Endorphin-Mangel

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2792

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Mikel ,

ich habe jetzt sehr viel über Endorphin Mangel gelesen .

Vielleicht würde das LDN auch was für dich .
Bin mir nur noch nicht sicher , wie das mit der Oxy Einnahme ist .
Wenn ich es richtig verstanden habe , muss das Oxy abgebaut sein ,
bevor man LDN einnimmt.
Somit funktioniert es wieder nicht ! ?

Vielleicht kann Praxx was dazu schreiben.

Auf jeden Fall soll es bei sehr vielen Erkrankungen hilfreich sein

Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag

Yez
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3786

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez...ich glaube dafür müsste man ganz runter von Opiaten sein...um diese Therapie beginnen zu können und ich weiß nicht ob ich das unbedingt will... Wink

L.G.
Mikel
Nach oben
Elmar
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.06.2016
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Opioide waren bei mir das einzige Mittel, dass gegen meine Antriebslosigkeit, Hyperaktivität und Depressionen effektiv helfen konnte.Antidepressiva und Benzos haben keinerlei positive Effekte beschert,höchstens etwas mehr Aufmerksamkeit, aber die suizidalen Tendenzen waren immer noch da.
Aber meine Überzeugung ist, dass man sein Glück im selbstkritischen und objektiven Wahrnehmen seiner selbst erfahren sollte, indem man lernt warum der eigene Körper dieses ansonsten unzureichende Glücksempfinden signalisiert. Es ist ein Körpersignal, welches einem sagen will, dass man etwas ändern sollte um dauerhaft glücklicher zu werden, also sollte man versuchen die eigenen Körpersignale zu verstehen indem man lernt


Ok, damit kann ich was anfangen. Wobei ich mich trotzdem frage, ob man (du?) es sich dann nicht etwas zu einfach macht mit den Drogen. Um mal auf die Hyperaktivität zu kommen (ich denke, du sprichst damit auf ADHS an?!): Ich denke, bei den meisten, bei denen das diagnostiziert wird, liegt keine Störung des Körpers im eigentlichen Sinn vor. Sondern, dass deren Eltern die Kinder lieber über playstation und Fernsehen sozialisiert haben und es nicht gebacken kriegen, die mal "draussen" auszupowern.

Und anstatt das mal zu ändern, ist Ritalin das Mittel der Wahl. Da ist es dann doch naheliegend, dass sich diese Kinder, wenn sie mal groß sind, auf eben solche Hilfsmittelchen verlassen, wenns mal woanders zwickt anstatt zu versuchen, ihr Leben in eine andere Richtung zu lenken. Irgendwann muss man halt eigenständig denken und daran hapert´s dann oft.

Und dann liest man so Beiträge von dir, wo du so ner Kifferbunke rätst, die soll auf jeden Fall bekifft joggen gehen, weil bekifft ja alles soviel mehr Spaß macht und du überhaupt leuchtende Augen kriegst, wenn´s um frühere Drogengeschichten geht... jaaaa, dann frage ich mich schon, ob wirklich der böse böse Endorphinmangel schuld bei dir ist oder ob du nicht einfach früh gelernt hast, dass es für alles den Jackpot auf Knopfdruck gibt und du es dir mit deiner Mangelgeschichte nicht etwas zu einfach machst.
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3786

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Elmar hat Folgendes geschrieben:





Und dann liest man so Beiträge von dir, wo du so ner Kifferbunke rätst, die soll auf jeden Fall bekifft joggen gehen, weil bekifft ja alles soviel mehr Spaß macht und du überhaupt leuchtende Augen kriegst, wenn´s um frühere Drogengeschichten geht... jaaaa, dann frage ich mich schon, ob wirklich der böse böse Endorphinmangel schuld bei dir ist oder ob du nicht einfach früh gelernt hast, dass es für alles den Jackpot auf Knopfdruck gibt und du es dir mit deiner Mangelgeschichte nicht etwas zu einfach machst.


O.K. Elmar...damit kann ich was anfangen und müsste mir mal die Zeit nehmen ernsthaft mir Gedanken zu machen denn so unrecht ist es eben nicht was du da geschrieben hast...

greets
Nach oben
Elmar
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.06.2016
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2017 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Mach mal, ist Sonntag und ich hab Zeit.

Greets retour
Nach oben
graham
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2205

BeitragVerfasst am: 30. Mai 2017 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

das mag am anfang zutreffen, dass man es sich einfach macht, indem man drugs nimmt aber a. ist das ganz sicher kein bewusstes sich einfach machen und b. ist das spätestens dann nicht mehr zutreffend, wenn man drauf ist, denn das ist alles andere aber garantiert nicht einfach!
aber das ist ja bei drogen fast immer so. wenn man sich auch nur iwie erklären will, heisst es zu 99%, dass das nur eine ausrede ist...

glücklicher weise hab ich niemanden mehr, dem ich sowas noch erklären müsste und darüber bin ich wirklich froh, denn das war fast immer anstrengender als alles andere!

graham
Nach oben
Ramires221
Anfänger


Anmeldungsdatum: 25.05.2016
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2017 16:26    Titel: ldn low-dose-natrexon Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ob jemand mit ldn schon Erfahrung hat

lg ramires
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin