Darf ich cannabis konsumieren ?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mesafe87
Anfänger


Anmeldungsdatum: 09.05.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2017 21:14    Titel: Darf ich cannabis konsumieren ? Antworten mit Zitat

Leute hab ne frage an euch

Ich muss wegen amphetamine ( meth ) mpu machen ich wollte mal wissen ob ich trotzdem cannabis konsumieren darf ?
Wegen ampfhetamine muss ich 1 jahr lang 6 mal urin abgeben , wie gesagt wegen Amphetamine, ich will wissen ob ich Cannabis konsumieren kann oder muss ich komplett clean sein ?
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2017

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2017 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Scheiss auf die MPU...

Zieh dir alles rein was möglich ist...
Nach oben
Elmar
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.06.2016
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2017 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Du solltest deine Frage etwas genauer formulieren.
Weshalb musst du nochmal zur MPU und was willst du stattdessen nehmen?

Ansonsten ist Dr.Mabuse nix hinzuzufügen.Die MPU wird im Volksmund auch “Idiotentest“ genannt und da stehst du doch spätestens seit deiner Anfrage hier längst drüber Very Happy

Pfeif dir lieber noch einen rein und geh zu Fuß, besser für alle.

Erzähl aber trotzdem mal,wie`s gelaufen ist Very Happy
Nach oben
Cariote
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 779

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2017 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.
Natürlich komplett Clean!
Alles Gute für dich.
Mfg Caro
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2318

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2017 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ohje Ohje 😄
Schwer da ernst zu bleiben.
Getestet werden alle Substanzen.
Kiffen ist am längsten nachweisbar.
Also kannste wirklich alles machen, aber nicht kiffen 😁
Nach oben
graham
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2194

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2017 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

ja, geht klar, allerdings niemals montags! am montag stehen jeweils die cannaboidentrichome links auf ca.73°, bei einem abfallwert von minus 2sec. und einer amplitüde von nur 122°!
du siehst also selber, dass das montags niemals gehen kann und ja auch nicht darf aber warten wir mal ab, was die pkk dazu sagt...

muffel puffel
Nach oben
Schlaumeier
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 898

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2017 03:18    Titel: Re: Darf ich cannabis konsumieren ? Antworten mit Zitat

mesafe87 hat Folgendes geschrieben:
Leute hab ne frage an euch

Ich muss wegen amphetamine ( meth ) mpu machen ich wollte mal wissen ob ich trotzdem cannabis konsumieren darf ?
Wegen ampfhetamine muss ich 1 jahr lang 6 mal urin abgeben , wie gesagt wegen Amphetamine, ich will wissen ob ich Cannabis konsumieren kann oder muss ich komplett clean sein ?

Du darfst.
Zitat:
Der Konsum von Betäubungsmitteln ist in Deutschland nicht verboten.[6] Er gilt rechtlich als straffreie Selbstschädigung (vgl. objektive Zurechnung). Es ist von Kommentatoren des Betäubungsmittelgesetzes wie von Richtern anerkannt, dass man Drogen konsumieren kann, ohne sie im gesetzlichen Sinne erworben zu haben. Das ist von praktischer Bedeutung, weil aus diesen Gründen aus einem positiven Drogentest nicht auf eine strafbare Handlung geschlossen werden kann. In der Regel kommt es aber zu einem Eintrag in die Führerscheindatei (Drogenkonsument: Fahren unter Einfluss psychoaktiver Substanzen). Dabei reichen zwei Einträge, die beim Test auch unterhalb des Grenzwertes liegen können (BTM-Anzeige unter der Grenze, bez. THC-COOH-Wert), um eine Aufforderung zum Drogenscreening durch die Verwaltungsbehörde zu bekommen.[7] Hierbei gilt die umgekehrte Beweislast. Der Führer eines Kfz muss auf seine Kosten beweisen, dass die gefundenen Abbauwerte nicht vom Konsum von Drogen herrühren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtliche_Aspekte_von_Hanf

Du darfst auch voellig breit Urin abgeben oder zur MPU. Du musst dann allerdings mit den Konsequenzen leben. Aber es gibt ja Jahrestickets fuer die UBahn.
Das Du dachtest der Gesetzgeber wuerde Cannabis ausklammern, finde ich ein wenig befremdlich. Nur zur Info, auch Alkohol im Strassenverkehr ist verboten, abgesehen von einen kl. Bier (solange Du keinen Unfall baust). Wie bitte hast Du den Fuehrerschein gemacht? Rolling Eyes
Hat man Dich aufgeklaert? Soll der Test negativ sein oder reicht ein "wenig positiv", so wie "ein bisserl" Schwanger? Wink Laughing Shocked
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1255

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 07:07    Titel: Antworten mit Zitat

moin,

da hab ich auch konkret nochmal ne Frage wegen dieser fucking MPU.
So ca vor 15 Jahren kam ich in eine Strassenkontrolle in BA-WÜ und musste mich da völlig nackig machen.
Gefunden habense nix , aber der eine cop meinte was von wegen da sind ja frische Einstichstellen.
Da muss man erstmal locker bleiben und den nicht auslachen. Bin ich dann auch, und 3 Wochen später lag trotzdem n Brief von der Führerscheinstelle im Kasten: Ärztliches Gutachten, Termin und Geld mitbringen, waren 650 DM.

UK war sauber, körperliche Untersuchung unauffällig, lt Psychogespräch soll ich allerdings nicht in der Lage gewesen sein KFZ zu führen.

Manomann haben die mich verarscht, und ich hatte natürlich keinen guten Anwalt.
Die Sache verlief im Sande, Lappen eingezogen.

Nie am Steuer erwischt, keinen Unfall, saubere UK, aufgrund dubioser Einstichstellen,was sonstwas hätte sein können, die waren auch nicht frisch ,vernarbt eben.

Jetzt sind ja 15 Jahre ins Land gegangen, und mancheiner erzählt, nach 15 Jahren kriegst du deine Pappe wieder ohne viel Stress, d.h. ohne MPU.

Weiss einer, bitte kein gefährliches Halbwissen, was da jetzt Sache ist ?
Oder sollte ich einfach zur Fahrschule gehen und sagen, ich will eine Führerschein machen, also keine schlafenden Hunde wecken?

Hat das schonmal einer durch, und würde das was bringen da jetzt noch eine Anwalt deswegen zu nehmen , falls es hart auf hart kommt ?

Danke für evtl Tipps
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3375

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Moin quasi,

ich habe Anfang ' 90 meinen Schein mit 1.97Promille verloren, noch 2 x im Folgejahr aufgefallen wg. Fahren o.FS., also keine drugs.
2009 hat mir auch einer von dieser Variante erzählt, konnte es aber auch nicht richtig glauben, zudem hatte ich seit Jahren die bulgarische Variante. Als sie meinen Wagen geknackt haben, war der allerdings weg!
Bin dann tats. ungläubig zum Straßenverkehrsamt , dort den FS. beantragt, die nette Dame gab mir schon bei diesem Termin eine provisorische Fahrerlaubnis mit und noch den Rat ggf. ein paar Fahrstunden zu nehmen. Kosten: etwas über 100€, der richtige Schein bzw.Karte war ca.2 Wochen später in der Post. Benötigt beim Termin im Straßenverkehrsamt habe ich nur Sehtest und die Kohle.
Konnte das noch nicht glauben,als ich die Karte in der Hand hatte. Passiert in NRW.
Ich hatte das auch dem Seppel empfohlen, aber bei ihm wars schwieriger, bzw. ich habe den Eindruck, er wollte auch nicht wirklich, aus unterschiedlichen Gründen.

Also bei mir hat es ohne Probleme geklappt, allerdings vor 7 J., weiss nicht ob sich etwas geändert hat?

LG N
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2803

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe damals meinen Lappen auf der Gerichtsverhandlung entzogen bekommen!
Sobald ich aus dem Knast raus war direkt zum Strassenverkehrsamt und neu beantragt!
Ich mußte die theoretische Prüfung neu machen und 2-3 Fahrstunden vorweisen und bekam den Lappen dann auch wiede...nix mit MPU..!
Ist aber jetzt auch 20 Jahre her!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 1852

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

das liegt völlig im Ermessen der jeweiligen Führerschein-Stelle.
Fakt ist, dass sie nach 15 Jahren nicht mehr die Daten von damals verwenden dürfen (um die Fahrerlaubnis zu verweigern).
um die Karte einfach so (gegen ca 150€ Aufwandsentschädigung) wieder zu erlangen, musst Du schon an jemanden geraten, auf den Du einen sehr guten Eindruck macht und der Dir wohlgesonnen ist.
mit schlafende Hunde wecken hat das allerdings nix zu tun, Du musst die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis so oder so bei der FS-Stelle beantragen.
i.d.R. wird Dir dann nahegelegt, ein paar Fahrstunden zu nehmen und dann die Prüfung abzulegen.
ich denke mal, eine automatische Wiedererteilung gibt es nach 15 Jahren nicht, dafür bist Du zu lange 'draußen' und die werden zumindest die Ablage einer praktischen und theoretischen Fahrprüfung verlangen.
ein Anwalt kann da auch nichts ändern (obwohl es natürlich immer gut ist, einen zu haben) aber Dein Auftreten bei der FS-Stelle ist letztlich ausschlaggebender Idea
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mein persönlicher Fall zu MPU und Führerschein:
In Baden Württemberg wurde ich mit 17 Jahren, bevor ich meinen Führerschein begann, zur MPU aufgefordert, da ich zuvor BTM auffällig war.
Ich hatte die Chance 3 negative Urinproben abzugeben um zu beweisen, ob ich clean wäre, was ich nicht war. Also wurde ich zur MPU aufgefordert. Ich habe es dann einfach sein lassen.

In Berlin habe ich ihn, vor ca. 3 Jahren, also nach 15 Jahren ohne Probleme machen können.
Kein Stress. Hatte mir zuvor noch Auskunft im Strassenverkehrsamt eingeholt: Keine Eintragungen.
Ich glaube, dass ich ihn selbst in Baden Württemberg nach 15 Jahren problemlos hätte machen können.
Um genaueres zu erfahren ließ dich einfach in den MPU Foren ein.
Also bei mir hat es mit der verjährung funktioniert.
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

achso, he he!
Meine Führerscheinprüfung habe ich übrigens mit einem kleinen Spliff vor der praktischen direkt im ersten Schwung bestanden.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2017

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Quasi...

Du kannst ja mal im Netz schauen,was ein Anwalt für Verkehrsrecht in deiner Stadt für ein Beratungsgespräch nimmt...

Der müsste dann auch die zuständige Führerscheinstelle so bissjen kennen...

Wär ein gedanke vielleicht wert...

Oder du probierst es einfach bei der FS...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3375

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2017 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerschein-ohne-mpu/#fuehrerschein_erst_nach_15_jahren_ohne_mpu_zurueck

Während ich mal wieder auf meine Frau warten muss, habe ich das mal gegooglet, vielleicht hilfts dir.

Und eins setzt man doch wohl voraus: zu solchen Terminen - bei der ggf der Erfolg von der Beurteilung Dritter abhängt- geht man nicht abgewrackt, schlecht gelaunt mit deutlicher Fahne hin, sondern setzt sein freundlichstes Lächeln auf, kleidet sich entsprechend etcpp...und signalisiert entspanntes Selbstbewusstsein mit allem was dazu gehört!

LG N
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin