Seit dieser Nacht...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 142, 143, 144  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2534

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2018 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab den Fall Mesut Özil nicht verfolgt...

Aber wie sich Ulli Hoeneß über Özil geäußert hat,ist unter aller Sau...

Ulli Hoeneß ,der trotz immensem Reichtum es noch nötig gehabt hat Steuern zu hinterziehen,dafür im Knast gesessen hat...

So jemand hat keine Vorbild Funktion und hat im Deutschen Fußball nichts zu suchen...

Von Özil hätte ich mir gewünscht ,offen erstmal mit Freunden zu reden...diese hat er mit Sicherheit in der Nationalmannschaft gehabt...

Selbst Joachim Löw hat erst durch das Internet von Özils Rücktritt erfahren...

Das ist Feige von Özil...

Das Erdogan das alles freut ist ja ganz klar...
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 965

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2018 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Doktor Mabuse,

Du hast den Fall nicht verfolgt, aber eine Meinung hast Du dazu, ohne wirklich zu wissen, was die Hintergründe (und Vordergründe) sind.
Zitat:
aber wie sich Ulli Hoeneß über Özil geäußert hat,ist unter aller Sau...

Was hat der Hoeneß denn wirklich geäußert:
Dass Özil schon bei der WM 2014 vor dem Endspiel, und dann erst recht im Endspiel von seinen Mitspielern mitgezogen worden ist, und kurz vor dem Rauswurf stand. Stimmt.
Dass Özil seit Jahren (mind. 4) nur noch „Dreck“ spielt, für einen Leistungsträger, der Millionen dafür verlangt, bekommt, es aber nicht annähernd wert ist. Stimmt.
Dass Özil, gemessen an unserer heutigen Leistungsgesellschaft in dieser Liga der Topverdiener seit Jahren komplett versagt hat. Stimmt.
Dass Özil nicht einen einzigen Zweikampf gewonnen hat, und das in einer Zeit, wo die gesamten Fußballexperten sagen, dass heute nur noch über Zweikämpfe zu gewinne ist, und nicht indem man, wie Özil, den Ball im Strafraum hin und her schiebt. Stimmt auch.

Im ganzen Interview – kannst Du im Original nachhören – bezog sich Hoeneß immer wieder ausdrücklich auf das Sportliche.
Er bezog nur einmal Stellung zu den Rassimusvorwürfen von Özil, indem er wörtlich sagte: Özil versteckt sich (und seine sportliche Fehlleistung) hinter der Erdogan Geschichte.
So weit, alles richtig was Hoeneß gesagt hat.

Nur: Deutschland ist inzwischen durch die ganze Rassimusdiskussion so verbogen und verformt, dass sich keiner mehr, auch Du als einfacher, abgestürzter Alki, getraut ehrlich und offen allein zu einem fachlichen Thema die Wahrheit zu sagen.
Wenn Du Özils Freunde ansprichst: Da ist vorrangig sein Berater Erkut Sögüt, der wiederum ein guter Freund von Löws Berater und Manager, Harun Arslan ist. Alles klar mein Freund Mabuse?
(guckst Du hier: https://politikstube.com/die-tuerkei-connection-um-joachim-loew/)

Kein Land der Welt geht auf die Wünsche seiner Migranten, (und auch hier wird die deutsche Öffentlichkeit seit Jahren arglistig getäuscht: Flüchtling ist jetzt plötzlich gleich Migrant, je nach politischem Gusto) so generös um, wie Deutschland. Selbst die obersten Gerichte entscheiden in der Regel, vornehmlich im Namen der Rechtsstaatlichkeit, immer pro Migranten. Deutschland ist ob seines Linkskurses von Merkel ein Tollhaus. Jetzt soll Bochum Strafe zahlen müssen, wenn es den Ex-Leibwächter von Omar bin Laden nicht aus Tunesien zurückholt, was Bochum gar nicht kann, weil Tunesien gegen ihn wegen "begründetem Terrorverdachts" ermittelt. Die vielen Toten der Terroranschläge müssen sich in ihren Gräbern umdrehen, bei solchen Rechtsbeugungen.

Und dann kommt ein Fußballmillionär, der durch Deutschland und dadurch, dass er die Chance bekommen hat in der Deutschen Nationalmannschaft mitspielen zu dürfen, sein Vermögen um ein Vielfaches gesteigert hat, und zieht – wohlgemerkt in seiner Position als hofierter Kicker die Rassismuskeule. Wenn das nicht zum Lachen ist, dann ist es wirklich nur noch zum Heulen.

Danke Deutschland, dass du angesichts Deiner eigenen, unzählig stigmatisierten Landleuten, sei es durch Krankheit, durch Armut oder anderem, dir diesen Luxus leistest, Hof für allen Herren Länder zu halten!
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2534

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2018 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

O Ton Höeneß...

Özil spielt seit Jahren wie Dreck...

Warum hat man ihm das nicht schon eher gesagt?

Die Deutsche Nationalmannschaft hat bei dieser WM gespielt als hätte sie noch nie ein Ball gesehen...

Und daran ist allein Özil Schuld?


Ach komm...das ist doch Peinlich...
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 965

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2018 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und daran ist allein Özil Schuld?


Komm, so unbedarft kannst Du doch nicht sein: Das war und ist nie das Thema gewesen, bis es Özil selbst ins Spiel brachte.
Dass Hoeneß die miserable Spielleistung von Özil bislang nie angesprochen hat, sich auch nicht zu seinem Wechsel nach England geäußert hat, das spricht doch eher für Hoeneß, nicht wahr Wink

Doc, es geht bei Özil dem Ende zu und er und sein Management möchte nochmal richtig absahnen. Da war der von Özil verursachte Fauxpas mit Erdogan mehr als ärgerlich.
Guckst Du bei Gündogan, wie der damit umgegangen ist Wink

Alle anderen Nationalspieler gehen mit gebeugtem Haupt, ob ihres schlechten Abscheidens, nur der kleine beleidigte Deutschtürke greift ganz Deutschland an. Laughing
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1983

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2018 01:35    Titel: Antworten mit Zitat

konnte eh`noch nie verstehen,
warum in der deutschen Nationalmannschaft
so ein gemischtes "Team" ist.

Habe mal, vor Jahren,geschaut, und war sehr verwundert,warum da ein
Afrikaner rumläuft, für Deutschland.

Das war doch früher anders.
In meinem Alter hat Bayern München noch den Sepp Maier im Tor gehabt,
und ich glaube nicht, dass da ausser Deutschen Spielern noch Spieler

anderer Nationalitäten waren.
Wenn ich mich täusche, bitte sagen.

Deutschland ist eh`Multikultiland,

geworden. Jetzt müssen wir uns halt zusammenraufen.

Fussball habe ich kein Interesse, mir fiel nur grad das mit dem
Neger ein.

Deutsch-Türkisch ist meiner Meinung nach eben anders,
als Deutsch.

und, klar hat der provoziert,mit dem Erdogan-Foto.

Meinen, die können sich Alles erlauben, in unserem Land.

Ist es überhaupt noch "unser" Land ?

Sind wir, die Deutschen, jetzt die Vertriebenen ?

Müssen wir aus unserem eigenen
Land flüchten, weil kein Platz und schönes Leben

mehr für uns machbar und möglich da ist ?

Nein, natürlich nicht.

Denke, wir sollten uns arrangieren lernen.


gute Nacht, K.
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2018 03:33    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
O Ton Höeneß...

Özil spielt seit Jahren wie Dreck...

Warum hat man ihm das nicht schon eher gesagt?

Die Deutsche Nationalmannschaft hat bei dieser WM gespielt als hätte sie noch nie ein Ball gesehen...

Und daran ist allein Özil Schuld?


Ach komm...das ist doch Peinlich...

Vieleicht hat er aus Respekt gegenueber Mesut Oe's vergangenen Leistungen nix gesagt, vieleicht auch weil es nicht sein Job ist. Das Hoeness was wegstecken kann weiss man, das Ihm irgendwann der Kragen platzt und dann richtig, weiss man auch. Es war Oezil der mit seinem Opfergetue und dem Verleugnen jedweder Verantwortung fuer eine saudumme "PR-Aktion" das Fass zum ueberlaufen brachte. Das alles toppte er noch mit der Rassismuskeule. Ich bin wahrlich kein Fan vom Steuerhinterzieher Hoeness, aber er KANN Fussball und Management. Schoen das Ihm dennoch Menschliches geblieben ist und er mal verteilt/Wahrheiten ausspricht wenns an der Zeit ist. Loew haette Oezil und den anderen Erdoganprotege direkt aus der Mannschaft nehmen sollen. Man stelle sich vor ein 'deutscher Spieler' (gibts die noch?) der Mannschaft, "Nationalmannschaft" ist ja ein no go, koennte rassistisch ausgelegt werden, haette ein versoehnliches Foto mit v. Meuthen der AFD getwittert ... Wink Laughing Laughing Laughing Der waere geflogen so schnell kannste keine Buechse Bier oeffnen. Und v. Meuthen ist kein Autokrat welcher taeglich Widersacher zu hunderten verhaften laesst, die fortschrittlichen Heldentaten eines Atatuerk vernichtet und sich selbst zu einem despotischen Kalifen kroent.
Verrueckte Zeiten, bin gespannt wann die erste Transe in "die Mannschaft" eingeklagt wird zur Erfuellung einer Minderheitenquote.

"Und daran ist allein Özil Schuld?
Ach komm...das ist doch Peinlich..."

Wer gibt einem Oezil die alleinige Schuld? Bitte benenne Ross und Reiter mit Zitaten. Die Mannschaft hat verloren, in der Vorrunde! Verantwortlich sind Spieler und Trainer, wer sonst? Ich jedenfalls nicht. Auch nicht 'die Deutschen' oder 'die Tuerken' ...
Laecherlich ist es auf den Schwachmat und sein erdogantreues Management reinzufallen. DAS ist wirklich peinlich.

Ein gutes hat die Oezil Posse, die Warze moechte in "so einem Land" nicht leben! Da sag ich "und tschuess Frau Roth" ... Very Happy Aber auch das war sicher nur eine weitere leere Versprechung unserer Bundestagvize. Was fuer ein armes Land, D schafft sich taeglich ein wenig mehr ab ... Evil or Very Mad

Was mir wirklich ein wenig Grauen bereitet, ist das sich der Schulz wieder ins europ. Parlament einnisten moechte um den europ. Buergern die "Vereinigten Staaten von Europa" endlich aufzuzwingen. Ich habe echt keine Ahnung wie es funktionieren soll gewachsenen Voelkern mit unterschielichen Mentalitaeten, Normen und Werten, Ihre Identitaet zu nehmen um dann ein gleichgeschaltetes, zwangsrekrutiertes Einheitsvolk zu "zuechten". Das kann mMn nur klaeglich scheitern oder im Chaos enden. Hoffentlich ersteres!


Karin,
das waren noch Zeiten. WM 1974. Fussball war kein 'DAX Unternehmen', Fussballer verschiedener Nationen trafen sich um sich zu messen. Eine Nationalmannschaft war eben dies, heute gibts nur noch "bunte Mannschaften" mit leicht unterschiedlichen Farbnuancen. In der Bundesliga gibt es kaum noch Vereinsspieler, sondern nur gekaufte. Uber gewinnen und verlieren bestimmen die finanztechnischen Qualitaeten des Managements, nicht aber die Jugendarbeit des Vereins. Zu unserer Zeit es keine Millionaere auf dem Platz, nur echte Fussballer. Heute isses ja mehr Zickenterror. Spaetestens seit selbst "Schwalben" toleriert bis etabliert sind, ist das ein Sport fuer Schwuchteln ...
Oa scheenes Wochenend wueanscht der schlaue Herr Meier mit E ...
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2534

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2018 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Özil wirklich seit Jahren so extrem Schlecht Spielt,hätte man das Gespräch schon viel Früher suchen müssen...

Und nicht erst jetzt wo sich der Frust über eine verpatzte WM entlädt...

Die Äußerungen von Hoeneß waren Unprofessionell und Extrem Verletzend...

Für Erdogan ist das ein Sommermärchen wie es schöner nicht sein könnte...

Der Deutsche Michel ist so blöd,der merkt noch nicht Mal wenn er sich ein Eigentor Schießst...
Nach oben
Marle
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 965

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2018 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Deutsche Michel ist so blöd,der merkt noch nicht Mal wenn er sich ein Eigentor Schießst...


Mabuse, mir fällt zu Deinen schlauen Anmerkungen zum Thema nix mehr ein.
Wenn, dann dass Du in Bezug auf Dein "Deutschtum" eigentlich ein typischer Deutscher ist, der gerne und oft die Hand, die ihn füttert, beißt und anspuckt.
Wink

@schlauer Meier
Nicht nur, aber im Fußball sehr stark, sind inzwischen regelrechte Mafia ähnliche Connection unterwegs. Da geht's um viel Geld, und die diversen Clans haben die Besetzungen fest im Griff. Das geht teils bis runter in die Regionalligen.

Ich kenne einen Verein, aus dem Jugendspieler für die B-Liga akquiriert wurden. Die Vorgaben des Vereins an die Jugendliche und Eltern konnten nur wirklich finanziell gut bestückte Eltern erfüllen. Bestimmt 70% der Spieler kamen aus ausländischem Umfeld. Schon deswegen hatten deutsche Jugendliche nahezu keine Chance.
Beim FC Bayern siehts sehr ähnlich aus. Um dort in den Jugendkader zu kommen, muss die gesamte Familie Opfer bringen. Jugendliche aus "normalem" Haus, egal wie viel Talent sie haben, schaffen das i.d.R. kaum oder höchst selten.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3833

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2018 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, ich war auch froh, als der liebe Uli, die völlig zu Unrecht verdonnerte Einraumzimmerzeit gottlob heil überstanden hatte...
( er wollte doch nur spielen, die Langeweile vertreiben, da kann man schon mal den Überblick verlieren... und dann gleich wg. son paar Schluppis gleich son Aufstand, zahlt der doch aus der Kasse in der Nachttisch Schublade...)
...und wieder von seinem gemütlichen Anwesen überm Tegernsee zum Freihaus Brenner rüber zu watscheln, um beim Würschtel und Weissbier die nächsten Transaktionen zu ersinnen! Der Uli! Immer am Puls der Zeit, immer sachlich und objektiv, analytisch bis in die Haarspitzen, jemand , der sich nie von persönlichen Präferenzen leiten lassen würde und immer die Wahrheit spricht, der den Kern der Sache im Innersten erkennt und nennt! Bravo! Was wären wir ohne diesen Metzger?! Dieser selbst ernannte Don, dieser begnadeter Fußballer - OK, Elfer konnte er nicht -, und...ach was: DANKE DANKE DANKE!

Fussball in den 70 ern, die WM 74! JA ,das waren noch Zeiten! Maier der Taubenfänger im Tor, Blutgrätsche Schwarzenbeck und Wadlbeisser Berti hinten, der unsagbare Libero Franzl, der alte Standfussballer, der nur sein rechtes Bein elegant heben musste, um den berühmten Pass aus der Mitte zu spielen und natürlich der kleine Dicke, der sich immer irgendwie zum Torschuss wurtschelte! GENIAL! Zum Glück hat Helmut auf den langhaarigen Zottel Günther verzichtet! Da konnte man noch als Zuschauer entspannt zugucken, nen gutes Buch dabei lesen, ne Partie Schach spielen und musste nur mal auf schauen, wenn Ernst Huberty oder R.Michel nen Torschuss anräusperte. Ach ihr golden Zeiten!
Und heute? Alles viel zu schnell! Und dann die ganzen Neger , die mitspielen! Die sollten sich mal ordentlich waschen, dann wären se nich' so schwarz! Nee, ich guck auch kein Fußball mehr!



Özil
In der heutigen Zeit, in der bis auf die Frisur, jede Bewegung und Regung festgehalten wird, war der Özil noch einer der Besten , allerdings auch das beste Stück der Scheisse, riecht und schmeckt wie Scheisse.
In diesem Sinne Tschö mit ö!

LG N
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3448

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2018 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:



Der Uli! Immer am Puls der Zeit, immer sachlich und objektiv, analytisch bis in die Haarspitzen, jemand , der sich nie von persönlichen Präferenzen leiten lassen würde und immer die Wahrheit spricht, der den Kern der Sache im Innersten erkennt und nennt! Bravo! LG N




Stimmt... Laughing
wenn er mal davon absehen würde, das seine Bayern nach Katar fahren und somit das dortige Regime unterstützen...
Stimmt, auch wenn Özil in der WM Quali 16/17 in 6 Spielen an 5 Toren beteiligt war... und auch von 2014 bis inkl. Euro 2016 an 10 Toren beteiligt war... kann man das schon so sagen das er nur Dreck gespielt hat... wenn man es aufs Fussballspielen reduzieren möchte.
Das Özil bei der WM2014 einer der am lauffreudigtsten Spieler und einer mit den meisten Sprints war - kann man auch als Dreck reduzieren.

Ich meine ja, reduzieren wir es auf Sport... war da in der Vergangenheit nicht mal was von wegen das Özil immer mal wieder ein Thema war beim FCB? Jeder weiß doch wie Uli über Spieler denkt die den FCB verlassen oder in abblitzen haben lassen... (Ballack, Kroos, usw.).

Die DFB11 fährt nach Saudi-Arabien (zugegeben, da herrscht ja ein Menschenrechtsaufschwung... Wink ) kein Problem.
der DFB wirbt für "Bescheisser am Endkunden" kein Problem
der Aktionär des FCB und Sponsor bescheißt seine "Endkunden" - kein Problem
der DFB schickt eine Auswahl nach Russland - kein Problem
der DFB Ehenspielführer kniet verbal vor einem erdoganvergleichbaren Menschen - kein Problem
der FCB hat nen Steuersünder als Vorstand Smile kein Problem. Jeder darf Fehler machen, hat ja seine Strafe abgesessen - Medial alles Gut.
Von Ribery dem Nuttenpreller braucht man nix zu erzählen, von den anderen Vereinen die pro Skandal 1-5 mal in der Zeitung stehen auch nicht.

ein Foto als Zeichen von "Nicht-Integration"... das ist natürlich eine Staatskrise...Laughing

Deutschlands Meinungsfreiheit - Wann wird Schröder ausgewiesen?
Wann werden die Deutschen Unternehmen Sanktioniert die mit der Türkei Geschäfte machen? usw.

Hauen wir also weiter Drauf auf den kleinen Deutschtürken, der nachweislich nicht fußball spielen kann (obwohl zwar jeder Exmitspieler und Extrainer voll des Lobes über ihn ist zumeist) - also druff

Der ganze Fall ist lächerlich, so lange es keine "Richtline" und Gesetze mit der Türkei gibt. So lange ein EU Beitritt nicht vollständig auf Eis ist, so lange es keine Sanktionen gegen dieses Land und dessen Diktator gibt - ist es sogar eine Beschneidung der Meinungsfreiheit, so sehr man Erdowahn hasst - so sehr gehört es aber zu Deutschland das man so etwas machen darf.

Was hätten wir bei einem WM Gewinn gemacht? Jeden Spieler verurteilt der Putin die Hand schüttelt? Zum Glück muss man sagen .. wussten das wahrscheinlich alles Spieler... und haben sich nicht in die Schwulität gebracht...Very Happy

ach nee - dann hätten wir Erfolg gehabt - dann wäre tatsächlich alles vergessen...

Man soll mir mal einen Spieler zeigen der beständigeren war in der N11 in den letzten 10 Jahren der an mehr Toren beteiligt war wenn er gespielt hat als Özil
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 1983

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2018 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und dann die ganzen Neger , die mitspielen!
@Neb, schieb mir nicht die Rassisten-Karte zu ! Very Happy
ich dachte halt, es wäre für mich nur dann "echter Fussball", wenn
die Länder, die gegeneinander spielen, dann auch ihr Land

"repräsentieren " , also, mindestens 3 Generationen in dem jeweiligen

Land geboren und aufgewachsen sein sollten.

Ist das rassistisch ?

wäre doch schön, wenn eine "schwarze " Mannschaft gegen eine "weisse"

Mannschaft spielen würde.

ist das rassistisch ?

aber ich weiss schon, mich wird hier keiner verstehen.


darf man nicht Nationalstolz sein ? Nicht mal mehr im Fussball ?


grüsse, K.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2591

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2018 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Weiss da wer mehr.


https://web.de/magazine/politik/kritik-unklarheiten-sami-a-druck-behoerden-waechst-33118496

Irgendwie seltsam.wird bei Nacht und Nebel Aktion unbegründet abgeschoben. Hinterhältig.

Und jetzt lässt Tunesien ihn nicht gehen.

Klingt wie ein Riesen beschiss.

Und wenn man tunesisches Gefängnis mit deutschen vergleicht. Ist das auf jeden Fall Folter.

Bei denen bedeutet doch Folter was ganz anderes als bei uns.

Sehr seltsam.


LG andy
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2018 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wer ist Sami A.?

Sami A. stammt aus Tunesien. Er reiste 1997 nach Deutschland ein, um erst Textiltechnik, dann technische Informatik und schließlich Elektrotechnik zu studieren. Zunächst wohnte er in Köln, später zog er nach Bochum um.

Aus Dokumenten der deutschen Ermittler geht hervor, dass A. von Dezember 1999 bis Juni 2000 im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet gewesen sein soll. Dort absolvierte er angeblich eine 45 Tage dauernde paramilitärische Ausbildung und rückte im Anschluss in die Leibgarde von Osama Bin Laden auf.
Fotostrecke

Laut einem Augenzeugen traf der Tunesier in dieser Zeit auch mit Ramzi Binalshibh zusammen, der als einer der Hintermänner der Anschläge vom 11. September 2001 gilt. Anschließend soll sich Sami A. in Deutschland als salafistischer Prediger betätigt haben.

Der Tunesier hat diese Vorwürfe stets bestritten. Die Behörden stufen ihn als sogenannten Gefährder ein. Deutschlandweite Beachtung erhielt der Fall immer wieder, da A. seit Jahren mit seiner Familie monatlich Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält. Bereits 2002 belief sich der Betrag auf fast 20.000 Euro.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sami-a-tauziehen-um-mutmasslichen-ex-leibwaechter-von-osama-bin-laden-a-1218470.html


Zitat:
Irgendwie seltsam.wird bei Nacht und Nebel Aktion unbegründet abgeschoben. Hinterhältig.

Unbegruendet? Sagt wer? Eventuell nicht Rechtens wegen einer richterlichen Entscheidung am Vortag, was aber zu diskutieren waere, denn die Meinungen gehen diesbezueglich weit auseinander. Ich persoenlich halte den Man fuer gefaehrlich und er mag alles sein, aber sicher kein Asylant.

Zitat:

Und jetzt lässt Tunesien ihn nicht gehen.

Stimmt so nicht, ist opportunistisches Linken- bis Gruengeschwafel, man koennte auch sagen schlicht gelogen. Er steht auch in Tunesien unter Verdacht Mitglied einer terroristischen Gruppierung zu sein. Da muss erstmal einiges geklaert werden bevor man Ihn zurueckschickt oder eben nicht. Fakt ist, er ist nicht im Gefaengnis und wurde nicht gefoltert. Ob, wenn ja wnn er zurueckgefuehrt wird soll geklaert werden. Es wird eben nicht kategorisch abgelehnt. Das er nicht in Haft ist noch gefoltert wurde beweist die potentielle Rechtstaatlichkeit Tunesiens, nicht etwa die Unterstellungen eines voellig verdummten Richters oder unserer linksfaschistischen Muselarschkriecher.

Zitat:

Klingt wie ein Riesen beschiss.

Urteilt wer? Du, der Du selber sagst das Du keine Ahnung hast?! Ich finde es ein wenig befremdlich das Du Deine Meinung fuer so ein komplexes Thema aus einem Link / Artikel bildest, den Du dazu anscheinend nichtmal richtig gelesen oder falsch verstanden hast.


Zitat:
Und wenn man tunesisches Gefängnis mit deutschen vergleicht. Ist das auf jeden Fall Folter.

Bei denen bedeutet doch Folter was ganz anderes als bei uns.

Sagt wer? Ist das Hoerensagen, Vermutung oder Fakt?
... nochmal:
Sitzt er ein oder ist er nun im Gefängnis gefoltert worden? Nein. Mithin war der Richterspruch zur Aufhebung der Abschiebung ein krasses Fehlurteil und es kann ein mit Verstand gesegneter Bürger nun erst recht nicht verstehen, warum auf der Rückführung des mutmaßlichen Terroristen bestanden wird, damit er hier weiter sein Unwesen treiben darf.
Bemerkenswert das mal wieder ein islamistischer Taeter im deutschen Rechtssystem zum Opfer mutieren konnte. Deutschenland, nichts ist unmoeglich.
Was kommt als naechstes? Ein Schelm der vermuten wuerde sein naechster Ausruf wuerde "Rassismus" sein ... und wenn ers nicht lauthals schreit, so werden es ganz sicher unsere Gruenen tun. Wink
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2591

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2018 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Deswegen frag ich, ja ob wer mehr Weiss.

Mir kommt so vor, zum knacken nach Tunesien ueberfuehrt.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2591

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2018 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei, mir wuerde es als Islamist eh in Tunesien besser gefallen. Die haben besseres Wetter.

LG andy
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 142, 143, 144  Weiter
Seite 143 von 144
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin