Rückfall nach knapp 20 Jahren...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1505

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2018 05:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hi mesugan,
schoen von Dir zu hoeren, dachte schon Du wuerdest in nem Verlies des neuosmanischen Kalifats verrotten. Laughing
Wenn Du nochmal genau nachliest, schreibt Mem das er die letzten 10 Jahre sogar ganz ohne Alk und kiffen gelebt hat. Das ist doch mal was, aber auch die 10 Jahre davor ohne Koks & Shore sind fuer einen Junkie "relativ clean". Wir wollen doch hier keine Erbsen zaehlen. Wink
Mit "wenn du doch die ganze Zeit gekifft hast... Droge ist Droge, selbst Alkohol ist ein Rauschmittel ..." liegst Du also daneben:
Zitat:
Mem hat Folgendes geschrieben:
War knapp 20 Jahre völlig clean, rein gar nichts an harten Drogen konsumiert, seit ca. 10 Jahren nicht mal mehr gekifft oder Alkohol konsumiert.



Clean ist fuer mich ein dehnbarer Begriff. Um claen zu leben muss man nicht unbedingt abstinent oder gar asketisch leben. Wo ist die Grenze? Da sitzt Du bei den NA's und man redet ueber voll cleanes leben und raucht dabei eine Ziggi nach der anderen bei ner kompletten Kanne Kaffee. Darf Exfixer das nach Deinem Cleanverstaendnis oder ist das nicht auch Heuchelei? Son richtiger Raucher ist auch suechtig, kann selten aufhoeren ohne Hilfsmittel / Therapie und viele bekommen verstopfte Arterien oder gar Lungenkrebs. Es sterben massenweise Menschen an den Folgen des Rauchens, gluecklich kann sein wer "nur ein Bein verliert". Selbst Zucker kann suechtig machen und fuehrt oft zu Diabetes oder Fettleibigkeit. Du verstehst was ich meine? Wink
Was ist mit "nicht vorbelasteten Ottos" Meine Schwester z.B. ist IngeneurIn / gute Mutter und trinkt nur mal auf ner Party ein paar Glaeserl Sekt / Koelsch oder ein Glas Wein beim Italiener. Ist die clean, oder doch nicht? Fuer mich schon.

Mem kann ich nur wuenschen das er sich wieder im Griff hat. Das Ei duerfte mMn sein geringstes Problem sein.

lg ins "Buntdeutschland"
der "cleane" Herr Meier mit e Cool
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3888

BeitragVerfasst am: 1. Dez 2018 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
'

Aber Rückfall nach 20 Jahren. Ich war mal 7 Jahre ohne. Und dann, wie am Faden gezogen, fuhr ich los, egal, und endlich wieder süßes Heroin. Und weil ich nicht darauf vorbereitet war und zufällig viel Geld hatte wurde das eine fatale Serie (die in der Anstalt endete).

Heute bin ich vorbereitet. Und lebe ganz bewußt nicht abstinent. 3-4 'Rückfälle' im Jahr, kann ich verkraften, wirft mich nicht (mehr) zurück. Ich mache Frieden mit meiner Sucht. Und 'arbeite' trotzdem jeden Tag daran.

Nebu, was sind DREI Jahre? Angesichts von Rückfall nach ZWANZIG Jahren? Der Dämon (meine Welt ist mystisch) schläft nicht! Also wünsche ich Dir nicht, klar! 3 Jahre - sei Dir nicht ZU sicher! Die Dämonen ...

LG Mohandes


Nabend moey,

was sind 3 Jahre? , fragst du und gibst dir die Antwort selbst! Angesichts der Story von mem , der nach 20 Jahren rückfällig wird oder du selbst, der - wie du schreibst - nach 7 Jahren ( wobei ich dabei etwas verwirrt bin, da du an anderer Stelle schreibst, nie länger als 12 Monate ' ohne ' gewesen zu sein Confused ) also nach 7 Jahren ' ohne' ( also clean oder abstinent😁 ?)an der Szene ( zufällig Very Happy ) vorbeigehst und wie an der Schnur gezogen, von deinen Dämonen gezwungen wirst, gute Euros in dreckigen Strassensmack zu tauschen , um diesen postwendend auf der nächsten Toilette eines gepflegten Cafes zu vernichten?
Du erkennst also , der Faktor ' Zeit' spielt innerhalb des ' cleane Bleibens' nur eine untergeordnete Rolle und bringt bestenfalls Abstand. Das Entscheidende ist aber u.a. , wie man diese Zeit für sich nutzt!
Was hat dich dazu gebracht, nach 7 Jahren wieder nen hit zu machen und viel wichtiger die Frage: warum bist du so lange wieder zur Szene, bis du wissentlich wieder körperlich wie psychisch 'drangehangen hast? warst du denn psychisch frei vom smack? etcpp. ...
zu sicher ist nicht gut, genausowenig wie' zu satt ', zu betrunken, zu verliebt usw. usw. usw. ... zu sein ist meist nicht gut, Kontrolle ist wichtig, die gibt neben vielen anderen Dingen Sicherheit!
Es ist ja nicht so, als wenn ich das alles nicht kenne, aber glaube mir, das ist nicht notwendig bzw. zwingend Wink

Schönen Abend!

LG N
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 2. Dez 2018 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nebu, kurz zur Erklärung (das was ich schreibe ist schon sehr authentisch): 7 Jahre war ich komplett OHNE HEROIN. Dafür - den Teufel gegen den Beelzbub eingetauscht Sad - war ich auf Metha, so 12ml im Schnitt. Dann, als ich sah daß es so nicht mehr weiter ging, und meine ganze Welt zerbrach damals, und das Metha hatte sich über mein Leben gelegt wie ein schwarzer Schleier, ging ich nach TUB zu Entgiftung und dann zur anschließenden LZ (wobei ich das nach 8 Wochen abbrechen mußte, tat mir nicht gut und keine Freiheit und immer nur Drug-Talk).

Das war vor 5 Jahren, die düsterste Zeit in meinem Leben. Danach war der Opiat-Hunger ungebrochen, ich hatte auch noch viel Geld, Mega-Rückfälle kamen und gingen, ab und zu in der Anstalt mir polytoxer Vergiftung. Die Zeiten sind vorbei!

Was sind 20 Jahre? War übrigens auch kein Angriff auf Dich - ich denke nur, was sind 3 Jahre, was sind 20 Jahre? - die Dämonen mögen ruhig sein, aber schlafen tun sie nie. Also sei wachsam! Nach 7 Jahren bin ich, wie am Faden gezogen, auf die Szene und habe direkt gutes H gefunden. Also nie länger als 12 Monate OHNE Opiate, das meinte ich.

Ja, ich lebe mit gelegentlichen Rückfällen. Ich versuche Frieden zu machen mit meiner Sucht, ohne zu resignieren! Die Null-Nummer, damit komme ich nicht klar.

Comprende Senor? LG Mohandes
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3888

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2018 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi moey,

logisch bist du authentisch und überhaupt ist hier jeder für mich authentisch, selbst der, der hier von seinem Ferrari schreibt und tatsächlich kein Geld für die Kurzstrecke im Nahverkehr in der Tasche hat! Alles eine Art der der Authenzitaet Wink Habe deine Frage/post auch nicht als Angriff verstanden. Ich bin im RL schon kaum angreifbar und hier ganz sicher nicht. Derjenige, der so etwas initiieren würde, hätte wohl eher ein Problem mit sich selbst!
Warum hattest du bei 120 mg M. noch derart Opiathunger? Eventuell noch zu wenig? Meine Startdosis war damals mit 160 mg zu wenig , mit 230 mg war ich satt und konnte ein ' normales' Leben führen, beruflich, sozial etc etc etc , ... ausgestiegen mit 210 mg, was erstaunlich einfach war. BK hatte ich in der ganzen Zeit nie, sebst, wenn die Gelegenheit günstig war. Was/ wie hat das Methadon dein Leben so verdunkelt? Bist du dir da wirklich sicher, dass es das Methadon war und nicht du selber?
Auch wenn ich's zum xten mal wiederhole: ich habe keine Dämonen ! Hatte ich nie und werde ich nie haben! Nen fetten Hexenschuss habe ich , aber dafür habe ich ja noch mein Reservoir bestehend aus Fentanyl, Targin und Morphampullen Very Happy ...hilft zwar nicht gg. den scheiss Schmerz, aber machen zumindest ne gute Laune Wink

Schönen Abend!

LG N
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin