Neues Medikament als Substi zugelassen!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2688

BeitragVerfasst am: 13. Jan 2019 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema:

Ich finde die Idee gut, da es sehr belastend sein kann, JEDEN Tag anwesend sein zu müssen - (doch in der Praxis hieße das wohl: weniger Geld für die Ärzte, ist ja wie TH, 1x/Wo. Da werden viele schon deshalb nicht begeistert sein - außer die Vergütung liegt nahe an der tägl Anwesenheit der Patienten)

Und ich frage mich, ob die Art der Anwendung, die eines Pflasters übertrifft? Wohl insofern, als dass höhere Dosen verordnet werden können. Aber ab 2 mg macht das dann vllt nicht mehr so viel Sinn. Man kann bis 1,6 mg ein Pflaster verwenden und 0,4 mg oral beifügen. Ich glaube, das müssen die Leute erst mal ausprobieren.

Das grundsätzliche Problem aber besteht für Schmerzpatienten darin, dass höhere Dosen nicht verordnet werden dürfen, ohne einen entsprechenden Antrag. (Bsp Ravensburger Modell : bis der durch ist, ist man schon auf so niedriger Dosis, wenn man schon begann, dass sich das gar nicht mehr lohnt)

Heißt, man kann zusehen, wo das Bupre her kommt - für die eine Hälfte geht man zum Arzt - für die andere -> auf die Szene. Mir ist erst bei eigener Problematik (Ravensburger) klar geworden, wie unglaublich besch...das ist!

Also ist auch dies nur was für die (zugelassene) Substi. Schmerzpatienten könnne schauen, wo sie bleiben.

Wir gingen zum Arzt in der festen Absicht, ein Rezept für Bupre zu bekommen für Moron. (der 4. "Arztversuch" von Bayern bis NRW) Ach, man könnte ein Comic draus machen! Anstatt dies zu erwirken, wurde uns gesagt: in Substi kein Problem. Hin und her - am Ende gab es ein Rezept über Oxy und fertig. Die andere Substanz - Bupre: schaut, wie ihr sie beschafft. Das dürfte einfach nicht sein! Besonders, wenn klar ersichtlich ist, dass der Wille und die Möglichkeiten auf ein klares Ziel hinarbeiten, nämlich Abstinenz.

Ich meine, es wird Zeit, diese Substanz auch für die Schmerztherapie in höheren Dosen zuzulassen! -> ich will nicht sagen, dass es mich ärgert - ich bin eher mal wieder fassungslos. Und na klar nervt es, das Zeug über zig Kanäle beizuschaffen.
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2688

BeitragVerfasst am: 14. Jan 2019 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Yez,

ich habe nun gelesen, dass Du so weit abdosiert bist bereits! Herzlichen Glückwunsch!

Das fühlt sich doch ganz anders an, nicht wahr? Und so kommen wir zu unserem Cleantreffen Smile ...und wenn wir einfach einen Mädelstag einläuten und nach Herzenslust shoppen. Hatten wir doch auch mal angedacht! In der warmen Jahreszeit, vllt im Frühjahr, macht das richtig Spaß, zwischen durch im Straßencafe sitzen - Very Happy! Nicht, weil wir das "verdient" hätten - ich habe nie so gedacht und tue es auch heute nicht - sondern weil es schlicht zum Leben dazu gehört. Weiblichkeit hat viele Aspekte - auch die oberflächlichen, dass man schöne Klamotten mag.

Geht es Dir auch so, dass sich alles besser anfühlt, allein, weil man so gut wie raus ist? Die letzten mg fallen "gefühlt" gar nicht mehr ins Gewicht. Man weiß: das ist auf jeden Fall zu wuppen, ohne, dass man groß ausfallen würde. Mir gibt das ein völlig anderes Lebensgefühl. Befreit.

Ich konzentriere mich ganz auf die Gegenwart. Kann mit zunehmenden Kräften meinen Weg gehen. Und das war erst wieder so, als ich mit mir im Reinen war.

Lernen bis zum Umfallen - das war einmal. Ich empfinde es gegenwärtig zwar als viel Stoff, derzeit gehe ich spielerisch dran und vernetze, indem ich über Fallbsp lerne. Ich bin zufrieden mit mir. Meine Güte, was werden mir/uns für Versprechungen gemacht, W E N N wir erst fertig sind.

Da hat sich nie was geändert - man kann sich nur selbst ändern. Irgendwie gelang es mir, mich dem zu entziehen. Dieses Gewedel mit Geldscheinen ist kein Ersatz im Nachinein - einst anstelle von Fürsorge. Ich schau mit einer Art zunehmend gesundem Abstand drauf. Für mich war Bayern der letzte Schliff in Sachen Realität und es hat mich ordentlich durch gewirbelt - da durfte ich einiges verarbeiten! Stillstand, Rückgewandtes Fühlen/Denken privat ist mein größter Alptraum. (ich habe ein erschreckendes Bsp für unglaubliche Negativität einer ehemaligen Freundin vor Augen...Gram über nicht getanes, Missgunst u.m.)

Beruflich sah ich lange keine Notwendigkeit. Das hat sich geändert, aber nicht als "muss" -> k.A. wo ich meine positive Grundeinstellung wieder ausgebuddelt habe. Hab schlicht große Lust, was zu tun Very Happy

Liebe Grüße!
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 14. Jan 2019 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dakini,
danke für dein Interesse!
Ich arbeite in der VHS ganz altmodisch mit Tafel, Whiteboard und Kopien.

Habe ein Script mit den Inhalten erstellt was ich dran nehmen und wie ich es vermitteln möchte.

ZB: Begrüßung, Blitzlicht in die Runde was sich jeder wünscht und mit welcher Idee er/ sie zum Kurs kam, Topic 1 Kommunikationsmodel Eisbergmodel und Schulz von Thun. Zeichnungen der Modelle an die Tafel, Kopien verteilen, eigene Beispiele für misslungene Kommunikation zu Hause erfragen. Nachspielen wie es besser geht..So in der Art. Je nach Kommunikationsfreude der Teilnehmer wird es zeitlich länger oder kürzer. Nach 90Min eine Pause einbauen bevor das nächste Thema startet.
Zwischendurch eine Bewegungseinheit oder Teilnehmer etwas vorlesen lassen.

Zu Beginn sage ich, dass die vorgegebene Zeit die Maximalzeit ist und der Kurs je nach Verlauf auch vorher beendet sein kann. Dieses wirkt sich nicht auf den Preis aus.
Ich verteile Kreppband wo jeder seinen Namen drauf schreiben soll, zum unkomplizierten Anreden. Örtlichkeiten, meine Person und Ablauf vorstellen und dann starte ich schon mit dem Blitzlicht. Manchmal, je nach Thema, schreibe ich eine Geschichte und beginne damit sie vorzulesen.

Intern in der VHS gibt es kostenfreie Kurse für Dozenten die noch nicht mit Erwachsenen gearbeitet haben. Da geht es dann darum wie guter Unterricht aussehen kann.

Am Zeitintensivsten war das ganze Kopieren...Ich brauche x Kopien pro Person...manchmal hilft der Hausmeister kopieren...

Es gibt auch die neuen Medien in der VHS, eine riesige elektronische Tafel inklusive Internet. Damit habe ich noch nie gearbeitet. Eher altmodisch mit meiner Tafel und Kopien ...aber ich finde es ok.

Um welches Thema soll es in deinem Kurs denn gehen? Und wie viele Stunden möchtest du füllen? 1 Stunde sind in der VHS 45Minuten. Es gibt 3 verschiedene Löhne, je nach Thema..
Für das 2.Halbjahr müsstest du dich jetzt schon melden. Das 1.Halbjahr ist mit dem Heft gerade draussen.
Grüße sendet Caro
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2688

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2019 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Caro,

danke, dass Du so schnell und ausführlich geantwortet hast! Hab mir das eben richtig vorstellen können. Bei mir geht es um Frauengesundheit, Ehe/-Beziehungsprobleme, bzw mit sich selbst. Auf ein klares Thema bezogen (mag das nicht bennen, kann man leicht googeln). Ist recht umfangreich und ich muss gut überlegen, was ich bringe -> Bei meinen ersten Überlegungen, sollte es sich lediglich um eine Vorstellung handeln. Jedoch wird es dauern, entsprechende Räume zu finden, zudem will ich dann auch mehr anbieten können, also "fertig sein", so kam ich auf die VHS)

Bin grad erst mal dabei, den gesamten Stoff in Form zu bringen, wie ich schrieb (es gibt zig Möglichkeiten, Gewicht zu reduzieren. Vom Kochrezept angefangen - was passt zu wem?..) und vllt lässt sich das so halten, bis ich geeignete Räumlichkeiten habe. Es ist ja auch ein "Übungsrahmen", wenn ich bedenke, was ich dort schon "serviert" bekam, oder andernorts. Zum Glück war das selten, aber einmal hätte ich am liebsten mein Geld zurück verlangt.

Und da ich in Bälde umziehe, ( die Hütte derzeit ist ultra süß, meine Nachmieterin übernimmt sogar meine Farben, sie mag alles so belassen, war hin und weg, aber gen Sommer ist es hier viel zu laut, die Krähen sind dauerhaft da zudem und krächzen schon lange wieder auf und um ihre Nester. Das wusste ich bei Einzug schon, dass ich umziehe, sobald was frei wird. Naja, der "Garten" in der neuen Whg ist nur ein Rasenstück, dafür aber Balkon, wo man Kräuter bestens ziehen kann, auch genug Platz, sich zu sonnen...) ist also zunächst mal wieder Kreativ-und Fitnesszeit angesagt, bis alles steht. Passt mir ganz gut ins Konzept.

Ist mir sympathisch, auch "altmodisch" was zu rüber zu bringen. Manchmal - je nach Thema wohl auch - kommt das besser an im Gehirn gegenüber, meine ich. Die Aufmerksamkeitsspanne bei den Zuhörern bei Powerpoint hat mich schon immer irritiert, aber ich werde es nutzen. In diesem konkrekten Fall, sind das kurze Sätze, mal ein Bild, Fakten (Zahlen, aber auch die weibliche Anatomie z Bsp) -> das Nötigste für ein Grundverständnis (dazu dann das Skript, das bei den Nachfolgeterminen sozusagen "weiter führend" ist. Auch, kann man es zusätzlich in Buchform bringen -> manche Kollegin, verdient daran noch mal - da bin ich noch nicht entschieden, ich habe hier einen netten Laden, wo man auch binden kann, aber vermutlich falle ich um, wenn er mir die Preise nennt.) Moron hilft mir auch bei den Folien, bis ich darin wieder fit bin, aber ich selbst liebe z.Bsp das Board Smile Nur ist das dafür echt nicht geeignet.

Bei der Kommunikationspsychologie benötigst Du doch sicher auch Aufbaumodule, oder? Kriegst Du das in einem Halbjahr vermittelt? Ich hab gesehen, dass es nicht wenige gibt, die mit Nachfolgemodulen arbeiten. Sicher hast Du die Teilnehmerzahl begrenzt? (sollte ich auch wissen, wo die Grenze liegt) Caro, das find ich so was von mutig!

Möglicherweise wende ich mich noch mal an Dich, wenn ich ein Stück weiter bin. Ich rufe erst mal an und schaue, wie ich das terminlich hin bekomme. Gut, dass Du mich drauf hingeweisen hast, dass die Anmeldung jetzt schon raus muss. Ich hab ja Deine mail addy für Weiteres. Jetzt beginnt allmählich, wovor ich mich lange drückte, das ist teils ein gutes Gefühl, andererseits ist es ein beängstigender Sprung.

Es ist beruhigend zu wissen, Du machst das schon, ich kenne ja sonst niemanden persönlich, der dort was anbietet, die meisten arbeiten in Räumlichkeiten daheim (eine Frau baut gerade ihr Haus um), oder in ner Praxis. Irgendwo fängt man an, über das hinaus zu wachsen, was man bislang tat.

Ich mache mal wieder mein Päuschen hier, es ist also keine Unhöflichkeit, wenn nix mehr kommt von mir die Tage. Aber genaueres, würde ich dann eh gerne auf "ner anderen Leitung" bequakeln.

Also noch mal, vielen lieben Dank! Dakini
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2019 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dakini,
du brauchst dir um Räumlichkeiten Null Gedanken machen. Wenn die Volkshochschule dich nimmt dann stellt sie dir den Raum!
Auch Aufbauseminare kannst du getrost ausser Acht lassen. Erst mal ein einziger in sich abgeschlossener Kurs.
Wenn der dann angenommen wird und du die Besucherzahlen bekommst dann kannst du im Halbjahr da drauf immer noch ausbauen.
Teilnehmerzahl hatte ich 10 bis 15 angegeben.

Deine Bewerbung zur Volkshochschule muss jetzt schon fürs 2.Halbjahr erfolgen denn das erste Halbjahr ist schon draußen.

Nein, Aufbaukurse mache ich nicht außer das Autogene Training letztes Halbjahr. Das hatte wöchentliche Termine. Ansonsten mache ich nur einzelne Nachmittage die dann in sich abgeschlossen sind. Und auch nur alle paar Wochen einen. Sonst wird mir das viel zu viel.

Ich finde es netter hier zu schreiben, so haben andere auch was davon. Email nutze ich kaum.

Gestalte einfach ein Rahmenkonzept, melde dich an und fertig. Der Rest kommt von selbst.

Allerdings ein Umzug, schon wieder?! Da hast du dann ja erst anderes zu tun. Muss ganz schön teuer sein diese Umzieherei. Hoffentlich findest du was passendes!
Grüße von Caro
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2688

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2019 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Caro,

ich las, dass Du unsicher bist, ob Du Medikamente mit führen kannst - innerhalb der EU. Dazu konnte ich nichts schreiben. Ich las jedoch zuvor bereits, dass Du da doch starke Bedenken hast, z Bsp Schlaumeier besuchen, oder überhaupt "in Urlaub fliegen", wegen der Stoffe, die Du mit führen musst. Das ist sicher berechtigt, obwohl ich selbst, (wie auch nun Moron) in langen Jahren keine Probleme damit hatte und auch sonst niemanden kenne, der auffolg. Selbst Mariuhana wurde im Kaffe von jemandem mitgenommen, als er nach Ägypten flog und das seit nahezu 10 J. (Tauben nach Athen tragen, nenne ich das..) Allerdings hat Moron immer seine (Datum angepassten, also neuen ) Atteste dabei.

Im Vergleich, finde ich es weit gefährlicher, hier in Einzelheiten zu gehen. Du kannst niemals wissen, ob nicht doch irgend jemand "Fieses" im Schiilde führt und mit solchen Angaben, ist man leicht zu finden. Moron hat immer darauf geachtet, denn bei Googel muss man nur Stichworte eingeben - z.Bsp auf der Suche nach Beschreibungen - und schon landet man im Forum. Ich habe zu Beginn wenig Vorsicht walten lassen, aber seit ich das mit eigenen Augen sah - als es mal um Oxycodon ging - achte ich selbst so darauf, wie es auch Moron schon immer tat.

Missy wollte deshalb noch nicht mal in Substi - ob Beantragen der Approbation, oder anderes - eine Heilerlaubnis könnte so in Gefahr geraten - liest man sich durch, was in letzter Zeit geschrieben wurde. Methadon plus Heroin könnte so einiges nach sich ziehen. Und so hat jeder wohl seine Felder, wo er (über) vorsichtig ist. Insofern wird das hier keine Austauschplattform für diesen Bereich (da gibt es zudem andere, die ich auch nutze, rein fachlich). Aber nochmals Danke - ich bin so spät dran, dass derzeit nur noch Morgentermine da wären...Vllt ändert sich noch was, sagte man mir aber.

Liebe Grüße aus dem jetzt auch kalten, aber sonnigen Ruhrgebiet
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2019 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Heute Mittag klingelte es an der Haustür...

Ich öfnete,und an dem Hoftor standen 2 Männer mit Schwarzem Anzug,Krawatte und Dunkler Sonnenbrille...

Der eine etwa 1,90 Gertenschlank mit dreitages Bart,der andere etwa 1,65 untersetzt,und mit Glatze...

Ich ging ans Hoftor und fragte was ich für die Herren tuen könnte,,,?

Der 1,90 Riese fragte ob sie reinkommen dürften,in dem Moment unterbrach ihn sein Kollege,zückte den Ausweis und sagte:

"Wir sind vom Secret Service,wir wissen das sie Dr.Mabuse heissen,und in einem Drogenforum Posten...

Ja genau,sagte sein Kollege,der beim Sprechen leicht Lispelte...so als wäre er als kind mal in einen Kleinlaster gelaufen...

Wir schicken das MI5 zu ihnen,ihr Computer muss untersucht werden,Fingerabrücke genommen,Beweismaterial gesichert werden...

Leute die in Drogenforen schreiben werden von uns 24 Überwacht,...sie sind Staatsfeind NR 1..

So ist es,ergänzte der Kleinere...

Er sagte noch ich solle eine Therapie gegen meine Paranoia machen...

Die beiden Herren verabschiedeten sich...

Ich ging ins Haus zurück,zog mir den Geklebten Oberlippen Bart ab,setze die Perücke ab,und freute mich das sie mich nicht als The Real Dr Mabuse identifiziert haben...
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2019 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dakini,
ja, wer Suchbegriffe googelt landet unter Umständen hier im Forum. Wer sich alles durchliest kann Wohnort, vielleicht auch Arbeitsplatz eingrenzen. Aber im Grunde macht das ja nichts. Viele Menschen wohnen und arbeiten irgendwo ... Wer sollte warum Interesse daran haben einer anderen Person aus dem Forum zu schaden?
Vielleicht fehlt mir auch die Vorstellung das Psychopathen hier unter uns sind. Wirklich fiese Psychopaten...
Schlaumeier zB ist identifizierbar und das macht ihn enorm sympatisch.

Hast du wirklich Angst dass dir hier jemand schaden könnte?
Vielleicht bin ich da zu unvorsichtig. Ich weiß es nicht.

Grüße sendet Caro
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1506

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2019 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kann zum Thema zwar leider nichts beitragen, aber es freut mich, dass es Dir gut geht! Bei mir läufts auch. Bin seit über 2 Jahren die SSRI los und die Panikattacken, die mich so lange geplagt haben, sind seitdem nicht wiedergekehrt. Den Job habe ich auch gewechselt.

Vor ziemlich genau 9 Jahren hab ich mich hier angemeldet ... wahnsinn.


Der Guru schlechthin...sei gegrüsst. Schön , dass es dir gut geht.

Da es immer mehr Substituierte gibt, das hat die Pharmaindustrie auch geschnallt, steckt da natürlich ein Potenzial dahinter, cash zu machen.

Mmn ist Buphrenorpin nicht als Langzeitsubstitut geeignet.
Die die ich kenne, die es nehmen, haben alle BK.
Der eine Alk, der andere Benzos usw.

Um den Absprung aus dem Substidrama zu schaffen, ist es genau richtig.
Um dahin zu kommen , sollte man wenigstens mit dem bisherigen Substitut ohne BK straight laufen, finde ich.
Es gibt soviele , die lassen sich 24mg Subu /Tag geben, nehmen 1ne und verticken den Rest.
Ich war mit 4mg/Tag bedient, ich kam aber auf Subu überhaupt nicht klar.
Hatte BK ohne Ende, ich musste mir eingestehen, dass ich noch nicht reif war , um aufzuhören.
Subutex hiess früher mal Temgesic, gut geeignet für Schmerzpatienten zB
Irgendwer von den Pharmaheinis kam dann auf die Idee, das heisst jetzt nicht mehr Temgesic, das heisst jetzt Subutex.
Wie mit Raider und Twix.
Alles Strategie der Produzenten , um noch mehr cash zu scheffeln.

Was es alles so gibt mittlerweile , ist jawohl eindeutig strange.
1. Verwirrung stiften
2. Verträge machen mit Apos und Ärzten
3. Wir werden dann vor vollendete Tatsachen gestellt und als VersuchsPersonal missbraucht.

Subutex i.v. okay, wers braucht, soll glücklich werden damit.
Was wir brauchen sind mehr Einrichtungen , in denen konsumiert werden kann.
Wenn ich in meiner Stadt durch den Park/die Parks gehe, überall gebrauchte guns, ätzend.
Kein Wunder, dass du als user zum Hassobjekt der Normalos wirst. Cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin