Die Macht des Zell-Gedächtnisses

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 585

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 01:55    Titel: Die Macht des Zell-Gedächtnisses Antworten mit Zitat

Phänomen Zellgedächtnis – und wie es unterbewusst in dir wirkt

Gefangen in der eigenen Haut?! Unsere Zellen erinnern sich mittels Zellgedächtnis an Traumata und Erlebnisse, und lenken uns unbewusst.

Mir stellte sich die Frage: Wenn kein organischer Befund nachweisbar ist, wo im Körper findet Psychosomatik eigentlich statt? Im Gehirn? Bilden wir uns alles nur ein? Sind wir gar nicht richtig krank, wenn wir psychosomatisch krank sind? Sind wir dann nur Hypochonder?

Das Zellgedächtnis merkt sich alles

Im Gegensatz zu unserem Kopf, der unsere Bedürfnisse beiseite schieben kann, vergisst unser Zellgedächtnis nichts. Alle Erfahrungen und Erlebnisse – egal ob gut oder schlecht – werden im Körper, sprich in den Muskeln, Knochen, Organen und im Bindegewebe gespeichert.

Dass wir ein Zellgedächtnis haben, zeigt sich beispielsweise daran, dass wir oftmals nicht aus unserer Haut rauskommen.

https://compassioner.com/allgemein/zellgedaechtnis-unterbewusstsein-phaenomen/

Ein sehr interessanter Gedanke. . .

Nooria
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 585

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 02:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hier auch eine interessante Darstellung, dass das Zellgedächtnis Informationen bis zur 7. Generation rückwirkend speichern kann. Ob das tatsächlich so ist, weiß ich nicht, aber als Gedankenexperiment halte ich das für sehr interessant:


Auflösung tiefsitzender Themen aus dem Unterbewusstsein und dem Zellgedächtnis / Traumata / Ahnenarbeit

Das Zellgedächtnis unseres Körpers ist nicht zu unterschätzen, alles ist in jeder Zelle unseres Körpers richtig eingefräst und der Körper gibt es nicht so einfach wieder her.

Da sind viele Krankheitsinformationen nicht nur von uns, sondern auch von unseren Ahnen bis zur 7. Generation fest verankert. Diese können diverse körperliche, geistige und seelische Beschwerden auslösen.
Es muß sich also nicht unbedingt um unsere eigenen, erworbenen Faktoren handeln.

Krankheiten, wie Tripper, Diphtherie, Masern, Pest, Cholera, Viren, Tuberkulose, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Hungern, Kriegstraumata, Schuldgefühle, Trauer, Wut, Alkoholismus, Erinnerungen an den Tod, Syphillis, Behinderungen und vieles mehr.
Diese Krankheitsmuster wirken in uns weiter und äußern sich durch verschiedene Krankheiten, ohne dass der Mensch einen Bezug zur Ursache feststellen wird.

Traumata aus der Kindheit, wie z.B. Schreien/Mißhandeln durch die Eltern. Ein geliebter Mensch geht von uns, wir verlieren unsere Liebe… es gibt vieles, was die Körperzellen als Belastung speichern. Es wirkt gegen uns.
Es sitzt fest in den Zellen.
Eine Geburt ist für das Kind purer Streß (nicht immer!). Über die Mutter kann so mit dem Kleinkind z.B. gearbeitet werden.

Mit dieser Arbeit werden die Muster neutralisiert, so dass die Körperzellen den Streß der Vergangenheit nicht mehr spüren.

Hier kann Thema für Thema gelöst werden und so wird dem Körper Heilung zugefügt.
Körper, Geist und Seele erfahren eine Neuorientierung, indem ein neues Muster, wie z.B. „Liebe durchströmt alle meine Zellen“ o.s.ä. neu programmiert werden.

https://www.heilpraxis-angelus.de/therapieangebote/aufloesung-tiefsitzender-themen-aus-dem-unterbewusstsein-und-dem-zellgedaechtnis.html

Nooria
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2013

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

interessanter Aspekt,- von diesem Zell-gedächtnis hatte ich bisher noch nicht gehört.
Auf jeden Fall bin ich überzeugt davon, dass es eine generations-übergreifende (trans-generationale) Form von Traumatisierung gibt. d.h. auch die Schrecken des Krieges (z.B.) unsere Großeltern oder Ur-großeltern wurden im Nervensystem manifestiert und dann in dieser verzerrten Form weitergegeben.
Ich rede lieber von einem Gedächtnis des autonomen Nervensystems.
Hier sitzt der Knoten,- in Form von "nicht gelebter Ladung" Shocked - ich nenne es mal so.
Trauma ist ne Art Schock-zustand, der persistiert, in der PHYSIS.

Im Moment eines traumatischen Erlebnisses ist der Betroffene ja weder zu Kampf noch Flucht fähig (die physiologisch bereitgestellte Energie wird nicht "genutzt" / weil es eben nicht geht.
Das Gefühl von Ohnmacht, (im Tierbereich wäre es der "Totstell-reflex" bei einem Angriff eines überlegenen Gegners!)- tritt ein. Und dieses Gefühl ist, obwohl äußerlich NIX passiert, innerlich hochgradig energetisch geladen!

Menschen, die immer wieder in diese Spannungszustände kommen, oft auch angetriggert durch Lapalien (unangemessene Angstreaktionen im Hier und Jetzt) - haben ein dysreguliertes Nervensystem.
Fähige Trauma-therapeuten wissen, dass deshalb oft auf der SOMATISCHEN EBENE angesetzt werden muß.
Die Geschichten,- warum, weshalb, Analyse, - völlig irrelevant für diesen Ansatz der Therapie.
Denn viele Traumatisierte eiern mit dem Köpfchen weiter um Sachverhalte, wollen es "verstehen" , dann kommen auch die Momente, wo man kapiert "okay, dass ich SO bin, ist zurückzuführen auf pi pa po." - unwichtig.

Das Nervensystem vergisst nichts.
Einige Theras, bei deren Patienten die Traumata (wie fast immer) im Bindungs-kontext zu den primären Bezugspersonen generiert wurden (Entwicklungs-trauma) arbeiten primär mit dem Prinzip der "Wiederherstellung authentischer und echter Beziehungen" damit wird "Verbindung zum DU" nicht mehr zum Krampf, (incl Angst, vor Ablehnung, Angst, nicht so sein zu können, wie man wirklich ist, usw) sondern zu einem entspannten Geschehen wird, wo alles SEIN DARF, WAS GERADE EBEN IST.
Es ist ne Art Neu-verschaltung, oder "Überschreibung" der alten, unbewußt- eingebrannten Muster.
Es scheint zu funktionieren.

So, ich mach hier einen Punkt. Das war nur einen sehr knappe Zusammenfassung von Trauma-therapie, die in meinen Augen "Sinn macht", weil sie neurophysiologische Parameter integriert (wir sind schließlich Säugetiere)-
Muß jeder für sich rausfinden, was sich echt und richtig anfühlt.
Meiner Meinung nach sind viele Traumatherapeuten, - gerade die, die auf ihrer web-side noch unter 7 anderen pathologischen Devianzen (Angst, burn-out, Ess-ströungen, Zwänge, Süchte, Paar-therapie) die Traumatherapie auch noch mal so eben mit-anbieten, nicht fähig! Idea

So, meine 5 cent zu diesem hochinteressanten Thema!
Kommt gut durch den Tag, however... Cool
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Shalom,

ich war mal auf der von Nooria verlinkten Heilpraktiker Homepage...

Die bieten ja alles an,Reinkarnation,Rückführung,Geisterheilung, "Reinigung von Gegenständen und Häusern"...und und und

Was noch fehlt ist die Heilung von Krebs im Endstadium...

Was mit Sicherheit eine Reinkarnation erfährt,ist der "Geldbeutel" der besagten Praxis...

Alter Schwede...
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1583

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Alter Schwede, aber echt!

Ahnenarbeit, Engel, Lichtarbeit, Hypnose, Schamanismus, Traumatherapie, "eine Rückführung ersetzt 13 Reinkarnationen", Quantenheilung ("13-Strang-DNS-Aktivierung") ... usw. Das alles behauptet eine Person/Praxis von sich zu (erfolgreich) zu können.

'Quantenheilung' - Max Planck dreht sich im Grabe Sad.

Praxis Angelus, Elisabeth ... ich behaupte mal das ist zutiefst unseriös! Da werden Hoffnungen geweckt die niemals erfüllt werden können. Spontanheilung in 1 Sitzung - da kann Jesus einpacken ...

Davon abgesehen, das mit dem Zellgedächtnis finde ich eine faszinierende Idee. Werde ich mal im Netz weiter recherchieren.

LG Mohandes
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2013

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

jau, nur kurz:
mein spontanes Geschreibsel im halbkomatösen Zustand war echt "off topic"-
ich las quasi nur "Zell-gedächtnis" und hab die [SPAM GEBLOCKT] nicht wirklicht studiert, -
sorry.
Inhaltlich stimmt natürlich alles, was ich sagte. Nur im falschen Thread, eben.

Also - die Ebene des "Fein-stofflichen", die sich jeder wissenschaftlichen Nachweisbarkeit entzieht, ist eben nicht so mein Ding. Bzw. ich bin der Welt der Esoterik nicht zuHause. Lese oder höre aber gerne zu.
Ich denke mal, viele "überspringen" einfach die Ebene der Materie. Erstmal ganz konkret reale Baustellen bearbeiten, - dann kann der Geist auch "Astral-reisen" machen, und von dort aus ins Irdische hineinwirken.

so, bin wieder mal was fertig, dieser Dauer-Regen ist ja echt nicht der Burner.
Die regenarmen Intervalle nutze ich dann für meine Bewegungstherapie (im Freien) und Einkäufe.
Back to reality.

LOVE & PEACE in die Runde! Cool
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1013

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,
ich war auch auf der verlinkten Seite. Unter anderem wollte ich wissen welche Ausbildung die Person hat. ...Dort wurde alles mögliche aufgeführt von Reinkarnationstherapeutin mit Diplom (!) Shocked ...sowie anderes "Zeugs" in der Richtung. Unter anderem auch Heilpraktikerin, ...ohne Prüfungsangaben ..ohne Prüfungsort, Schwerpunkt...nichts... etc.

Preise standen dort auch nicht oder ob es meine private Kasse übernimmt...

Die Inhalte mit Zellgedächnis ganz interessant aber ..Reinkarnationstherapeutin? Mit DIPLOM? LACH...Jetzt nicht ernsthaft Nooria oder?What the fuck ist das für eine Ausbildung? Shocked

Ansonsten, mit dem Zellgedächnis interessant. Bl9ss der Ausbildungsweg etwas...ähm...quer...
LG Caro
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 585

BeitragVerfasst am: 14. März 2019 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

@ all,

ging mir nicht um das beeindruckend dubiose Breitband-Angebot der Praxis, sondern um das, was zum Thema "Zellgedächtnis" auf der Seite stand.

Falls sich dazu jemand weiter einlesen möchte - der Fachbegriff heißt "Epigenetik".

Nooria Rolling Eyes
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2688

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde,

wenn ich so eine Überschrift sehe, lese ich nicht mehr weiter. Epigenetik dagegen hat Hand und Fuss als Teil einer wissenschaftlichen Disziplin.

Nachdem mir klar wurde, welche Eigenschaften und Macken sich da festgeschrieben haben mögen, im Laufe der Zeit, versuchte ich einiges zu lösen. Auch auf Nahrung reagiert dieses System. Ist schon recht gut erforscht. Wobei es auch andere Mechanismen gibt, die die ursprüngliche Helix modifizieren. War damals schon bekannt und ja fester Modulteil. Ich finde das aber erst heute wirklich spannend, vllt liegt es auch daran, dass der Mensch mir nun mal näher ist, auch, wenn ich Pflanzen als "sinnvoller" empfinde - alles benötigt sie auf unserem Planeten...

Über diesen Mechanismus in wenigen Sitzungen etwas zu erreichen aber, ist ein leeres Versprechen, da bin ich mir recht sicher - selbst wenn die Anbieter ihn verstehen. Früher dachte man gar, es bräuchte mehrere Generationen. Insofern ist vieles an Wissen noch recht jung, schaue ich auf die Med insbesondere.

Ein Arzt formulierte es mal so, in Sachen "stofflich": feinstofflich: das seien die Potenzen (auf die manche Menschen gut ansprechen), während er als grobstofflich schlicht die direkt wirksamen Medis betrachte, wie ne Kopfschmerztabl bspweise.

Einige Ärzte kommen im Lauf ihrer Zeit entweder auch zu alternativen Methoden , oder wenn es ganz besch...für sie läuft, küssen sie die Esoterik Tür - grusel! Ich lernte einen kennen, der mit Magnetkarten meine Hep heilen wollte und Moron einen anderen, der begann, Zahlen auf Verbände zu schreiben, nachdem seine Frau nicht zu retten war mit Chemo und co. Sachen gibt es, die k a n n es doch gar nicht geben, möchte man meinen... Immer wieder erstaunlich, an was Menschen glauben können - > Dummes Geschwätz allein, hat aber noch keinen umgebracht und Glaube, versetzt zuweilen Berge. Very Happy Wink
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3677

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Nooria 24 hat Folgendes geschrieben:



Falls sich dazu jemand weiter einlesen möchte - der Fachbegriff heißt "Epigenetik".





Wikipedia: Epigenetik

Ich glaube es wird in der Wissenschaftswelt auch diskutiert wie "groß" die Einflussnahme ist bzw. wie viel davon in eigener Hand liegt. Auch da scheint die Forschung noch in den Kinderschuhen zu stecken. Anbei ein interessanter Artikel dazu:

http://www.zeit.de/2014/22/isabelle-mansuy-epigenetik-hirnforschung


Alsooooo...gewisse Gene werden in den Folgegenerationen aktiviert oder ausgeschaltet. Platt gesagt: Wenn Oma hungern muss, wirkt sich das aufs Genom des Enkels aus. Soweit mein Laienwissen... Rolling Eyes
Nach oben
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1583

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

"Wer heilt hat Recht" ... das stimmt. Daß die 'Praxis Angelus' mit ihrem breitgefächerten Angebot absolut unseriös ist, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand. Geschenkt.

Die Schulmedizin stößt halt immer wieder an ihre Grenzen. Krankheiten oder Seuchen, die früher die Menschen dahingerafft haben, sind heute kein Thema mehr. Bei anderen Krankheiten gibt es (noch) keine Heilung, allenfalls Linderung oder Bekämpfung der Symptome. Klar, daß da einige nach dem Strohhalm greifen.

Die Wissenschaft stößt immer an irgendwelche Grenzen, das wird auch immer so bleiben. Und: es wird immer Dinge geben, die funktionieren, die wir rational aber nicht erklären können. Oft sind es Einzelfälle (z.B. Spontanheilung).

Anderes Beispiel: Homöopathie. Mit den 4 Grundrechenarten läßt sich leicht berechnen, daß bei höheren Potenzen nicht ein einziges Atom/Molekül in einer Pille mehr vorhanden sein kann. Der Wirkmechanismus soll auf bei der Potenzierung überzragenen INFORMATION basieren.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Viele Ärzte verordnen das so nach dem Motto "schaden kann es nicht ... und wenn der Patient daran glaubt". Meine Schwester behandelt ihre Tiere (Hund & Katze) mit homöopathischen Mittelchen und schwört darauf. Bei Tieren kann es ja kein Placebo-Effekt sein. Ähnliches Beispiel: Bach-Blüten. Wirken sie (wenn sie denn wirken) auf einer anderen (feinstofflichen) Ebene?

Zum Zellgedächtnis: die Angabe "reicht zurück bis in die 7. Generation" zweifele ich an. Wenn es so etwas wie ein Zellgedächtnis gibt, dann reicht es natürlich viel weiter zurück, nur entsprechend abgeschwächt. Faszinierender Gedanke, der vieles erklären könnte.

Nur so ein paar Gedankensplitter zu diesem sehr interessanten Thema.

LG Mohandes
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt ja auch die Mär vom Schmerz Gedächtnis...

Die Ursache der Schmerzen,ist angeblich weg,Schmerzen aber noch da...

Genauso wie Psychosomatisch...

Oft Verzweiflungs Diagnosen,wenn man nicht weiter weiß...

Eine Diagnose muss aber her,sonst kann mit der Krankenkasse nicht abgerechnet werden... Rolling Eyes
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2013

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Phänomenal, ganz ganz phänomenal ist echt die Tatsache, dass JEDE unsere Körperzelle quasi wirklich den Bauplan für das Gesamtgefüge "Mensch" hat.
Nur! wer bestimmt eigentlich, welche Gene einer Körperzelle transkribiert und translatiert werden, weil sie ja in einem bestimmten Körperteil "Platz gefunden hat"-
also wer sagt der Zelle, die zu einem Komplex gehört, der bestimmte Enzyme generiert, dass sie dies tun soll, und wie oft und wieviel?
Dass da mal was nicht optimal läuft, und es Menschen gibt, die eben von Natur aus kein tippi-toppi-funktionales endokrines und neurologisch einwandfrei laufendes System mitbekommen haben, (evtl auch "Erb-schäden") ist ja logisch. Idea
Es ist solch ein komplexes Zusammenspiel von Agonisten, Synergisten und Antagonisten. Wenn man ein Baustein etwas von extern moduliert, hat das quasi auf ganz viele andere Parameter eine große Auswirkung!,- auch logisch.
Weil ALLES MIT ALLEM ZUSAMMENHÄNGT (mein Lieblings-satz derzeit).

Dennoch ist und bleibt es ein großes Wunder, dass sich aus einer befruchteten Eizelle ein ganzer individuelle Organismus formiert.
Zum Glück bin ich gut, im "mich wundern"- ist ja mehr ne kindliche Eigenschaft.
aber so ist es.
Und Leute, die meinen, alles zu wissen, sind mir arg suspekt.
Liebe und nachdenkliche Grüße!
Schatti-Nicht-Checker! Cool
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2013

BeitragVerfasst am: 15. März 2019 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Da passt ja echt die Aussage von Albert Einstein:
*****************************************************
Je mehr ich weiß, um so mehr weiß ich, das ich nicht(s) weiß.
*****************************************************
(regnet gerade, deshalb ist heute mein "Grübel-Tag"- notgedrungen rumsitzend!)

Das impliziert aber, dass ich auch keinem anderen zutraue, der vorgibt, zu wissen, wo es lang geht! (also Typ charismatischer "Pseudo-Checker" sag ich mal) - mich von allem Übel zu befreien...

Ich weiß auch nicht wirklich, inwieweit Zellen auf nicht-stoffliche Modulation von Außen reagieren!
Es gab da doch mal so ein Experiment mit Pflanzen: die wuchsen besser und konnten schönere Blüten ausbilden, wenn sie mit klassischer Musik zugedröhnt wurden, statt mit Heavy-Metall. LOL!

Am besten ist es, sein eigenes System-verständnis so gut wie möglich (innerhalb seiner argen Beschränkungen) zu optimieren.
Denn Schlauheit und Wissen ist schon somehow Schutz vor abzockenden Esoterikern. (gibt bestimmt auch ein paar "Überflieger" darunter, aber all in all bleibt wohl primär, wie Mabuse sagt, ein leeres Konto zurück).
Gerade Leute, die viel Geld haben und psychische Probs dazu, sind arg gefährdet, in die Falle zu tappsen, glaube ich. -
Ich könnte mir das alles gar nicht leisten, - also mein Schwerpunkt deshalb notgedrungen auf Verbesserung meiner Selbstregulations-strategien.
Nicht immer erfolgreich.
lol.
Schließlich muß ich ja auch anerkennen, dass ich ein Suchtgehirn habe, bzw. einen Pfropf im Oberstübchen, der sich ANGST nennt, und der den "freien flow der Lebensenergie" arg blockiert.
Schön, dass ich weiß, dass viel mehr gehen würde, - aber die an der Umsetzung scheitere ich ständig.
Schlimm, schlimm.
Sorry fürs Geschwafel, mir ist gerade was langweilig...


Exclamation Arrow Idea
Nach oben
dakini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 2688

BeitragVerfasst am: 16. März 2019 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

In Sachen "Rückführung"/Hypnose dachte ich bereits: Ist ja endviel auf der Genetik abgespeichert. Die ganzen "eigenen anderen Leben" -> könnten das nicht (Rest-)Bruchstücke sein unserer Vorfahren? (Kann man wohl an das Thema dran hängen, gelesen habe ich darüber nix, interessierte mich nicht weiter bisher) Immerhin ließen die Epigenetik, wie andere Mechanismen, die Gene an - oder abschalten können, über Methylgruppen, Proteinfältelungen, etc da viel Raum, wer weiß, ob nicht auch "Erinnerungen schlummern" können, die gar nicht die eigenen sind... Ist aber nur ne Idee und die ist sehr unausgegoren, zumal sie sich nicht direkt einfädeln lässt, über mir bekanntes.

Ich muss dazu sagen, dass ich definitiv glaube, ist dieses Leben rum - "EIN Leben", beginnend mit Geburt, Ende mit dem Tod, ist es das auch. Aber eher mangels Beweisen. Beweise, wären für mich auch Eindrücke meines eigenen Lebens im privaten Fall. Zwei Dinge, an die "man" zuweilen glauben "kann/möchte", sind für mich schon ums Eck, weil ich da schon meine Erfahrungen hatte. Einmal Nahtod: die gleichen "Bilder" ließ mein Gehirn entstehen, bei ner Narkose kurz vor der Pupertät (kaum setzte das Lachgas ein, sah ich das OP Licht auf mich zukommen, darin lief ein "Bild von Jesu" auf mich zu", tatsächlich mit langen Haaren, wie man die Bildchen kennt.) Dann mit Toten sprechen (mit meiner toten Freundin aus purer Verzweiflung): da war es meine eigene Stimme im Kopf und ne optische Begebenheit, die ich klären konnte weitgehend - die zwar real war, aber in Büchern über Bäume fand sich einiges, auch in Studien darüber.

Einfach was glauben, steht mir nicht zu Gesicht. Und für die meisten Dinge, gibt es nun mal Erklärungen und wenn es eine ist, die sich ans Sanskrit anlehnt, oder an andere alte Schriften, insofern überhaupt noch erhalten.-> ich meine damit, dass unser heutiges "Wissen" doch recht unvollständig ist, wie das jeder Epoche. Die Menschen denken doch immer, die jeweilige Zivilisation ist die "hellste"...

Im Med Bereich, ist der Placebo Effekt zuweilen eine Erklärung, würde ich aber bei Homöopathie - meist - ausschließen. Soweit ich das mit bekam, hilft es, oder aber nicht, genau, wie die Schüsslersalze, davon konnte ich mich selbst überzeugen. Der Mechanismus, geht über "Placebo" hinaus, soll es in dem Bereich gar nicht geben.(wenn sichtbare Ödeme abschwellen, die sich jahrelang hielten, ist das eine "Wirkung", bspweise. -> könnte aber immer noch Zufall sein, kann man dagegen halten, solange das nicht bei anderen Personen auch fkt) Wohl aber Menschen, die auf "feinstoffliches" nicht ansprechen. NOCH, sehe ich das so, wie einige andere. Bin aber jederzeit bereit, meine Meinung an Neues anzupassen. Ansonsten ist es leichter, mit dem zu arbeiten, das man problemlos belegen kann, ob durch eigene Erfahrungen, oder durch die anderer (müssen keine Doppelblindstudien sein, zumal heute die Praxis wohl häufig dahin tendiert, "statistisch schön zu rechnen", je nachdem, wie teuer die Entwicklung war und welche Schlupflöcher die gesetzlichen Vorgaben lassen. Davon ab, wird heute viel behauptet - die Werbung darf nun mal lügen, lediglich Heilversprechen sind offiziell verboten.

Doch die Pharma geht da ihre eigene Wege. Sie kann bspweise in USA dafür eintreten, ein Produkt verbieten zu lassen, welches sie in Europa heiß bewirbt und als Heilversprechen anpreist. Im Falle von Östriol bspweise.

Überzeugungen sind doch die stärkste Macht! (Privat, kann doch jeder glauben, an das er möchte.) Aber auch, wenn es um Menschleben geht, kann die Industrie sich das hinzimmern - im gleichen Atemzug, also zur gleichen Zeit, zwei gegensätzliche Angaben machen in 2 unterschiedlichen Ländern - und es fällt noch nicht mal auf. Und wenn, geht auch keiner dagegen vor. Genauso anpassungsfähig, ist sie in der Hexenverfolgung. In dem Kontext sind das Forscher, Ärzte...die Wirkungen belegen, die das liebste Kind der Pharma sabotieren: ihre Blockbuster, chron Geschehen MUSS mit Patentierbarem entgegenet werden - sonst sinken die Gewinne.

P.S. man konnte ja lesen, dass ich nicht grundsätzlich gegen die (Produkte der) Pharma bin, wie könnte ich auch? Aber ich sortiere... Z.Bsp glaube ich nicht dran, dass Cholesterin Senker das tun, was der Patient sich vorstellt. Dafür tun sie anderes, was der Patient nicht erwartet. Wenige Werte (Gesamt Ch., HDL, LDL,..) sollen nun über Wahrheit und Lüge entscheiden.(ohne Hinterfragung, was ein höherer Wert möglicherweise bedeuten könnte, ect) Eine Untersuchung der Arterien kann niemals pro oder contra darstellen, denn der Zustand dieser, kann ebenso andere Ursachen haben, bzw durch andere Stoffe bedingt sein, wie auch durch fehlendes in der Nahrungsaufnahme. Auch andere Werte sind im Gespräch, die auf einen unzureichenden Stoffwechsel schließen lassen. Gegenstudien existieren...

Der Mensch glaubt doch zu oft, was andere schlicht "behaupten". Und heute, sind das oft mächtige Interessenverbände, die zu ganz neuer Macht fanden, im Zuge der Globalisierung und Orientierungslosigkeit, die sich zwischen Gesetzeslücken tummeln, oder innerhalb der Gesetze, die sie selbst ins Leben riefen, bzw an der richtigen Stelle "einsouvlierten". -> das Ganze ist derart komplex, dass der Bürger das kaum noch überschauen kann. Rolling Eyes Insofern - ausprobieren ist zuweilen ein richtiger Hinweis & wissen, wo Wahrheit sich danach richtet, welche Interessen dahinter stecken...Ausschluss der Haftbarkeit, hält man sich an die Richtlinien -> und wer hat diese "erfunden"?

Man mache sich ein eigenes Bild -> daran hapert es gewaltig, allein schon, weil man sich Infos beschaffen muss, die auch "standhalten". Da ist es doch viel einfacher, das anzunehmen, was man serviert bekommt. Ob das ein nettes Video ist, oder die Sätze einer Person, von der man annimmt, dass sie es wissen "muss". Menschlich, oder sollte ich sagen: "tierisch". Ein Hund folgt auch dem Leittier. Rudelverhalten, Schwarmverhalten...das macht uns wohl die meisten Probleme, so, wie wir die Welt gestaltet haben, im Hinblick darauf, was tatsächlich gesund wäre. Dabei tragen wir das Wissen ursprünglich in uns. Hab das Gefühl, wir "züchten" uns das pö a pö ab. Mit vollem Erfolg. Inzwischen gibt es Ratgeber, wie man sein Kind badet...Und "Räucherseminare" werden zu heiligen Orten... Shocked Nuja, andererseits auch witzig Very Happy

Auf jeden Fall, hatten wir noch nie so viele Möglichkeiten, wie heute, Wissen zu erwerben - s o v i e l e s zu erfahren (wobei Quantität nicht unbedingt mit Qualität zu tun hat). Das bringt eine gewisse Überforderung mit sich, wie mir scheint, innerhalb der Gesellschaften. Aber es kann auch zu einem ganz neuen Spielplatz werden, wie ich feststelle - wenn auch ganz schön marode, im teuren Glanz der Billigproduktion und ökologischen Abwärtsspirale. Ja, wir "schmücken" unser Leben regelrecht aus. Und doch meine ich zu wissen, am Ende, ist es die Einfachheit, die ganz kleinen Dinge des alltäglichen Miteinanders, die zufrieden machen. Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin