Gefühl vs Kopf, erneute Resignation

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2736

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2018 13:34    Titel: Gefühl vs Kopf, erneute Resignation Antworten mit Zitat

Guten Morgen @mikel, Yez, dakini @all
Wollte mich schon seit Tagen mal wieder hier melden aber das Gefühl, nicht in die Gemeinde zu passen, hat mich immer wieder raus gebracht. (Ich bin kein Bio-freak wie Dakini , noch kenn ich mich mit Hormonen aus oder beherrsche viele Fachbegriffe. Vorallem hab ich nie gelernt mir was Gutes zu tun oder auf mich zu achten) Zumal mein Kopf ständig auf Hochtouren läuft.
-Bevor ich es vergesse, danke dir Yez, für das motivierende Gedicht! Smile
Meine Gefühlswelt leider noch mehr:(
Ich stell mir wie so oft, gerade wieder selbst ein Bein. Mein Ex hat ja nach kürzester Zeit wieder eine Neue am Start. Haut meinem Selbstwertgefühl natürlich extrem eine rein aber darauf will ich gar nicht raus. Er kommt immernoch zum Sex, nach der Absprache, solange es keinem was ausmacht. Na klar, ich war schon immer so dämlich mir selbst noch eine mit zugeben und so zu tun, als würde ich drüber stehen.
Ich hab mir da viel Gedanken drüber gemacht, angefangen bei: ich lass ihn bei der Neuen auflaufen, bis hin zum: ich mach endlich das was ich sollte und sag ihm, dass ich ihn nich mehr sehen will. Ersteres hab ich aufgegeben weil ich ja keine Retourkutschen fahren will, es nicht mein Niveau ist und ich nix von hätte ausser Stress.
Also hab ich es für mich erstmal so gerechtfertigt, dass es mir währenddessen ja gut geht und ich die Art von Sex woanders nich bekommen würde weil das Vertrauen ja noch nich da ist.
Entschuldigung, ich bin da sehr offen und direkt, hoffe das es in Ordnung ist!
Wie man sich denken kann, geht's mir nen Tag später doppelt so beschissen aber das wusste ich ja vorher, also selbst dran Schuld.
Die andere Seite ist, daß ich vom Kopf her alles sehe, alles weiß aber einfach nicht über meinen Schatten springen kann. Ich bin ein absoluter Gefühlsmensch und das bestimmt meine oft falschen Entscheidungen.
Saß die Tage wieder da und hab das Gefühl, daß ich diesen Schmerz den ich in mir trage, irgendwann nicht mehr händeln kann. Dachte mir schon oft, wenn die Kids erstmal ihr eigenes Leben haben "darf" ich mich vom Acker machen.
Aber das ist jetzt nicht angesagt, also weiter im Kontext. Bis dahin werd ich mein Bestes geben, vielleicht schaffe ich es ja doch noch was zu ändern, woran ich aber eigentlich nicht mehr glaube. Der Psychologen Termin steht noch aus (nä Woche)
Kann mir jemand was zu dem Thema, Gefühle über Vernunft was sagen?

Ich wünsche euch allen schöne, stressfreie Pfingsten. Habt ne gute Zeit! LG Hanna
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2638

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2018 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Hanna ,

ich kann mit den medizinischen Begriffen von dakini auch nicht viel anfangen.
Wir sind auch total unterschiedlich.
Vom ganzen RL .
Trotzdem mag und schätze ich sie im privatem .


So ne blöde Situation mit dem Ex , hatte ich auch 2 mal .
Beim 1. mal , war es echt in Ordnung.
Konnte mir sexuell das holen , was ich gerne hätte .
Für beide Seiten ein Gewinn .
Zumal es immer noch besser ist , als sich auf einen neuen einzustellen,
wo es sexuell eventuell nicht funktioniert.

Beim 2. mal , war es wie bei dir .
Der Sex war echt super , aber anschließend ging es mir schlechter als vorher .
War wieder mal alleine .
Ist nicht meine Königsdisziplin.
Obwohl ich es damals besser wusste,
war die Hoffnung, er könnte eventuell anschließend bleiben .
Natürlich war ich nur ein Lückenbüßer

Als Gefühlsmensch nicht einfach .

Als 1. kann ich dir nur empfehlen,
kein Sex mehr mit deinem Ex .
Das bringt dich definitiv nicht weiter .


Liebe Grüße

Yez



Ps. Mache dir keine Gedanken, dass du nicht in die „ Gemeinde „ passt .
Wir sind alle total unterschiedlich.
Das macht das Leben doch erst Bund und interessant.
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3730

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2018 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Hanna,


habe bis gerade malocht und bin ziemlich fettich und wollte eigentlich hier auf dem Sofa jetzt nur bisken ins Forum gucken und gut is und dann las ich dein Thread und muß dir jetzt doch mal antworten...kannst dir darauf jetzt echt was einbilden...lach...Very Happy aber was macht man nicht alles für dakinis Freunde... Wink!


Also dein Kopf sagt "lass es, es tut dir nicht gut", aber dein Herz eben nicht.
Du solltest dir vielleicht nochmal gut durch den Kopf gehen lassen, was genau die Gründe für eure Trennung waren.
Warum funktionierte es nicht mehr? Sind es Probleme, über die man reden kann? Oder eher Charaktereigenschaften, die dann schwieriger zu ändern sind, wenn überhaupt, usw.
Ich meine es ist nun mal so wie es ist und Sex mit dem Ex,na ich weiß nicht... im Laufe der Jahre habe ich die Erfahrung gemacht das so was niemals gut ausgeht langfristig ( ist nur meine Persönliche Meinung/ Erfahrung von anderen ) ich denke wenn du dich verstellst, hast du früher oder später ganz andere Probleme...
Gib dir Zeit, genieße das Leben und überlege wer du bist und ob du so zufrieden mit dir bist. Wenn ja, is alles gut, wen nicht, arbeite dran. Aber das brauch Zeit und ich denke, überstürzte ja fast schon unterwürfige Handlungen widersprechen nicht nur jeglicher Logik wie es in solchen Dingen ja meistens ist, sondern sorgen langfristig für nur noch mehr vermeidbaren-Schmerz.
Alles eine Ansichtssache und Wege gibt es viele. Die Frage ist nur was ist man bereit zu tun?!
Und um hier nich gänzlich OT zu fabrizieren, nö ich würde an deiner Stelle ihn weder zurück nehmen noch sonst was mit ihm machen. Gegangen is gegangen. Egal warum etc. Es gibt zu viele Unbekannte Faktoren die wichtig sind in deiner Gleichung aber eben in DEINER Gleichung. Denn was wir hier reden kann Gold-Richtig sein oder völlig hirnverbrannter Bullshit Smile

In diesem Sinne Hanna ,liebe Grüße von einem Mikel der momentan einbisken stoned ist...
Wink

P.S.
und na klar passte hier rein...was für eine Frage...
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3171

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2018 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Hanna...

Ich kann dich schon sehr gut verstehen,

Weil ich auch so ein extremer Gefühlsmensch bin...

Vom "Grundgerüst" her als Person finde ich mich gut...aber die Gefühlsduselei hat mir sehr sehr viel im Leben kaputtgemacht...

Beispiel:

Jemand haut mir auf die Fresse...

Und dann geh ich her und Denke:

Ja...der hats ja nicht so gemeint...

Der hatte einen schlechten Tag...

Bla Bla Bla Bla Bla...

1000 Gründe erfindet man dann,um zu rechtfertigen,das einem jemand Weh tun kann...und das ist KACKE...GANZ GROSSE KACKE...

Ich hatte 2004 eine Therapie begonnen eben deswegen und meinem geringen Selbstwertgefühls...aber wegen der Schichtarbeit war das nicht möglich...ich hätte besser den Job gekündigt und versucht Gesund in der Birne zu werden...

Ich hatte damals auch 2-3 mal Sex mit meiner,der war auch richtig Gut eben weil man sich ja kannte,aber danach hab ich mich gefühlt wie Abschaum...sehr sehr schlecht...

weil sex eben auch nur ein Teil ist,das Menschliche gehört dazu...nach dem Sex kuscheln usw usw...

Das du dir kein Gefallen tust mit deinem Ex zu Schlafen,das weist du ja selber,und da bedarf es keiner Antwort hier...

Ich bin jetzt auch offen wie du im Eingangspost gesagt hast ich bin offen...

Ich mein dein Ex Vögelt dich,und seine neue Freundin...

Das heist eigentlich er liebt weder dich,noch seine neue Freundin...

Das ist schon eine harte Hausnummer...

Sorry für mein Text...aber lieber erlich als sonst was...

Versuch dich selbst mal zu schätzen und lieb zu haben...ich weis das ist schwer...aber fang mit 5 Minuten am Tag an dir zu sagen ich bin der Schönste Mensch auf erden..

Und zwei Söhne hast du doch auch,du hast viel mehr geschafft als ich...

Also lieben Gruß...
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2018 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Also Hanna, das kann ich auch nicht verstehen. Du hast Sex mit Deinem Ex und er gleichzeitig mit seiner Neuen (und wer weiß mit wem noch)? Da wäre ich weg!

Sex mit dem richtigen Partner ist toll, aber einfach nur Sex mit dem/der Ex?

Hängst Du noch so an ihm? Aber das kann doch keine Zukunft haben. Oder hoffst Du, daß er wieder zurückkehrt? Fällt es Dir schwer alleine zu sein? Alleine zu sein heißt nicht einsam zu sein!

Also ich würde klare Verhältnisse machen und dann Punkt. Ist nicht einfach aber am Ende befreiend. Was war, das war, und man kann auch später an die schönen Zeiten denken.

LG Mohandes
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3070

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2018 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, Mohandes...
so ein Ex hat bei sexuellen Bedürfnissen den unstreitigen Vorteil, dass Frau weiss, was sie bekommt. Weniger mühsam und frustrierend, als sich bei steigender Libido auf die Suche nach einem ordentlichen One-Night-Stand zu machen und am Schluss frustriert zu werden.
Sex mit dem Ex ist doch ok, wenn beiden klar ist, dass hier nix wieder aufgewärmt werden soll.
Ich sehe das Problem eher bei der Neuen - die ist bei diesem Arrangement die Angeschissene...
Auch Frauen haben tatsächlich sexuelle Bedürfnisse - und so ein Ex kann da durchaus hilfreich sein!
Also auch hier: Jeder nach seiner Facon...

LG

Praxx
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2018 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar, jeder nach seiner Facon!

Wie gesagt, wenn meine Ex noch parallel Sex mit einem anderen Typen dann wäre ich weg!

Bei Hanna liest sich das nicht nach erfülltem Liebesleben. Sie schreibt von Schuldgefühlen, Rechtfertigung und daß sie sich danach noch schlechter fühlt.

Vor allem ist da noch eine starke emotionale Bindung zu ihrem Ex. Hanna fragt nach 'Gefühl vs Verstand'.

Aber wie üblich, da steckt man nicht drin und mit den paar Eckdaten sich eine vernünftige Meinung zu bilden geschweige denn Hanna einen Rat zu geben fällt schwer.

LG Mohandes
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1634

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2018 03:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hanna,
ein paar Dinge haben wir gemeinsam. Auch ich bin Anfang 50 ('63) und habe Anfang der Achtziger mit H angefangen, 1980, Du 1985? Auch ich habe ein "schwieriges Verhaeltnis" zu meinem Vater und das er mir keine gesunde Basis fuers Leben geschaffen hat, respektive mir kein Selbstwertgefuehl vermittelt hat. Es war Naehrboden fuer immer tiefere Verstrickungen in ein Leben aus Drogen und Krimminalitaet.
1985 war nicht nur das Jahr Boris Becker's, es war auch das Jahr meiner grossen Liebe und Ihrer ersten Schwangerschaft. Das hat gereicht um nach 5 Jahren Vollzeitjunkie erstmals clean zu leben.
Ich weiss um all die innerliche Zerrissenheit, die Selbstzweifel und die psychomasochistischen Zwaenge. Um so wichtiger sich immer wieder seine Unzulaenglichkeiten bewusst zu machen und sie rational zu erfassen und im guenstigen Fall zu be/verarbeiten. Irgendwann solltest Du Dich von einem grossen Teil Deiner Vergangenheit loesen, sie betreut (mal Tagesklinik versucht?) aufarbeiten. Was bleibt sind bestenfalls gute wie schlechte Erinnerungen. Du koenntest entscheiden an welche Du Dich erinnern moechtest. Nebenbei werden Dich Deine Kinder an die Positiven erinnern. Knuepfe an an die Zeit als Du Dein Leben mit Deinem (leider verstorbenen) Mann und den Neugeborenen hattest.

Nimm mit was Du kriegen kannst. Mit 50+ musst Du Niemandem gefallen wenn Du es nicht selber willst. Wichtig ist weiter fuer Deine Kinder und vor allem fuer Dich da zu sein. Um so mehr Du mit Dir im Reinen bist, es Dir gut geht, wirkst Du beeindruckend mit positiver Energie auf Dein Gegenueber. Dann kommt der Seelenverwandte von selbst. Und "Gut Ding hat Weil".
Also, verabschiede Dich von dem Scheiss, nimm den Sex mit dem Ex als Sex und mach Dir deswegen keinen Kopf. Du musst da nix negatives reininterpretieren. Die Neue arscht Dein Ex, nicht Du, also da stimmt eh was nicht. Wenn Dir das koerperlich gut tut, mach es halt. Goenn Dir doch mal was ohne es gleich zu hinterfragen. Wenn es Dich gefuehlsmaessig ueberfordert, lass es sein. Denke drueber nach, sowohl ueber die mentale wie die emotionale Ebene und komm zu einer Entscheidung. Halte Dich moeglichsst an Deine Entscheidung und dann ist die Sache gegessen. Dich betrifft doch nur wie DU mit der Sache umgehst und nicht etwa was Dein Ex da abzieht oder wies der Tussi geht.

Was mich erschreckt sind Deine Andeutungen zu suizidalen Gedanken. Glaubst Du wirklich das es fuer Deine Kids OK ist wenn Du Dich umbringst sobald sie aus dem groebsten raus sind? Ey Maedel, das Leben ist ein Geschenk und es kann nur das draus werden was Du zulaesst oder draus machst. Ich weiss nicht warum alle immer so viel vom Leben erwarten. Die grosse, romantische Liiebe mit taeglichem Kuschelsex und Friede, Freude, Eierkuchen. Waere mir zu schnoede. Das Leben ist ein Kampf ums ueberleben. Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man. Die kleinen Dinge geniessen koennen, ein BBQ mit Freunden, ein Spaziergang mit Hund am Rhein, mit Deinen Kindern ein WE am Baggerloch, zu lieben oder auch einfach mal solo zu sein ... Genau das ist es was das Leben ausmacht. Jedenfalls fuer mich.
Hau rein, Rolf NST
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2638

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2018 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Hanna ,

bei mir war es so , wie Praxx geschrieben hat .
Das ging über ein Jahr so .
Beide hatten allerdings keinen anderen Partner .
Von wegen , heute den und morgen den anderen .
Das geht gar nicht .

Als dann mein jetziger Mann in mein Leben trat , war der Ex auch sexuell Geschichte .

Im Nachhinein habe ich erfahren,
dass mein Ex für paar Wochen zweigleisig gefahren ist .
Hätte ich es vorher mitbekommen, wäre sofort Schluss gewesen .



Wie geht es dir heute ?


Liebe Grüße

Yez
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2736

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2018 16:44    Titel: @mikel, @ Mabuse/Mohandas, @Schlaumeier, @Praxx, @Yez Antworten mit Zitat

Hi Mikel,
na da fühl ich mich aber doch mal total geehrt, dass Du wegen mir deinen "Feierabend" etwas nach hinten geschoben hast, werd mich bei Gelegenheit revanchieren. Bin ich gar nicht mehr gewöhnt.. Shocked *g

So gänzlich Unrecht hast Du da nicht, es gibt da tatsächlich noch etliche Kleinigkeiten zwischen den Zeilen.
Ich denke, man HÄTTE vielleicht wirklich was ändern können WENN offen geredet worden wäre, BEIDE bereit gewesen wären was an sich zu ändern und wenn ich meinem Ex mehr bedeutet hätte. Aber nicht, solange ich nicht ich sein konnte sondern so wie er es wollte. Also kannte er trotz 10 Jahre nicht wirklich mich, sondern... Keine Ahnung was ich war. Bring mal einem Blinden das Lesen bei.. funktioniert nicht. Ausserdem hat er auch seine Baustellen, die er nie zugegeben hat (Kontrollzwang, Minderwertigkeitsgefühle im Bezug auf Sex, dazu später und auch Verlustängste. Dazu kein Vertrauen mehr, wegen Nichtigkeit. Er wollte nur Zweisamkeit.
Das alles war schon genug um zu sagen, dass es nicht gutgehen kann. Eigentlich etliche unnütze Runden gedreht Crying or Very sad Es ist einfach auch zuviel Mist passiert. Stolz oder Würde empfinde ich genauso wenig wie Stolz, Würde und Freude. Schon jahrelang und zieht sich durch mein Leben.
Es fing mit dem Vater an, erste große Liebe + Erster Mann mit 14, verließ mich wegen ner anderen mit 18. Starb beim Motorradunfall, 4Jahre Beziehung Einstieg in die Sucht. 4 Jahre Therapie Erziehung. Geheiratet und sauber geworden, das erste Mal glücklich im Leben. Die Kinder kamen. Als es nich mehr so lief, dann der Suizid. Seitdem war ich nie mehr auch nur annähernd glücklich aber zufrieden mit dem was ich hatte. Nee, vielleicht letzten Jahre auch nicht wirklich aber zumindest hatte ich irgendwas und fühlte mich zumindest etwas wert. Es war einfach auch zuviel um das hier 1:1 wiederzugeben..

Mikel, ich wünsch dir einen schönen Abend, mit - auf die Couch knallen- und doppelt solange Füße ausruhen Wink LG Hanna


@Mabuse/@Mohandes

Ich hab mich da wohl missverständlich ausgedrückt. Ich hab definitiv KEIN schlechtes Gewissen wegen dem Sex. Irgendwo wertet es mich zumindest in dem Bereich auf. Im Sinne von, ich kann was geben was sie nich kann. Er erzählte mir auch, dass es da beim Sex (trotz Pillenunterstützung) nich so klappt weil ihm da die Psyche einen Strich durch die Rechnung macht. Ua gibt es da noch mehr Lügen was Arbeit usw angeht und er verbiegt sich, bzw nimmt sich da noch zurück. Das wird ihm gelingen, solange es dort noch keine Routine gibt. Dann platzt da ne Bombe. Das Ding ist, das sie wohnt 250km weiter weg wohnt und ist im Beruf viel unterwegs ist. Drum ist es auch bequem zu mir zu kommen wenn sie nicht für ihn da ist.
Einerseits genieße ich die Zeit weil ich da den Schmerz nicht spüre (inkl. Kuscheln oder Essen ehren) und es ist wie als gäbe es keine Trennung.
Wie gesagt, erst wenn er weg ist fühle ich mich allein, wertlos und so als würde ich nirgends hingehören.
Mir ist bewusst das der Schmerz nicht nur ist weil er nicht mehr da ist, sondern auch die Retraumatisierung vom Vater der mich nicht haben wollte.

Muss mir warum-auch-immer den Schmerz doppelt geben wie zB eine Tote, erste Liebe nach nem Motorradunfall. Meine Therapeutin sagte mal, "es dürfe mir nicht gut gehen, wenn ich es mir nicht verdient hätte" vielleicht deshalb. Gut geht's mir trotzdem nicht und das schon sehr sehr lange Confused
BBQ, mit Hund spazieren, - wäre ich sofort dabei wenn es irgendwie machbar wäre, ist es aber leider hier in Bayern nicht und es dauert voraussichtlich noch 3 Jahre bis ich das ändern kann.


@Praxx

Tja, ich gebe dir völlig recht, die Neue ist die a geschissen die am wenigsten dafür kann.. Obwohl ich manchmal beiden gelegentlich die Pest an den Hals wünsche, was wohl auch Neid ist, auf das scheinbare Glück und meine hoffnungsloser Aussicht, die nä Jahre genauso trostlos zu erleben wie die letzten. Denk ich mir regelmäßig zum 31.12. Wenn die nä Jahre so werden wie die bisher, kann ich gut drauf verzichten.

Aber mal was zum nachdenken: nur weil Du verstehst, warum die anderen sind wie sie sind, rechtfertigt es noch lange nicht, dir ein Messer ins Herz zu rammen! (tust Du ja auch nicht)


@Yez

Wie gesagt, ich seh das alles und auch sehr realistisch, trotzdem schaffe ich es noch nicht drauf zu verzichten. Muss ich aber hinkriegen BEVOR er es tut und alles nochmal trigger.

Hab auch vermutet, daß er sie kennengelernt hat bevor er die Beziehung beendet hat. Kann es aber nicht mit Sicherheit sagen. Es waren wenn, auch höchstens 2, 3 Tage. Aber bei der Vorstellung könnte ich die Wände hochgehen, denn dann hätte er nich genug Arsch in der Hose gehabt mir die Wahrheit zu sagen. Hätte er gesagt, ich hab mich verliebt und kläre Grenzen gezogen, hätte ich ihm nix vorwerfen können. Das kann ich nur von ihr erfahren aber wenn ich da anrufe, ist ist die Kacke richtig am dämpfen. Will ich das wirklich? Weiß nicht..

Oh je, meine Posts werden immer länger.. Ich versuch mich jedesmal kurz zu fassen aber irgendwie wird das nix *lach.
Ich danke jedem einzelnen für sein Feedback und die Mühe, sich durch mein Chaos durch zukämpfen.

Drück euch alle in Gedanken mal ganz fest!
Lg Hanna
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3171

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2018 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Hanna...

Ich hab dich da nicht missverstanden was Schuldgefühle usw wegen Sex mit dem Ex Partner angeht...keineswegs...

Ich hatte auch keine Schuldgefühle,mit meiner Ex die paarmal noch ins Bett zu gehen...im gegenteil ich war ja auch dankbar,und insgeheim hatte ich mir erhofft,das sie doch noch mehr für mich empfindet...

Aber nach dem Sex ( Der absolute Bombe war) spürte man,das etwas verloren gegangen ist was nicht mehr wieder gut zu machen ist...und das war es was so wehtat...
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2638

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2018 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Hanna ,

bei der „ neuen „ anrufen , bringt dich nicht weiter .
Außer du erfährst Dinge , die du sowieso schon vermutest .
Im Endeffekt bist nur du die „ dumme „ .

Versuche dich innerlich von ihm zu lösen .

Als meine Freundin sich trennte , hat sie sich ,
bei einer Singelbörse angemeldet.
Nur zum Zeitvertreib .
Vielleicht wäre es was für dich .
Wirst bisschen abgelenkt .
Auf jeden Fall gibt es viel zu lachen .
Und wer weiß , eventuell ergibt sich was ernsthafteste .

Meine Freundin hat ihre 2. Liebe dort gefunden,
obwohl sie ursprünglich keinen neuen Partner wollte .


Wie geht es dir denn heute ?

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2130

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2018 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

hi Hanna,
nach dem ersten post hatte ich zu wenig Eckdaten, - bzw. ich sage nicht gerne irgendwas, wenn mir die Komplexität der Gesamtsituation nicht klarwird.
Eigentlich ein Klassiker, den bestimmt schon jeder mal hatte.
Also ich denke, fast alle Menschen (außer evtl mohandes, grins) leben nicht streng monogam, bzw. zumindest gab es bei mir quasi immer irgendwann diese Dreier-Konstellationen, - egal - entweder hatte mein Partner ne andere oder ich bin "fremd-gegangen"- soweit undramatisch, WENN die Sache für alle Beteiligten TRANSPARENT ist, und das erfordert schon den ehrlichen, offenen Austausch.
Ich bin so dreist, dass ich immer darauf bestanden habe, mit der anderen Frau sprechen zu wollen, bzw. ich hatte richtig Interesse daran, dieses andere Wesen zu kennen, das meinem Partner wohl irgendwas geben konnte, wozu ich selbst nicht in der Lage bin. Neugier primär, trotz Enttäuschung. Wurde mir dies verweigert, war ich weg.
Ehrliche offene Kommunikation ist oft der beste Weg, evtl keine Lösung- aber alles andere macht ALLE BETEILIGTEN langfristig CRÄNK! Shocked -
So kann sich dann jeder selbst positionieren, in dem Gefüge, oder eben "aussteigen"-
ich weiß, ich bin ein ganz ganz miese "Beziehungs-berater"!- das hat mir dakini auch mehrfach durchgefunkt, und viele gute Freundinnen auch.
Die meinten, - ich bin zu rational, kann eh nicht richtig lieben, mir fehlt es da wohl einfach an Empathie- dennoch hab ich mir jetzt mal die Freiheit rausgenommen, meinen Senf als "rational dominiertes Wesen" dazuzugeben.

Evtl ist dein Ex ja auch poli-amour, - es ist ja noch etwas mehr als "Sex", weshalb er vorbeikommt. Also evtl diese vertraute Nestwärme. k.A. -
aber feige und verlogen finde ich ihn schon.
Schon diese Eigenschaften sind mir so zuwider, dass ich höchstwahrscheinlich die Biege machen würde, egal,- wie es um meine Gefühle für diese Person aussieht. Bin da sehr radikal.
Für mich wäre die einzige Option,- wenn ich DU wäre,- mich mit der Neuen zu unterhalten,- falls dir überhaupt dieser Mann noch immer und trotz allem -viel bedeutet, was sich mir nicht eindeutig erschließt, - aus den genannten Fragmenten, die du geliefert hast.
So, ich schlepp mich mal weiter durch den Tag,- bin gerade auch nicht in Bestform, obwohl die Sonne so schön scheint, oder evtl auch gerade deshalb.

Viel Kraft für die richtigen Entscheidungen. Für dich, für deine Integrität, für dein Selbst,-
Die Frage lautet doch immer: "was bin ICH mir wert"- "was ist MEIN Wert"- oder?

LOVE & PEACE-
Schatti-checker Cool
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3730

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2018 17:44    Titel: Re: @mikel, @ Mabuse/Mohandas, @Schlaumeier, @Praxx, @Yez Antworten mit Zitat

dakini hat Folgendes geschrieben:
Es ist einfach auch zuviel Mist passiert. Stolz oder Würde empfinde ich genauso wenig wie Stolz, Würde und Freude. Schon jahrelang und zieht sich durch mein Leben.
Es fing mit dem Vater an, erste große Liebe + Erster Mann mit 14, verließ mich wegen ner anderen mit 18. Starb beim Motorradunfall, 4Jahre Beziehung Einstieg in die Sucht. 4 Jahre Therapie Erziehung. Geheiratet und sauber geworden, das erste Mal glücklich im Leben. Die Kinder kamen. Als es nich mehr so lief, dann der Suizid. Seitdem war ich nie mehr auch nur annähernd glücklich aber zufrieden mit dem was ich hatte. Nee, vielleicht letzten Jahre auch nicht wirklich aber zumindest hatte ich irgendwas und fühlte mich zumindest etwas wert. Es war einfach auch zuviel um das hier 1:1 wiederzugeben..



Hallo Hanna,

ich habe z.b. ein schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter,ihr fehlt einfach das Empathiegen!Sie sagte mal dass sie es als ihren größten Fehler im Leben ansieht, Kinder gezeugt zu haben! Es tat unheimlich weh, das zu hören, aber es war auch so, dass endlich das, was wir fühlten (meine Schwester und ich), im Einklang war, mit dem, was passierte
im Verlauf der letzten Jahre habe ich erst kapiert, dass meine Ma (83 Jahre) auch "nur" Mensch ist, mit ihren Fehlern und Eigenheiten. Ich kann auch inzwischen viel mehr verstehen und nehme nicht mehr alles so persönlich.
Für mich war meine Oma meine Mutter.
Fazit: es ist wichtig, dass sich jemand liebevoll um ein Kind kümmert, egal ob das die Eltern oder andere Personen sind. Ich bin froh und dankbar, dass sich meine Oma um mich gekümmert hat.



Hanna,DU bist der einzige Mensch, mit dem Du Dein Leben lang auskommen musst. Sorge dafür, dass es dir immer gut geht. Stelle Dein eigenes Wohl an erste Stelle.

Es ist wichtig und essenziell, dass Du deinen eigenen, seelischen Ballast bearbeitest, damit Du nach deiner "schlechten Beziehung" oder zwischenmenschlichem Ereignis wieder "gesund" wirst.
Jede zwischenmenschliche Interaktion, die Dich so beschädigt hat, dass widerrum Deine Interaktion mit der Umwelt geschädigt ist, ist Gift.
Glück oder Zufrienheit muss aus dir heraus kommen. Das Gefühl glücklich zu sein, können dir andere Menschen, Drugs, und so weiter kurzfristig vermitteln, aber niemals das Gefühl des Glückes in Dir drin ersetzen. Menschen können Dir dabei helfen, wieder gesünder zu werden, die Welt anders zu betrachten oder wieder Motivation für Dein Leben zu finden. Aber sie sind nicht Du, sie können dir Deinen Ballast nicht abnehmen. Es ist die Eigenverantwortlichkeit vor Deiner Physis und Psyche, dass Du Deine Probleme bewältigst. Dafür mag dann mal fremde Hilfe, wie ein Arzt nötig sein. Aber was soll's? Wir sind keine Menschen, weil wir unfehlbar sind.
Und ja, das klingt wie aus einem schlechtem Psycho-Buch und ja, das geht auch nicht von Heute auf Morgen. Das braucht Zeit.
Arbeite immer an dir. Nicht um Dich zu optimieren, sondern damit Du Dein Leben in Zufriedenheit verbringen kannst. Was bringt dir genug Shore oder die Mille auf dem Konto, wenn du emotional ausgeblutet bist?
Das sind die Erfahrungen, die ich vor allem aus den Jahren nach meiner ersten Beziehung mitnehmen durfte und die mir einen wichtigen Grundstein für die Zweite gelegt haben, beziehungsweise den Weg dahin.


L.G.
Mikel
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2130

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2018 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

so, ich hab auch nochmal reingezappt, weil mich das Thema halt beschäftigt.
- @mikel: was für eine krasse Aussage von deiner Mutter! *Daumen runter* - aber du hattest ja andere gesunde Bezugspersonen in der frühesten Kindheit, oder? (deine Großmutter, so viel ich mitbekam)...
Ein Kind entscheidet sich immer entweder für den Erhalt der Beziehung zu der primären Bezugsperson (auch wenn sie crank ist) oder für Autonomie. Das sage ich, weil ich exakt so empfinde, - Gopal hat es auch so ausgedrückt.
Die meisten Menschen haben also gelernt, an Verbindungen festzuhalten, auch wenn es ihnen nur schadet. Ich habe halt (das kann man sich nicht selbst aussuchen!) Variante Nr.2 gewählt: Abschottung, Rückzug, Erhalt der Autonomie und Aufgabe der Verbindung (zum Vater komplett, zur Mutter etwas verkorkster)- however-
zum eigentlichen Thema: ich hab auch ne Freundin, die erinnert mich sehr an dich, Hanna. Bei ihr war der Sex am Ende noch der Kitt, der die dysfunktionale Beziehung (auf allen anderen Ebenen) noch erhielt. Inwieweit er für sie "erfüllend" war, hat sie mir nicht gesagt. Also ob jetzt der optimale physische Lustgewinn für sie dabei heraussprang, oder! *plink* - geht es hier nicht primär um die absolute hundertprozentige ZUWENDUNG DES MANNES, in dem Moment der physischen Vereinigung. Denn ich glaube, sie wollte seine Liebe, und er bediente aber ne komplett andere Schiene,- eine für sie weniger bedeutsame -.
M. hatte auch einen Arschloch-Vater,- ich denke, dass Frauen, die keine intakten Vater-Tochter-Verhältnisse hatten, diese fehlende männl. Aufmerksamkeit später dann regelrecht zwanghaft brauchen. Und die ist nunmal beim Sex 100 prozentig gegeben.
Auch ist bei Frauen (meiner Beobachtung nach) Sex viel stärker mit "emotionaler Bindung" verkoppelt. Männer können das oft prima trennen, - das muß auch mal erwähnt werden. Die Verbindung wieder über diese Schiene herzustellen, geht - logischweise - somit in die Hose.

Ich gebe mich eben nicht so gerne mit oberflächlichen Analysen ab. Ich finde auch dieses Erfassen einer Problematik über das geschriebene Wort fast unmöglich.
Wäre ich Psychologin, ich würde dir erstmal viele Fragen stellen, und lange warten, was von dir kommt. Aber ich bin zum Glück keine-. Und das ist auch gut so.
Zuhören ist eine Kunst, die wenige Menschen beherrschen, - ich meine wirkliches Zuhören, incl Erfassen von dem, was zwischen den Worten hängt, Stimmfarbe, Habitus, usw. - dann erst kann man irgendwie sinnvoll agieren.
Alles anderes ist somehow kokolores, aber ich denke, wir geben halt alle unser Bestes, - im Rahmen unserer begrenzten Möglichkeiten mit unseren halb-verdrogten Gehirnen... who cares?
LOVE & ENERGY
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin