Glaube

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaumeier hat Folgendes geschrieben:
...
was mir neues Input gibt. Erstmal muss ich fuer mich definieren was "Uebernatuerliches" ist. Sind das jetzt z.B. irgendwelche Geisterwesen, spezielle Kraefte, Wunderheilung, gehoeren Aliens dazu ...?
Übernatürlich ist eigentlich auch nur ein menschgemachter Begriff, der die Sache dazu gar nicht richtig definiert. „Über dem Natürlichen stehen“ würde bedeuten, dass alles, was in der Natur des Menschen nicht vorkommt, nicht natürlich wäre. Was ja Unsinn ist, weil, wenn es z. B. irgendwo doch noch eine lebensfähige Welt gibt (für welche Kreaturen auch immer), dann sind die Gegebenheiten dort auch natürlich.

Und ja, es gibt Dinge, die Menschen weder erklären, noch verstehen können. Zumindest aber, wenn man das Beispiel der Parapsychologie nimmt, sich anfangs – also wenn ein parapsychologischer Fall auftritt – sehr schwer tun mit den Beweisen, wie auch den Gegenbeweisen. Beides ist dann in der Regel doch sehr "konstruiert".

Ich denke aber, dass man „Glauben“ im Sinn von religiöser Deutung – Gott-Glauben – nicht vermischen darf mit der menschlichen Eigenschaft „glauben“ bzw. „in Betracht ziehen“.
Wobei gerade die Religionen allein schon diesen Missstand der menschlichen Sprache bravourös auszunutzen wissen, siehe die Auslegungen zu Bibel und Koran etc. pp.

Nach heutigem wissenschaftlichem (eben menschlichem) Ermessen (Stand der Wissenschaft) wäre es unlogisch, wenn es neben unserem Universum nicht noch viele (unendlich) Universen „da draußen“ geben würde. Genauso unwahrscheinlich wäre es dann aber, wenn nicht irgendeines dieser Universen „Leben“ beinhalten würde.
Wobei: Was ist in diesem Zusammenhang „Leben“?
Es wäre ja möglich, dass …. Sagen wir mal ein Universum das bereits vor xxx Billionen Lichtjahren vor unserem existierte, schon längst auf einer Stufe der Evolution angekommen ist, in der „Leben“ so gar nichts mehr mit unserem vorstellbaren Leben zu tun hat?

An dieser Stelle kommt dann „Gott“ ins Spiel: Nehmen wir mal aufgrund dem Alter, den Theorien zur Evolution und gesamten nicht mehr in (menschlichen) Zahlen auszudrückenden Entwicklungsgeschichte dieser Universen an, dass die Erde und die Menschheit bestenfalls irgendwo in der Mitte der Entwicklungsstufe steht. Es also – angenommen – irgendwo „Leben“ gibt, das uns ein paar Millionen-Billionen (eine Zahl, die Menschen gar nicht mehr definieren können) in der Entwicklung voraus ist.
Dann wären diese Wesen für uns „Götter“.
Die spannende Frage ist dann doch: Welche Götter haben dann diese Wesen?
Weil die Grundlage von "Glauben" im religiösen Sinn ist ja, dass es "ein höheres Wesen" gibt, das über allem steht. Eben "Gott".

Im Übrigen: Die Diskussion hier basiert auf Glauben in religiöser Form, wie immer man das auch nennen mag. Spirituell, esoterisch, religiös … usw.
Auch die Begrifflichkeiten, wie Atheist, Agnostiker, Gläubiger, (rel.) Fanatiker beziehen sich darauf.

Zitat:
Bei der heutigen Vorstellung der Groesse und Anzahl an Universen sagt mir allerdings mein Menschenverstand das es sehr wahrscheinlich ist. Macht mich das nun zum Agnostiker?

Nein, das macht Dich weder zu einem Agnostiker noch zu einem Gläubigen im religiösen Sinn.
Weil, wenn das so wäre, dann dürfte es keine hochqualifizierte Wissenschaftler geben, die gleichzeitig aber auch Angehörige irgendwelcher Religionen sind.
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3768

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Marle, ich habe dich so verstanden das was auf dieser und auf anderen Welten existiert, einfach natürlich ist.
Damit ist wohl die einzige korrekte Antwort: es gibt kein Übernatürliches, an das man glauben könnte.
Und was soll das Übernatürliche genau sein? Etwas das über der Natur steht, also sich über die Naturgesetze hinwegsetzt? Ich denke sowas gibt es nicht. Alles was existiert und geschieht bewegt sich im Rahmen der Naturgesetze, ob diese bekannt sind oder nicht ,was anderes kann mMn. nicht existieren...
Z.B. für den Urknall gibt es Belege. Und er ist natürlich.
Sollte ein Gott existieren, dann wäre er auch natürlich. Man könnte daher wohl sagen, dass es nichts Übernatürliches gibt.


Gruß
Mikel
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3080

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Genau genommen, wissen wir nicht einmal, ob es überhaupt "Naturgesetze" gibt!
Die Natur verhält sich auf bestimmten Größenskalen so, als ob sie "Gesetzen" folgen würde... um uns dann zuletzt doch quasi die Zunge herauszustrecken
Wir haben simple Annäherungen für Alltagsgebrauch - klassische Mechanik, Newton'sche Gesetze, Elektromagnetismus usw.
Für die großen Dinge und die Feinheiten gibt es dann Einsteins Relativitätstheorie (ohne die kein Navi funktionieren würde) und die Quantenmechanik für das ganz kleine...
Sowohl für die Quantenmechanik als auch die Relativitätstheorie gibt es zahllose experimentelle Bestätigungen - beide sind richtig, schließen sich aber gegenseitig aus.
Obwohl beide Theorien in irgeneiner Weise "nicht ganz richtig" sind, ist der Platz dazwischen, den das "Transzendentale/Spirituelle" beansprucht, vernachlässigbar klein geworden.
Dazu kommt noch, dass unser Universum zu 90% aus "Etwas" besteht, das wir nicht wahrnehmen können, weil es mit "unserer" Welt nicht in Wechselwirkung tritt... wir wissen, dass es da sein muss, weil das Universum sonst nicht so sein könnte, wie es ist
Anders gesagt: Das "Wissen" ist mittlerweile so groß geworden, dass für "Glauben" kein Platz mehr übrig bleibt...

LG

Praxx
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mikel,

jetzt tauchen wir aber tief in das ein, was man Philosophie nennt, oder?

Was Du wohl mit Deinem letzten Beitrag meinst, das ist dann der Supranaturalismus.

Wir, also hier „wir Menschen“ machen all unsere Wahrnehmungen zunächst doch einmal an Dingen fest, die wir mit unseren Sinne und unserem Verstand erklären und wahrnehmen können.
Ich habe auch den Eindruck, dass wir beide die Begrifflichkeiten „Glauben – glauben“ völlig anders verstehen. Im sprachlichen Umgang hat es ja nichts mit Übernatürlichem zu tun, wenn ich zum Beispiel schreibe: Ich glaube, dass hier weiterschneien wird, bis alle die Schnauze vom Schnee voll haben. Obwohl noch vor kurzem Klimagläubige Koryphäen des Ö.R. Rundfunks erklärt haben, es würde nie wieder „richtige Winter geben“. Wer hatte nun den richtigen „Glauben“? Oder das richtige Wissen? Oder zusammengemixt von beidem so viel, dass er jetzt und heute mit seinen Annahmen richtig lag?
Zitat:

Und was soll das Übernatürliche genau sein? Etwas das über der Natur steht, also sich über die Naturgesetze hinwegsetzt? Ich denke sowas gibt es nicht.

Du denkst – also glaubst Du. Ein alter Spruch.
Ist das so, dass der Urknall bewiesen ist – als tatsächlicher Urknall? Oder war er nur ein „Knall“ in einer Kette von Ereignissen, bei denen alle Universen, und für uns bis heute lediglich begreifbar unseres als letztes, entstanden sind – und ggf. noch entstehen werden?
Dann wäre dieser „Urknall“ schon sprachlich ein Fehlgriff, weil es ihn u. U. schon unzählige Mal zuvor gegeben hat?

Nimm mal aufgrund des menschlichen Strebens, immer perfekter, immer weniger krankheits- oder reparaturanfällig zu werden an, dass es irgendwann einmal gelingen würde, den rein körperlichen Zustand in einen rein geistigen, astralen zu überführen. In dem dann keine Krankheiten, kein Alterungsprozess, keine Verunfallungen mehr usw. vorkommen würden.
Wäre das ein natürlicher Zustand – oder ein unnatürlicher?
Wäre es nicht eher ein völlig natürlicher, im Verlauf Trillionen an Evolutionsjahren erfolgter logischer, ganz natürlicher Prozess?

Aber wie oben geschrieben – wir sind jetzt am Philosophieren, und ganz weit weg von einigermaßen bodenständigem Glauben, oder?

Jedenfalls, für mich als Agnostiker steht eins sicher fest: Einen Gott, wie ihn Menschen erfunden haben, der vorneherein auf der Grundlage allem, was darüber propagiert und geschrieben wurde, so extrem fehlerhaft, widersprüchlich und unvollendet ist, wie eben daraus bei eingehender Betrachtung hervorgeht, gibt ganz bestimmt nicht als „Gott“, bestenfalls war da mal in der Urzeit einer, der schlauer war, wie alle andere, und dann einen Mythos um sich gesponnen hat, bzw. spinnen ließ.

Gleichzeitig aber kann ich nicht glauben, dass ausgerechnet Menschen das Ende und die Krönung der Evolutionskette sein sollen …
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4086

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Du denkst - also glaubst du!
Shocked ... und ich dachte immer: je pense, donc je suis!...ergo die Geschichte von cogitare und esse Wink
bin baff! Ich denke , ich glaube ...wollt sagen , ich glaube ich denke...ach was...bin verwirrt...glaube ich...

LG N
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn's der Glaubens-Wahrheit dient ... Razz
Man merkt, dass Du ein Ungläubiger bist Laughing
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3253

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2019 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.bing.com/videos/search?q=domian+die+erde+ist+eine+scheibe&view=detail&mid=D05CDD0A4B5E7A7A809ED05CDD0A4B5E7A7A809E&FORM=VIRE
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3080

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2019 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

Solche Theorien entstehen auf eine ulkige Weise - auch die Stringtheorie bzw die "SuSy" (Supersymmetrie), auch "schottisches Darten" genannt:
Du wirfst den Pfeil und zeichnest dann um den Treffer herum das Bulls Eye...

LG

Praxx
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1684

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2019 07:24    Titel: Antworten mit Zitat

Doc M, mal Butter bei die Fische, warst Du der Anrufer? Wink Laughing
Seitdem ich nun zu den Aufgeklaerten gehoere und um die Existenz der Reptilienwesen weiss, gehe ich mit voellig anderem Bewusstsein durchs Leben.
Gut das es soviel Arbeitslose gibt die solche Verschwoerungen aufdecken und publizieren.
Ich bin ja auch davon ueberzeugt das unser Planet nur im Terrarium eines "hoeheren Wesens/Macht", einer Art Geisteswesen schwebt. So als unterhalsames Experiment. In meiner Fantasie ist dieses Wesen ein Spassvogel mit sadomasochistischen Tendenzen. Das wuerde die grausamen Naturkatastrophen und andere Quaelereien erklaeren. Andere nennen dieses Wesen halt fuer einen Gott. Shocked
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3253

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2019 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Gude Schlaumeier...

Nope ich war nicht der Anrufer...hehe...
Ich fand die Diskussion nur ganz amüsant,und mich wunderts das Domian so gelassen bleiben konnte...

Gibt ja noch mehr Theorien, z.b. das die Mondlandung nie stattfand sondern im Studio gefaked war...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4086

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2019 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Marle hat Folgendes geschrieben:

Man merkt, dass Du ein Ungläubiger bist Laughing


Das kann man so nicht sagen. Immerhin wollte ich mal Pastor werden und hab mich gleich als Messdiener angemeldet. Den Kurs habe ich natürlich als Bester absolviert und durfte als Erster meinen Demut zeigend den Weihrauch schwenken...ja, und dann kam der Messerwein und heute schreibe ich in einem Drogenforum. Crying or Very sad ...und folge ich den Argumentationsketten bzgl. der Ergründung einer Drogensucht, die man häufig in derart Foren liest, kann ich nur feststellen, es reicht den Klerikern nicht kleine griechische Jungs mit Haut und Haar oder nur rektal zu verschnabulieren, sie müssen auch kleine, liebe katholische Buben in die Drogensucht prügeln! Verdammt Kirche!

Andererseits habe ich im Zusammenhang des Sterbens, dem Tod meiner Eltern und den sich anschließenden Trauerfeier Mönche eines Kapuzinerklosters kennengelernt und interessante und wertvolle Gespräche übers Leben und Gesellschaft u.a. geführt und treffe mich heute noch glgtl. mit diesem Padre.

LG N
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2743

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2019 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Schönes poste von Dir, Praxx! Auf den Punkt gebracht.

1. Gebot, Schlaumeier:
Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!

Das hat keineswegs der Islam erfunden. (sondern abgekupfert?) Very Happy
Zudem sehe ich das genauso Laughing

Viel Spaß noch Wink
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2743

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2019 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

"Gleichzeitig aber kann ich nicht glauben, dass ausgerechnet Menschen das Ende und die Krönung der Evolutionskette sein sollen …"

Daran blieb mein Blick aber zuerst hängen. (ich skroll ja von unten nach oben..) Insofern erübrigt sich auch die Frage nach meinen Glaubensansichten. Wink
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 13. Jan 2019 03:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die Antwort ist ganz simpel (für mich). Wenn ich morgen die Augen aufmache, WEISS ich: Gott wird auch an diesem Tag für mich sorgen!

Simple Erfahrungstatsache. Und das WORT 'Gott' könnt ihr nach Belieben ersetzen, durch Allah, die Schöpfung, den Zufall, das Universum, das Klare Licht, die Liebe ...

LG Mohandes
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 13. Jan 2019 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Sag ich doch:
Es ist egal, was Ihr über Glauben glaubt, solange Ihr nicht glaubt, Ihr würdet Glauben glauben. Glaubt, was Ihr glauben wollt, aber glaubt bitte das Richtige. Sozusagen religiouscorrectly, also immer irgendwie auf der richtigen Seite ohne sich für irgendetwas festlegen zu müssen.
So werdet Ihr zwar nie zu den Seinen gehören, aber die Seinen werden Euch stets lieben. So wie alles, was beliebig austauschbar ist. Hauptsache es ist - oder halt nicht.
Laughing Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin