Irgendwie klar kommen ?!

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 23:04    Titel: Irgendwie klar kommen ?! Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,

Ich fange am Montag an im Einzelhandel zu arbeiten. Aber ich fühle mich, wenn ich keine Opiate nehme richtig schlapp. Mir fällt es dann schwer überhaupt nur aufzustehen. Sobald ich eine kleine Dosis z.B. 10 mg Morphium nehme, dann geht das direkt wieder. Würde mich nicht mehr als körperlich drauf bezeichnen. Aber wenn das so weiter geht, dann bin ich das bald wieder. Auch das schwitzen und das gleichzeitige frösteln nervt mich extrem. Könnte zum Notfall vielleicht Speed ziehen, hab ich auch zum runterkommen genommen, aber auf Dauer is das auch keine Lösung und die Arbeit ist verdammt wichtig, muss da auch auf jeden Fall jeden Tag hingehen. Was kann man denn noch gegen dieses schlappe tun? Und wie lange hält das denn an?

LG
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1153

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

wenn dir der Job wichtig ist gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten.
a) du akzeptierst es ertstmal, ohne Opiate bzw sonstige Hilfsmittel nicht klarzukommen und siehst zu, dass du ohne Stress ( das kann evtl vorübergehende Substitution sein, muss aber nicht ) arbeiten gehen kannst.
Ich weiss ja nicht, was du für sichere Quellen hast, die deine Zuverlässigkeit auf der Arbeit nicht in Frage stellen.

b) Du ziehst es clean durch

Du sagst du fühlst dich schlapp ohne Opiate und es fällt dir schwer aufzustehen.
So ist es mMn nur eine Frage der Zeit, bis du Probleme auf der Arbeit bekommst.
Und da es Mo schon losgeht, solltest du dir Klarheit verschaffen.
Nach oben
Maximus96
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.11.2012
Beiträge: 302

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Kajomi,

ich befürchte, auch wenn du es nicht hören möchtest: Du solltest dir ernsthaft Gedanken machen, wie du dauerhaft mit deinem Opiatkonsum verfahren möchtest. Denn du bist körperlich wahrscheinlich sehr wohl schon wieder drauf. Ich kenne das selbst aus Erfahrung. Gerade, wenn man einmal körperlich abhängig war und, je öfter man danach entzogen hat und dann wieder rückfällig geworden ist, desto schneller geht das. Bei mir braucht es trotz Subutex nur 3-4 Tage bspw. Heroin und ich habe wieder einen leichten Affen. Körperlich und insbesondere psychisch kann ich dann die folgenden 3 Tage vergessen, da wäre gar nicht an Arbeiten zu denken.
Es ist krass, aber bei mir und ich denke bei vielen anderen auch ist das so.

Und das wird auch mit der Zeit nicht besser werden! Ich nehme an, du bist momentan eher Wochenendkonsument oder Intervalluser? Also nimmst bspw. am Wochenende Opiate und unter der Woche probierst du es der Arbeit oder des finanziellen Aspekts oder warum auch immer wegen wieder sein zu lassen? Lass mir dir sagen, obwohl ich nicht als Vorbild tauge oder gar mit großartiger Lebenserfahrung prahlen kann: Das kann auf Dauer nur schiefgehen und wird immer schlimmer. Es wird so enden, dass du tägl. konsumierst und dann endgültig auch körperlich auf das Zeug angewiesen ist.

Man kann das so machen, keine Frage, viele verfahren so, man denke nur an all die Substituierten (inkl. mir). Aber es scheint nicht so, als ob du das wolltest. Du willst anscheinend nicht dauerhaft konsumieren. M. E. bleibt nur eins: Den Opiatkonsum ohne Weiteres erst mal einstellen, dir am Wochenende oder generell ein paar Tage Auszeit nehmen und jetzt noch "kalt" entziehen, am besten jetzt, wo das noch relativ problemlos möglich ist. Es wird unangenehm, aber machbar => lieber ein Ende mit Schrecken ...
Wenn du jetzt weitermachst, wirst du, befürchte ich, bald die Kontrolle über deinen Konsum verlieren. Und dann brauchst du mehr als nur ein paar Tage Auszeit zum Aufhören oder aber du konsumierst dauerhaft oder gehst in Substitution.

Ich kann mir natürlich vorstellen, mit welcher Art von Tipps du gerechnet hattest. Du kannst es natürlich mit Benzos, Lyrica o. Ä. probieren, die die jetzt noch sehr milden Symptome des "Katers" lindern könnten. Aber ich denke, dazu wird dir hier keiner raten, weil die meisten eher negative Erfahrungen in dieser Richtung gemacht haben. Wenn du Pech hast, hast du bald das nächste Problem an der Backe bzw. dann ein doppeltes oder dreifaches. Dieses Ersatzprinzip funktioniert nur in den seltensten Fällen. Ich glaube auch, dass es bei dir dafür noch zu früh ist. Gott sei Dank, hoffentlich!

Mein wirklich lieb gemeinter Rat: Entscheide dich. Entweder kein Konsum von Opis (auch gelegentlicher Konsum scheint momentan noch nichts für dich zu sein, sorry, das lese ich da raus ...) ODER komplett dauerhaft. Dann musst du es halt irgendwie beschaffen oder finanzieren können, eben zur Not vom Arzt. Falls es wirklich AKUT ist und eine einmalige Sache war und du einfach nur für den Tag fit sein willst ... Nein, ich will dir hier jetzt ehrlich gesagt auch nicht guten Gewissens zu Uppern raten. Ich habe das mal gemacht, mich mit Koka abgelenkt, hat auch funktioniert. Aber ich habe auch mir damit ein weiteres Problem angelacht, wo ich dann wieder einen Ausstieg raus finden musste. Wenn dir dieser "Preis" oder dieses Risiko nichts ausmacht, würde ich es tats. mit Uppern, zur Not bloß mit Koffein probieren. Downer helfen dir glaube ich nicht weiter, dir wird auch der nötige Elan für den Job fehlen, auch wenn sie die innere Unruhe abmildern.

Herzlichst, MAXI Wink
Nach oben
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin vor 3 Wochen aus der Entgiftung gekommen, war 2 Monate lang im Methadonprogramm und mein Arzt nimmt mich auch nicht wieder auf. Er meinte 2 Jahre Kosum würden nicht reichen, er würde nur Langzeitkonsumenten auf längere Zeit substituieren. Jetzt hatte ich noch 3 Wochen Urlaub. Seitdem wechselt es sich ab zwischen Konsum und Entzug, will nicht mehr mit aber auch ohne ist verdammt schwer. Die Arbeit wird mich auf jeden Fall genug ablenken. Also am besten genug Speed nehmen und dann arbeiten gehen und die Finger komplett von Opiaten weglassen? Glaube ist momentan das beste was ich machen kann .. ja Lyrica etc und Alkohol haben mir in den letzten Wochen auch gut geholfen, aber das wäre eher was fürs Wochenende zum runterkommen, mir würde man das anmerken.
Gibt es denn irgendwas, damit das frösteln/schwitzen besser wird? Speed verschlimmert das ja ... und habt ihr Tipps um den Kreislauf fit zu halten?
Nach oben
nebukadnezar
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 2964

BeitragVerfasst am: 16. Jun 2017 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und wie lange hält das denn an?


Um da halbwegs konkrete Antworten zu geben brauchts etwas Input, Kajomi.

Wie lange bist du clean?
Wie clean? Also absolut nix, oder ab und an wieder smack, morph etc?
Was hast du konsumiert?
Wie hast du konsumiert?
In welcher Intensität?
Wie lange hast du konsumiert?
Was hast du bereits getan, um wieder in Form zu kommen?
Wie ist überhaupt deine Konstitution?
Du bist glaube ich 18? oder wie alt?
Treibst du Sport?
Ernährung?


...so ungefähr.

Pauschal, dauert es bei einem Jungkonsumenten ( nach einigen J. i.v. Heroin), nach der der Entgiftung und wenn er absolut ( also nullnientenix) clean bleibt, Sport zumindest minimal betreibt, bei ausgewogene Ernährung ca. 4-8 Wochen bis Schlaf und Konstitution wieder zumindest brauchbar sind.

LG N
Nach oben
Kajomi
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bin nicht clean. Wurde in der Entgiftung runterdosiert von 5ml Methadon, die ich 2 Monate genommen hab. War dann 10 Tage auf Null. Hab dann 4 Tage durchkonsumiert. Einma 0,8 g die anderen Tage um die 0,4 g - 0, 5 g Heroin intravenös. War dann wieder 2 Tage clean, dann einma 0,2 g Heroin iv, am anderen Tag 50mg Morphium iv. Dann wieder 4 Tage clean. Dann auf 3 Tage verteilt insgesamt 0,3 g Heroin iv (also jeden Tag 0,1g) und an einem Tag zusätzlich noch 60 mg Morphium iv. Dann noch heute circa 10 mg Morphium iv.

Zwischen den Tagen, wo ich nichts gemacht hab, hab ich versucht mit Speed oder Lyrica, Benzos und Alk zu entziehen. Sport treibe ich im Moment nicht, dafür bin ich zu schlapp, aber bewegen tue ich mich schon genug. Ernährung ist unterschiedlich, manchma wirklich grenzwärtig. Auf Entzug und dazu noch Speed wird das schnell vernachlässigt. Wenn ich Opiate nehme esse ich aber ordentlich, weil der Appetit dann wieder kommt. Ja genau, ich bin 18.
Nach oben
nebukadnezar
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 2964

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist schwierig, kajomi. Bis Montag sind ja nur noch 2 Tage, da wird sich soviel nicht ändern und es wird vorr. noch ne ganze Zeit dauern.
Gut ist, dass du das Pola nicht so lang genommen hast und schon ein paar Tage auf Null warst ( gut ist auch wenn du nicht mehr ins Programm kannst/gehst).
Aber du musst ja ab Montag funktionieren. Du könntest halt mit minimalen Dosen, die dich so gerade leistungsfähig machen über den Tag retten,leicht affig in den Feierabend, die Nächte ggf. mit Ly.abfedern ( die Gefahr bei Ly kennst du?), die WE`s kalt entziehen und immer die Dosis alle paar Tage verringern. Theoretisch möglich, praktisch sehr schwierig. Wenn , dann musst du diesen Plan 100 % straight gehen und es bleibt am Ende trotzdem ein Entzug, wenn auch nur leicht.
Dazu musst du sehen, das du deine Ernährung planst, viel trinken und gesund essen, regelmässig! Besser wäre es , du könntest noch 4 Wochen den Job - Beginn hinauszögern...wird wohl nicht gehen,oder Confused
Sonst bleibt nur der vernünftige Weg, erst entziehen, körperliche Wiederherstellung und dann einen neuen Job. Das so nebenbei zu machen funzt fast nie!
Warum nimmst du überhaupt Heroin, etc.? Nur Spass? Oder tiefer gehende Problematik? Wenn 2., dann musst du da dran, um die Situation langfristig zu ändern.

Leider gibts nicht die Pillen, Tips oder Kräuter, die den von dir gewünschten Effekt hätten.

Evtl. Kratom? Kenne ich mich nicht mit aus!

LG N
Nach oben
Elmar
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 30.06.2016
Beiträge: 289

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 02:48    Titel: Antworten mit Zitat

Kajomi hat Folgendes geschrieben:
Würde mich nicht mehr als körperlich drauf bezeichnen.

und
Kajomi hat Folgendes geschrieben:
Auch das schwitzen und das gleichzeitige frösteln nervt mich extrem.
Was kann man denn noch gegen dieses schlappe tun? Und wie lange hält das denn an?





Finde den Widerspruch! DANN kann geholfen werden Very Happy
Nach oben
graham
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2124

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

ich kann dir nur raten, entweder auf ner minimaldosis zu arbeiten oder dich vorübergehend krank zu schreiben.
auch wenn gleich krankschreiben zu 50% deinen sofortigen arbeitsverlust bedeutet=> gehst du aber affig zur arbeit, wird dein chef dich ob deiner leistung wahrscheinlich direkt rauswerfen!
ich hab das ein mal gemacht, affig auf arbeit aber das ist einfach mal sinnlos. weder hast du körperliche kraft, noch kannst du dich auf eine sache konzentrieren!


graham
Nach oben
bengal
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2017 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Naja. Du bist 18!

Da steckt der Körper das noch ganz anders weg als bei den alten Säcken die dir hier hauptsächlich antworten Wink (mich eingeschlossen)

Ich rate dir, mach jetzt 2 Tage nochmal ganz(!) pause, am dritten sieht es schon wieder besser aus.

Dann sagste außerdem bei der Arbeit so nebenbei du wärest erkältet, wolltest aber natürlich nicht gleich am Anfang krank machen. Machste sogar noch n guten Eindruck.

Ist ja nicht so, dass er voll affig wäre und sich nicht mehr bewegen kann vor Kotzkrämpfen.

Da kann Bewegung und Abwechslung sogar helfen!

Vielleicht ist es der Start in ein neues Leben. Lass es zu, kämpf dich durch und viel Glück Wink
Wünsche dir alles gute
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin