Librium

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4021

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2017 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Cariote hat Folgendes geschrieben:
Neb: Laudanum, wie, das ist ja uralt wenn es da noch im Keller herum steht. Wird das nicht schlecht?


So was Gutes, kann doch gar nicht schlecht werden,oder?
Das war nur nen joke, caro, kann zwar im Prinzip alles von ihm haben, aber nur unter bestimmten Umständen,...sich anturnen gehört nicht dazu, aber dafür brauchts keine Rezepte Wink

Na dann, schönen Urlaub!

LG N
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3085

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2017 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

laudanum wird doch schon seit dem späten mittelalter bis ins 19.bzw sogar bis ins 20.jahrhundert hergesetellt und verordnet.heute glaube ich wird es wohl kaum noch verordnet bei den ganzen opioden die heute zur verfügung stehen!aber ich weiss es nicht @praxx müsste es doch wissen!lg an alle und noch einen schönen abend!
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3065

BeitragVerfasst am: 4. Aug 2017 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich soll wieder alles wissen...

Die alten Rezepturen enthielten ja alles mögliche - Opium, Alkohol, Heilpflanzenextrakte...
Was dem "Laudanum" am nächsten kommt, ist "Tinctura opii simplex", eine auf 1% Morphingehalt eingestellte alkoholische Opiumlösung(10mg/ml)
Kann bei bestimmten Indikationen auch heute noch rezeptiert werden
Anfang der 70er brachten besondere Experten die in der Türkei rezeptfrei erhältliche Opiumtinktur in Cola-Flaschen literweise mit dem Zug mit... oft total verdreckt mit Shake-Garantie.
Vergleichbar war "Pantopon" als Ampullen und Tabletten

LG

Praxx
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 5. Aug 2017 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx hat Folgendes geschrieben:
Anfang der 70er brachten besondere Experten die in der Türkei rezeptfrei erhältliche Opiumtinktur in Cola-Flaschen literweise mit dem Zug mit... oft total verdreckt mit Shake-Garantie.

... und in Weinflaschen Wink
Allerdings muß ich Dir bei der Shake-Garantie widersprechen. Zwar gab es solche "Spezialisten" auch, aber sonst war die Tinke aus der TR eine ziemlich sichere Sache.
Ich habe mehrmals etliche Liter (die gab es in Literflaschen in der Apo) zusammengekocht bis nur mehr ein Brei übrig war. Da dann Alk dazu und ab in die Verstecke im Auto.
Rezeptfrei ? Das müßte Gastrogutt gewesen sein. Opiumtinktur mit nicht wenig Atropin ... Damals war Sultan Ahmed voller gestörter Zoombies mit Wagenrad-Augen Sad
Das Zeug hab' ich nie auch nur probiert !
Die tinctura opii officinalis (heute normata) war sehr wohl rezeptpflichtig. Zumindest theoretisch, man bekam sie aber auch nicht ohne Weiteres in jeder Apo, man mußte schon wissen, wo man hingeht. Darum wurde natürlich auch gedealt und somit gepantscht. Das mag für die Shake-Ladungen verantwortlich gewesen sein.
Cheers
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin