Erfahrungen mit Babys auf Entzug

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2751

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Oh man, ist ja ätzend mit der Karre! Drück Dir die Daumen, dass Du ihn bald wieder bekommst - repariert! (meiner, ging ja gut durch, dank meines Schraubers)

Ich antworte Dir mal hier, auch für Dich Yez - gestern abend, kam ne mail wieder nicht bei Dir an...

...bin auf dem letzten Drücker, wie so oft, aber die Zeit, reicht mir noch gut, wenn ich jetzt mal die Hütte fertig kriege. Meine Freundin, kommt ja mit zurück, da mag ich es ansprechend haben und gleich in die Komfortzone zurück kommen. Kann es gar nicht leiden, wenn es nicht ordentlich ist...

...hab jetzt die 2. miese Nacht hinter mir, die L-Thyroxin wieder viel zu hoch, ständig schwankt der Mist! Zum verzweifeln, aber als ich mich heut morgen um 5 schon in Foren rumtrieb, war ich doch wieder an dem Punkt, dass ich es noch gut im Griff habe, entgegen derer, die diversen Ärzten ausgeliefert sind - ganz schlimm. Ich bin nicht die einzige, bei der sich das so schwierig gestaltet.

Moron & ich, hatten gestern die Idee, ein Gerät herstellen zu lassen, wo man so was selbst messen kann, wie bei Diabetes, Blutdruck usw. Das würde viel bringen - bis man zum Arzt kommt, ne Blutanalyse macht, hat man das zuhause viel schneller über die Bühne gebracht und kann sich entsprechend einstellen.

So, ist das immer ein riesen Aufwand! Ich bin jetzt einfach auf ne niedrige Dosis und quecke das Blut, sobald ich zurück bin. Schmerzen, sind auch wieder da. Naja, scheint mir alles hormonell bedingt zu sein. Ich kann keine anderen Ursachen finden.

Das krieg ich wieder in den Griff, in 10 Tagen, dürfte sich schon ne Besserung einstellen, aber auch mein Herz, hat auf jeden Fall einen weg, durch die langjährige Überfunktion. Alles nix, wofür es zusätzlich noch Medis bräuchte - gute Nahrung, ein paar wenige Orthomolekulare Substanzen, wie Q10, Omega 3, plus Entzündungshemmer (Kurkuma frisch), viel Wasser trinken (keine Energiedrinks - heut, hab ich schon den 3. drin, um auf die Füsse zu kommen) - man weiß ja, was anliegen würde. Vor allem, regelmäßige Bewegung, auch Atemübungen. MACHEN! Normalerweise, läuft das so nebenbei, aber so ganz, bin ich noch nicht wieder im flow. Bin ja gerade mal angekommen sozusagen. Dafür, bin ich gut in der Zeit, all in all. Wird sich im Urlaub geben - ist ja immer so Smile

Ich meld mich über mails, ob skype funzt, werden wir sehen - ist ja immer schön, so kann man dem anderen zeigen, wo man gerade ist, wie es da aussieht - nicht übel, die Möglichkeiten heute einerseits Smile

Sorry für o.t., aber ich hab eh das Gefühl, das ging hier teils am Thema vorbei. Zumal Butterfly nix mehr von sich lesen ließ...naja, kein Wunder. Bin froh, selbst nicht wieder so ne Entscheidung treffen zu müssen! Hab da auch noch mal mit Moron drüber geredet - wir sind da teils unterschiedlicher Ansichten. Ab wann ist Leben, Leben usw...Könnte man endlos dehnen. Dabei ging es doch eigentlich nur um die Frage, inwieweit sich Konsum auf ungeborenes Leben auswirkt, bzw, postnatal...Da hat doch keiner wirklich Plan von uns, ich auch nicht. Ich denke, es hilft ihr nicht, wenn man da allzu emotional dran geht. Kann man sich nicht vorstellen, wie schrecklich sie sich schon fühlen mag in der Situation? Jede Frau, die einmal entscheiden musste, ist da schon näher dran, immerhin, das kann man nachvollziehen. Da Männer nicht gebären müssen, sehe ich die Entscheidung eher bei der Frau - vieles, bleibt an uns hängen. Noch...bald ist es ja eh vorbei, mit den letzten funktionalen Spermien - Tendenz eindeutig. Naja, bei gut ü der Hälfte, funzt es noch, aber auch ein Bekannter hat jetzt die Nachricht bekommen, dass sie zu langsam und nicht befruchtungsfähig sind. Und so, hat sich auch das, irgendwann ganz von selbst erledigt - Frauen bekommen dann nur noch Babys, wenn sie sich aktiv dafür entscheiden - das ist mal ne Vorstellung! In USA gibt es bald mehr Fertilitäts-Kliniken, als andere krankenhäuser (natürlich etwas übertrieben, aber die Zahlen, sind schon deftig)
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Und so, hat sich auch das, irgendwann ganz von selbst erledigt - Frauen bekommen dann nur noch Babys, wenn sie sich aktiv dafür entscheiden - das ist mal ne Vorstellung! In USA gibt es bald mehr Fertilitäts-Kliniken, als andere krankenhäuser (natürlich etwas übertrieben, aber die Zahlen, sind schon deftig)

tje, da steht uns nach der Pille wohl die nächste sexuelle Revolution ins Haus...die völlige Abkopplung von Sex und Fortpflanzung bzw. der zweite Akt der Schöpfung Razz
der Trend geht eh dahin, sich seinen Nachwuchs im Vorfeld genetisch maßschneidern/ optimieren zu lassen, da kann das Matriarchat ja nur noch kommen Wink
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
der Trend geht eh dahin, sich seinen Nachwuchs im Vorfeld genetisch maßschneidern/ optimieren zu lassen, da kann das Matriarchat ja nur noch kommen


Ach du heilige Scheiße Cool
Und dann stell Dir vor, dieser optimierte, maßgeschneiderte Nachwuchs treibt sich in solchen Foren herum Laughing

Und wer ist schuld daran: Ricola! Wink
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

tje, welche real-praktischen Auswirkungen das genetic tailoring von Organismen hat, wird sich in Gänze wohl erst ein paar Generationen später ausweisen, jede Medaille hat zwei Seiten Confused
aber es geht hierbei ja weniger um Schuld, sondern eher um die immer wieder neu erforderliche Definition von Leben Idea
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
welche real-praktischen Auswirkungen das genetic tailoring von Organismen hat ...

Interessante Ansätze dazu in:
Stanislaw Lem - Der futurologische Kongreß
Ein Science Fiction-Roman, aber Lem ist einer derer, die ihre Gedanken von bestehenden Realitäten ausgehend schweifen ließen. Hervorragend geschrieben !
Neben Transplantationen und deren verrücktesten Auswüchsen gibt es jede Menge irrster Drogen wie "Glaubgase" *).
Aber alles *leider* denkbar für eine kommende Realität.
Cheers

*) Betrachtet man so manches Wahlergebnis (Politik), fragt man sich, ob so was nicht schon im Umlauf ist.
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2394

BeitragVerfasst am: 6. März 2018 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hm. Sehr sensibles, aber interessantes Thema.

Wenn man die heutige Auffassung von Sucht vertritt, ist es kaum möglich eine Schwangere zu verurteilen, die weiter konsumiert. Man denke nur mal an die ganzen rauchenden Muttis, die zumindest mal heimlich eine durchziehen.

Ich persönlich stell mich da auch mal auf die Pro-Abtreibungs-Seite. Abtreibung wird von der Kasse bezahlt, unter Vollnarkose durchgeführt, ein relativ unkomplizierter Eingriff. Ja ok klar, so rein ethisch gesehen ist Abtreibung natürlich nicht das gelbe vom Ei (im wahrsten Sinne des Wortes), aber bevor ich mein Kind voll drauf zur Welt bringe, würde ich die SS wohl beenden.

Es gibt aber nun Mal Frauen die gar nicht realisieren schwanger zu sein. Was macht man also mit denen?
Ich würde wohl empfehlen mich in eine entsprechende Einrichtung zu begeben, wo man entziehen kann und wo man betreut und unterstützt wird. Das dürfte die Chancen steigern, dass da was halbwegs vernünftiges bei rauskommt.

Ich persönlich fand es auch nicht so prickelnd unter einer - wie Praxx nicht zu Unrecht erwähnt hat - vollkommen unkontrollierten Mutter aufzuwachsen, bei der man nie wusste, was als nächstes passiert. (Ach und ich hätte lieber ne kiffende Mutter gehabt, da wäre höchstens Antriebslosigkeit ein Problem geworden, damit hätte ich besser leben können - naja wobei da kann man auch Psychosen von kriegen... naja, ihr wisst was ich meine).
Aber letzlich hab ich es überlebt und ich habe mich damals dagegen entschieden im Heim zu bleiben, als man mich vor die Wahl stellte.
Das wär nämlich bei weitem nicht besser.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3083

BeitragVerfasst am: 6. März 2018 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal wünscht man sich schon so richtig eindeutige Regeln. Nur, weil es manchmal eine Ausnahme geben könnte, wachsen Kinder bei drogenabhängigen und alkoholkranken Eltern auf, aller Zukunftschancen schon bei der Zeugung beraubt...
6-jährige Mädchen, denen Mama die Drogen in die Unterwäsche steckt, wenn eine Hausdurchsuchung ansteht - und die dann mit 14 mit Mama auf den Strich gehen...
Die 12-jährige, deren superintellektuelle Mutter zwar Sozialpädagogik studiert hat und die auf die Waldorfschule muss, wo aber Mama vor lauter Cannabis, Speed und Methadon nicht merkt, dass die Kleine dort als "Assi-Kind" zum Opfer wird, sich ritzt und zuletzt auf dem Schulhof vergewaltigt wird... ratet mal, wer wohl die Schule verlassen musste
Und ganz obenan dann die Jugendämter, die so ein Kind der drogenabhängigen Mutter wegnehmen, es dann aber der Frau überlassen, die schon bewiesen hat, dass sie als Mutter nichts taugt... die darf dann nach der Tochter auch noch die Enkelin zur drogensüchtigen Borderlinerin machen...
Frauen, die "drauf" sind und schwanger werden, sollten auf jeden Fall die Schwangerschaft abbrechen.

LG

Praxx
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 6. März 2018 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

interessanter Thread.
Hab nur die letzten posts gelesen, sorry.
lol, dakini. Gar nicht verkehrt, den Gedanken mit "Erzeugung anderen Lebens" von Spaß zu "entkoppeln"- richtige Richtung, - Ast s Kommentar ist auch berechtigt.
word Praxx, all in all. Ich hab mich damals ja auch für "Abtreibung" entschieden- im Nachhinein komplett richtige Wahl- denn ich hab halt ein "Sucht-gehirn" - finit.
letztendlich bin ich aber ein Mensch, bei dem die Ratio die Feelings dominiert- zum Glück, - meistens jedenfalls.
yep, Stichwort: Waldorfschule! Rolling Eyes - viele Eltern oder alleinerziehende Mütter schicken ihre Kids dorthin, in der Hoffnung, die Waldis werden s schon wieder "richten"- also den Bockmist, den wir in der frühen Kindheit verzapft haben... quasi.
Ich kann schon sagen, dass ein Winzkrumen "Wahrheit" dran ist, - sagen wir mal- für die nicht total verkorksten Fälle wie mich, z.B.! lol.
Da kann so ne Waldorfpädagogik mit ihrem Wunsch, dem Menschen, bei seiner Selbst-Exploration zu helfen, schon gut sein.
In meinem Fall trat dann mein "devil" Twisted Evil - den ich zu Hause nicht ausleben durfte, voll zum Vorschein. Aber die Pädagogen dort, gehören auch zu den "fertigsten Menschen auf diesem Planeten"- einfach deshalb, weil sie soviel zulassen und sich mit dem gelieferten Material echt auseinandersetzen, bist zu Selbst-aufgabe, quasi.
Soweit mein kleiner Exkurs, o.t.- sorry! zur Waldorfschule. Denn ich war von der 3.Klasse bis zum Abi dort...-
Liebste Grüße in die Runde! Cool
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1654

BeitragVerfasst am: 6. März 2018 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

@Schattenfrau ... dann kannst Du ja auch Deinen Namen tanzen^^

@ALL, bei dieser ganzen Diskussion kommen mir so einige, nicht druckreife Gedanken - lasse ich mal lieber ...

Der maßgeschneiderte Mensch - "wir möchten einen Sohn, 1,85 m groß, schlank und kräftig, blaue Augen, blond, IQ = 125" ... noch etwas Feintuning hier und da und pfft, steht da der Arier wie er im Bilderbuch steht Evil or Very Mad.

Und wenn der Geist erstmal aus der Flasche ist, wer drückt die Zahnpasta zurück in die Tube? Jahrmillionen der Evolution, und dann denkt der Mensch innerhalb weniger Generationen er wäre klüger als Gott. Und dann macht er einen Fehler und irgend so ein Kack-Virus radiert uns alle in kürzester Zeit aus. Kakerlaken werden überleben.

Der Mensch maßt sich endgültig an die Krone der (eigenen) Schöpfung zu werden. Während er gleichzeitig den Planeten plündert, die Urwälder rodet und die Meere vergiftet.

Willkommen auf dem Planeten der Affen!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 6. März 2018 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

hmm, vielleicht ist dieser Akt der 'Zweit- Schöpfung' - wie auch immer sie aussehen mag - ja gerade der Sinn der Schöpfung...und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde... Wink
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2747

BeitragVerfasst am: 7. März 2018 06:57    Titel: Antworten mit Zitat

Prometheus 2 hab ich den neuen Teil gesehen. Also wer sich für Genetic engineering interessiert unbedingt mal an schauen.

Es gibt da auch uralte Geschichte, ich glaub keilschriften, da nimmt wer nen Becher und macht da Sperma und Blut rein, und daraus entstand ein Mensch.

Da gibt's auch Bilder von Wesen die auf so ne Art Rakete durch die Luftfliegen.

Weiss nur nicht mehr, obs sumerisch war, oder atztekisch.


LG andy


LG andy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2747

BeitragVerfasst am: 7. März 2018 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Alien:_Covenant

LG andy
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 7. März 2018 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Der Mensch maßt sich endgültig an die Krone der (eigenen) Schöpfung zu werden.

Die kath. Kirche ist gerde dabei, den Papst Locherl heilig zu sprechen.
Er habe Wunder gewirkt !
Und das im 21. Jahrhundert !
Es gibt nach deren Vorstellung also Menschen, die "heilig" sind, die Wunder wirken können. Und trotzdem glauben Millionen den Mist und unterstützen ihn auch noch ! Sogar Akademiker, Menschen mit ausschließlich wissenschaftlicher Denkweise, die nichts, aber auch gar nichts gelten lassen, was nicht in -zig Studien einwandfrei bewiesen und immer wieder nachvollziehbar ist, werden schwach und meinen doch glatt, wenn die Kirche es dagt, wird's wohl so sein, daß manche Typen, die sich dort einen Namen gemacht haben - und sei's durch Decken von Pädophilen etc - Wunder wirken können !
Mir ist frühmorgens schon so was von zum Kotzen !
Cheers

Ps: Das neueste Wunder soll übrigens sein, daß ein Mädel, das abgetrieben werden sollte, nun doch lebt ...
Wenn ich an meine Tochter denke, deren Mutter auch an Abtreibung dachte, wo ich gegengesteuert hab' wie nur irgendwie ging ... Die lebt und ihr geht's sehr gut. Auch ein Wunder ? Dann bin ich ja auch ein Heiliger ?!
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2793

BeitragVerfasst am: 7. März 2018 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Das wirkliche Wunder ist doch das Kind selbst .

Ein Wunder der Natur.

Eine „ gesunde „ Mutter bringt bestenfalls ein gesundes Kind zur Welt .

Dieses Wunder durfte ich erleben .


Auf das es noch viele Wunder gibt

Grüße

Yez
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4107

BeitragVerfasst am: 7. März 2018 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Dachte nen Pope wäre eh heilig, aber du rock bist ganz sicher heilig, meinen Segen haste😁

LG N
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin