Neue Regeln zur Substitution?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Juanita
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2018 17:32    Titel: Neue Regeln zur Substitution? Antworten mit Zitat

Hallo leute
Ich werde seit ca. 15 Jahren substituiert mit suboxone/Subutex und bekam immer take Home 1 mal die Woche. Ach so, ohne je ein Rückfall gehabt haben.
Nun seit Mai '18 muss ich jetzt 2 mal die Woche zum Arzt. Die Ärztin sagte mir,daß der neue Gesundheitsminister das so verordnet hat. Ich fahre fast 1,5 Stunden zum Arzt hin und zurück nochmal fast 1,5 Stunden. Habe schon nach nem Arzt in meiner Nähe gesucht,die sind aber alle voll. Ich komme nicht mal auf ne Warteliste,weil die wohl übels lang wäre. Nun,wollte ich evtl. von Euch wissen,stimmt das mit den neuen Regeln? Und was kann ich tun? Ein Entzug kommt nicht in frage,da ich nun mal ein Suchtmensch bin. Ohne Soboxone hätte ich doch Angst Rückfällig zu werden,was ich zwar nicht glaube,aber das Risiko geh ich nicht ein. Habe schon eine Beschwerde an den Gesundheitsminister geschrieben, nur ob dat wat bringt?
Lg Juanita
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2018 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Da hat dir deine Ärztin einen Bären aufgebunden...

Jens Spahn ist ganz Frisch im Amt...

Der weiß gerademal wo im Bundestag die Toilette ist...
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2018 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Da hat dir deine Ärztin einen Bären aufgebunden...

Jens Spahn ist ganz Frisch im Amt...

Der weiß gerademal wo im Bundestag die Toilette ist...


Und wie er sich auf'm Klo am besten Koka zieht.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2018 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Nein Lilian...

Das war Volker Beck,der mit Chrystal Meth erwischt wurde...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3908

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2018 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Das wäre mir völlig neu, vielmehr greift seit diesem Jahr eine neue Regelung, wonach der Arzt die Möglichkeit hat langjährigen, stabilen Substituierten u.U. mit einer 30 Tage TH zu versorgen. Betonung liegt auf " u.U.", denn die Rechte eines Substituierten sind sehr bescheiden und tendieren gg.Null. Heißt, der Arzt kann prinzipiell substituieren, wie er es für richtig hält.
Die genauen, aktuellen Bestimmungen findest du im Netz.

LG N
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3032

BeitragVerfasst am: 31. Mai 2018 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Du sagst es, Neb... die Befugnisse der Ärzte wurden erheblich erweitert. Trotzdem bleibt die Verantwortung des Arztes. Ich muss im Zweifelsfall beweisen, dass meine Einschätzung der Zuverlässigkeit des Klienten richtig war. "Wie können Sie sicherstellen, dass ihr Patient sein TH nicht vertickt und munter Schore konsumiert, wenn er nur alle 2 oder 4 Wochen aufschlagen muss?"... zB
Zudem sind Ärzte auch Unternehmer und müssen dafür sorgen, dass der Betriebsteil "Substitutionsbehandlung" auch wirtschaftlich rentabel ist. Das sagenhafte Honorar für eine Take-home-Verschreibung tut da schon einiges dazu, dass längere Vergabezeiten als 1 Woche eine Ausnahme bleiben.

LG

Praxx
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 973

BeitragVerfasst am: 2. Jun 2018 06:54    Titel: Antworten mit Zitat

Die TH-Regelung von bis zu 30 Tagen ist aber auch weiterhin eine Ausnahme von der alten Regel. Der Patient muss dies nämlich glaubhaft belegen, warum eine Verschreibung von mehr als sieben Tagen notwendig ist. Das kann wegen einem längeren Klinikaufenthalt oder einer Außendiensttätigkeit oder einer Reise innerhalb Deutschland sein.

Weil jemand keinen Bock hat, einmal die Woche für mehrere Stunden unterwegs zu sein, rechtfertigt eine solche Ausnahme sicher nicht.

Es wird wahrscheinlich kaum Leute geben, die dauerhaft eine Monatsration verschrieben bekommen. Allerdings wird es auch sicher wieder Ärzte geben, die sich mit der Regelung nur oberflächlich auseinandersetzen und ihre TH-Patienten alle monatlich aufschlagen lassen. Glück für diejenigen, die es dann betrittt.
Nach oben
bewa
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.08.2012
Beiträge: 881

BeitragVerfasst am: 3. Jun 2018 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Einmal pro Woche zum Arzt ist wohl - bei "stabilen" Patienten normal,
einmal pro Monat die Ausnahme - die begründet werden muss,
mit Urlaub oder so...
Ich kenne einige Leute, die einmal pro Woche hin müssen,
aber da hat sich nix geändert, soviel ich weiss...
Nach oben
Juanita
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 20:23    Titel: Neue Regeln zur Substitution? Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Da hat dir deine Ärztin einen Bären aufgebunden...

Jens Spahn ist ganz Frisch im Amt...

Der weiß gerademal wo im Bundestag die Toilette ist...



Haaaa Haaaa,ja ich glaub auch Wink

[/i][/list]
Nach oben
Juanita
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 4. Jun 2018 20:24    Titel: Neue Regeln zur Substitution? Antworten mit Zitat

Erstmal VIELEN DANK für eure Antworten. Und ja,ich denke auch,daß Sie mir mist erzählt hat. Habe recherchiert,und nichts gefunden,außer dass wir viel viel zu wenig Ärzte haben die Substituieren usw. und auch das mit dem 30 tage take home,zwecks irgendwelche KH,oder zb. Pflegeheime ect.,da es angeblich sehr viele Patienten im Durchschnittsalter von 60 Jahren mittlerweile gibt,bla bla.
Ach und in meiner Apotheke habe ich Erfahren,dass es immer noch Patienten gibt,die 1 mal pro Woche kommen. Ich werde nochmal ein Gespräch mit meiner Ärztin aufsuchen,denn ich möchte ja meine Arbeiten behalten ,das geht aber zeitlich nicht,wenn ich 2 mal dahin muss. Selbst bei 1 mal die Woche würde ich es Zeitlich nicht schaffen ein Vollzeit job zu machen. Was mich jetzt nicht unbedingt stört,denn mir reicht mein teilzeit job,den ich natürlich nicht deswegen verlieren möchte.

Nochmal Lieben Dank für Eure Antworten
:-*
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3805

BeitragVerfasst am: 6. Jun 2018 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Nein Lilian...

Das war Volker Beck,der mit Chrystal Meth erwischt wurde...



Das weiß ich doch. Sollte ein Joke sein, das da munter weiter gekokst wird Laughing Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin