affig durch verpennte Substi & unglaubliches H feeling

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Neji
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 6. März 2018 19:54    Titel: affig durch verpennte Substi & unglaubliches H feeling Antworten mit Zitat

vom 26.02.2018:
jetzt weiß ich wie sich ein richtiger körperlicher morphin entzug anfühlt. ich hatte meinen wecker am sonntag abend auf 9.00h gestellt, weil ich dachte der nächste tag wäre sonntag. sowas ist mir echt noch nie passiert. ich dachte, das wird schon gehen, weil ich am wochenende mein substitol ja eh immer erst zwischen 10.15h und 11.00h nehme bzw. holen gehe, da dann dort zwar ab 9.30h offen ist, ich aber nicht einsehe, am wochenende trotzdem um kurz vor oder kurz nach 8 aufzustehen. 
bis etwa 13.00h ging es auch. dann fing es an. 

ich musste mehrmals hintereinander gähnen, und dachte, das würde gar nicht mehr aufhören. die augen tränten dabei richtig arg. mir wurde abwechselnd heiß und kalt. es war richtig eklig. das schwitzen war zwar nicht schön und es überkam mich überraschend heftig, aber das frieren mit kaltem schweiß fand ich um einiges schlimmer. es wechselte sich immer wieder ab. 

danach befand ich mich innerhalb von ca. 3.5std. 5mal hintereinander ziemlich lange auf der toilette. mein magen machte richtig fiese geräusche. nach jedem bissen, den ich aß, musste ich wieder. ich bekam kopfschmerzen. mir wurde schwindelig und ich fühlte mich so mega müde und wie ausgekotzt. ich wollte so gerne schlafen, damit die müdigkeit weggeht und die zeit schneller rumgeht, aber nun weiß ich auch, wenn man affig ist, kann man nicht schlafen. schnell kam dann auch der opiathunger dazu. diese gedanken "jetzt nur ein kleines bisschen H und alles würde besser werden. es wäre traumhaft." tavor expedit, rivotril und tilidin halfen jedenfalls nicht. zum schluss fingen meine beine sogar noch richtig fies an zu ziehen, so dass die echt weh taten. 

und das alles nur, weil ich mein substitol im vergleich zum wochenende am montag ca. 8.5std. später einnahm. es ist schon nicht schön, wenn ich von der woche ins wochenende gehe und mein substitol etwa 2std. später bekomme, aber ca. 8.5std. waren der blanke horror für mich.

ich weiß jetzt, ich werde nie wieder vergessen meinen wecker ab sonntag abend auf kurz vor 7 zu stellen. niemals hätte ich gedacht, dass es so schlimm werden würde. jetzt habe ich gemerkt, dass die halbwertszeit von etwa 12 bis etwa 24std. schon hinkommt, wobei ich auch schon von 10-20std. hörte. 

es war zwar eine qual und wirklich anstrengend und ich hätte mir H holen können, aber bei uns gibt es ja die möglichkeit noch abends zur substi zu gehen bzw. zu fahren. wenn ich es wirklich aus irgend einem grund nochmal nicht hinbekomme morgens zur substi zu fahren, dann hole ich mir wirklich H. nochmal mache ich das nicht mit. bis ich H gehabt hätte, hätte es mich nur einen anruf gekostet und dazu sogar null bewegung, außer das betätigen des summers und das öffnen der tür. 

es kam vor diesem mal schon 1x vor, dass ich zu spät aufgestanden bin und das war nicht nach einem wochenende, sondern mitten in der woche. da hatte ich H zuhause, aber sowenig, dass ich echt nicht gedacht hätte, es hätte wirklich viel geholfen. allerdings ging es mir da überhaupt nicht so schlecht. dann doch immer lieber H, als dieses miese affig sein. 

wenigstens musste ich weder würgen noch kotzen. übel war mir auch nicht. trotzdem war es echt grausam. die letzten 5std. kamen mir vor wie mindestens 3 tage. hätte mir genau das jemand erzählt, hätte ich es niemals geglaubt, zumal ich sogar unter 1.000mg substitol nehme und hey, es waren ein paar stunden ohne und keine tage. ich bin immernoch erstaunt.
___________________________________________________________

vom 01.03.2018:
vorhin, so gegen 19.00h rum, habe ich etwa 0.5g H gezogen, dazu gabs ein bisschen tavor expedit und ein bisschen rivotril. 

als das alles anfing zu wirken, stieg die wärme mir in meine oberschenkel hoch, danach wurden meine füße schön warm und dann war aufeinmal alles weit weg und doch so klar. ich habe während dessen fernsehen geschaut und selbst bzgl. des fernsehens war es so, als wenn der fernseher zwar im raum steht, aber viel weiter weg, als der hier wirklich steht. außerdem war alles so plastisch. die stimmen habe ich lauter und klarer als sonst gehört, ohne das ich den ton lauter gestellt hatte.

wenn jemand sprach, habe ich das zwar wahrgenommen, aber der sinn fehlte mir komplett. auch den zusammenhang der serie habe ich null verstanden. es waren halt gesagte wörter, die aber zusammengesetzt für mich in dem moment keinen sinn ergaben. alle hintergrundgeräusche verstummten völlig. ich schaue die serie öfters und weiß, dass es im hintergrund nie ganz leise ist. diesesmal war es aber so. 

durch dieses körpergefühl, diese leichtigkeit, war es auch ein klein wenig wie schweben auf einer flauschigen wolke, bzw. einer ganz weichen unterlage, auch wenn sich das jetzt vielleicht ziemlich albern anhört, aber es war das, was ich in dem moment fühlte. 

meine couch ist zwar auch nicht hart oder so. nur diesmal fühlte es sich an, als würde ich drin versinken; richtig flauschig, ähnlich wie ganz weicher warmer schaumstoff.

ich hätte mich zwar bewegen können, aber der zustand war einfach viel zu schön und ich wollte auf keinen fall, dass der aufhört. 

ich hätte mir gewünscht, dass diese gefühle und die unbeschwerte leichtigkeit, diese angenehme wärme und dieses flauschige, eben der ganze zustand, noch länger angedauert hätte, aber nach ein paar weiteren minuten, in dem ich immernoch in den fernseher starrte ohne den sinn zu verstehen, schlief ich ein.

nachdem ich dann gute 2std. geschlafen hatte und mir noch ein paar lines H gönnte, war der zustand und das alles, zwar nicht komplett verschwunden, aber nur noch sehr gering zu spüren. 

das einzige, das noch vollkommen vorhanden ist, ist diese leere in meinem kopf; keine gedanken, weder positive noch negative. einfach nur mal ruhe im kopf.

inzwischen kann ich mich dank dieser herrlichen ruhe auch auf die serie im fernsehen konzentrieren.
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 9. März 2018 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

hi neji,ein tipp von mir nimm keine 2 verschiedenen sorten benzos und noch
shore zusammen.wenn das mat gut ist kanns der letzte knaller gewesen sein!
aber das dir tavor net geholfen hat gegen affen(wobei das ja gerade mal der
müde anfang von nem richtigem affen war bei dir)wundert mich net!

aber rivos 2mg müssten schon helfen für den anfang.gut ich weiss net wieviele du
genommen hast.ich brauch da leider von den 2mg schon mindestens 12 stück.
aber das ist ja auch ne dosis,die ich über jahre aufgebaut habe,leider!
hab schon viele verschiedene benzos durch durch von flunis bis xanax.
ich bekomm von meinem psychiater noch fluoxetin,zopiclon und lyrica.die rivos
bekomm ich von meiner substiärztin.

ich will ehrlich sein ich habe zwischen
18-ca 20 ja.täglich bestes bolivianisches cocain gezogen.jeden tag und dadurch
habe ich verschiedene angst und panikstörungen,depris,ne zwangsstörung usw.
entwickelt.deswegen die ganzen medis.ich rate jedem von solchem coca oder
von coca allgemein die finger zu lassen,vor allem net täglich nehmen!
bekommst du eigentlich take home?

ich hätte gerne auch substitol aber kannste vergessen.nur
bei unverträglichkeit bei mir in der gegend.meine ärztin hatte ich schon fast so
weit,aber die scheiss aok hat schreiben an die ärzte gesendet.
dabei hab ich pola,metha und tex schon durch.zurzeit bin ich nur auch 11ml metha.aber der letzte entzug war der horror weil ich die ganzen körperlich-
abhängigmachenden medis damals+16ml pola innerhalb von anderthalb wochen auf null musste.nie wieder!

da hatte ich das gefühl das ich äusserlich und
innerlich verbrenne!da sind schmerzen,durchfall und andere symtome ein klaks!
es ist heftig wenn man das gefühl hat das einen jemand mit benzin übergiesst
und anzündet.komisch war das am kopf und an händen und füssen nichts
zu spüren war.aber das brennen am körper hat gereicht und was meinst du wie lange dir fünf mi. unter diesen umständen vorkommen?!

auf das thema substitol und andere substitute zurückzukommen,
reicht doch wenn man zunimmt,lethargisch und depri ist und oft magen-
probleme usw. hat und der entzug vom metha/pola viel langwieriger ist!
wie lange bist du in substi?ich mach das schon weit über 12 jahre mit.fast 13j.ist
mir gestern beim abholen meines th-rezepts aufgefallen als ich aufs datum
guckte.

ich bin jetzt gut 17 jahre auf opiaten.geraucht hab ich shore das
erste mal als ich 19 rum war.und richtig abhängig mit 20 j. ca.
jetzt bin ich schon 36 geworden.das heißt 17j.wie alt bist du?denn du hörst dich so jung an?!

haste schonmal ne entgiftung oder therapie also stationär gemacht.ich hab 12
entgiftungen und 2 abgebrochene theras hinter mir.sorry wenn ich so offen bin,
aber das ist wichtig wenn man aufhören will,da sollte man versuchen so weit es
geht alles zu erzählen,also natürlich net direkt aber ich bin seit ich 11j. bin
abhängig von suchtmittel.meine erste verhaftung wegen handel im grossen
stil war als ich 14 jahe alt war!

die verhandlung war dann mit 15j.und logischer weise war es jugendschöffengericht!ich wurde direkt ohne vorstrafe zur einem halben jahr
wittlich auf drei jahre bewährung plus 80 sozialstunden und arbeitssuche verurteilt
aber kein wunder bei der menge mit der ich erwischt wurde.und das nur weil der
fuck zug nicht fuhr in der stunde und es war ein kaff den mein dealer ein russe
dessen stiefvater zuhälter war,in einem dorf wohnte.und was machte ich ich habe
getrampt mit einem kollegen und was war ich war jung und dumm und die bullen
kamen und dann war es vorbei.ich hatte 125g dope,und ca.95 g. pep dabei.und
noch ein paar kleinigkeiten,du verstehst?!
ich war der jüngste dealer im westerwald der je mit solch einer menge erwischt

wurde und das gab mir zu denken auch schon vor der verhandlung in montabaur
am amtsgricht!ich habe danach nur noch selten kleinere mengen vertickt,bis
auf ein paar ausnahmen,denn mit 18 habe ich 12000 dm geerbt mehr brauch ich
net zu sagen!so genug geschrieben.gruß
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin