Phenibut wirkt nicht?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MrMax
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.05.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 4. März 2018 14:34    Titel: Phenibut wirkt nicht? Antworten mit Zitat

Hallo,
habe mir Phenibut bestellt und letztens getestet (1,5g) hat allerdings kaum spürbar gewirkt.
Am nächsten Tag nahm ich 2,0 g und habe immer noch keine wirklich spürbare Wirkung gehabt.
Kann es sein, dass ich vielleicht ein Fake-Produkt bekommen habe?
Habe das Phenibut von Vita Go Sports (hoffe das darf ich hier schreiben) auf einer sehr bekannten Internetseite gekauft.
Habe gehört, dass es so manchmal Phenibut mit sehr schlechter Qualität vertrieben wird.
Meins ist jedoch in einer normalen Supplement-Dose mit Informationen des Herstellers (ist aber wie es aussieht eher unbekannt) geliefert worden.
Kennt jemand diese Marke?
Kann ich mit der Dosis noch weiter hoch?
Und wie oft kann man es nehmen ohne eine Toleranz zu bekommen, 2 mal wöchentlich?
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 4. März 2018 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Du schreibst, es hat "kaum spürbar gewirkt".
Um das zuordnen zu können, wäre zu klären, was Du gespürt hast und was Du Dir erwartest.
Cheers
Nach oben
MrMax
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.05.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 4. März 2018 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Naja es hat sich angefühlt als hätte es etwas gedämpft, wie eine Low-Dose Benzos, aber seeehr subtil.
Habe heute wieder stärkere Ängste überlege es mal mit ein bisschen mehr Phenibut zu probieren oder direkt ein Benzo zu nehmen (habe bei Benzos kaum ne Toleranz nehme sie nur 1 mal alle 1-2 Wochen und sonst nehme ich nichts Gabaerges,also müsste das Phenibut doch eigentlich wirken?).
Kann ich, wenn ich das Pheni heute nehme und es nach 6-8 h noch nicht hilft evtl. noch 1 mg Tavor nehmen?
Nach oben
MrMax
Anfänger


Anmeldungsdatum: 06.05.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 4. März 2018 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich vom Phenibut erwarte ist eine gute angstlösende und entspannende Wirkung.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

MrMax hat Folgendes geschrieben:
Was ich vom Phenibut erwarte ist eine gute angstlösende und entspannende Wirkung.

Alles klar, das "normale" Programm also. Ich fragte, weil es Leute gibt, die meinen, sie könnten damit törnen. Andere sehen es als Allheilmittel.
Also, meine eigene, unmittelbare Erfahrung damit hat eine eher paradoxe Wirkung (aber immerhin eine Wirkung) gezeigt. Ich wurde aufgekratzt davon ...
Aber ich kenne eine Reihe von Leuten, die unterschiedliche andere Erfahrungen gemacht haben.
"Ich bin ein anderer Mensch, ich nehme wieder am Leben teil." - so tönte es von einem Bekannten, mit dem ich (zufällig) gestern telefonierte und den ich danach gefragt habe, wie's ihm nun damit geht.
Ernüchterung, so könnte man es in einem Wort ausdrücken. Gut ging es ihm - auch er hat Angststörungen - nur einige wenige Tage. Er mußte nach zwei Tagen pausieren, sonst ging gar nichts mehr. Bald war auch mit dieser Methode nichts mehr "herauszuholen", wie er meinte. Er hat also aufgehört, es bringt ihm im Endeffekt nichts.
Zwei Gramm am Tag, das war auch seine Dosis. Gehört habe ich aber schon von Dosen bis zu 15g/d.
Zumeist hörte ich in etwa das, was auch Du meintest - subtil tut sich was, hart an der Grenze zum Placebo.
Die häufigste Wirkung, von der ich weiß - wenn überhaupt von deutlicher Wirkung die Rede war - ist Müdigkeit.
Ein Typ meint allerdings, er werde euphorisch davon.
Begeistert scheint aber niemand davon zu sein, zumindest habe ich nichts mitbekommen in die Richtung.
Eine Ausnahme scheint eine Frau zu sein, die allerdings nicht mit "normalen" Maßstäben zu messen ist. Ein Fitnessfreak, wie er im Buche steht. Sie kann ohne das Zeug nicht sein. Angeblich macht's ja auch süchtig ...
Nur, ob's ihr wirklich etwas bringt, das bleibt anscheinend ihr Geheimnis. Ich vermute stark, daß sie Angst hat vor einem (möglichen ? - um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht) Entzug und deshalb Dose um Dose konsumiert. Sicher mehr als zwei Gramm am Tag. Neben einer Reihe anderer Mittelchen.
Insgesamt sieht es so aus, als wäre bloß etwas heiße Luft dahinter. Andererseits, meine Unruhe war eindeutig darauf zurückzuführen ...
Wenn ich ehrlich bin, dann glaube ich nicht, daß man damit eine Angststörung in den Griff bekommen kann.
Cheers
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2954

BeitragVerfasst am: 5. März 2018 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wozu überhaupt Phenibut?
Es gibt hervorragende Anxiolytica aus allen möglichen Stoffklassen, die tatsächlich und zuverlässig wirken.
Wer den suchterzegenden BZD und Z-Drugs aus dem Weg gehen und auch keine anxiolytischen SSRI oder SNRI einnehmen will, kann Baclofen versuchen - das wirkt selektiv nur am GABA-B1-Rezeptor, und zwar weit unterhalb von Gramm-Mengen
Phenibut ist überflüssig wie ein Kropf - aber offenbar so "exotisch", dass immer irgendwer darauf abfährt

LG

Praxx
Nach oben
Domenico
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 3036

BeitragVerfasst am: 9. März 2018 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

also was ich über phenitbut gelesen habe rate ich von diesem medi ab,denn es gbt
wie praxx schon sagt andere medis und ich halte phenibut für überflüssig,
was mir ein freund der einen kumpel hat der damit erfahrung hat bestätigte!
denn erst doct es am gaba b1 rezeptor an und
in einer höheren dosis bindet rs-Phenibut (wobei wie ich lass s-phenibut keine wirkung hat)möglicherweise auch gaba a rezeptoren natürlich
aber im vergleich zu baclofen absolut minderpotent,wenn es überhaupt gebunden wird!
aber praxx kann das wohl sehr viel besser erläutern!
ich kann nur sagen das man nicht viel von der benzoähnlichen wirkung spüren wird vorausgestzt die bindung wie schon vorher erwähnt,findet überhaupt statt!
da ist die wirkung unter baclofen wiegesagt deutlich
potenter und effectiver zumahl sie über den rezepter gaba 1 oder wie praxx genau sagte gaba b1 gebunden wird!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin