Benzos intravenös

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1623

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2017 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Quasimodus hat Folgendes geschrieben:


Das ist so ziemlich Endstufe, und wenn sich Leute darüber lustig machen, also ich finde nicht, dass man zB als Blechraucher, Nasenzieher etcpp der bessere Junkie ist.

Man ist druff, und druff ist druff.


Für mich machts einen großen Unterschied.
Bereit zu sich jeden Mist ins eigene Blut zu schießen, da gehört schon ganz schön viel Leck-mich-am-Arsch Gefühl dem Leben gegenüber dazu.
Rauchen oder Ziehen sind besser kontrollierbar, da der Konsum langsamer erfolgt und meinetwegen genussvoller - alles eine Geschmackssache -.

Aber dir scheinst es ja richtig gut zu tun,

Gruß
Soltau
Nach oben
Schneemann
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2016
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2017 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

naja, da hab ich eine andere Einstellung!
Die Jungs, die sich schon ganz unten befinden haben deiner Meinung nach eine Leck mich am Arsch Einstellung dem Leben ggü? ... das eigene Verhalten ist dann nicht so krass und eine weniger Leck mich am Arsch Einstellung ? Jeder, der dieses Risiko in welcher Form auch immer eingeht, ist das Leben ein stückweit scheiss egal geworden! Zumal man immer das Risiko eingeht, weiter nach unten zu rutschen. Ist ja ganz klar aus den Vorrednern ersichtlich, nicht wahr?
Grüße Schneemann
Nach oben
C21H23NO5
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2018 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

hab mir mal Propofol geflankt. Erst Respekt gehabt (Michael Jackson), 5 milli. Nichts. 10 drauf. Kurze Gänsehaut. Dann nochmal 10, überlegt, nochmal 20, insgesamt 50 in drei Minuten. Da ging gar nichts, zwei drei Mal gegähnt. Die Flasche war nicht abgelaufen, direkt aus dem KH und versiegelt. Komische Suppe, keine Ahnung wieviel man sich davon geben muss, um fett zu sein Idea
Rest verschenkt..

wegen Benzos ballern - lass es Exclamation
Nach oben
C21H23NO5
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2018 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Schneemann hat Folgendes geschrieben:
Jeder, der dieses Risiko in welcher Form auch immer eingeht, ist das Leben ein stückweit scheiss egal geworden!


kann ich nicht unterschreiben.
zu billig.

hab das auch gemacht. war schlimm unterwegs, wie ferngsteuert. hab von der Hoffnung gelebt, dass sich irgendwie die Umstände von allein ändern, die zu ändern mir die Kraft fehlte - eben weil mir mein Leben nicht scheissegal war. und das haben sie zum Glück. ich bin eingefahren, und das keinen Tag zu früh - nämlich als ich gerade angefangen hatte mir aus Platzmangel mit der Suppe (am liebsten Braun-Blau-Weiss) in die Leiste zu gehen. ey ich war danach sooo dankbar dass sie mich zwangsentgiftet haben. dass sie mir keine Wahl gelassen haben. und bin problemlos clean beblieben. in der Knastband von Moabit gespielt, Joggen und Yoga im Hof. Suchtdruck? Fremdwort.
drin clean und später draussen. bin zwar ein paar Jahre später mit Folie rauchen rückfällig geworden und seither auch wieder substituiert, aber nie wieder abgestürzt. nie wieder Koka, Pola oder Tabletten gedrückt. nichts bis auf ein paar völlig unnötige Hero-Knaller 2016, die ich aber an einer Hand abzählen kann.

egal war ich mir nie, ich hatte einfach keine Kontrolle über mich. und als man mir von Rechtswegen meine - nicht vorhandene - Kontrolle abgenommen hat bekam ich meine Chance. und weil ich mir nicht scheissegal war hab ich sie genutzt Exclamation
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2018 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mein welches Benzo willst denn heutzutage noch drücken ?
Blaue Rohypnol, Tavor, Alpralozam in Tablettenform.
Die Rückstände die da bleiben, kriegst nur sehr schwer rausgefiltert.

Das war bei Fluninoc und den alten 2mg Roche, wer sie noch kennt...noch anders. Da blieben in der Microwelle weniger Rückstände, aber immer noch genug.

Die Benzos von Heute i.v. zu konsumieren, würde ich keinem mehr empfehlen, drückst du ein-zwei Teilstriche daneben, handelst du dir womöglich einen Abzsess vom Feinsten ein, der dir ein Erinnerungsstück auf Lebenszeit beschert. Die sind zum i.v. konsum gänzlich ungeeignet.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2018 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Alternativ zu Benzos drücken wäre die Anwendung der Holzhammer-Methode: mit dem Ding so lange auf den Kopf hämmern, bis man weggetreten ist.
Der Effekt ist gleich, man bekommt nichts mehr mit.
Erstrebenswert ? Von mir ein klares Nein !
Cheers
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2018 02:58    Titel: Antworten mit Zitat

ich würde das drücken von tabs unterlassen da ist talkum und andere bindestoffe
drinnnen.und deswegen ist das ganze sehr gefährlich!ausnahme methadicct
und buphrenadicct denn da ist kein talkum mehr drin seit ein paar jahren.
aber sein muss es mit keiner tablette!
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3819

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2018 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

mikel015 hat Folgendes geschrieben:
Südösi,
du kannst alles ballern ,sogar Zäpfchen...aber wenn nur einwenig von der Plörre daneben geht bekommst du ein Problem!
Tja und die Nadelgeilheit...
Ich habe keine Vene mehr die funzt und wie hier schon öfter von mir geschrieben zieht mein HA Blutproben aus der Leiste!
Ich habe einen Horror davor wenn mir mal notfallmäßig etwas passiert und ein Doc mir einen Zugang legen müsste...das würde nicht klappen...!
Könnte dir jetzt eine "Gebrauchsanweisung" aufschreiben ,aber werde ich nicht tuen ,aus oben genannten Gründen...!Lass et lieber...


MIkel, auch ich habe keine Venen mehr und als ins Koma fiel, haben sie mir einen ZVK gelegt. Den habe ich mir dann aber als ich wach wurde rauzgerissen. Nicht zum Nachmachen geeignet.
Ein schönes Blutbad war das. Also gab's einen neuen mit 4 anstatt 2 Stichen. Das tat mächtig weh...Konnte ja eh nix mehr machen, da ich lange Zeit fixiert war. Das war eine schlimme Zeit und alle sagten sie hätten die Uhr von 12.10 Uhr zurück auf 11:55 gestellt.

Ich konnte mich nicht einmal daran erinnern weder den ZVK rausgerissen zu haben noch das Fußbrett am Ende des Betts.Oder wie ich hieß und jede Frage musste ich verneinen. Durchgangssyndrom nennt sich das Sad

Ich hatte genau die gleiche Angst wie Du. Aber im Hals finden sie immer was.

Letzte Überdosis bekam ich eine Knochennadel., Wußte gar nicht das es so etwas gibt und rein mit dem Naloxon Twisted Evil

Aber beide Male bekam ich Naloxon und nix mit Turboentzug. Aber ihr wisst ja, ich bin anders,habe einen an der Waffel und es stimmt gewaltig was nicht mit mir.

Drum erst einmal Pause machen...Mal sehen wie lange das hinhaut. Jetzt mal vom Hydro abgesehen.


Von der NBadel bin ich seit knapp 2,5 Jahren runter und darüber bin ich ehrlich stolz, eil's so gut wie kaum eine/r schafft.

An dieser Stell emein bekanntes YEAH Wink


Südosi, lass den Schice. Ich habe das auch einige Male versucht. Aber das war so ein Brei, das es mich schauderte mir das in die Vene zu knallen, weil da noch super kleine Ministücke enthalten waren.

Was ist denn los bei dir, das du dich so wegmachen willst?
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3819

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2018 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Lillian"]
mikel015 hat Folgendes geschrieben:
S
. Das war eine schlimme Zeit und alle sagten sie hätten die Uhr von 12.10 Uhr zurück auf 11:55 gestellt.




Natürlich andersherum Laughing
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1504

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2018 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Praxx, das ist es ja, ich wollte damals, dass auf meine Mitwirkung verzichtet werden konnte. Ausserdem war das teilweise auch so ein Cliquending, Drogenclique.
Ausserdem war die Versuchung sehr gross, durchkokste Nächte mit Benzos zu beenden, und natürlich auch effektiv.
Leute, die sich in den 80/90ern Medinox,2mg Rohypnol, später 1mg Fluninoc i.v verabreichten wollten ja entweder vom Koks runterkommen, sich besagten "Frankfurter " schiessen oder einfach nicht mehr am Leben teilnehmen.

Benzos, die du heute meistens auf der scene bekommst, eignen sich nicht zum i.v., viel zuviel Rückstände, es sei denn du bekommst sauberes Flüssiges aus der Ampulle.

Die Zeiten haben sich geändert, auch die Konsumformen/Arten.
Wer sich noch nie einen " Frankfurter " i.v. verabreicht hat, kann das schwer nachvollziehen, sowas überhaupt zu machen.

Ich sag mal, das ist die Krankheit, in all ihren Variationen, wohl dem, der es bis jetzt überlebt hat.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin