Die Weiss-Methode

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2019 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hör mal Mabuse, es ist grundsätzlich richtig, dass gewissen Voraussetzungen für die EU-Rente erfüllt sein müssen (kannst ja Googlen), aber nach allem was Du schreibst, darfst Du nicht ohne Anwalt und entsprechende Ärzte (am besten Prof.) so einen Rente beantragen.
Was die Rentenversicherung erstmal von sich aus meint, ist zweitrangig.
Die meisten Antrage auf EU-Rente werden, genauso wie zum Beispiel die Anträge auf Schwerbehinderung, erst Mal abgelehnt, wenn sie von den Antragstellern selbst kommen.

Ganz anders sieht es dann aus, wenn erkennbar Fachleute "dahinter" stehen.

Am Besten, so meine Empfehlung: Werde einfach vorübergehend Mitglied beim VdK, da kannst Du danach sofort wieder austreten.
Such Dir zudem einen Anwalt für Sozialrecht. Der stellt einen Antrag auf Kostenübernahme, sodass Dich das keinen Cent kostet.
Und dann musst Du halt bereit sein, bei den jeweiligen Terminen (Ärzte, Gutachter, usw.) vorstellig zu werden.

Dein Problem wird ein anderes sein: Wenn so ein Verfahren für Dich erfolgreich ablaufen soll, solltest Du entsprechende Nachweise über Behandlungen, KH-Aufenthalte, ggf. Rehas usw. vorweisen können.
Für die RV liest sich Dein Fall vermutlich so: Da kommt einer "aus dem Nichts", ohne irgendwelche Nachweise, und will EU-Rente.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3271

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt Marle du hast ins Schwarze getroffen...

Ich nämlich 0,0 Diagnose

Ich kann ja schon 8 Jahre nicht mehr auf der linken Seite schlafen...damals nach 3 Krankenhäuser die gesagt haben an der Schulter sei nix hab ich aufgegeben...

Wie blöd kann man eigentlich nur sein...

Gestern war's zuviel hab starke Entzugserscheinungen...ich schreib heut vlt nochma
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte mir das so …

Aber deswegen ist noch nicht Hopf und Malz verloren!

Im Grunde genommen ist es egal, wann das mit Deiner Schulter war, und ob die verpfuschte OP die Ursache dafür ist.
Dazu kommt ja Dein massives Alkoholproblem.
Es ist zwar schon so, dass es eigentlich erst Erwerbsminderungsrente gibt, wenn die Folgeschäden durch Alkoholismus so gravierend sind, dass allein deswegen kein Arbeiten mehr möglich ist.
Aber gleichzeitig wird inzwischen auch allein durch einen langjährig bestehende Sucht – zumindest vorübergehend (sic!) – eine EU-Rente zugestanden.

Je nach Alter möchte natürlich die RV, dass der Versicherte durch Reha (Suchttherapie usw.) wieder in die volle Erwerbstätigkeit zurückkehrt – ABER: Es liegt dann wirklich dann an Dir, zu beweisen, dass halt die Sucht stärker ist, als Deine Fähigkeit ins Arbeitsleben zurückkehren zu können. (Ich hoffe, Du verstehst, was ich damit meine! Wink)

Das ist – auch je nach Alter – eine Frage, wie viel Dir ein einigermaßen finanziell tragbares Leben wert ist.
Du müsstest, um das mal ziemlich deutlich zu schreiben, Dich für mindestens ein paar Wochen in eine psychiatrische/und/oder Suchtklinik legen, entlassen werde, danach gleich wieder einchecken (wg. Rückfall …) und als „hoffnungsloser Fall“ gelten.
Und ansonsten: Mach, was ich Dir geraten habe! VDK, Sozialanwalt …
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2749

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dr. Mabuse,

Marle hat es ausführlich dargelegt - viele gehen solch einen Weg, um wieder zu mehr Lebensquali zu kommen! Zudem, Du hast 20 Jahre gearbeitet - viele, die die Rente durch haben, können das gar nicht vorweisen - sie waren häufig schlicht "besser" im Jammern, das auch Diagnosen von Fachärzten einschließt.

Ein guter Bekannter hat beim ärztlichen Dienst der ARGE gesagt: ich trinke schon 20 Jahre und werde es auch nicht schaffen, aufzuhören. Die Ärztin hat ihn tatsächlich "Kaputt geschrieben". Er bezieht nun seither Rente, ist heute trocken und freut sich des Lebens.

Mir fiel nur auf - neben dem Alkabusus, dass Du gel mal ne IBU nimmst - das ist nicht gerade ein Zeichen von großem Schmerz, für Behandler! Da wäre es zielführender, Du würdest über große Schmerzen klagen und Medis einfordern, am besten BTM, naja, kannst ja mit Tilidin mal anfangen. Musste ja nicht schlucken, aber es sollte NACHWEISBAR sein, dass Du unter Schmerzen leidest! Und wer gel mit ner IBU klar kommt, der IST arbeitsfähig - was das angeht offiziell.

Alkoholabusus UND große Schmerzen, führt gewiss zum Ziel. Was die 3 KRH angeht - es kommt sehr auf die Untersuchung an, ob man auch was sieht. Bei nicht wenigen, wurden mehrere bildgebende Verfahren angewandt, bis man mal was sah. Von Kontrastmitteln bis...sollte man alles ausschöpfen - im Röntgenbild allein, muss nix sichtbar sein, nur z.Bsp.

-> was mit einem gewissen Einsatz verbunden ist. Aber wenn Du nix machst, wird es finanziell immer mieser und was viel wichtiger ist: Du fühlst Dich gar nicht gut mit der Situation.

Ich drück Dir die Daumen, dass Du das mal angehst! Wink
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3271

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ibu haben ja nie gewirkt,ich hatte sie genommen aus verzweilflung...

Und die Metamizol 500mg haben auch nicht gewirkt,ist aj ein Medi was sogar bei starken Krebsschmerzen helfen soll...

Was mich extrem belastet,ist das mein Vater so unter meiner Situation leidet...der Verzeiht mir das nie...

Für ihn ist ein guter Deutscher nur der,der Arbeitet...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:


Und die Metamizol 500mg haben auch nicht gewirkt,ist aj ein Medi was sogar bei starken Krebsschmerzen helfen


Metamizol/ Novalgin wird als Coanalgetikum zu einem Opiat wie z.B. Targin gegeben( bei z.B.Krebserkrankungem). , aber solo kannste das eher als 500 er bei Kopf/Zahnschmerzen etc. -also " normale" stärkere Schmerzen- nehmen.
...und deinem Vater wird es besser gehen, wenn es dir besser geht Wink
Mach das mal , wie von marle beschrieben.

LG N
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:
Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:


Und die Metamizol 500mg haben auch nicht gewirkt,ist aj ein Medi was sogar bei starken Krebsschmerzen helfen


Metamizol/ Novalgin wird als Coanalgetikum zu einem Opiat wie z.B. Targin gegeben( bei z.B.Krebserkrankungem). , aber solo kannste das eher als 500 er bei Kopf/Zahnschmerzen etc. -also " normale" stärkere Schmerzen- nehmen.
...und deinem Vater wird es besser gehen, wenn es dir besser geht Wink
Mach das mal , wie von marle beschrieben.

LG N


Ergänzung: du brauchst ein für deine Symptomatik abgestimmte Medikation, die dir nur ein Arzt sagen kann! ...egal, ob du mal schlechte Erfahrungen gemacht hast, gehste zum nächsten bzw. auch da kann man sich Hilfe holen, den richtigen zu finden. ...ist nervig, aber du bist es dir doch wert, oder?
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2749

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2019 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll ich sagen, Doc?

Da muss Dein Vater durch! Er ist nicht der erste. Viel wichtiger ist doch, was sich in Dir abspielt. Schuldgefühle, trinken und wieder mit Schuldgefühlen aufwachen! Liegt wohl an der Substanz, dass Opiatler sowas eher nicht kennen, mit Ausnahmen zwischen durch. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich morgens nach durchsoffener Nacht erwachte -> Übelst! Ich hab mich immer so obermies gefühlt! Und hatte auch Schuldgefühle, vllt weil mein Körper mir knallhart mitteilte, dass er das Mist findet. Opiate sind gnädiger diesbezüglich.

Novalgin (Metamizol) wird oft gegeben und hilft zuweilen auch bei stärkeren Schmerzen. Aber nicht bei jedem. Für Krebs sind meist andere Medis vorgesehen. Man kann es allerdings auch gut kombinieren mit anderen schmerzstillenden Substanzen.

Ich hatte in Erinnerung, dass es Dir nicht hilft, nur: Du hast OFFIZIELL nicht nach stärkem, anderem verlangt und es fehlt in Deiner Anamnese bislang, willst Du auch die Schmerzen anführen, was zielführend wäre.

Noch mal zu Deinem Vater. Das ist eine andere Generation, sie können nicht nachvollziehen, was man heute "so mit macht". Und viele sind eben "gute Deutsche". Haben brav eingezahlt, sich über enge Werte definiert. Und hatten trotzdem viel, das uns fehlt. Zusammenhalt, usw. Und dann die Medien - naja, vorne weg die Glotze und Bild.

Du weißt das doch auch. Es hat zudem was mit gesunder - innerer - Abgrenzung zu tun, dem anderen seine Meinung lassen zu können. Wirklich lassen zu können - das heißt ja auch: nicht darunter zu leiden, wenn man selbst "gegenteilig lebt".

Grüße nach Hessen! Wink
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2019 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Gestern war's zuviel hab starke Entzugserscheinungen...

Was mich extrem belastet,ist das mein Vater so unter meiner Situation leidet...der Verzeiht mir das nie...

Dakini hat Folgendes geschrieben:
Liegt wohl an der Substanz, dass Opiatler sowas eher nicht kennen, mit Ausnahmen zwischen durch.

Mabuse, so wie Du Deine Situation beschreibst, die ja 24/7 durch Deine Alkoholkrankheit dominiert wird, gehe ich davon aus, dass Dein Tag/Nacht-Rhythmus weitgehend durch die Entzugssymptome bestimmt wird?
In anderen Worten: Kaum schläfst Du mal, fällst Du unter Deinen gewohnten Promillepegel –und der Entzug setzt ein. Ergo: Nachschütten …
Ein Teufelskreislauf!

Die Ängste, die bei Alkoholismus entstehen, sind nochmal ganz andere, wie ich sie von Medikamenten/Drogensucht kenne.
Das ist eine permanente Angst, die durch die dauernde Entzügigkeit hervorgerufen wird.
Ganz unabhängig natürlich vom „schlechten Gewissen“, weil Du halt doch noch ein ehrlicher Mensch bist, und „eigentlich“ so nicht leben möchtest, wie Du es gerade tust.

Dakini hat Dir schon geschrieben: In Deiner jetzigen Situation ist es zwar belastend, wenn Dein Vater mit-leidet, wenn er Dich in Deiner Sucht hängen sieht. Aber ich glaube nicht, dass Dein Dad „Dir das nicht verzeihen kann“. Der steht ja auch mit beiden Beinen im Leben und sieht in der Gesellschaft um sich herum, dass diese Sucht selbst die Großkopfeten erwischen kann. Es liegt dann auch an Dir, ihn offen und ehrlich über Deine Sucht aufzuklären. Das hat schon oft Mauern eingerissen, wenn die Angehörigen von den Betroffenen ungeschminkt und ehrlich erfahren haben, wie mächtig diese Sucht ist.

Du kennst es vielleicht: Es ist keine Schande, dass man süchtig geworden ist. Süchtig kann Jeder – ausnahmslos – werden. Aber besonders Heute, in einer Zeit, in der so viele Hilfsangebote und Möglichkeiten nur darauf warten, dass sie ergriffen werden, ist es eine Schande, nichts gegen die Sucht zu tun.

Ich weiß jetzt nicht mehr genau, wie alt Du bist, Mabuse.
Aber ich denke mal, dass Du mindestens noch 20 – 30 Lebensjahre vor Dir hast. Du kannst jetzt wählen: Im ungünstigsten Fall max. 5 Jahre (was ich auf jeden Fall nicht glaube!) „um und für Dich kämpfen“ – und dann noch ein schönes, befriedigendes Leben führen zu können. Oder halt so weitermachen, bis das Licht ausgeht.

Der Tod kommt bei Alkoholikern leider nicht auf leisen Sohlen. Mehrheitlich ist dieser Tod ein grausames, qualvolles Verrecken.

Wegen Deiner Schulter: Ich wäre sogar bereit Dir hier bei mir in einer ausgewiesenen Fachklinik einen Termin zu vermitteln. Der zuständige Arzt ist eine Koryphäe auf dem Gebiet.
Ich sehe es aber auch so: Wenn Dir mit Deiner Schulter dann wirklich geholfen werden kann, und wenn Du Dich bereit erklären würdest, etwas gegen Deine Sucht zu machen (Therapie, Reha, usw.): Was würde dann einer Stellenvermittlung durch das Jobcenter noch im Weg stehen?

Du müsstest also eine tragfähige Strategie haben, wenn Du weißt, wohin die Reise gehen soll!
Nach oben
gast1225
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 23.05.2015
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2019 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dakini,

Ich habe mal eine persönliche Frage an dich. Habe hier in diesem Forum mal gelesen (also dieser Threat dürfte schon drei Jahre älter sein, dort wurde ja über dieses NES Verfahren diskutiert), dass du dieses selbes Gerät hast, wie ich zufälligerweise. Ich habe mir vor zwei Jahren mal so ein NES Gerät hier in Deutschland gekauft, dass sich SOTA Biotuner BT9 nennt. Besonders in Kanada habe ich viele positive Berichte von verschiedenen Nutzern gelesen. Habe gedacht Ok, für die nicht mal 300€ kannst ja nix verkehrt machen.

Also dieses Gerät hat ja 6 Einstellungen, wo jede Einstellung unterschiedliche Wirkungen erzielt.

Wie sieht deine Erfahrung mit diesem Biotuner aus? Würde mich freuen, wenn wir die Erfahrungen austauschen würden.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3271

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2019 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Gast,

den biotuner hab ich noch dunkel in erinnerung...mehr Placebo..als wirkung..

Aber Dakini weis da bestimmt... mehr...

Danke Marle...

ich melde mich die tage wieder...mir gehts extrem schlecht heut...

Gruß auch an Schattengewächs und Ast,und Neb...und Dakini...
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3271

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2019 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Und Mohandes natürlich...der alte Pirat...
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 17. Feb 2019 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Mabuse,
auch wenn es alle hier "nur gut meinen" Idea - und auch (wie Marle) quasi "vom Fach" sind,- kann ich mir vorstellen, dass dein Stress-system daraufhin nur Alarm schlägt. Shocked
Mich wundert, dass du nie mal einen Amtsarzt gesehen hast.
Evt würde eine Vorstelllung dort reichen, Checkung deiner physischen Verfassung. Das muß doch mal "erfasst werden"- so rutscht du echt quasi durch s Netz.

Denn - ich glaube nicht, *grusel, grusel* dass du dich zig Wochen in eine Klinik legen mußt, Rückfall incl, um zu beweisen, dass du aufgrund deiner Doppelbelastung (Schmerzen und Alk-konsum) nicht arbeitsfähig bist.
Also - ich will jetzt nicht auch noch auf dich einlabern, - bin gerade in meiner "roten Phase" - deshalb hatte ich auch in den letzten Tagen eine aggressive Grund-stimmung. Also, mein Gefasel war teilweise schon arg daneben, - egal jetzt.
Ich wünsche dir, dass du mit minimalstem Aufwand eine Lösung findest, wo deine gesamte Lebens-situation eine Verbesserung erfährt. Von Herzen.
LOVE & PEACE -
Schatti-Wreggel
Cool
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hi Mabuse,
auch wenn es alle hier "nur gut meinen" - und auch (wie Marle) quasi "vom Fach" sind,- kann ich mir vorstellen, dass dein Stress-system daraufhin nur Alarm schlägt.

Ich schreib ja nur noch was dazu, wenn ich explizit erwähnt werde:
An solchen, recht häufig vorkommenden Scheinteilnahmen kann man schon herauslesen um was es in Wirklichkeit geht: Wenn's mir scheiße geht, dann solls Dir auch scheiße gehen. Hör nicht auf die, die es "nur gut mit Dir meinen".

Zum Rest des Beitrags: Hilft Betroffenen wie Mabuse halt überhaupt nichts, wenn man glaubt, hofft und vermutet, ohne wirklich was über diese Vorgänge (Berentung) zu wissen. Rolling Eyes
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 18. Feb 2019 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Also, in dem Punkt stimme ich zu: ich hab von dem bürokratischen Aspekt - also wie Mabuse jetzt die Frühberentung durchgeboxt kriegt, keine Ahnung.
Und nö! mir geht s zwar bescheiden, derzeit, aber ich wünsche das nicht den Menschen, die ich mag (und sogar nicht meinen Feinden! falls du denkst ich bin ne Hexe) -

klar, also etwas Initiative ist eben jetzt gefragt, das hat der Doc ja auch gecheckt,- und immer schön eine Baustelle nach der anderen: ich find, wenn - wie Mabuse selbst schrieb - ne 800 Ibu nicht wirkt,- dann sind die Schmerzen meiner Meinung nach nicht "schwach" sondern er lebt echt mit starken Schmerzen,- schlimm.
@Mabuse, - ich bin ja auch mehr so ein Angsthäschen, aber manchmal man eben auch mal experimentieren von Nöten! (evtl sinniger Einsatz von Opiaten) - evtl könntest du ja auch wieder arbeiten ("mit -" oder - logo- besser "weniger" oder noch besser "keinem Alk" eben)-
Kenne echt zig Leute, die trotz Alk-abhängigkeit arbeiten, - so überzeugend ist es nicht, aber denen geht s all in all besser als mir.
Erstmal Schmerzen wegkriegen, - am besten wäre der richtige Chirurg!- wenn die weg sind, gibt es zig Optionen. Dann kannst du immer noch überlegen, in welche Richtung es gehen soll.
Im Moment hab ich das Gefühl, es sollte mal Jemand kommen, und dich an die Hand nehmen, einen Plan erstellen. Denn du sitzt da quasi alleine in deinem Dschungel.
so meine Wahrnehmung.
Bin unfit, sorry-
Energy-Paket durch die Leitung!
Schatti Cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin