Wie lange darf ich Urlaub machen?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3057

BeitragVerfasst am: 4. Nov 2017 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Auf der Indro-Seite gibt es auch Tipps, wie man in den USA weiter substituiert werden kann - das dürfte die einzige Möglichkeit sein, als Substi mit Metha/Pola legal dahin zu reisen.

LG

Praxx
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 5. Nov 2017 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

Aus dem indro link
Zitat:
Einfuhr von Methadon/Buprenorphin: unklar

Die Rechtslage bezüglich der Einfuhr von ärztlich verordneten Substitutionsmedikamenten von Deutschland in die USA bleibt nach wie vor nicht eindeutig geklärt. Die Einfuhr von Methadon scheint kaum möglich zu sein, wohingegen Buprenorphin unter Einhaltung strenger Regularien eingeführt werden darf (Stand: 9.2.2010). Hierbei gilt folgendes zu beachten:

Reisende, die kein Visum für die USA benötigen, müssen online einen sog. ESTA-Antrag ausfüllen, um eine Einreisegenehmigung zu erhalten. Machen Substitutionspatienten wahrheitsgetreue Angaben bezüglich der dortigen Fragen zum Drogengebrauch, resultiert dies in einer sofortigen Ablehnung der Reiseerlaubnis (Substitutionspatienten gelten als Drogenabhängige!). Bei nicht wahrheitsgetreuen Angaben wird zwar eine Reisegenehmigung erteilt, wenn dann aber ein Substitutionsmittel bei der Border Control entdeckt wird, muss damit gerechnet werden, dass es beschlagnahmt wird, man in einem Flughafengefängnis landet, längeren und massiven Verhören ausgesetzt wird und ein hohes Bußgeld zahlen muss und wieder ins Heimatland zurückgeschickt wird.

Da bekommt die Vorfreude auf den lang ersparten Urlaub gleich mal den richtigen Pep. Wink

Ich kenne das mit dem polagrenzueberschreitenden Verkehr nur mit Spanien und Thailand. Weder in Spanien noch in Thailand hatte ich diesbezueglich Papiere oder gar Probleme.
Ein Bekannter von mir, Schmerzpatient, kam mal mit Bescheinigung und nem Sack voll MST u.a. nach Thailand. Null Problemo. Hier gibt es im uebrigen auch relativ unkompliziert Metasub als Selbstzahler. Ist aber stressig wegen der taeglichen Ausgabe, rumreisen waere nicht moeglich und somit isset nicht Urlaubsfreundlich. Wer will schon so seinen Urlaub verbringen?
Ich wuerde mir Methadict geben lassen, die Pillen aus dem Blister druecken und in eine grosse lose Packung Aspirin oder aehnliches fuellen. Dann im Koffer zu den Toilettenartikeln stecken. Mal davon abgesehen das ich noch nie gefilzt wurde, auch kein Bekannter von mir, geht hier sowas sicher durch. Alternativ kann man natuerlich Papiere klarmachen, wenns denn nicht zu aufwendig ist. Musste mal Deinen Arzt fragen.
Anyway, schoenen Urlaub
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2017 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht nicht um die USA, sondern um Ägypten, zeigt aber, wie problematisch es sein kann, wenn sich man als Süchtel nicht auf den lokalen Markt verlassen will:

In Ägypten droht einer Britin die Todesstrafe – und das nur, weil sie Schmerzmittel im Gepäck hatte. Noch am Flughafen wurde sie festgenommen, nun sitzt sie seit einem Monat mit 25 anderen Frauen in einer 25-Quadratmeter-Zelle.
Wie der „Guardian“ berichtete, habe die 33-jährige Laura P. am 9. Oktober 290 Tramadol-Tabletten und eine kleine Menge Naproxen im Gepäck gehabt. Tramadol ist jedoch verboten in Ägypten, da es auch als Heroinsubstitut gilt – also als Ersatzmedikament für Heroinabhängige.


Tramadol ...
Übrigens sind in Tunesien einmal ein paar Österreichische Monteure etliche Monate gesessen, weil sie Mohn für Mehlspeisen mitgenommen hatten. Samen also aus dem heimischen Supermarkt um dort im Camp auf den Ölfeldern einen Mohnstrudel machen zu können ...

Vor Reisen GUT informieren, wenn man was mitnehmen will !
Cheers
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3986

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2017 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin unzählige male nach Marokko geflogen, erst mit zig Fläschchen à 46 ml Methadon ( 0,5%) , später, als die Mitnahme von Flüssigem verboten wurde mit entspr. Menge Methadict. Was sagt uns das? Nix! Habe einfach Glück gehabt und da kann man bekannterweise nicht ´drauf bauen. Wenn, dann würde ich heute nur noch mit entspr. Papieren reisen und nur in Länder, die sicheres Reisen mit Meha o.ä. nicht zu 100% gewährleisten meiden.

LG N
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2553

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2017 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das über Ägypten lese , wird mir ganz flau im Magen .
Damals habe ich noch 200-240 mg Oxy am Tag genommen.
Sicherheitshalber habe ich 2 mal für 14 Tage Tabletten mitgeführt .
Fals eine Tasche abhanden kommt , noch mal Reserve für die 2 Wochen Urlaub.

Ich kann aber auch nicht nachvollziehen, warum die Britin 290 Tabletten dabei hatte .

Mit Opiaten sollte man möglichst nur in Europa Urlaub machen .

Man was bin ich froh , wenn ich schmerztechnisch keine Oxy mehr brauche.
Die erste Reise ist dann mit meiner Tochter über den großen Teich .😍
Ohne Angst beim Zoll !

Gruß

Yez
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 6. Nov 2017 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Den Link zum artikel vergaß ich. Hier ist er:
http://www.focus.de/panorama/welt/in-aegypten-britin-droht-wegen-schmerzmittel-im-gepaeck-die-todesstrafe_id_7803561.html

Tramal scheint in den Ländern des Nahen Ostens ziemlich beliebt zu sein. Hab' ich eben erfahren, ist nicht verifiziert.
Aber es wäre eine Erklärung dafür, daß sie auffiel. Eine weitere ist natürlich die Menge ... D'rauf oder vielleicht doch Geschäft ? Unmöglich zu sagen.
Es zeigt sich, wie wichtig es ist, sich zu informieren, wenn man irgendwo hinfährt.
Ich bin immer schon auf Nummer sicher gegangen, habe platzsparend nur hochwertige Stoffe transportiert, und das gut versteckt Wink
Cheers
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin