Nach Subutex Methaddict einnehmen?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Felgirl
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.10.2016
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 7. Dez 2017 22:13    Titel: Nach Subutex Methaddict einnehmen? Antworten mit Zitat

Hi,
Ich bin auf tex 8mg/d seit 2 jahren im Programm. Da ich ständig Benzos dazu nehme (verschrieben) aber davon weg möchte war die Überlegung ob Metha ectl geeigneter für mich wäre als tex. Da es ja mehr sediert... Ich habe es noch nie in meinem Leben genommen aber habe heute um es mal zu versuchen eine Methaddict 40mg geholt. Kann ich einfach mal eine viertel davon nehmen obwohl ich heute schon 8mg tex drin habe oder macht das gar keinen Sinn? Ziel ist nicht dicht zu werden, ich möchte wissen ob mir das metha mehr taugt als tex und dann evt. mit meinem Arzt die Umstellung einleiten. Habe Take home und nehme das Subu auf 3mal verteilt am Tag... so bin ich nie wirklich kognitiv beinträchtigt und habe die dauerhaft für mich v.a. antidepressive und natürlich anticraving Wirkung...
Danke für eure Hilfe Smile
Lg
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1341

BeitragVerfasst am: 8. Dez 2017 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst Vollagonisten ( wie Methadicct ) ohne Stress auf dein Tex draufhauen, die Frage ist ob 40mg bei 8mg Tex reichen , um eine Erfahrung zu machen.

Bloss mache es bitte nicht umgekehrt, da gibts genug Beispiele hier, wie das dann abläuft.
Nach oben
Freder
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2017 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

wie lange und aus welchem Grund nimmst du den Benzos und welches. Benzo entzug ist so mit das schlimmste was ma sich vorstellen kann.
Evtl. wäre Lyrica eher eine Alternative? Ich denke nicht das Methadon reichen wird.
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1341

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nehme in 1. Linie Rivotril, aber auch nur, weil ich gut drankomme.
Ich komme von den Benzos nicht los , schon zig Entzüge gemacht, die Realität flasht mich dermassen, ich glaub, ich müsste erstmal n 1/2 Jahr aufs Land in so ein 1000Seelen Kaff , um zur Ruhe zu kommen,
Das ist da wo ich wohne nicht möglich, leider.

Wenn du Subutex plus Benzos BK hast, hat die Substi ja ihr Ziel verfehlt und du solltest dich tatsächlich fragen ob Pola/Metha / Substitol wg der Sedierung die bessere Wahl ist.
Wobei ich keinem empfehlen würde Pola /Metha zu nehmen, aber ich bin auch kein Arzt.

Lyrica : ganz schlechte Idee, die Dinger sind wirklich übel, soweit ich weiss, werden die Teile auch ausm Verkehr gezogen bzw es wird genauestens darauf geachtet, wer sich das verschreiben lassen will, eben aus dem Grunde der masslosen Abhängigkeiten, Toleranzsteigungen um das 10fache etc
Nach oben
Freder
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 12. Dez 2017 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

dachte an Lyrica auch eher als übergangsmittel um den Benzo entzug zu überbrücken und ein Jahr Lyrica nehmen. Ich weiß halt nicht wie der Entzug davon ist verglichen mit Benzos ehe aber mal davon aus das er um Welten schwächer und kürzer ist.
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3534

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2017 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Du könntest Lyrica so lange nehmen, bis der Entzug vorbei ist. Ich konnte früher unglaubliche Mengen davon in mich rein stopfen und von heute auf morgen absetzen. Nun ist es aber leider krass umgekehrt.. Einen Tag kann ich mal aussetzen, aber am 2ten...Hallelujah.

Es geht mir da ähnlich wie Vito. Erst fange ich übelst an zu frieren und dann schwitze ich derart, das ich ungelogen mindestens 8-10 Oberteile verbrauche.Und ich habe das Gefühl ich verbrenne. Ich habe so etwas in meinem Leben noch NIE erlebt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Ly auf BTM ist.

Ich habe das katastrophale Gefühl, das es 1:1 wie ein Opiod Entzug ist.


Nun hat mein Arzt mir auch noch mitgeteilt, das anstatt 900mg nur noch 600 mg am Tag einnehmen darf.

Ich schaffe es immer mal wieder weiter runter. Ich war neulich auf 450 mg und sehr stolz. Dazu kommen die Rivotril und das Quetipain.

Ich bekomme ein Rezept mit insgesamt 300 Pillen drauf Twisted Evil

Meine ABW will genauso wie ich weg von diesem Pillendealer. Es interessiert ihn auch Null wie's mir geht. Mit Termin sitze ich 1,5-2 Stunden im Wartezimmer für 5 Min in seinem Besprechungszimmer. Eigentlich guckt er nur, was ich an Pillen brauche und ZACK wieder raus, während ich eigentlich auch noch über die Verhandlungen reden möchte. Ok, dann eben nicht. Ich bin seit 7 Jahren bei ihm und nichts passiert. Alles ist i-wie genau so wie damals, als ich ihn aufsuchte.

Meine (neuste) Idee ist, in die Institutsambulanz zu gehen, denn da bekommst du kein Lyrica und keine Benzos. Aber dieses Mal mache ich das in meinem Tempo.Erst mal die Rivos wieder raus. Meine Haarbürste kann ich alle 2 Tage sauber machen und auch so fallen mir die Haare aus. Zum Glück habe ich viele Haare Laughing Und dann wollte ich ja schon länger Monat für Monat eine Dosis weiter runter.Ich gehe beim nächsten Termin nicht eher raus, bevor ich die 225 mg habe Wink

Ich wünsche mir und euch allen, die Kurve noch zu bekommen. Wenn ich mal so bedenke, wie es sich wohl anfühlen mag, wenn man Jahr lang absolut nichts konsumiert zu haben.

A N G S T ! Die habe ich. Seit 26 Jahren ständig konsumiert. Ich erinnere mich noch an eine Woche, in der ich 7 Tage Früh Dienst hatte und 5 Tage Spät.In den 7 Tagen habe ich insgesamt 2 oder 4 Stunden geschlafen. Jedes Mal wenn ich die Kurven schrieb, Fenster auf, immer am einnicken, weil ja auch jede Menge Alkohol zuvor im Spiel war. Und am schönsten war, wenn jemand geduscht werden musste. Heizung voll aufgedreht.Bewohner/In mit dem Toi.-Stuhl ins Bad geschoben und dann noch Heizung voll aufgedreht und der heiße Wasserdampf, als würde man nicht so schon schwitzen Razz

Und immer langärmlig getragen. Meine Chefin wollte den Grund wissen. Ich sagte, ich bin noch nicht so weit es zu erzählen. Damals hatte ich ja noch nicht i.V. konsumiert, sondern mich derart übelst geschnitten, das es jedes Mal genäht werden musste Crying or Very sad Und eine russische Kollegin meinte, ob ich spritze
Ich habe es geschafft,. mich bis auf einmal Jahre lang nicht geschnitten habe...YEAH Smile

So, das war's erst einmal von mir Smile
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3534

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2017 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

UPS. Falscher Fred:D
Nach oben
RobTyner
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2016
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2017 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nur von einigen "Lyrica-Hardcore-Süchteln" (die allesamt Benzo-Entzugserfahrung haben) das ein abkicken von Lyrica die Hölle sein soll! Vor allem nach längerem Konsum in extrem hohen Dosen. Diese Leute verfluchen alle den Tag als sie mit Lyrica begonnen haben! Es hilft beim Entzug, gar keine Frage, aber immer vorsichtig mit der Dauer und der Dosierung von dem Zeug
Nach oben
zigzag
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 27.04.2014
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 7. Feb 2018 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebes forum,

Wann kann ich nach tillidin retard subutex nehmen.
Also bei shore reichen mir 16 wartestunden.
Tillidin hat ja eine längere hwz und wird durch retard auch kontinuierlich abgegeben.
Auf der anderen seite ist es aber ja wesentlich schwächer als shore.
Also wartezeit trotzdem 16-24stunden oder kann man subu. Schon vorher nehmen?

Greetz
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1069

BeitragVerfasst am: 8. Feb 2018 03:14    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
Ich nehme in 1. Linie Rivotril, aber auch nur, weil ich gut drankomme.

Ich rauche getrockneten Kuhdung, aber auch nur, weil ich gut dran komme ... Laughing
Tschuldigung, aber der musste sein Wink
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2912

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2018 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

ich kann nur sagen lass dich umstellen bevor du in eigeniniziative methadicct
holst denn wenn du es so nimmst kannst du nichts spüren wenn du auf texx bist!
ich rate dir,rede mit deinem substiarzt zwecks umstellung auf pola/Metha usw.
denn wenn dir die sedierung fehlt so wie auch bei mir als ich mal ein jahr
auf texx war,musst du mit deinem substiarzt reden!
und nochwas zu lyrika wer sagt das ein benzoentzug von der intensität stärker ist als lyrika hat kein plan!klar benzoentzug dauert ewig und lyrika nur 7-10 tage aber schaff diese zeit erstmal.glaub mir ich habe mehrere entgiftungen von benzos gemacht und lyrika war die hölle!eben wegen der schon angsprochenen dosis-
steigerung und deswegen ist lyrikaaffe schlimmer!
also finger weg vom lyrika!LG Vittorio
Nach oben
Mohandes59
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 884

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2018 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaumeier hat Folgendes geschrieben:
Quasimodus hat Folgendes geschrieben:
Ich nehme in 1. Linie Rivotril, aber auch nur, weil ich gut drankomme.

Ich rauche getrockneten Kuhdung, aber auch nur, weil ich gut dran komme ... Laughing
Tschuldigung, aber der musste sein Wink

Ma gaaanz ehrlich, Arschgeige ähh -Bombe. DER ist doch eindeutig unter Deinem Niveau. Musste nich sein.

Oder sinn'wa jeck? Q. hat aus der Realität geschrieben.

Anyway ... sowieso. Grüße an die Tropen aus dem quasi-kälte-erstarrten Germanien.

Gholestân âmadan.
Nach oben
C21H23NO5
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2018 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

hey Wink

leider gibt es NIX was bei einem ausgewachsenen Benzoentzug hilft.. gaaanz langsam ausschleichen aber bitter wird es so oder so auf Null. Bei langjährigem Benzokonsum kann/sollte ein Antidepressivum eingekurvt werden, während man Diazepam auskurvt. Zeitweise sind auch Neuroleptika indiziert. Wegen den rabenschwarzen Depressionen. Kann helfen, muss aber nicht - und klar, man fängt sich die nächste Sucht ein. Wenn auch eine weniger üble..

von Lyrika fang ich gar nicht erst an Confused

wegen Meta: du kannst bei 8 mg Tex mal mindestens 30, besser 40 Stunden keins nehmen und dann ne 40er Metaddict, das ist i. d. R. kein Problem. Am nächsten Morgen dann wieder normal Tex. Allerdings hast du so eben nur eine einmalige Metaerfahrung, und um zu sehen ob es dir damit besser geht musst du es natürlich länger nehmen. Hastes mittlerweile ausprobiert?

greetz -C21
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin