fragen zu Oxycodon

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2947

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2018 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Shalom Mohandes...

Die Wäscheklammer war ein Begriff von mir...

Der Threadstarter hatte nach einer Knie OP Plastikteile im OP Gebiet,das die Ärzte wohl ...

"Vergessen" haben...

Deshalb extremst Schmerzen...

Gruß Müdür
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2465

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2018 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Mohanndes,

da hast du ja auch auf Kleinigkeiten geschaut .

Dachte auch , ist nebukatnezar schon wieder umgezogen

Seniorenrezidenz 😂

Liebe Grüße

Yez




Hey nebukatnezar,

ich dachte mir schon , dass es wieder mal an mir liegt

Aber es kommt nur

https://www.pic-upload.de/view-35978986/33887049-C32B-4593-923E-430AA28F898B.png.html

wenn ich auf den Link von Crazy gehe

Nach Feierabend , versuche ich es zu Hause noch mal in Ruhe .
Musste heute schon um 5 Uhr anfangen 😝

1. Zwangspause vorbei, muss weiter

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
crazydee
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.01.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2018 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Okay dann halt nochmal

https://www.pic-upload.de/view-35979858/Still_006.jpg.html
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2465

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2018 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hey crazydee ,

ach du SCH...!

Sieht ja echt schlimm aus .

Was müssen das für unerträgliche Schmerzen gewesen sein .
Da jammere ich auf ganz hohem Niveau.

Normalerweise wird nach einer Operation ein Röntgenbild gemacht
Da hätte man dann sofort agieren können.

Kein Wunder, dass du dich mit Opiaten vollgestopft hast .


Hast du denn schon mit deinem neuen Doc gesprochen ?
Die wenigsten sind ja bereit zuzugeben, dass sie sich verrechnet haben
und sagen dann , ...ach ..., sie kommen bestimmt auch mit weniger zurecht .
Zu mindest hatte ich mal so einene Situation.

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
crazydee
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.01.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2018 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Angeblich hatte man die beiden Teile weder auf einem Röntgen Bild noch im MRT sehen können und deshalb bin ich damit ja auch solange rum gelaufen.

Das Schlimmste was ich dann noch erfahren habe war, dass mir eine schmerztherapeutin 14 Tage vor dieser besagten OP unterstellt habe das ich nicht solche Schmerzen haben könne, damit Opiate gerechtfertigt wären. Ich solle mich einfach nicht so anstellen oder aber ein Entzug machen da ich das nicht aus Schmerzen nehmen würde...

Aber ich denke diese erfahrung hat jeder mittlerweile schonmal gemacht.

Nach einem Telefonat mit dem Doc soll ich jetzt zwei mal täglich 1,5 Tabletten nehmen also 2 mal 60mg und bei bedarf habe ich ja sonst auch noch die 20mg Akut.
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 22. Sep 2018 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ih mir nicht so recht vorstellen. dass so ein Teil weder im MRT noch im CT sichtbar sein soll. Eigentlich müsste ja auffallen, wenn ein Teil nach so einer OP fehlt. Hab allerdings auch schon miterlebt, dass nach einer Herz-OP eine Bulldog-Klemme im Herzbeutel auftauchte, die niemand vermisst hat - und die Dingr sind groe und werden vor und nach der OP eigentlich gezählt...
Im Röntgenlicht "unsichtbare" Teile müssten außerdem eine röntgendichte Markierung tragen - Tupfe haben zB einen Markierungsfaden, den man im Rö-Bld sehen kann.

LG

Praxx
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2629

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2018 07:00    Titel: Antworten mit Zitat

o.t.

Hi Praxx,

Du liest Dich müde. Ich hoffe, es geht Dir gut!

Ich lese im Moment auch mal was aus der spirituellen Richtung (zudem wieder Romane, welche ich seit Ewigkeiten nicht mehr las -> "ent"-"spannend").

Unsere Fähigkeit, mit Problemen aller Art umzugehen, ist zuweilen doch unzureichend. (Natürlich auf Substanz umso deftiger) Bei Sokrates bis Vera F. Birkenbihl (Istitut für Gehirn -gerechtes Arbeiten) liegt derzeit mein Augenmerk.

Was hälst Du von dem Brain-Management der "Querdenkerin"?

Liebe Grüße!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin