oder gekifft, Alkohol trinke ich auch nur selten, darum gehts halt wirklich nur ums sporadische Ausgehen. Unter der Woche interessiert mich sowas einfach nicht, da hab ich anderes zu tun.

Für das Thema gilt definitiv: Vorsicht ist besser als Nachsicht Smile
Nach oben
Guybrush Threepwood
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.07.2016
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema Halbmediziner: Direkte Eingriffe führe ich bei einer Person nicht durch, außer es geht um einen Schallschlauch oder einen Ohrabdruck.

Trotzdem habe ich ein sehr breites Wissen in meinem Berufsfeld über Anatomie, Pathologie & Physiologie. Muss ich ja auch haben, denn ich bin meistens für die Leute die erste Anlaufstelle wenn etwas mit dem Hören & Sehen nicht stimmt. Klar, beim Arzt wartet man ja ewig.

Ich kann zB sehen ob jemand Katarakt - also Grauen Star - hat. Das ist eine Trübung der Augenlinse, diese wird im Alter zunehmend milchiger. Bei dem Einen früher, bei dem Anderen später. Bei dem Einen geht das schnell innerhalb eines Jahres, der andere wird es nie erleben. Die meisten merken das selbst nicht und denken sie brauchen nur eine neue Brille^^
Für mich gehört das auch zur Anamnese, gerade bei Leuten über 60, denn wenn ich so etwas sehe verkaufe ich aus fairness keine Brille mehr - obwohl die meisten Optiker das machen.

Im Ohr siehts ähnlich aus, durch Messungen mit Schallwellen vor dem Trommelfell und im Ohr kann man herausfinden wo jemand schlecht hört, ob es zB am Trommelfell liegt, den Gehörknöchelchen, dem Innenohr usw... Ist vor allem bei Kleinkindern praktisch die weder sprechen können oder versthen was man da von ihnen will Very Happy


Der Unterschied für mich besteht hauptsächlich darin, dass ich als keine Diagnosen stellen darf, im Gegensatz zu einem Arzt. Da ich aber gut bin nehm ich mir das für bestimmte Bereiche trotzdem raus^^.

Eine Freundin meiner Eltern und gute Bekannte ist (meine) Zahnärztin und hat ne eigene Praxis, deswegen weiß ich das es da gewisse Parallelen gibt was Abrechnungen, Richtlinien usw angeht. Darum hab ich hier Praxx mal frech gefragt, sie kann ich ja zu dem Thema schlecht fragen Very Happy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2190

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 02:35    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Ich brauche zum Heilen anderer nur meine Hände. Heißt ja auch Orden der heilenden Hände.
Masseur.

Oder eben mit meinem Verstand und meiner Stimme.

Das andere ist Spinne oder die Ärzte außerirdische, wobei manche beides machen Spinne und außerirdische ( Pharmaindustrie)

Also Spinne mach ich auch, muss ich aber nicht.

So bin ich gut durchs System gekommen.

Spinne ist Mütterchen Natur, für manche Spinne für andere ne junge hübsche Frau.

Kommt drauf an in welchem zeitlichen Rahmen man denkt oder wie viel schuld man empfindet, gegenüber ihr.

Das gleiche zählt für Gott, desto Schuldiger man sich fühlt , desto mehr wendet er sich von jemanden ab, oder wenden wir uns vor Gott ab, vor Scham.

Ist alles nicht so einfach.

Heilenden Hände gabs damals als ich in Kreuzberg arbeitete sogar ne Sekte oder wurde in Frage gestellt.

Ich hab den Begriff heilende Hände von ner Rollenspiel Welt. Wie zb Doria von der Heilenden Hand.

Und meinen orthopaediemechaniker leb ich mit meiner e Zig aus High Tech Prothesen, hi,hi.



LG andy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2190

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 03:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hab ja auch noch Bademeister Ausbildung.

Heilen durch Wasser in seinen aggregatszustaenden, Wärme , Licht ,Inhalate.

Elektrotherapie.

Und bei der Physiotherapeuten ausbildung, hab ich mich vorallem auf Schlaganfall konzentriert, hab da sogar mein eigenes konzept. Hatte zu der Zeit auch nur Schlaganfall.

LG andy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2190

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Und so als Kreuzberger Therapeut, der sogar Baby einrenkt,kann ich sagen besser ein
Kiffender Therapeut , als einer der abends säuft.

Der Kiffer unterschätzt sich und der Alki Therapeut überschätzt sich.

Alki Therapeut und Benzodiazepine war ich schon.da bekommt man überhaupt nicht auf die.

Aber kiffen und Ordentlich massieren. Bekommt man gute und gewaltig viel Bioenergie.

Was man auch wieder zum Heilen braucht,wenn man daran glaubt.

Ich weise noch mein erstes Praktikum, eine der Reha Kliniken Deutschland, und was hat der Masseur dort den Praktikanten als erstes besorgt, was zum kiffen.

In Kreuzberg haben wir sogar Haschisch als Trinkgeld bekommt.

Das bekamen dann die Mädels auf der Arbeit für ihre Hausbesuche. Zb bei Epileptiker.

Natürlich war das Heilen außerhalb von Recht und Ordnung.

Aber wir sind Therapeuten.



LG andy
Nach oben
Lugosi
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.05.2013
Beiträge: 724

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Praxx, hallo Guybrush und hallo an alle anderen

vielen Dank für eure Erklärungen, ich war nur etwas verwundert,
weil ich davon noch nie etwas gehört habe und auch ergaben
Recherchen keine wirklichen Treffer.
Ich finde du brauchst dich hier nicht zu rechtfertigen, mit 29
Jahren zwei Meistergrade und Selbstständigkeit, da hast du ja
wohl einiges richtig gemacht haben.

cu
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2709

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2017 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Dann ist doch alles bestens - kein Risiko für die berufliche Tätigkeit! Die Tätigkeit der Aufsichtsbehörde beschränkt sich bei Optikern und Physiotherapeuten auf den Ausbildungsnachweis und die Hygiene... und für die Kassenabrechnung keine einschlägigen Vorstrafen...

LG

Praxx
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin